Leserunde zu "Game on - Mein Herz will dich" von Kristen Callihan

Gefühlvoller College-Roman
Cover-Bild Game on - Mein Herz will dich
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kristen Callihan (Autor)

Game on - Mein Herz will dich

Christian Bernhard (Übersetzer)

Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt daher ganz und gar nicht in ihren Plan. Auch nach der ersten gemeinsamen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher, dass daraus nicht mehr als ein One-Night-Stand werden darf. Daher stellt sie gleich ein paar Regeln auf, um ihr Herz vor dem charmanten Footballspieler zu schützen. Aber Drew will Anna für sich gewinnen. Und wenn er beim Football eins gelernt hat, dann, dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.

"Sexy und sehr gefühlvoll. Uneingeschränkt empfehlenswert!" DEAR AUTHOR

Auftaktband der GAME-ON-Reihe von NEW-YORK-TIMES- und USA-TODAY-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 25.05.2020 - 14.06.2020
  2. Lesen 22.06.2020 - 12.07.2020
  3. Rezensieren 13.07.2020 - 26.07.2020

Bereits beendet

Der New-Adult-Klassiker erscheint in neuer Ausstattung!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Game on - Mein Herz will dich" sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 13.07.2020

Ein Buch zum verlieben

1

Hallo zusammen 🙋🏻‍♀️🌸
Hier kommt meine Rezension zu „Game on- Mein Herz will Dich“

Das Buch war einfach nur toll. Ich konnte die Anziehungskraft der beiden förmlich spüren 😌
Der Schreibstil von Kristen ...

Hallo zusammen 🙋🏻‍♀️🌸
Hier kommt meine Rezension zu „Game on- Mein Herz will Dich“

Das Buch war einfach nur toll. Ich konnte die Anziehungskraft der beiden förmlich spüren 😌
Der Schreibstil von Kristen Callihan hat mich sehr überzeugt. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.

Schon von der Esten Seite an konnte ich das Buch nicht mehr weg legen. Ich habe es regelrecht verschlungen.

Anna war mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte mich ein bisschen mit ihr identifizieren.
Sie ist sehr tough und entschlossen.

Drew mochte ich auch gleich. Seine erste Begegnung mit Anna war auch beste 😅.
Ihm kann man aber auch nicht lange böse sein.
Meiner Meinung nach ist er der „best-Book-Boyfriend“ seit langem 😅🙈 🤤🤤

Es war ein auf und ab an Gefühlen. Die Story war sehr mitreißend, aufregend, emotional und sehr, sehr sexy.
Eben ein Buch zum verlieben 🥰

Allerdings....
Zum Ende hin wirkte es irgendwie so, als wolle Kristen Callihan nochmal etwas „raushauen“, das meiner Meinung nach, nicht hätte sein müssen.
Da hätte ich mir lieber ein anderes Ende gewünscht🤔
Aber wie gesagt: nur meine Meinung.

ABER
Das Buch hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen und ich werde es jedem weiterempfehlen.
Eben ein Buch zum verlieben 😌🌸







  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.07.2020

Ein gutes Buch bei dem mir etwas gefehlt hat...

0

Titel: Game On – Mein Herz will dich
Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX
Preis: 12,90€

Inhalt:

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew ...

Titel: Game On – Mein Herz will dich
Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX
Preis: 12,90€

Inhalt:

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt daher ganz und gar nicht in ihren Plan. Auch nach der ersten gemeinsamen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann, dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich persönlich unglaublich schön. Es ist sehr schlicht, aber gerade deswegen gefällt es mir so gut. Die Farben passen sehr gut zusammen und die Schriftart hat mich direkt an ein College erinnert, so dass ich es für dieses Buch auch sehr passend finde. Und aus irgendeinem Grund musste ich als ich es das erste Mal gesehen habe direkt an Football denken, obwohl ich noch keine Ahnung hatte, dass es in diesem Buch um Football gehen wird.

Drew hat mir ziemlich gut gefallen. Er war mir sehr sympathisch. Was bei Drew sehr stark rüber gekommen ist, ist das er sehr einsam ist. Durch einen Schicksalsschlag hat er Menschen verloren die ihm sehr viel bedeutet haben und seit dem ist er so ziemlich allein. Deswegen bedeutet ihm der Football und seine Freunde auch sehr viel. Aber er steht im Laufe des Buches auch vor einer sehr harten Willensprobe. Zum Ende hin hat Kristen Callihan noch einen wirklich großen Plot Twist eingebaut mit dem ich nicht gerechnet habe, der aber noch mal für Spannung gesorgt hat und vor allem für Drew schlimm gewesen ist.

Anna ist eine sehr starke Person, die niemand zu sehr an sich heran lassen möchte einfach weil sie nicht verletzt oder enttäuscht werden will. Dies hat auch ihren Ursprung, wie man im Buch lernt, was ich auch gut nachvollziehen konnte.
Genau aus diesem Grund möchte sie auch keine Beziehung mit Drew, sondern nur Sex. Aber auch Anna muss sich eingestehen, dass Drew vielleicht das Risiko Wert ist auch wenn sie verletzt werden könnte.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war das ein paar Dinge noch offen geblieben sind. So hätte ich gerne noch mehr über Drew‘s Vergangenheit erfahren oder über Iris.

Ein Charakter auf den ich mich aber schon sehr freue, ist Gray. Er war mir direkt sympathisch gewesen, so dass ich seine Geschichte kaum erwarten kann.

Auch den Schreibstil von Kristen Callihan fand ich sehr gut. Da dies mein erstes Buch von der Autorin war, wusste ich noch nicht was auf mich zukommen würde, aber ich bin von ihrem Schreibstil wirklich sehr begeistert und freue mich schon auf die weiteren Bücher der „Game On“- Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.07.2020

Ein tolles Buch, das gut für Zwischendurch ist

1

Titel: Game On - Mein Herz will dich
Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX
Preis: 12,90€
Seiten: 512


Inhalt:

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback ...

Titel: Game On - Mein Herz will dich
Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX
Preis: 12,90€
Seiten: 512


Inhalt:

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt daher ganz und gar nicht in ihren Plan. Auch nach der ersten gemeinsamen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann, dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.



Meine Meinung:

Die “Game On”- Reihe war mir persönlich schon seit längerem bekannt gewesen, allerdings noch unter den alten Covern. Diese haben mich leider nie wirklich angesprochen, weswegen die Bücher nicht in mein Regal gewandert sind. Aber das Cover dieses Buches fand ich wirklich gut, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Farben passen perfekt zueinander, so dass das Cover mich direkt angesprochen hat und auch die Schriftart des Titels hat mich direkt an ein College erinnert und hat deswegen wirklich gut zu dem Buch gepasst.

In den Buch lernen wir Anna kennen, die mir sehr sympathisch war. Ich konnte ihre Unsicherheit gut verstehen, dass sie keine richtige Ahnung hat, was sie mit ihrem Leben nach dem Studium anfangen soll. Wenn man beginnt zu studieren, denkt man, man hat so viel Zeit sich zu entscheiden, was man mit dem Rest seines Lebens anfangen will, aber die Zeit vergeht so schnell und auch Anna muss einsehen, dass der Zeitpunkt gekommen ist, sich zu entscheiden, was ihr Angst macht. Trotzdem war sie ein sehr starker Charakter, was wahrscheinlich auch gerade deswegen dafür gesorgt hat, dass sie Drew nicht an sich ranlassen konnte. Sie will nicht verletzt werden und möchte deswegen keine Beziehung mit ihm sondern nur Sex. Ich konnte auch gut nachvollziehen, warum es ihr so schwer gefallen ist ihn an sich heranzulassen. Aber Anna muss auch erkennen, dass einige Dinge es Wert sind das Risiko einzugehen verletzt zu werden.

Auch Drew fand ich wirklich toll. Er ist der beliebte Quarterback, den jeder kennt, aber niemand hat wirklich Ahnung, was bei ihm los ist, denn eigentlich ist er ziemlich einsam. Football und seine Freunde bedeuten ihm wirklich viel und als der Punkt kam, an dem er geglaubt hat, dass er das verliert fiel er ein wenig in ein Loch, aber er hat nicht aufgegeben, was ich wirklich gut fand. Er war mir auf jeden Fall sehr sympathisch.

Ein Charakter, den ich aber wirklich unglaublich sympathisch fand war Gray. Er war ein wirklich sehr guter Freund für Drew und einer meiner liebsten Charakter aus dem Buch, so dass ich es kaum erwarten kann sein Buch zu lesen.

Für mich haben beide wirklich gut zusammen gepasst auch wenn ich am Anfang das Gefühl hatte, dass es nur um Sex geht und nicht viel mehr, hat sich das auch recht schnell geklärt und ich hab gemerkt, dass auch andere Dinge wichtig für die Geschichte sind.

Und obwohl es ein paar Dinge gab, die mich gestört haben, wie das wir bis zum Schluss nicht wirklich herausgefunden haben was mit Drew's Eltern passiert ist oder wie langatmig das Buch war. Auch zu Anna's Freundin Iris hätte ich gerne noch mehr erfahren.

Trotzdem war es ein ziemlich gutes Buch, dass gut für Zwischendurch ist.

Den Schreibstil von Kristen Callihan fand ich auch sehr gut. Ich bin leicht in die Geschichte rein gekommen und es war auch nicht schwer wieder in den neuen Abschnitt einzutauchen nach dem ich es einmal weggelegt hatte. Aus diesem Grund bin ich auch schon sehr gespannt auf den zweiten Teil der “Game On” -Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.07.2020

Guter Lesestoff zur Corona-Zeit

0

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt daher ganz und gar nicht in ihren Plan. Auch nach der ersten gemeinsamen ...

Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt daher ganz und gar nicht in ihren Plan. Auch nach der ersten gemeinsamen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann, dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.

Meine Meinung:

Da ich sehr viel im Liebesroman und New/Young Adult Genre lese, war mir die Autorin Kristen Callihan natürlich ein Begriff. Ich habe ihre Rockstar-Reihe "IDOL" sehr geliebt und mich daher schon sehr auf "Game on - Mein Herz will dich" gefreut. Meine Erwartungen waren natürlich auch dementsprechend hoch.

Beginnen wir mit der Protagonistin Anna. Mit ihr konnte ich mich die ganze Geschichte über sehr gut identifizieren. Denn, sie ist keine dieser überperfekten, naiven Buchheldinnen, welche es doch schon viel zu viele gibt. Anna Jones hat Ecken und Kanten und das habe ich sehr an ihr gemocht. Anna hat schon früh in ihrer Kindheit sehr unschöne Erfahrungen gemacht, ihr weiterer Lebensweg und auch ihr Erwachsenenleben sind davon immer noch sehr geprägt. Ich konnte daher viele ihrer Aussagen und Handlungen gut nachvollziehen, hätte ich doch in ihrer Situation ähnlich gehandelt. Trotz alledem darf man aber nicht außer Acht lassen, dass es sich bei diesem Buch um eine Liebesgeschichte handelt - und die hat sich aufgrund Annas Unzulänglichkeiten leider sehr in die Länge gezogen bzw. dauerte es lange, bis die Beziehung zum gut aussehenden Star-Quarterback Drew Baylor in die Gänge kam.

Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema: DREW! Und was soll ich lange erklären? Ich liebe ihn! Sein Humor, sein Charme und seine Sensibilität für Annas Gefühle sind einfach nur zum dahinschmelzen. Ich war von Beginn an schockverliebt und meine Begeisterung für ihn hielt bis zur letzten Buchseite. Er war in Bezug auf Anna stets verständnisvoll, aufmerksam und geduldig. Und Mensch, musste dieser Mann geduldig sein.

Zum Verlauf der Geschichte möchte ich nur so viel sagen:
Für meinen Geschmack hätte die Liebesgeschichte von Anna und Drew etwas schneller Fahrt aufnehmen können. Da Anna doch sehr klug und schlagfertig ist, hätte sie ruhig etwas früher erkennen können, dass ihre Bedenken im Bezug auf Drew bzw. wegen einer Beziehung zu ihm unbegründet sind.
Leider passierte aber genau dieser Sinneswandel - also das Anna sich endlich voll und ganz auf Drew einlassen wollte - plötzlich komplett abrupt und etwas plump. Ich konnte mir selbst auch nicht genau erklären, weshalb Anna plötzlich eine Beziehung mit Drew wollte, einige Seiten zuvor von diesem Gedanken aber noch komplett abgeneigt war. Danach ging es auch Schlag auf Schlag.
Es erfolgt ein sehr großer Zeitsprung und die Beziehung von den beiden Protagonisten ist um einiges fortgeschritten. Ich als Leser fühlte mich hier sehr beraubt. Nun fieberte ich Kapitel für Kapitel auf den Moment wo Anna und Drew endgültig zueinander finden hin und dann BAM! sind die beiden plötzlich mehrere Monate zusammen und der Leser erfährt nur kurz zusammengefasst, was in der Zwischenzeit passiert ist?

Der Epilog war für mich auf Grund dessen auch sehr enttäuschend. Irgendwie bin ich ab dem Zeitpunkt, wo es für Anna und Drew ein Happy End gab aus der Geschichte gefallen und konnte bis zum Ende hin nicht mehr hineinfinden.

Fazit:

Für mich war dieses Buch eine angenehme, solide Abwechslung in der doch sehr tristen Corona-Zeit. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Von der ersten Hälfte des Buches war ich stark begeistert, danach ging es für mich leider etwas bergab.

Nichts desto trotz bin ich froh, das Buch gelesen zu haben und vergebe daher sehr faire 4 Sterne.

Liebe Grüße, lisamarie_94

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.07.2020

Eine nette Liebesgeschichte

0

Der Inhalt:
Im Buch geht es um die Musterstudentin Anna und den Star-Quarterback Drew die sich während einer Vorlesung kennenlernen. Dabei verlieben sich die beiden auf den ersten Blick ineinander, wollen ...

Der Inhalt:
Im Buch geht es um die Musterstudentin Anna und den Star-Quarterback Drew die sich während einer Vorlesung kennenlernen. Dabei verlieben sich die beiden auf den ersten Blick ineinander, wollen dies aber teilweise nicht wahrhaben.
Während Drew sich seiner Sache ziemlich sicher ist, ist Anna nicht sonderlich begeistert von dem Gedanken eine Beziehung mit ihm zu führen und stellt daher von Anfang an klare Regeln auf. Drew versucht dabei Anna für sich zu gewinnen.

Die Charaktere:
Die zwei Hauptcharaktere sind Drew und Anna.
Drew fand ich sofort von Beginn an super toll. Er ist total sympathisch, schlau, geduldig und nicht zu sehr von sich selbst überzeugt. Er weiß ganz klar was er will und kämpft auch dafür obwohl ihm auch schon schlimmes passiert ist.
Anna fand ich auch nett. Sie ist genauso zielstrebig wie Drew und kämpft hart für ihren guten Abschluss. Manchmal könnte ich ein paar ihrer Entscheidungen und Reaktionen nicht ganz nachvollziehen aber ansonsten war auch sie mir sympathisch. Vor allem gegen Ende des Buches als sie sich so toll um Drew gekümmert und unterstützt hat.
Dann gibt es natürlich auch noch zahlreiche Nebencharaktere wie Dres Football-Team oder sein bester Freund Gray oder Annas beste Freundin Iris. Von denen erfährt man allerdings nicht allzu viel.

Meine Meinung:
Ich fand das Buch sehr gut zu lesen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Man war sofort in der Geschichte drin und hat mit Drew mitgefiebert und gebangt ob er Anna noch für sich gewinnen kann. Auch die Sichtwechsel fand ich super. Von denen bin ich eh ein riesen Fan.
Nicht gefallen hat mir das viele Drama am Ende. Meiner Meinung nach hätte das alles nicht unbedingt noch sein müssen. Etwas Drama gegen Ende ist ja OK aber irgendwie war mir das ein bisschen zu viel vor allem des Streit bei dem er ihre Kleidung aus dem Fenster wirft. Aber ansonsten fand ich es sehr gut und ausgewogen zwischen Drama und Nicht-Drama.

Mein Fazit:
Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Ich kann es jedem weiterempfehlen, der gerne eine schöne Liebesgeschichte liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl