Schnelle eBook-Leserunde zu "My Perfect Ruin" von Cherrie Lynn

Ein LYX-Rockstar ist nicht genug ...
Cover-Bild My Perfect Ruin
Produktdarstellung
(19)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Cherrie Lynn (Autor)

My Perfect Ruin

Michaela Link (Übersetzer)

Ein Rockstar, dem die Welt gehört - eine Nanny, die alles zerstören könnte

Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen Dinge im Leben konzentrieren, die für ihn die Welt bedeuten: seine Musik und seine beiden kleinen Söhne. Er nimmt die beiden mit auf seine zweimonatige US-Tour, doch es gibt ein Problem: ihre Nanny Iris Silverman. Nicht nur wurde sie von seiner Exfrau beauftragt, Elijah im Auge zu behalten und alles, was ihn um das Sorgerecht bringen könnte, sofort zu melden, sie berührt auch das erste Mal seit einer Ewigkeit sein kaltes Herz ...

"Unglaublich schön und so heiß!" GOODREADS

Rockstar-Romance von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Cherrie Lynn

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.05.2019 - 16.06.2019
  2. Lesen 24.06.2019 - 07.07.2019
  3. Rezensieren 08.07.2019 - 21.07.2019

Bereits beendet

Seit Cherrie Lynn die Romane ihrer Mutter entdeckte, hat sie sich heißen Liebesgeschichten und Bad Boys mit viel Gefühl verschrieben. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Texas, ist aber meistens on the road zu den Konzerten ihrer vielen Lieblingsbands.

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Einzelbandes "My Perfect Ruin" werden somit innerhalb von zwei Wochen 526 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für diese exklusive LYX Lounge Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

---

Ihr seid noch nicht Mitglied der LYX Lounge und möchtet gern an dieser Leserunde teilnehmen? Nichts leichter als das! Mit eurer Bewerbung für diese Leserunde werdet ihr nämlich automatisch LYX Lounge Mitglied und könnt dann auch an unseren weiteren tollen Aktionen und Gewinnspielen teilnehmen!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.07.2019

Leider nicht mein Buch

0

My Perfect Ruin von Cherri Lynn

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben viel mir nicht wirklich leicht. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und machten wirklich Freude auf das Buch. ...

My Perfect Ruin von Cherri Lynn

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben viel mir nicht wirklich leicht. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und machten wirklich Freude auf das Buch. Jedoch hielt der Inhalt leider nicht das was das Äußere versprach. Die Autorin hat es leider für mich nicht geschafft aus diesem tollen Plot eine tolle Geschichte zu machen.

Aber worum geht es eigentlich. Bei My Perfect Ruin handelt es sich um eine Rockstar-Geschichte. Elijah Vance ist der Frontman einer unglaublich erfolgreichen Band. Jedoch hat er seine wilden Jahre schon hinter sich und lebt eigentlich nur noch für die reine Musik und seine beiden Söhne. Da seine Ehe jedoch nicht gehalten hat und seine beiden Söhne bei seiner Exfrau leben kann er nicht wirklich so viel Zeit mit ihnen verbringen wie er das gerne möchte. Aus diesem Grund nimmt er die Jungs auf seine mehrwöchige Tournee mit. Was ihm jedoch garnicht passt ist, dass seine Ex ihm die Nanny mit aufs Auge drückt. Iris Silverman ist alles andere als begeistert an dieser Aktion teilnehmen zu müssen. Jedoch liebt sie ihren Job und noch mehr die Jungs weshalb sie sich widerwillig darauf einlässt.

Somit versprach die Geschichte alles zu haben worüber ich sehr gerne Lese. Einen Rockstar, ein alleinerziehender Vater und die Sache mit der Nanny. Also ein wirklich viel versprechender Plot doch leider gefiel mir die Umsetzung überhaupt nicht.
Auch wenn der Schreibstil wie gewohnt sehr flüßig und leicht zu lesen war hatte die Geschichte nichts fesselndes. Der Drang immer weiterzulesen war leider nicht vorhanden so dass man sich eigentlich zwingen musste das Buch in die Hand zu nehmen.
Ich konnte keinerlei Sympathie für die Protagonisten entwickeln, auch hat es mich nicht wirklich interessiert wie es weiter gehen wird. Die Sache mit den Kindern kam viel zu kurz, ich hätte viel lieber mehr über die Vater-Sohn-Dynamik gelesen aber leider ging die Beziehung zu den Söhnen bei all dem Gezanke zwischen Elijah und Iris unter. Den mehr haben die zwei nicht gemacht, ständig haben sie sich gestritten und zwar immer über das Gleiche und ganz plötzlich waren sie unglaublich wild aufeinander und zack bum war es die große Liebe. Die Charaktere blieben total platt und ohne tiefe. Iris ist unfassbar zurückhaltend, was seine Gründe hat. Jedoch werden diese kaum erläutert. Erwähnt aber nicht erklärt. Elijah hat sich verändert und möchte auch nicht mehr als der wilde und verrückte Rockstar gesehen werden, macht aber nichts um Missverständnisse aus der Welt zu räumen. Und natürlich Die Ex das Biest. Klischee hoch Zehn. Mal wird Sie als die liebevolle und besorgte Mutter dargestellt nur um in der nächsten Szene zu betonen dass ihr die Jungs doch nicht so wichtig sind.
Der Verlauf war für mich leider langweilig, da kaum was passiert ist und wenn doch mal was geschah dann war der Ablauf absolut vorhersehbar.
Auch wenn das Ende der Geschichte wirklich süß war konnte es die Story nicht retten.

Da ich wirklich Anderes von der Autorin gewohnt bin konnte ich dem Ganzen nur 2 Sterne vergeben.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.07.2019

Rockstars sind eben auch nur „normale“ Menschen.....

0

MY PERFECT RUIN - CHERRIE LYNN

Inhalt:

Ein Rockstar, dem die Welt gehört - eine Nanny, die alles zerstören könnte

Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen ...

MY PERFECT RUIN - CHERRIE LYNN

Inhalt:

Ein Rockstar, dem die Welt gehört - eine Nanny, die alles zerstören könnte

Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen Dinge im Leben konzentrieren, die für ihn die Welt bedeuten: seine Musik und seine beiden kleinen Söhne. Er nimmt die beiden mit auf seine zweimonatige US-Tour, doch es gibt ein Problem: ihre Nanny Iris Silverman. Nicht nur wurde sie von seiner Exfrau beauftragt, Elijah im Auge zu behalten und alles, was ihn um das Sorgerecht bringen könnte, sofort zu melden, sie berührt auch das erste Mal seit einer Ewigkeit sein kaltes Herz ...

Meine Meinung:

Dieses Buch lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Einerseits mag ich die Idee und auch den Schreibstil von Cherrie Lynn fand ich ansprechend. Bei der Umsetzung fehlt mir dann aber etwas. Sei es mehr Intensität der Gefühle oder aber mehr Anspruch an die Charaktere und die Geschichte an sich
.
Iris war mir zu naiv, ein Duckmäuschen und hat für mich ein völlig falsches Bild abgegeben, als ich erwartet hatte. Ganz schlimm fand ich sie im Dialog mit Elijahs Ex-Frau. Elijahs dagegen mochte ich sehr, vor allem im Umgang mit seinen Kindern. Rockstars sind eben auch nur „normale“ Menschen.

Fazit:

Alles in allem war dies leider nichts für mich, für zwischen durch mal ganz ok, aber eben nur ok.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.07.2019

Eine tolle Story die nicht voll genutzt wurde

0

Der Klappentext und die Leseprobe haben mich davon überzeugt My perfect Ruin lesen zu wollen, doch am Ende bleibt bei mir ein fader Beigeschmack. Cherrie Lynn konnte mich bisher immer mit ihren Büchern ...

Der Klappentext und die Leseprobe haben mich davon überzeugt My perfect Ruin lesen zu wollen, doch am Ende bleibt bei mir ein fader Beigeschmack. Cherrie Lynn konnte mich bisher immer mit ihren Büchern fesseln, doch dieses Mal hat mir ein gewisses Etwas gefehlt.

Die erste Begegnung zwischen Eli und Iris fand ich wirklich vielversprechend. Doch ich habe ein bisschen was anderes erwartet. Iris ist die kleine unschuldige Nanny. Ihre Eltern haben sie streng religiös und abgeschottet aufgezogen, daher ist sie sehr unerfahren und gutgläubig. IhreGutgläubigkeit führt dazu das sie ihrer Chefin Heidi wirklich loyal ist und alles glaubt was sie über Eli behauptet. Diese Naivität fand ich am Anfang noch glaubwürdig, doch nach einiger Zeit ging mir dieses Verhalten von Iris auf die Nerven. Nach Wochen mit Eli auf engstem Raum glaubt sie immer noch die Geschichten über den „bösen“ Eli. Dabei sollte man meinen das man sich nach einigen Wochen zusammen in einem engen Tourbus besser kennen lernt. Doch diese Einsicht hat bei Iris wirklich lange gedauert.

Eli war mir sofort sympathisch! Er ist ein wirklich netter Kerl und ein liebender Vater. Jedoch habe ich mir ein bisschen mehr „Bad Boy-Rockstar“-Eigenschaften gewünscht. Gut möglich, dass er früher ein wildes Rockstar-Leben geführt hat und die Vaterschaft und Ehe ihn „zahm“ gemacht hat, doch ich fand ihn schon wieder fast zu zahm und fast langweilig. Klar auch Rockstars kommen ins Alter und leben mit 37 nicht mehr so wild wie mit 21. Doch ich fand das hier beschriebene Tourleben schon fast ein bisschen langweilig. Dennoch ist Eli ein wirklich toller Kerl der mit Iris und ihren Unsicherheiten wirklich süß und rücksichtsvoll umgeht.

Zusammen fand ich Eli und Iris zwar wirklich süß und ich mag die beiden als Paar, jedoch fand ich die sich ständig wiederholenden Diskussionen überflüssig. Das Tempo in der sich die Beziehung zwischen den beiden aufbaut, fand ich angemessen. Doch stellenweise hat sich die Handlung in die Länge gezogen wie Kaugummi. Ich hatte manchmal das Gefühl auf der Stelle zu treten und niemals mit dem Buch fertig zu werden. In der zweiten Hälfte nimmt die Handlung dann doch langsam wieder Fahrt auf. Zum Ende hin passiert dann alles auf einmal und alles läuft einfach zu glatt. Soviel Unruhe wie Heidi die ganze Zeit stiftet und ganz plötzlich sieht sie ihre Fehler ein und ist ganz Handzahm und einsichtig? Ich fand das ein wenig unglaubwürdig!

Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen, doch ich hätte mir ein wenig mehr glaubwürdiges Drama und ein bisschen mehr Spannung gewünscht. Der einzige Punkt der ein bisschen Spannung reingebracht hat, war Dylan. Ich muss gestehen, dass ich doch ein wenig überrascht war von dem Geständnis von Eli im Bezug auf Dylan (ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, Spoiler und so). Doch leider war das auch die einzige spannende Überraschung. Ich habe zum Ende hin um einiges mehr Drama von Heidi erwartet. Da war es schon fast ein wenig langweilig. Eine Sache die mir am Ende auch noch ein wenig Nerven gekostet hat, war dieses ständige Hin und Her von Iris. Sie will zu dem Konzert gehen und dann doch wieder nicht, dann doch und dann wieder nicht. Entscheide dich doch mal Mädchen! Diese Unentschlossenheit legt sie sogar noch während des Konzerts an den Tag. ich war regelrecht erleichtert, als Eli sie endlich entdeckt hat und ihr die Entscheidung sozusagen abgenommen hat.


Fazit

Eine tolle Geschichte jedoch wurde das Potenzial nicht voll ausgeschöpft. Das gewisse Etwas und ein bisschen mehr Spannung haben mir gefehlt.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.07.2019

Nanny und Rockstar - haben sie eine Chance?

0

Die Story: Iris ist die Nanny der beiden Söhne Seger und Dylan der geschiedenen Heidi. Von ihr wird sie dazu verdonnert die beiden zu ihrem Vater zu begleiten, der sie für zwei Monate auf seine Tournee ...

