Leserunde zu "Richer Than Sin" von Meghan March

Gewaltig wie "Sinful King", dramatisch wie "Romeo und Julia"
Cover-Bild Richer than Sin
Produktdarstellung
(30)
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Meghan March (Autor)

Richer than Sin

Anika Kluever (Übersetzer)

Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. Augenblicklich holen ihn die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht ein, die sein Leben für immer veränderte. Aber auch wenn das Verlangen, Whitney wiederzusehen, so stark ist wie nie zuvor, weiß Lincoln, dass er sich von ihr fernhalten muss: Denn Whitneys Familie ist seit Jahrhunderten mit seiner eigenen verfeindet. Und ein Riscoff und eine Gable dürfen niemals zusammen sein ...

"Mit diesem Roman hat Meghan March die Messlatte für großartige Liebesromane ins Unerreichbare katapultiert!" T. M. FRAZIER

Auftaktband der verboten heißen RICHER-THAN-SIN-Trilogie von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Meghan March

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.05.2020 - 24.05.2020
  2. Lesen 08.06.2020 - 28.06.2020
  3. Rezensieren 29.06.2020 - 12.07.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Richer than Sin" sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.07.2020

Heißer Auftakt....

0

Auf dieses Buch habe ich wirklich hingefiebert.
Meghan Marchs Bücher, haben bei mir von Anfang an eingeschlagen wie eine Bombe und ich bin richtig hin und weg gewesen.
Auch hier ist das wieder der Fall ...

Auf dieses Buch habe ich wirklich hingefiebert.
Meghan Marchs Bücher, haben bei mir von Anfang an eingeschlagen wie eine Bombe und ich bin richtig hin und weg gewesen.
Auch hier ist das wieder der Fall gewesen, auch wenn das Buch vor den schon erschienen spielt.

Das Cover ist wunderschön, wenn aich diesmal ganz anders als die anderen Vorgänger. Diese waren silbrig blau und diese hier sind nun weiß gold, was den totalen Kontrast gibt.
Was ich als Leser persönlich echt ärgerlich finde ist, dass man das Format geändert hat. Auch wenn die Reihe für sich steht, gehören die Bände zusammen und ich finde es überhaupt nicht schön, dass man jetzt auf das größere teurere Format gewechselt ist.
Das gibt bei mir echt nen Minuspunkt, weil man sich das hätte schenken können. 😐

In der Story dreht sich alles um die Riscoffs und die Gables, die praktisch schon immer miteinander verfeindet sind und sich nichts gönnen.
Momentan haben die Riscoffs im Städtchen Gable die Macht und das sagen und haben die Gables so richtig fertig gemacht.
In dieser Zeit treffen Lincoln und Whitney aufeinander. Whitney ist eigentlich frisch getrennt und trifft auf Linc, ohne zu wissen, aus welcher Familie er stammt, kommt es zu einem One Night Stand. Linc ist vollkommen hin und weg von ihr und kann nicht fassen, dass sie Reißaus nimmt, als sie erfährt, wer er ist. Nach einer kurzen heißen Beziehung kommt es zu einem Bruch und 10 Jahre später zu einen neuerlichen Zusammentreffen. Nichts hat sich geändert, nicht die Familienfede und auch nicht Lincolns Verlangen nach Whitney, auch wenn es noch viele Geheimnisse und Probleme gibt, die ihnen alles zerstören könnte....

Es sei gleich gesagt, da die Reihe 3 Bände hat, haben wir hier wieder einen fiesen Cliffhänger, der mich echt nerven gekostet hat. Die Geschichte fesselt gleich vom ersten Kapitel wieder, so wie auch schon die Vorgänger.
Der Schreibstil ist einfach fesselnd und die Autorin hat wieder solche speziellen Charaktere erschaffen, dass man manchmal nicht glauben kann, was man gerade gelesen hat. Gerade die Beiden Ältesten der Familie, die fast schon eine Hassfreundschaft verbindet und die mich an die zwei Alten aus der Mupetshow erinnern.
Nichts destotrotz gibt es auch richtig heiße Szenen und ich bin hin und weg von Linc und Whitney.
Auch ihre etwas verrückte Cousine Cricket ist einfach ein verrücktes Huhn und Goldstück, die eher zu ihrer Cousine und besten Freundin hält, als zu ihrer verhassten bösartigen Zwillingsschwester.
Auch ihre Tante ist ein Schatz und hält zu ihr.
Dagegen ist Karma ein wirkliches Miststück und missgönnt ihrer Cousine alles. Sie gibt jeden das Gefühl Abschaum zu sein.
Ich glaube um sie gibt es noch einige Geheimnisse, die noch aufgedeckt werden.

