Cover-Bild Die Verfluchten. Eskan und Lyra
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 01.09.2021
  • ISBN: 9783492503600
Luca Jaro

Die Verfluchten. Eskan und Lyra

Ein düstere Dark Fantasy-Romance um die Macht der Liebe und des Todes

Wenn dein Feind zum Geliebten wird und dein Geliebter zum Gegner - ein düsterer Fantasyroman um die Macht der Liebe und des Todes. Für alle LeserInnen von Leigh Bardugo und Naomi Novik

»Wie eine Königin schreitet sie den Korridor entlang. Warmes Sonnenlicht fällt auf ihre bleiche Haut, der Saum ihres pechschwarzen Kleides schleift über den Boden. Ihre dunklen verwegenen Augen liegen erwartungsvoll auf mir. Ich dachte, ich sei ihr Verderben, doch ich habe mich geirrt. Sie würde meines sein.«

Während Lucius in geheimer Mission des Königs unterwegs ist, versucht sein ärgster Konkurrent Eskan, Lyras Gunst zu gewinnen, um sie gegen ihn auszuspielen. Dabei beginnt Eskan ein gefährliches Spiel mit dem Feuer, denn Lyra ist nach wie vor eine Gegnerin der Kadask und versucht, ihn für ihre eigenen Ziele zu gewinnen. Und nicht nur sie leistet in ihrer Gefangenschaft Widerstand: Die Rebellen schmieden Pläne, die auch über das Leben von Lyra entscheiden.

Band 2 der düsteren Fantasy-Reihe »Die Verfluchten«. Das Spiel um die Macht der Liebe und des Todes geht weiter.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei tkmla in einem Regal.
  • tkmla hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2021

Mein Highlight

0

„Die Verfluchten. Eskan und Lyra“ ist der zweite Band der hochspannenden und düsteren Fantasy-Reihe von Luca Jaro.
Nach dem herzzerreißenden Finale des ersten Bandes ist man sprachlos zurückgeblieben, ...

„Die Verfluchten. Eskan und Lyra“ ist der zweite Band der hochspannenden und düsteren Fantasy-Reihe von Luca Jaro.
Nach dem herzzerreißenden Finale des ersten Bandes ist man sprachlos zurückgeblieben, denn was Lucius dort getan hat, war unverzeihlich. Und so lässt sich auch das Verhältnis zwischen ihm und Lyra nicht einfach wieder reparieren, auch wenn beide trotz allem noch starke Gefühle füreinander haben. Ein gewisser Abstand könnte für Klarheit sorgen, denn Lucius muss sich auf eine Mission für den König begeben. Doch nun ist der Weg frei für Eskan, der schon lange auf seine Rache an Lucius gewartet hat und der in Lyra das perfekte Mittel zum Zweck sieht.

Man sollte den ersten Band unbedingt gelesen haben, denn die Handlung setzt nahtlos daran an. Schon dort haben mich die düsteren und facettenreichen Charaktere absolut fasziniert und ich habe sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Teil 2 beantwortet fast alle Fragen und stellt gleichzeitig alles auf den Kopf, was man bereits zu wissen glaubte.
Lyra hat sich zwar äußerlich angepasst, aber immer noch weigert sie sich, sich den Kadask anzuschließen und ihnen ihre tödliche Macht zur Verfügung zu stellen. Lucius hat ihr mehr als nur das Herz gebrochen, was sich nicht einfach rückgängig machen lässt.
Lucius ist in seiner Loyalität hin- und hergerissen und er bereut, dass er Lyra so weh getan hat. Trotzdem wagt er es nicht, offen zu seinen Gefühlen zu stehen, was wiederum Eskan in die Karten spielt. Der hochgefährliche Tierwandler nutzt gnadenlos jede Schwäche seines Gegners und die verletzliche Lyra ist sein liebstes Zielobjekt.
Die Handlung schlägt eine Richtung ein, mit der ich niemals gerechnet hätte und mit der mich die Autorin echt umgehauen hat. Die Erzählperspektiven wechseln zwischen den verschiedenen Protagonisten, was der Story eine unglaublich packende Dynamik verleiht. Die Charaktere haben allesamt ihre dunklen Abgründe, aber gleichzeitig auch gute Seiten, die manchmal tief versteckt sind. Für welche Seite sie sich entscheiden, ist einfach nur hochspannend zu verfolgen.
Der fesselnde Schreibstil, die bildgewaltigen Beschreibungen und die hervorragend ausgearbeiteten Figuren haben mich bis zum furiosen Showdown mitfiebern lassen. Für mich ist dieser Zweiteiler eine Dark-Fantasy-Romance von Feinsten und eins meiner absoluten Jahres-Highlights.

Mein Fazit:
Ich kann hier nur die vollen fünf Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung vergeben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Leider nicht so wie erwartet

0

Inhalt:
Lyra ist nun bei den Kadask und muss sich dort unterordnen. Während Lucius Sera verlassen muss, um die Tares auszuspionieren, kommen sich Lyra und Eskan langsam näher...

Meine Meinung:
Ich habe ...

Inhalt:
Lyra ist nun bei den Kadask und muss sich dort unterordnen. Während Lucius Sera verlassen muss, um die Tares auszuspionieren, kommen sich Lyra und Eskan langsam näher...

Meine Meinung:
Ich habe den ersten Teil so sehr geliebt und lange darauf gewartet, auch den 2 Teil lesen zu dürfen.

Leider hielt sich meine Begeisterung beim 2. Band doch etwas in Grenzen.

Der Schreibstil ist nach wie vor fesselnd und flüssig und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Die unterschiedlichen Perspektiven von hauptsächlich Lyra, Eskan und Lucius fand ich toll, denn so konnte ich jedem sehr nahe sein. Auch der kurze Seitenblick z.B. bei Will oder dem König war sehr erfrischend.

Nun das große Aber, was ich sehr schade finde...

Band 1 gibt ja ein sehr starkes Buld der Hauptprotagonisten vor, das sich so auch wirklich mochte. Lyra, die starke und toughe Rebellin, die kein Kadask sein will. Lucius, der treue Kadask, den Lyra ins Wanken bringt. Und Eskan, der brutale Kadask, der immer in Lucius Schatten steht.

Mir dreht sich hier einfach zuviel um die Entwicklung einer Lovestory zwischen Eskan und Lyra und zu wenig um den eigentlichen Inhalt der Ausbildung, was mich persönlich mehr interessiert hätte. Es sind immer nur Randnotizen, was die Ausbildung betrifft. Mal eine Situation hier oder da. Aber im Vordergrund steht die Lovestory von Lyra und Eskan und damit die persönliche Entwicklung beider, hauptsächlich Eskan.

Leider konnte ich diese Entwicklung von Eskan auch nicht richtig greifen. Es passte einfach für mich nicht zu dem bis dato dargestellten Charakter. Und Lyra hat in meinen Augen auch einen Schritt rückwärts Richtung Naivität gemacht.

Die Konfrontationen im 1. Band habe ich hier leider sehr vermisst. Schade...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere