Schnelle eBook Leserunde zu "Most Wanted Bastard" von Annika Martin

»Unglaublich unterhaltsam!« USA Today
Cover-Bild Most Wanted Bastard
Produktdarstellung
(25)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Annika Martin (Autor)

Most Wanted Bastard

Nina Restemeier (Übersetzer)

Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...

"Unglaublich unterhaltsam!" USA Today

Band 1 der Most-Wanted-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Annika Martin

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.01.2019 - 27.01.2019
  2. Lesen 04.02.2019 - 10.02.2019
  3. Rezensieren 11.02.2019 - 24.02.2019

Bereits beendet

Eine toughe Heldin, die sich nichts gefallen lässt. Ein millionenschwerer CEO, der alles verlieren könnte - vor allem sein Herz!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Reihenauftakts "Most Wanted Bastard" werden somit innerhalb einer Woche 420 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für diese exklusive LYX Lounge Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

---

Ihr seid noch nicht Mitglied der LYX Lounge und möchtet gern an dieser Leserunde teilnehmen? Nichts leichter als das! Mit eurer Bewerbung für diese Leserunde werdet ihr nämlich automatisch LYX Lounge Mitglied und könnt dann auch an unseren weiteren tollen Aktionen und Gewinnspielen teilnehmen!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.02.2019

Ein Lesevergüngen, wenn auch mit Schwächen

0

Inhalt:
Die Protagonistin Victoria ist Dogsitterin bei einer Lady, welche sich auf dem Sterbebett als extrem (einfluss-)reiche Dame entpuppt, die dem einzigen Lebewesen welchem Sie vertraut ihr ganzes ...

Inhalt:
Die Protagonistin Victoria ist Dogsitterin bei einer Lady, welche sich auf dem Sterbebett als extrem (einfluss-)reiche Dame entpuppt, die dem einzigen Lebewesen welchem Sie vertraut ihr ganzes Hab und Gut vererbt - Ihrem Hund Smuckers. Victoria als Dogsitterin, erhält somit plötzlich und vor allem ungewollt, die Hälfte eines Millionen-Imperiums.
Das sich das der Sohn und CEO des Imperiums nicht bieten lassen will ist klar. Doch so einfach wie er sich das vorstellt, lässt sich Victoria nicht überzeugen.

Eigene Meinung:
Was eine taffe Protagonistin. Durch Ihre Erlebnisse in der Vergangenheit hat sie nicht nur tiefe seelische Narben mit in die neue, fremde Stadt genommen, sondern auch eine extreme Abneigung gegenüber der elitären reichen Oberschicht. Umso schlimmer, dass sie sich jetzt genau mit der auseinandersetzen und behaupten muss.
Victorias Charakter ist gut beschrieben und überzeugt in Ihren Gedanken und Gefühlen. Ich finde es schön, dass sie trotz ihrer Erlebnisse ein positiver und hilfsbereiter Mensch ist. Ich habe mir aber direkt Sorgen um Sie gemacht - zu Recht wie man am Ende merkt.

Für mich ist das Buch zu Beginn mit mehr witzigen Szenen bestückt und die Spannung zwischen dem taffen und sexy CEO und Victoria ist überwältigend. Die Autorin schafft es die Charaktere so zu beschreiben und handeln zu lassen, dass man mit Victoria mitfühlt und Henry einfach nur boxen möchte.

Im weiteren Verlauf des Buches wird die Handlung leider sehr vorhersagbar. Auch der Umschwung bei Henry von Abneigung zu Liebe ist für mich etwas plötzlich geschehen.

Fazit
Ich gebe eine Kaufempfehlung ab, für alle die eine Liebeskomödie mit gut herausgearbeiteten und authentischen Figuren suchen. Zwar hat das Buch leichte Schwächen in puncto Spannung, ist aber dennoch ein guter Wochenendvertreib und liest sich gut in einem Schwung durch.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 18.02.2019

Gegensätze ziehen sich an!♥️

0

Wie kam ich zu dem Buch?:
Kostenloses REZENSIONSexemplar von Lesejury.de

Cover und Titel:
Das Cover ist schon ein kleiner Hingucker. Trotz der schlicht gewählten Farben. Cover und Titel passen zueinander ...

Wie kam ich zu dem Buch?:
Kostenloses REZENSIONSexemplar von Lesejury.de

Cover und Titel:
Das Cover ist schon ein kleiner Hingucker. Trotz der schlicht gewählten Farben. Cover und Titel passen zueinander sehr gut- Inhaltlich auch.

Um was gehts?:
(dem Klappentext entzogen)
Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...

Wie ist es geschrieben?:
Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind detailliert und bildhaft genug um gleich in der Story zu sein.

Charaktere:
Vicky! Sie mochte ich auf Anhieb.
Trotz Unwissenheit vom Geschäftsleben übernimmt sie die Firma. Aber auch um zu zeigen, dass Henry Locke nicht immer das bekommen kann, was er gerade will.
Auch wenn Henry von außen hin ziemlich arrogant rüberkommt hat er auch eine fürsorgliche Seite.
Aber auch die schüchterne und liebe Vicky verbirgt ein dunkles Geheimnis...