Ich hab das Buch verschlungen und konnte es kaum aus den Händen legen, da mich die Geschichte komplett überzeugt hat.
Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, den nächsten Band in den Händen zu halten und vergebe dafür volle 5 Sterne.

Ich hoffe ja, dass der Verlag auch alle anderen Bände herausbringt, deren Geschichten noch zu diesem Universum gehören.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 05.07.2020

Richer Than Sin

0

Die beiden Familien Gable und Riscoff befinden sich seit vielen Jahrzehnten in Streit miteinander, doch durch einen Zufall lernen sich Whitney und Lincoln in einer Bar kennen. Die beiden verbringen eine ...

Die beiden Familien Gable und Riscoff befinden sich seit vielen Jahrzehnten in Streit miteinander, doch durch einen Zufall lernen sich Whitney und Lincoln in einer Bar kennen. Die beiden verbringen eine unbeschreibliche Nacht miteinander, ohne den Namen des anderen zu kennen, denn ansonsten wäre ein solches Aufeinandertreffen nie möglich gewesen. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass eine Gable niemals etwas mit einem Riscoff anfängt und umgekehrt! Als den beiden klar wird, wer der jeweils andere ist, ist wie man so schön das Kind schon in den Brunnen gefallen. Beide füllen sich sehr stark zueinander hingezogen, aber das Schicksal steht ihnen im Weg.

Whitney ist eine sehr starke und selbstbewusste Person und sie hat aus Fehlern in ihrer Vergangenheit viel gelernt. Obwohl sie keine guten Erfahrungen in Gable gemacht hat, hat sie keine andere Wahl und muss dorthin zurückkehren. Aber wie zu erwarten, wird es für sie nicht leicht in Gable, besonders als sie auf Lincoln und seine Familie trifft.
Lincoln kommt nach Gable auf Wunsch seines Großvaters um sein Familienerbe anzutreten und hält nicht viel von der Fehde zwischen den beiden Familien. Er ist sehr bodenständig und kämpft am Anfang sehr für Whitney, obwohl er weiß, dass seine Familie Whitneys Familie bis aufs Blut verabscheut. Als Whitney nach einigen Jahren wird in Gable ist, sieht er eine Chance für Whitney und ihre gemeinsame Zukunft zu kämpfen.
Die Nebencharakter runden das Buch vollkommen ab, besonders weil einige einen wirklich außergewöhnlichen Charakter haben.

Die Geschichte wird im Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart und im Wechsel der Hauptprotagonisten erzählt, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Der Schreibstil ist unfassbar gut, er ist sehr leicht und doch durch die vielen Geheimnisse sehr spannend und fesselnd geschrieben. Am Ende des Buches gibt es einen gemeinen Cliffhanger, sodass ich kaum erwarten kann bis Band 2 endlich erscheint. Ich hoffe euch bereitet das Buch genauso viel Spaß beim Lesen wie mir.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 03.07.2020

Unglaublich spannend, tiefgründig und wunderschön!

1

Schon lange sind die Familien Riscoff und Gable verfeindet, doch das hält die Leidenschaft zwischen Whitney und Lincoln nicht auf. Durch das Schicksal getrennt treffen sie zehn Jahre später wieder aufeinander- ...

Schon lange sind die Familien Riscoff und Gable verfeindet, doch das hält die Leidenschaft zwischen Whitney und Lincoln nicht auf. Durch das Schicksal getrennt treffen sie zehn Jahre später wieder aufeinander- doch nicht nur ihre Bindung, sondern auch die Familienfehde ist noch so stark wie früher…

Wow! Ich bin echt begeistert! Das war mein erstes Buch von Meghan March, doch wird es definitiv nicht mein letztes sein.

Erstmal: Ich liebe das Cover! Es ist schlicht, aber sehr elegant und spiegelt den Charakter des Buches in meinen Augen hervorragend wieder.

Die Story spielt parallel in der Gegenwart und der Vergangenheit und wechselt auch zwischen Whitneys und Lincolns Sicht. So hat man einen tiefen Einblick in die Charaktere und Geschehnisse bekommen, war direkt dabei, anstatt nur Erinnerungen daran zu kennen. Die Wechsel waren immer unglaublich gut und passend gesetzt, sodass auch Zusammenhänge sehr deutlich wurden und man nach jedem Kapitel unbedingt weiterlesen wollte.

Whitney ist eine super starke Protagonistin und ich mochte sie total gerne. Sie ist sehr selbstbewusst und lässt sich nicht klein machen, egal wie viel Hass und Ungerechtigkeiten ihr widerfahren. Die ganze Zeit versucht sie alles hinter sich zu lassen und einfach ein ruhiges Leben zu führen, doch ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Gleichzeitig stellt sie die Bedürfnisse und den Willen ihrer Familie oft über ihre eigenen. Ihre Gefühle waren für mich extrem spürbar und auch ihre Handlungen waren eigentlich immer nachvollziehbar, weshalb ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.

Lincoln finde ich auch mega toll! Er war mir einfach auf Anhieb sympathisch, ich mag seine Art einfach total gerne. Er kämpft um Whitney und gibt sie nicht auf, auch wenn ihm das Probleme mit seiner Familie einbringt. Was mir sehr gefallen hat, war, dass er seinen Reichtum weder groß ausgenutzt, noch sich darauf ausgeruht hat.

Beide haben eine tolle Entwicklung hingelegt, die durch die Zeitenwechsel nochmal viel deutlicher wurde.

Auch die anderen Charaktere haben viele Gefühle in mir ausgelöst, die einen gute, die anderen schlechte. Sie alle waren tiefgründig, greifbar und einfach extrem realistisch. Besonders Cricket mit ihre positiven Art habe ich sehr ins Herz geschlossen und auch den Kommodore mochte ich auf seine verdrehte Art sehr gerne.

Das Buch konnte mich von Anfang an begeistern, Meghan Marchs Schreibstil ist einfach unglaublich mitreißend und wunderschön. Sie versteht es einfach, einen an die Seiten zu fesseln und alles um sich herum vergessen zu lassen, sodass sich das Buch sehr schnell liest. Die Story um die Familienfehde war einfach unglaublich spannend, so oft wurde ich von unvorhersehbaren Wendungen überrascht und begeistert. Doch auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, ich habe bei der Lovestory so sehr mitgefiebert und mitgefühlt, es war einfach wunderschön. Die Verbundenheit von Whitney und Lincoln war richtig spürbar und ich bin schon gespannt, wie es mit ihrer Beziehung weitergeht.
Genauso war auch die Abneigung zwischen den beiden Familien super herausgearbeitet.
Nach so einem wunderschönen Buch und dem fiesen Cliffhanger am Ende, den ich so gar nicht erwartet hatte, freue ich mich schon extrem auf dem zweiten Band der Reihe!

Fazit: Das Buch konnte mich von der ersten Seite bis hin zu dem überragenden Cliffhanger an überzeugen und mitreißen. Unglaubliche Spannung trifft auf tiefe Gefühle, vielschichtige Charaktere und Humor und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Ein wunderschöne Geschichte, die ich wirklich jedem ans Herz legen kann.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 02.07.2020

Romeo und Julia der Gegenwart

1

Whitney und Lincoln dürfen nicht zusammen sein. Eine Gable und ein Riscoff, das ist in der Kleinstadt Gable nicht gerne gesehen. Seit Jahren dauert der Krieg zwischen den Familien schon an. Was ist aber ...

Whitney und Lincoln dürfen nicht zusammen sein. Eine Gable und ein Riscoff, das ist in der Kleinstadt Gable nicht gerne gesehen. Seit Jahren dauert der Krieg zwischen den Familien schon an. Was ist aber wenn Beide nicht ohneeinander können? Wie kann eine Liebe bestehen, wenn alle anderen dagegen sind?

Das Cover ist schlicht gehalten, beige Blumen, dunkle Schrift. Ich hätte mir ein bisschen mehr Farbe gewünscht, aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch nicht unbedingt gekauft.

Dies war mein erstes Buch der Autorin Meghan March und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert. Sie schreibt unheimlich klar und frisch, die Kapitel waren flüssig und gut zu lesen. Besonders gefallen haben mir die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, aber auch die Perspektivwechsel zwischen Lincoln und Whitney. Solche Wechsel können schnell anstrengend werden, aber die Autorin hat es wirklich sehr schön umgesetzt und immer genau das richtige Kapitelende gesetzt, sodass man unbedingt weiterlesen wollte. Dank der Wechsel und der kurzen Kapitel bekommt man nochmal ein ganz anderes Lesegefühl.

Das Buch enthält genau das richtige Maß an Erotik um die Anziehung zwischen Whitney und Lincoln intensiver werden zu lassen ohne „billig“ zu wirken.
Schade finde ich, das „Richter than sin“ recht kurz ist. Gerade hat man angefangen, die Charaktere und die Geschichte zu mögen, da ist der erste Teil auch schon rum. Der Cliffhanger am Ende des ersten Teils ist echt gut gewählt, man muss (ob man will oder nicht) wissen wie es weiter geht. Gut, dass der zweite Teil nicht lange auf sich warten lässt.

Die beiden Hauptcharaktere Whitney und Lincoln sind toll. Ich mag, dass sie nicht perfekt sind und dass sie beide Stärken und Schwächen haben. Beide Charaktere verändern sich im Laufe des Buches, ihre Anziehung zueinander bleibt dabei aber immer bestehen. Die Nebencharaktere runden die ganze Handlung ab, ob die verrückte Cricket (die ich am liebsten immer umarmen würde), oder der eigenwillige Kommodore, ohne sie wäre es nur halb so schön.

Mein Fazit: Ich bin mit relativ niedriger Erwartungshaltung an das Buch gestartet, da ich die Autorin noch nicht kannte. Ich bin wirklich positiv überrascht worden. Die Buchseiten flogen nur so dahin, ich habe mit Whitney und Lincoln mitgefiebert. Es gibt noch so viel zu entdecken, ich freue mich auf den zweiten Teil.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 01.07.2020

Eine spannende Liebesgeschichte, hinter der so viel mehr steckt, als man zunächst vermutet!

2

Inhalt:

Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten ...

Inhalt:

Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ... denn das mit ihnen wird nie vorbei sein!

Rezension:

Ich bin ein riesiger Fan dieses Covers!
Als ich es das erste mal erblickt habe, war ich direkt hin und weg und mochte es total gerne. Durch die Blumen, welche sich im Buch auch noch einmal wiederfinden, wirkt das Cover nicht zu überladen und spricht mich einfach direkt an.

Betrachte ich die eigentliche Geschichte etwas genauer, so kann ich sagen, dass mir der Schreibstil unfassbar gut gefallen hat. Ich mochte die leichte und doch spannungsvolle Art zu schreiben sehr gerne. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass die Seiten nur so verflogen sind, so gut war das Buch. Es hat richtig Spaß gemacht in die Handlung einzutauchen und Whitney sowie Lincoln auf ihrem Weg zu begleiten.

Deshalb muss ich auch sagen, dass die Handlung unfassbar spannend beschrieben wurde. Der Einstieg hatte mich direkt gefangen genommen, denn natürlich wollte und unbedingt wissen, warum Whitney jemanden anderes heiratet, wenn ihr Herz doch eigentlich zu Lincoln gehört.

Schnell hat sich diese Situation jedoch auch geklärt und es zeigte sich, dass die Fassade, welche beide Charaktere versucht haben aufrecht zu erhalten schnell zum Einsturz gebracht werden konnte.

Um die Handlung besser nachvollziehen zu können ist das Buch in Vergangenheit und Gegenwart unterteilt und erzählt so zwei Geschichten, welche fast parallel spielen. Diesen Unterschied fand ich jedoch sehr gut und wichtig, weil ich dadurch das Gefühl hatte, mich mehr in die Gedankenwelt von Lincoln und Whitney hineinzuversetzen.

Zudem spielt eben auch die anhaltende Familienfehde eine Rolle in dem Buch. Doch viel eher wird es in meinen Augen als ein Art Vorwand benutzt, damit die beiden nicht ihre gemeinsame Zukunft planen können. Lincoln macht sich nicht viel aus diesem “Streit”, was vielleicht aber auch daran liegt, dass er die Seite der Familie vertritt, die viel Geld hat und eigentlich die ganze Stadt regiert. Whitney hingegen macht sich schon recht viel aus ihrem Namen, der eben auch für eine Stadt steht, welche sie verlassen hat. Es scheint als würde ihr nur der Name übrig bleiben um sich daran festzuhalten und zu erinnern, was sie eigentlich alles verloren hat.

In meinen Augen ist Whitney ein Mensch, der nicht viel auf die Meinungen anderer gibt und sich so selbst eben auch treu bleibt. Sie ist eigensinnig, möchte ein bodenständiges und einfaches Leben führen und schämt sich auch nicht dafür hart arbeiten zu gehen um Geld zu verdienen. Und genau das mochte ich eben auch so sehr an ihr.

Lincoln hingegen ist ein Mann, der alles bekommt was er will.
Ihm gehört eine ganze Stadt, warum sollte Whitney ihm da nicht auch gehören?
Ganz einfach, weil sie einen anderen Namen trägt und trotzdem ist die Anziehungskraft zwischen den beiden nicht zu übersehen. Sie können einfach nicht ohne einander, doch wenn sie zusammentreffen entbrannte ein Feuer.

Zudem ist er in meinen Augen sehr ehrlich und den Verlust, Whitney einmal gehen zu lassen wird er auf jeden Fall nicht noch einmal machen, denn dafür ist sein Willen nun zu stark.

Und dann kam einfach dieses unfassbare Ende, auf das ich auf gar keinen Fall vorbereitet war. Ich kann es schon jetzt garnicht mehr abwarten noch mehr über die beiden zu lesen und zu schauen in welche Richtung sich ihre Beziehung entwickelt, nachdem sie gerade angefangen haben, an die Zukunft zu denken…

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik