Cover-Bild Mr Fixer Upper
(50)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 408
  • Ersterscheinung: 06.07.2018
  • ISBN: 9783958189676
Lucy Score

Mr Fixer Upper

Bauplan für die Liebe
Uta Hege (Übersetzer)

Wo gehobelt wird, sprühen Funken 

Dank seiner talentierten Hände ist Tischler Gannon King der Star der angesagtesten Reality-Renovierungs-Show. 
Er ist sexy und leidenschaftlich.
Er ist temperamentvoll.
Und er treibt seine Aufnahmenleiterin Paige in den Wahnsinn.
Ihr Job ist es, die Show am Laufen zu halten und sie hat keine Zeit für Gannons Wutausbrüche. Und schon gar nicht für eine Affäre mit ihm, egal wie heiß er ist. Privates und Berufliches trennt sie strikt. Denn eigentlich will sie weg vom Reality TV, wo eh alle Gefühle fake sind und nur die Einschaltquote zählt. Doch Gannon King könnte die Ausnahme von der Regel sein...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2018

Ein Bauplan für die Liebe

0

Cover:
Das Cover ist sehr ansprechend, aber nicht wirklich meins. Hier hat mich der Klappentext überzeugt.

Meine Meinung:
In Mr Fixer Upper - Bauplan für die Liebe geht es um Gannon und Paig, der in einer ...

Cover:
Das Cover ist sehr ansprechend, aber nicht wirklich meins. Hier hat mich der Klappentext überzeugt.

Meine Meinung:
In Mr Fixer Upper - Bauplan für die Liebe geht es um Gannon und Paig, der in einer Realityshow zusammen mit seiner Schwester Cat spielt. Alles könnte so einfach sein, wenn er nicht immer seine Wutausbrüche hätte und Paige diese unter Kontrolle bringen müsste. Aber was noch viel schlimmer für sie ist, er ist so unglaublich sexy und charmant.

Die Geschichte fand ich gut, hat mich irgendwie an Zuhause im Glück erinnert. Es ist nicht nur mal eben eine Liebesgeschichte, sondern eine mit richtig viel Tiefgang. Man erfährt einiges über die Hintergründe einer Realityshow und wie sie produziert wird und über die Schicksale der einzelnen Familien. Wodurch man viel mehr Berührungspunkte mit der Geschichte bekommt.

Der Schlagabtausch zwischen Gannon und Paige, war einfach nur gelungen. Wie sie sich gegenseitig necken und auf die Palme bringen. Man spürt förmlich das knistern zwischen den beiden Protagonisten.

Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen. Er ist flüssig und leicht. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und musste unbedingt wissen, wie es ausgeht. Die Geschichte wird aus der Sicht von Paige und Gannon erzählt. Dadurch kann man direkt die Gefühle der beiden Hauptprotagonisten hautnah miterleben. Ich finde sowas immer sehr schön, das bringt einem die Charaktere noch näher.

Charaktere:
Paige ist eine starke und selbstbewusste Frau und kämpft für das, was sie will. Sie lässt sich nicht unterkriegen und das zeigt sie immer wieder.

Gannon King ist Star der Show und zu Anfang lernen wir ihn auch ein wenig plump kennen. Aber das ist nicht alles. Er hat mich mit seiner Art und seinem Charakter echt begeistert. Dass er nicht nur der plumpe Mann sein kann, sondern das er noch eine ganze andere Seite hat.

Auch die Nebencharaktere sind richtig ausdrucksvoll. Sie passen perfekt dazu und runden das ganze ab. Cat sowie Becca haben mir besonders gefallen. Sie haben richtig Schwung in die Geschichte gebracht.

Fazit:
Mit Mr Fixer Upper - Bauplan für die Liebe hat die Autorin eine seine schöne Liebesgeschichte mit viel Tiefgang geschrieben. Die Handlung und die Thematik haben mir gut gefallen. Noch ein bisschen mehr knistern zwischen den beiden hätte aber nicht geschadet.Das fehlte mir ein wenig. 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 05.08.2018

Mehr als nur ein Soft-Porno!

0

Was mir an dem Buch gefallen hat:
- es ist kein Millionär-Mist
- das Buch ist NICHT aus 2 Sichtweisen geschrieben, und noch nicht mal aus der Ich-Perspektive
- genau deshalb gibt es auch keinen ständigen ...

Was mir an dem Buch gefallen hat:
- es ist kein Millionär-Mist
- das Buch ist NICHT aus 2 Sichtweisen geschrieben, und noch nicht mal aus der Ich-Perspektive
- genau deshalb gibt es auch keinen ständigen inneren Monolog mit immer wiederkehrenden "wir dürfen aber nicht", "es wäre absolut falsch" oder "ich kann mich kaum zurückhalten, aber ich muss" Mantras
So etwas in der Art gibt es noch im ersten Kapitel, als Gannon für Paige lediglich ein arroganter Arsch ist. Da dachte ich noch, wie kann man jmd anziehend finden von dessen Persönlichkeit eine so schlechte Meinung hat?

Aber zum Glück ist Gannon ja gar nicht so schlecht, und zudem mag ich Männer die mit ihren Händen was erschaffen können. Und was könnte da schon sexier sein als ein Schreiner?
Paige ist mir sehr sympathisch. Ein Glück, dass sie überhaupt so geworden ist mit so einer schrecklichen Mutter (ich musste bei ihr an die Mutter von Leonard in "Big Bang Theory" denken, nur 5x schlimmer). Und das Thema, dass sie in ihrer eigenen Dokumentation aufgreifen will, finde ich sehr wichtig! Im Nachwort erzählt die Autorin, dass sie zu diesem Thema inspiriert wurde durch einen offenen Brief von Jennifer Lawrence, die auf die ungleichmäßige Behandlung von Männer und Frauen hinweist. Und damit ist nicht nur die unterschiedliche Bezahlung gemeint, sondern wirklich die Behandlung. Paige bringt in einem Gespräch mit Gannon wirklich gute Beispiele dafür, die für sich genommen nichtig erscheinen aber in ihrer Häufung doch ein großes Ganzes bilden. Der Autorin scheint dieses Thema auch wirklich am Herzen zu liegen, wo sie es doch immer wieder aufgreift.

Im letzten Drittel des Buches gibt es dann doch nochmal solche Gedanken a la "er ist so heiß, aber es wäre absolut falsch", aber immerhin gibt Paige wirklich gute und nachvollziehbare Gründe für diese Entscheidung ab.
-----------------
Achtung: SPOILER:
Was ich dann aber gar nicht verstanden habe: Paige wird von ihrem Network so mies behandelt, zu verschiedenen Gelegenheiten, und sagt selbst dass sie sich das ganz sicher keine weitere Saison antun will. Und dann wird ihr plötzlich ein höherer Posten angeboten - und sie greift sofort zu! Obwohl sie jetzt ja wohl durch ihren anderen Job an Gannons Haus das Geld für ihr eigenes Projekt zusammen hat! Das passte für mich gar nicht zusammen, und sie wurde damit leider unglaubwürdig. Schade!
SPOILER ENDE
------------------

Das Cover reduziert die Story leider ganz schön auf den Sex-Faktor. Der ist vorhanden, ja (und auch gut beschrieben, obwohl die Szenen alle nach dem gleichen Schema ablaufen, und wundersamerweise kommen sie auch jedes Mal dann gleichzeitig). Aber es ist eben doch noch viel mehr, hat eine tatsächliche Handlung und erwähnt einen wichtigen gesellschaftlichen Aspekt.
Die Serie "Fixer Upper" (die mit dem Buch übrigens so gar nichts zu tun hat!) schaue ich sehr gern. Wie eigentlich alle solche Hausverschönerungs-Sendungen. Zum Anfang fand ich noch, dass eigentlich zu wenig von den eigentlichen Hausprojekten erzählt wird, nur die Familien werden vorgestellt. Aber immerhin gibt es beim letzten Haus dann zahlreiche Details, die erwähnt werden und wo man sich dann wirklich vorstellen kann was wie umgebaut wird. Das bei diesen Sendungen so viel drehbuchartig geschrieben wird hätte ich mir nicht gedacht. Zumindest bei der dt. Sendung "Zuhause im Glück" hatte ich den Eindruck es wird in erster Linie umgebaut und dabei eben gedreht, und am Ende schneidet man aus dem ganzen Material eine Sendung zusammen. Bei dem Buch hier hat man eher den Eindruck, dass manche Dinge nur gemacht werden weil es eben gut aussieht vor der Kamera. Oder sie müssen zu einer bestimmten Zeit geschehen, wenn das Licht gerade gut ist. Wahrscheinlich steckt da aber auch ein Körnchen Wahrheit drin. Zumindest bei der Show "Fixer Upper" fällt auf, dass immer auch die Kinder des Ehepaares vorkommen, und Jo und Chip nicht nur bei ihrer Arbeit gezeigt werden sondern auch immer als liebende Eltern, die trotz ihrer Arbeit immer noch Zeit haben für die Kids. Sie wirken ja dadurch auch viel sympathischer und 'menschlicher'. An einer Stelle sagt Gannon auch, dass sie diese Show ja vor allem machen, um Werbezeit und Produkte der Sponsoren zu verkaufen. Dass sie nebenbei auch Familien glücklich machen können ist eher ein Nebenprodukt. Ich mag dennoch lieber glauben, dass es bei 'ZiG' darum geht echten Familien in teils katastrophalen Wohnsituationen (oder zumindest nicht mehr funktionierenden) zu helfen, und um das zu bewerkstelligen werden eben die ganzen Sponsoren gebraucht, die ja auch immer brav eingeblendet werden. Wenn diese Mittel den Zweck heilen ist das ok für mich.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Sexy Bauarbeiter braucht die Frau

0

Mr. Fixer Upper ist definitiv mal eine etwas andere sexy Liebesgeschichte, die dennoch genug Charme und Esprit versprüht, um mit anderen Büchern mitzuhalten. Die Aufnahmeleiterin Paige ist durchweg sympathisch ...

Mr. Fixer Upper ist definitiv mal eine etwas andere sexy Liebesgeschichte, die dennoch genug Charme und Esprit versprüht, um mit anderen Büchern mitzuhalten. Die Aufnahmeleiterin Paige ist durchweg sympathisch und man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren. Sie arbeitet hart für Ihren Traum und verliert dabei dennoch nicht ihre Herzlichkeit. Mr. Sexy Bauarbeiter Gannon weiß genau, dass er gut bei den Frauen ankommt, dennoch war er mir sehr sympathisch, da er es meist nicht ausnutzt und ganz unbefangen sein Leben leben möchte. Einzig bei Paige spielt er gerne, was eine tolle Dynamik in die Geschichte gebracht hat und die Funken nur so hat sprühen lassen.

Die Geschichte überzeugt durch eine sexy Geschichte, die dennoch sehr rund wirkt, da sich die Charaktere toll entwickeln im Laufe der Geschichte und auch wichtige Themen behandelt werden, die dieser locker leichten Liebesgeschichte dennoch einen gewissen Grad Tiefe geben. Gute Unterhaltung ist hier auf jeden Fall sichergestellt.

Veröffentlicht am 30.07.2018

Sexy Handwerker

0

Lucy Scores "Mr. Fixer Upper" überzeugt durch sympatische Charaktere und eine süße und zu gleich sexy Geschichte. Das Buch hat mich überzeugt, obwohl ich anfangs doch skeptisch war aufgrund der Ähnlichkeit ...

Lucy Scores "Mr. Fixer Upper" überzeugt durch sympatische Charaktere und eine süße und zu gleich sexy Geschichte. Das Buch hat mich überzeugt, obwohl ich anfangs doch skeptisch war aufgrund der Ähnlichkeit des Themas mit der doch recht bekannten Fernsehserie. Aber beim Lesen stört diese kleine Verbindung eigentlich gar nicht.

Zum Inhalt:

Paige hat eigentlich nur ein Ziel - ihren Job gut zu machen und damit genug Geld für ihren eigenen Dokumentarfilm zu verdienen. Das letzte was sie daher gebrauchen kann ist eine Affäre auf ihrem Arbeitsplatz und erst Recht keine mit dem Star der Sendung. Aber da hat sie ihre Pläne ohne Gannon King gemacht. Und eigentlich ist dieser auch viel zu sexy und viel zu sympathisch, um ihm die kalte Schulter zu zeigen.

Veröffentlicht am 30.07.2018

Sexy und süß in einem Mann!

0

Mit "Mr. Fixer Upper" ist Lucy Score ein toller Liebesroman mit unterhaltsamen und sympathischen Charakteren gelungen, bei dem die Zeit beim Lesen nur so verfliegt.

Zum Inhalt:

Paige St. James nimmt ...

Mit "Mr. Fixer Upper" ist Lucy Score ein toller Liebesroman mit unterhaltsamen und sympathischen Charakteren gelungen, bei dem die Zeit beim Lesen nur so verfliegt.

Zum Inhalt:

Paige St. James nimmt ihren Job als Aufnahmeleiterin sehr ernst und hat nicht vor, sich von dem sexy Star der Sendung ablenken zu lassen. Aber da hat sie die Rechnung ohne Gannon King gemacht. Der sexy und liebevoll Handwerker und Möbeldesigner hat dabei jedoch alle Hände voll damit zu tun, Paige von einer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen. Doch Stück für Stück gelingt es ihm auf ganz wundervolle Art und Weise Paiges Herz zu gewinnen - allen Widrigkeiten zum Trotz.

Wirklich empfehlenswert und immer wieder gerne mehr von der Autorin.