Mein Fazit:
Heiße, coole,humorvolle, spannende aber auch emotionale Story.
Weiter zu empfehlen!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 18.02.2019

Nichts neues aber Lesenwert!

0

Klappentext:
Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ...

Klappentext:
Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...

Meine Meinung:
Durch die Weise, dass man im laufe der Geschichte immer mehr Hintergrundinformationen bekam, blieb das Buch spannend. Da man natürlich wissen wollte, was hinter manchen Andeutungen steckte hat man immer weiter gelesen, was da zu führte, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Allerdings nahm das Verlangen weiter zu lesen leider zum Ende der Geschichte ab, da die Spannung verschwunden war. Die Story an sich ist ganz süß geschrieben aber nichts besonderes oder völlig neues. Die Hauptcharaktere fand ich sehr sympathisch beschrieben. Allerdings kann ich nun nachdem ich das Buch beendet habe nicht sagen, dass sie einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben.

Fazit:
Ein gewisser Sinn für Humor hat noch niemandem geschadet und genau diesen hat dieses Buch.
Und auch der Sinn für Kuriosität kommt nicht zu kurz.
Es war ein tolles Buch zum entspannen und abschalten. Allerdings wird es mir wahrscheinlich nicht lange in Erinnerung bleiben.
Ich werde den zweiten Teil der Reihe auf jeden Fall lesen.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 14.02.2019

Potenzial war da aber für mich keine gute Umsetzung

0

Vom Cover her muss ich sagen, dass es gut getroffen und für mich persöhnlich ansprechbar ist.
Foto- und Farbauswahl sind gut gewählt worden und wirkte nicht zu überladen. Leider sticht es wiederrum nicht ...

Vom Cover her muss ich sagen, dass es gut getroffen und für mich persöhnlich ansprechbar ist.
Foto- und Farbauswahl sind gut gewählt worden und wirkte nicht zu überladen. Leider sticht es wiederrum nicht hervor und wirkt wie viele Cover von Büchern die momentan auf dem Markt sind.

Zum Inhalt / Handlung kann ich nur sagen, dass Potential auf jeden Fall da war, aber für meinen Geschmack nicht gut umgesetzt wurde.
Am Anfang des Buches wurde mir zuviel von einer Szene in die andere gesprungen, so dass ich oft dachte "wo sind wir denn jetzt gerade"?
Auch die nicht nachvollzogenen Vergleiche die teilweise über den anderen gezogen worden waren schon fast überflüssig oder man solle sich für einen Vergleich "entscheiden".
Auch ging mir nach einiger Zeit die 3maligen Wiederholungen die sie im Kopf hatte ein wenig auf die Nerven.
Zu der Beziehung zwischen den beiden war das ewige Hin und Her auch schwierig zu lesen. Erst Feind bis auf die Knochen und dann geht es auf einmal sowas von heiß her, dass man nur den Kopf schüttel kann. Mir hat der kurze Mittelweg gefehlt wenn man es so ausdrücken kann.

Zum Schluß hat man das Gefühl, als wenn die Autorin das Buch schnell beenden musste und es wurde in den letzten Seiten soviel Story / Info reingequetscht, da hätten ein paar Seiten mehr auch nicht geschadet.

Eigentlich wirklich schade. Zwischendurch war es gar nicht mal schlecht, aber es hat mich einfach nicht überzeugt. Man hätte mehr daraus machen können. Ich wüürde das Buch vom Herzen her leider nicht weiterempfehlen.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 13.02.2019

Katz-Maus Spiel

0

Mir ist das Cover sofort in die Augen gesprungen. Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, dachte ich mir nur – dieses Buch klingt interessant.

Henry ist nicht nur ein reicher CEO, er ist auch ...

Mir ist das Cover sofort in die Augen gesprungen. Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, dachte ich mir nur – dieses Buch klingt interessant.

Henry ist nicht nur ein reicher CEO, er ist auch sehr gutaussehend. Er ist eine Kämpfernatur und kämpft für das, was ihm wichtig ist. Er wirkt nach außen hin arrogant aber er hat auch einen Beschützerinstinkt und eine führsorgliche Seite.

Vicky alias Vonda ist eine nette und zuverlässige Person, die sich liebevoll um ihre jüngere Schwester Carly kümmert. Vicky hat die Nase voll von reichen Typen, da sie eine sehr bittere Erfahrung durchmachen musste. Jedoch fühlt sie sich zu Henry hingezogen.

Smuckers ist ein flauschiger Malteser, der jeden mit seinem Niedlichkeitsfaktor um den Finger wickelt. Er bekommt die Firma vererbt und Vicky ist sozusagen seine Stimme.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann nicht aufhören zu lesen. Die Kapitel sind aus der Sicht von Henry und Vicky geschrieben. Es gab Momente im Buch, wo ich mir nur dachte „wieso?“. Mir hat die Geschichte zwischen Henry und Vicky gut gefallen, auch wenn ich mich des Öfteren immer wieder über das Katz-Maus-Spiel von Henry und Vicky ärgern musste. Es stellt sich nun die Frage, ob es ein Happy End für Henry und Vicky gab? Wer das wissen möchte, dem empfehle ich das Buch zu lesen. Ich war definitiv begeistert und empfehle es gern weiter.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil