eBook Leserunde zu "Prince of Hearts - Diesmal für immer" von L. H. Cosway

Für Leserinnen von Samantha Young und Kylie Scott

»Süchtig machend, herzzerreißend, witzig und brillant!« Samantha Young, Spiegel-Bestseller-Autorin

Bewerbt euch jetzt für diese exklusive LYX Lounge Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Prince of Hearts - Diesmal für immer" handelt es sich um den 6. Band der Hearts-Reihe. Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

---

Ihr seid noch nicht Mitglied der LYX Lounge und möchtet gern an dieser Leserunde teilnehmen? Nichts leichter als das! Mit eurer Bewerbung für diese Leserunde werdet ihr nämlich automatisch LYX Lounge Mitglied und könnt dann auch an unseren weiteren tollen Aktionen und Gewinnspielen teilnehmen!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.09.2018 - 23.09.2018
  2. Lesen 01.10.2018 - 21.10.2018
  3. Rezensieren 22.10.2018 - 04.11.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Prince of Hearts - Diesmal für immer
Produktdarstellung
(19)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

L. H. Cosway (Autor)

Prince of Hearts - Diesmal für immer

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"



Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren. Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.

"Süchtig machend, herzzerreißend, witzig und brillant!" Samantha Young, Spiegel-Bestseller-Autorin

Band 6 der Hearts-Reihe von Bestseller-Autorin L. H. Cosway

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.10.2018

Schwächerer Band der Reihe um die Cross-Brüder...

1 0

"Prince of Hearts - Diesmal für immer" ist der 6. Band der "Hearts-Reihe" der Autorin L.H.Cosway. Die Bände sind jedoch in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ich hatte ...

"Prince of Hearts - Diesmal für immer" ist der 6. Band der "Hearts-Reihe" der Autorin L.H.Cosway. Die Bände sind jedoch in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ich hatte bereits Band 4 und 5 gelesen, der sich um die älteren Cross-Brüder Lee und Stuart dreht und deren Liebesgeschichten beschreibt, während es nun um Trevor Cross und seine Jugendfreundin Reya geht.
Im Vergleich zu den beiden Vorgängerbänden konnte dieser aus meiner Sicht leider nicht ganz mithalten, da mir die beiden Protagonisten und ihre Gefühle diesmal nicht überzeugend genug geschildert wurden.
Die Geschichte bewegt sich auf mehreren Zeitebenen, wobei von der Vergangenheitsperspektive aus teilweise noch weiter zurückgeblickt wird, was es anfangs nicht ganz einfach macht, den Überblick zu behalten.
Trevor und Reya waren in ihrer Jugend beste Freunde, soweit man das von einem Jungen und einem Mädchen überhaupt sagen kann. Unglücklicher Weise genau zu dem Zeitpunkt, in dem Trevor durch seine Parkour-künste eine Fernsehkarriere einschlägt, entdecken die beiden, dass ihre Beziehung doch mehr als nur Freundschaft ist, scheitern jedoch scheinbar daran, dass Trevor mehr Zeit für seine Auftritte und Karriere benötigt.
Als sich Jahre später ihre Wege wiederum kreuzen, stellt sich für Reya die Frage, ob sie sich erneut auf eine Freundschaft (oder mehr?) mit Trevor einlässt.
Die Liebesgeschichte an sich ist ziemlich vorhersehbar; mir ging die Entwicklung dann aber doch zu einfach und zu schnell.
Interessant waren das Thema "Parkour" und natürlich Trevors ADHS-Erkrankung, wobei mir gut gefiel, dass die Frage einer medikamentösen Behandlung und Therapie angesprochen wurde. Auf der anderen Seite wurden jeodch nicht allzu viele Erklärungen abgegeben, insbesondere zu der Frage, inwieweit sich Trevors Erkrankung auf seine Beziehung zu Reya und sein Verhalten ausgewirkt hat. Da hat mir irgendwie die Verknüpfung gefehlt.

Die Protagonisten sind symphatisch beschrieben, wobei Trevor eher als ein Luftikus und Reya eher introvertiert geschildert wird.
Letzlich zu viel Drama kam mir dann aber durch Reyas familiäre Situation und ihre Vergangenheit ins Spiel. Das Verhalten ihrer Familie, aber auch ihre eigene Reaktion waren für mich emotional einfach nicht nachvollziehbar.
Insoweit haben mir die beiden Vorgängerbände besser gefallen, da sie insgesamt "runder" geschrieben waren.
Alles in allem habe ich mich aber gut unterhalten und die Geschichte als kurzweiliges Lesevergnügen empfunden.

Veröffentlicht am 22.10.2018

Super Geschichte

1 0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.
Quelle: luebbe.de

Meinung:

Ich stand auf dem Bürgersteig, machte Straßenmusik und sang eine ironische Version von "Wrecking Ball". Als ich die Augen offnete sah ich ihn.

Das Cover finde ich wirklich cool, auch wenn es nichts mit dem Buch zu tun hat. Trev ist ein Freerunner und kein Millionär im Anzug, also das passt leider gar nicht zusammen. Doch das Cover hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht, denn es erinnert mich sehr an Shades of Grey, reicher Typ im Anzug mit Geld und so.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich einfach und locker zu lesen, ich kam in dem Buch sehr schnell voran. Geschrieben ist die Geschichte aus Sicht von Reya, dadurch lernt man sie und ihre Gedanken sehr gut kennen und kann sich auch in sie hinein versetzen. Die Gefühle von ihr wurden sehr gut an den Leser transportiert, dadurch leidet man richtig mit ihr mit oder freut sich mit ihr, wenn etwas Gutes passiert.

Zu Beginn lernt man Reya und Trevor kennen, sie sind seit ein paar Jahren beste Freunde. Durch Zufall wird Trev aber berühmt und der Kontakt zu Reya bricht ab. Nach Jahren treffen sie sich wieder und Trev bietet Reya einen Job an. Sie weiß allerdings nicht, ob sie mit ihm zusammen arbeiten kann.

Ich habe das Buch in einer Leserunde von Lesejury gelesen und ich bin wirklich begeistert. Bereits die Leseprobe hat mir sehr gefallen und als es dann los ging, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch beginnt zwei Jahre vor der eigentlichen Geschichte, es wird also die Beziehung zwischen Trev und Reya gezeigt, wie gut sie sich verstanden haben und auch, dass sie beide sich mehr mögen, als es Freunde sollten. Dann gabs einen Sprung von zwei Jahren, Reya hat einen Job und keinen Kontakt mehr mit Trev. In nur wenigen Seiten wird hier beschrieben, wie es ihr nun geht und wie sie mit der ganzen Sache zurecht gekommen ist.

Trev arbeitet mittlerweile als Fersehstar, er ist in einer Show über Freerunner berühmt geworden. Ich muss sagen, dass ich ihn sofort mochte, er hatte eine total freundliche und offene, wenn auch direkte Art. Als er dann wieder bei Reya auftaucht, konnte ich sie verstehen, sie wollte nicht für ihn als Assistentin arbeiten, denn sie war immer noch verletzt von damals. Was damals passiert ist, erfährt man nur häppchenweise in kleinen Rückblicken und oh mein Gott, ich habe die Rückblicke geliebt! Ich war total neugierig und auch wenn es diese nicht oft gab, fand ich sie unglaublich spannend. Waren die beiden nun zusammen oder nicht? Was hat er gemacht, damit er sie so verletzt hat? Wie verlief ihr letztes Gespräch? Diese ganzen Fragen werden der Reihe nach beantwortet und ich liebt die Rückblenden. Sie waren richtig emotional und ich Reya tat mit einfach nur leid.

In der aktuellen Zeit nimmt sie den Job aber doch an, da sie das Geld braucht. Teil der Crew, welche bei der Show mitwirken, sind auch Paul, Cal, Leanne und James. Dies sind alles Nebencharaktere, zuerst liest man noch ein wenig von Paul, doch das verliert sich dann. Einzig Cal und Leanne kommen noch öfter vor, da sie eine angespannte Beziehung zu einander haben. Ihre Geschichte mochte ich auch total gern, auch wenn sie leider nur sehr oberflächlich behandelt wurde, da sie nur Nebencharaktere sind. Ich hoffe doch, dass wir von ihnen noch ein Buch bekommen.

Was mir bei dem Buch wirklich gut gefallen hat war, dass sich die Beziehung zwischen Trevor und Reya langsam entwickelt. Sie braucht Zeit um alles von damals zu verarbeiten und er gibt sie ihr. Auch als sie sich wieder näher kommen geht nichts zu schnell, alles bleibt in dem gleichen Tempo und sie fallen auch nicht wie wilde Tiere über einander her, das fand ich wirklich gelungen. Es gibt in dem Buch einige auf und abs, aber diese sind nicht von großen Dramen geprägt, zumindest nicht zwischen den beiden Protagonisten. Wie man erfährt hat Reya eine schwere Vergangenheit mit ihrer Familie und man erfährt erst recht spät, was damals passiert ist. Dieses Thema wird auch nochmals aufgearbeitet und ich konnte mich zuerst nur drüber aufregen. Ihre Familie ist so richtig doof und ihre Schwester hätte ich am liebsten eine rein gehauen. Wie man so rückgratlos sein kann, das regt mich auf. Irgendwie versteh ich es aber auch bei ihren Eltern. Auf jeden Fall hat mir dieser kleine Teil von Reyas Familie als Drama in dem Buch gereicht und ich finde es gut, dass es keine anderes zwischen Trevor und Reya gab.

Am Ende wurde eine Szene mit einem Zirkus eingebaut, dies war meines Erachtens unnötig und hätte weggelassen werden können. Vielleicht gibt es über diese Charaktere aber noch ein Buch und hier wurden sie vorgestellt. Auf jeden Fall war dies der langweiliste Teil des Buches. Das Ende selbst hat mir dann gut gefallen, alles kommt zum Schluss und als Leser bekommt man noch ein kleines Rätsel zum Nachdenken mit auf den Weg.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das mich sehr gut unterhalten hat. Es gibt hier keine großen Dramen und keine überstürzte Liebe, alles passiert langsam und wirkt dadurch viel realer. Ich mochte die Charaktere alle sehr gern und bis auf ein paar ganz kleine Punkte hat das Buch meine Erwartungen voll erfüllt. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Prince of Hearts - Diesmal für immer von L. H. Cosway

0 0

Meine Meinung:

In dieser Geschichte hat man nochmal ein bisschen von Karla und Lee erfahren und es freut mich, dass es zwischen den beiden immer noch so gut läuft!

Diesmal geht es hauptsächlich um Reya ...

Meine Meinung:

In dieser Geschichte hat man nochmal ein bisschen von Karla und Lee erfahren und es freut mich, dass es zwischen den beiden immer noch so gut läuft!

Diesmal geht es hauptsächlich um Reya und Trevor, die sehr gute Freunde sind und natürlich auch Gefühle für den jeweils anderen haben. Auch hier ist das natürlich wieder keine leichte Situation.

Es geht aber zusätzlich noch ein bisschen um Leanne und Callum. Beide haben irgendwie Gefühle füreinander, aber die 'Beziehung' ist eher schwierig.

Mir hat dieser Band auch wieder sehr gut gefallen. Es waren viele Emotionen und Spannung enthalten.

Fazit:

Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

Ich gebe 'Prince of Hearts - Diesmal für immer' verdiente 5/5 Sternchen!

Danke an die Lesejury für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Nettes, unterhaltsames Buch

0 0

Lesesterne: 3,5 Punkte
Autor: L. H. Cosway
Titel: Prince of Hearts – Diesmal für immer
Verlag: LYX.digital, 2018 ISBN: 978-3-736-30789-6
Seiten: Preis: E-Book 6,99€
Altersempfehlung: ab 15 Jahren
Rezensiert ...

Lesesterne: 3,5 Punkte
Autor: L. H. Cosway
Titel: Prince of Hearts – Diesmal für immer
Verlag: LYX.digital, 2018 ISBN: 978-3-736-30789-6
Seiten: Preis: E-Book 6,99€
Altersempfehlung: ab 15 Jahren
Rezensiert von: Hexelili

Reya und Trevor sind beste Freunde, bis sie versucht haben mehr füreinander zu sein. Ab diesen Zeitpunkt läuft alles schief. Der Kontakt wird weniger, es stauen sich verletzte Gefühle auf und schließlich bricht der Kontakt ab.
Nun befinden wir uns zwei Jahre später wieder. Trevor ist zu einem berühmten Showman aufgestiegen und dreht seine Parkour-Serie mit seiner Crew. Reya hingegen versucht sich weiterhin mit ihren gelegentlichen Musikauftritten über Wasser zu halten und über Trevor hinwegzukommen. Doch dann bietet sich ihr, die einmalige Chance auch in Europa aufzutreten. Dafür muss sie „nur“ Assistentin bei Trevors Show sein, ein Klacks oder?

Mir persönlich haben die Charaktere sehr gut gefallen, ich finde sie authentisch mit ihren Macken, Neckereien und Träumen. Trevor und Reya gleichen sich gegenseitig aus und ergänzen sich. Sie mit ihrer ruhigen und vernünftigen Art, er mit seiner wilden und verrückten. Sie bringen zusammen ihre besten Seiten zur Vorschau.
Vom Anfang des Buches war ich mehr als begeistert, mir hat der Prolog und Einstieg in die Geschichte einen guten Überblick verschaffen und mich neugierig auf die Personen gemacht. Ich fand auch das Hauptthema – neben der Liebesgeschichte – Parkour, sehr schön.
Die Handlung war detailliert und spannend beschrieben. Es gab während des Lesens immer wieder neue Aspekte und auch viele Aufdeckung. Das Ende des Buches war mir jedoch, dann zu schnell vorbei. Wichtige Informationen haben mir noch gefehlt, die verschwiegen wurden.
Auch das zweite Paar, Callum und Leanne, waren mir zu viel des Guten. Ich finde, es schön, wenn ein Autor oder eine Autorin versuchen Abwechslung mit einzubringen, jedoch sollte dieses Buch von Reyas und Trevors Leben handeln, Da haben mir die beiden anderen doch eine zu große Rolle gespielt. Gleichzeitig wurde dann nur eine halbe Geschichte von ihnen erzählt und man hatte am Ende nur einen Frageberg.
Das Cover hat meiner Meinung auch nicht ganz gepasst. Trevor ist Sportler, ein Parkourläufer, da erwarte ich doch schon eher einen drahtigen Typen in Jeans und T-Shirt. Auch nach dem Buch komme ich nicht auf die Idee mir Trevor im Anzug vorzustellen.
Deswegen vergebe ich 3,5 Punkte an Prince of Hearts.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Rezension zu Prince of Hearts

0 0

Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Es ist sehr elegant gehalten, ist in einem schicken Anzug abgebildet. Das Cover gefällt mir generell vom Stil sehr, aber ich finde, dass dies nicht ...

Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Es ist sehr elegant gehalten, ist in einem schicken Anzug abgebildet. Das Cover gefällt mir generell vom Stil sehr, aber ich finde, dass dies nicht ganz zum Buch passt bzw. hätte ich mir zu diesem Buch ein anderes Cover gewünscht. Auch den Titel finde ich leider nicht unbedingt passend: meiner Meinung nach ist Trevor nicht unbedingt der Prinz der Herzen.(SPOILER) Klar hat er sich sehr geändert, verbessert und ist ziemlich einfühlsam geworden(SPOILER ENDE), doch denke ich, dass man einen etwas treffenderen Titel hätte auswählen können.
Aber ich mag die Geschichte und die Charaktere echt gerne. (SPOILER)Kataleya hat sehr mit ihrer Familie zu kämpfen und musste echt etwas durchleiden wegen Trevor aber hat am Ende das angenommen, was ihre Familie bereit war zu geben. Trevor hatte mit seiner Krankheit zu kämpfen aber sie haben zusammen hinbekommen. Er hat sich den Tatsachen gestellt und versucht alles mit der Hilfe eines Psychologen zu meistern. Deshalb bin ich sehr stolz auf ihn . Vor allem auch, dass er Isaac so unter seine Fittiche genommen hat, hat mein Herz gewärmt, was dann vielleicht doch für den Titel spricht. (SPOILER ENDE)
Generell fand ich es sehr gut, dass imer wieder Rückblicke aus der Vergangenheit kamen, damit man sich die beiden früher zusammen vorstellen konnte und ein besseres Bild ihrer Beziehung zueinander bekam, finde ich, dass es irgendwann ein bisschen viel wurde. Ich wurde immer ein bisschen unruhig, weil ich wissen wollte, wie es in der Gegenwart weiter geht und nicht , was in der Vergangenheit war. Deshalb habe ich diese Stellen, auch wenn nicht gewollt, meistens eher überflogen, was eigentlich schade ist, da es ja auch ein Teil von Kataleya und Trevor ist.
Insgesamt aber habe ich das Buch verschlungen und ich fand die Geschichte unglaublich schön.