Die Story: Iris ist die Nanny der beiden Söhne Seger und Dylan der geschiedenen Heidi. Von ihr wird sie dazu verdonnert die beiden zu ihrem Vater zu begleiten, der sie für zwei Monate auf seine Tournee quer durch Amerika mitnehmen will, zugleich soll Iris ihn beobachten und alles Heidi mitteilen. Elijah ist sich bewusst, dass die Nanny für seine Ex spionieren soll und ist wenig begeistert, er würde sie am liebsten zu Hause lassen. Iris ist hin und her gerissen, denn Elijah entspricht so gar nicht dem Bild das Heidi von ihm gezeichnet hat bzw. dem das sich Iris von einem Rocker so gemacht hat. Er wird ihr immer sympathischer und ist einfach ein toller Vater. Elijah hingegen erkennt, dass Iris tatsächlich alles für seine Söhne machen würde und dass sie ein liebenswerter und warmherziger Mensch ist - das Gegenteil seiner Exfrau. Es kommt wie es kommen muss, die beiden können der Anziehung nicht widerstehen, aber was wird Heidi dazu sagen?

Cherrie Lynn hat sich als männlichen Protagonisten einen Rockstar ausgesucht, der so langsam erwachsen geworden ist, manchmal sein Alter (er ist 37) spürt und eigentlich für seine Söhne da sein will. Ihre Story fängt quasi dann an, wenn die meisten anderen enden, das glamouröse Leben eines Stars ist nämlich auf langer Sicht gar nicht so toll. Iris hingegen geht ganz in ihrem Job als Nanny auf und liebt ihre Schützlinge von Herzen, sie steht immer auf Abruf und eigentlich loyal zu ihrer Chefin. Nun wird sie mit der anderen Seite der Geschichte konfrontiert und muss sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist. Beide Charaktere und auch die Nebenfiguren sind mir beim Lesen sehr schnell sympathisch geworden und erwachten für mich zum Leben. Im Vordergrund steht eigentlich die Entwicklung zwischen Eli und Iris, der Aufarbeitung ihrer Probleme und ihr Kampf um die (gemeinsame) Zukunft. Natürlich kommt es auch zu einigen heißen, sexy Szenen zwischen den beiden, aber ansonsten plätschert die Story ruhig dahin. Erzählt wird die Geschichte übrigens in der dritten Person und für mich war der Schreibstil sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Sprache ist modern, aber für das Umfeld der Rockband eigentlich sehr gesittet, es sind ja auch häufig zwei Kinder dabei. Alles in allem hatte ich beim Lesen wirklich meinen Spaß und Danke dem Verlag und der Lesejury für die Möglichkeit das Buch im Rahmen einer Leserunde zu lesen.

Kurz und knapp: Diese Story fängt da an, wo viele andere enden, Scheidung, Alltag und das Alter haben den Lack beim glamourösen Rockstar etwas abblättern lassen und trotzdem eine reizende Liebesgeschichte.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.07.2019

Träume vom Star ... oder träumt der Star von dir ?

0

Elijah möchte, während seiner Tournee, Zeit mit seinen zwei Söhnen verbringen, die bei seiner Ex-Frau Heidi leben. Doch Heidi möchte Elijah die Kinder nicht ohne das Kindermädchen überlassen, was dem Rockstar ...

Elijah möchte, während seiner Tournee, Zeit mit seinen zwei Söhnen verbringen, die bei seiner Ex-Frau Heidi leben. Doch Heidi möchte Elijah die Kinder nicht ohne das Kindermädchen überlassen, was dem Rockstar jedoch nicht wirklich passt. Vom ersten Augenblick an, versucht er, dass sich Iris so unwohl wie möglich fühlt. Doch auch sie wäre glücklich gewesen, nicht bei der Tournee dabei sein zu müssen. Doch aus den anfänglichen Schwierigkeiten, kommt es nach einiger Zeit zu einer Art Waffenstillstand, nachdem auch Elijah bemerkt, wie gern seine Kinder das Kindermädchen Iris haben. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Liebe, Intrigen und viel Gefühl.

Ich habe das Buch auf Anhieb verschlungen. Der Stil war einfach und flüssig zu lesen und die Figuren haben sich in Menschen verwandelt. Es fühlte sich eher an wie ein Film anstatt eines Buches und man benötigte nicht einmal große Beschreibungen der Personen, um zu wissen, wie sie aussehen und was sie fühlen sollten. Die Eigenschaften und Charaktere sind wunderbar bearbeitet ohne große Erklärungen und viel drum herum. Schlicht gehalten und doch sehr ausführlich. Mich hat das Buch sehr mitgerissen.

Das Buch ist für jeden, der auf solche Art von Liebesgeschichten steht und für jeden, der keine Ahnung hat, ob es ihm gefallen würde, dem rate ich, es zu lesen. Es lohnt sich !

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl