Cover-Bild Noch haben wir die Wahl
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tropen
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Politik und Staat
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Ersterscheinung: 24.07.2021
  • ISBN: 9783608117165
Luisa Neubauer, Bernd Ulrich

Noch haben wir die Wahl

Ein Gespräch über Freiheit, Ökologie und den Konflikt der Generationen
Deine Normalität ist meine Krise - Wir müssen reden!
2021 ist ein Jahr der Zäsuren. Mit der Bundestagswahl endet nach 16 Jahren die Ära Merkel, und in einer historischen Entscheidung stärkt das Bundesverfassungsgericht die Freiheitsrechte der jüngeren Generation. Die Ökologie steht nun endlich im Zentrum aller Zukunftsfragen: Wirtschaft, Verkehr, Ernährung, aber auch Wissenschaft, Journalismus und Politik – elementare Bereiche der Gesellschaft müssen neu gedacht werden. Große Umbrüche stehen bevor. Und es hängt viel davon ab, ob wir gemeinsame Lösungen finden. Wieviel Ehrlichkeit verträgt der Konflikt zwischen den Generationen? Wir müssen dringend miteinander reden. Aktivistin und Vize-Chefredakteur, Studentin und Familienvater: Spannend, offen und klug diskutieren Luisa Neubauer und Bernd Ulrich die Schicksalsfragen unserer Tage. Denn noch haben wir die Wahl.
Grundlegende Beziehungen sind aus dem Gleichgewicht geraten. Es gibt einiges zu klären. Denn nur wenn wir jetzt zusammenkommen und die richtigen Entscheidungen treffen, haben wir auch in Zukunft noch eine Wahl. Was muss passieren, damit wir die Veränderungen selbst in der Hand behalten? Wie kann es gelingen, Jung und Alt, Mann und Frau, Stadt und Land nicht gegeneinander auszuspielen, sondern zusammenzudenken? Gibt es Freiheit ohne Nachhaltigkeit? Aktivistin und Vize-Chefredakteur, Studentin und Familienvater, Millennial und Boomer – Luisa Neubauer und Bernd Ulrich haben je eine andere Sicht auf die Klimakrise, das Artensterben, den erstarkenden Populismus und die Freiheit der Späterlebenden. Ein überfälliges Klärungsgespräch zwischen zwei Generationen und die Analyse einer Welt, in der Ökologie nicht bloß ein Thema unter vielen ist, sondern Ausgangspunkt von allem.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2022

Haben wir noch die Wahl?

0

Ein Gespräch über Freiheit, Ökologie und den Konflikt der Generationen soll dieses Buch sein. Luisa Neubauer und Bernd Ulrich reden über die Themen, die jetzt und auch in den nächsten Jahren wichtig sein ...

Ein Gespräch über Freiheit, Ökologie und den Konflikt der Generationen soll dieses Buch sein. Luisa Neubauer und Bernd Ulrich reden über die Themen, die jetzt und auch in den nächsten Jahren wichtig sein werden. Sie reden aus zwei zumindest altersmäßig unterschiedlichen Blickwinkeln miteinander über etwas, das beide Generationen angeht.

Das Buch hat den Untertitel „Ein Gespräch über Freiheit, Ökologie und den Konflikt der Generationen“. Diesem Titel wird es nicht ganz gerecht. Es wird aber dem Anspruch gerecht, dass es darum geht, ein Konflikt des unterschiedlichen Mindsets zu sein und zwar nicht zwischen Luisa Neubauer und Bernd Ulrich, sondern zwischen dem, was in unser Gesellschaft über die verschiedenen Generationen hinweg zu beobachten ist. Und natürlich ist es auch ein Konflikt der Generationen, aber nicht nur, es geht noch tiefer und das wird gut herausgearbeitet.

Dass es ein Gespräch auf Augenhöhe ist, ist einer der vielen positiven Aspekte dieses Buchs. Es wird nicht künstlich versucht, wie es mittlerweile ja schon fast Standard in den Talkshows im Fernsehen ist, auf Konfrontation zu gehen. „Noch haben wir die Wahl“ ist kein Buch des Streits oder unüberbrückbarer Differenzen. Es sind zwei Menschen, die sich sehr intensiv mit dem, was sie machen, beschäftigen und deshalb klug ausgewählt für solch ein Buch. Denn so wird sich auf das Thema und nicht das Streiten konzentriert.

Es gab viel Input gerade in Bezug darauf, was die Klimakrise mit Gerechtigkeit zu tun hat und was von vielen Seiten zu tun ist. Was es heißt, nicht mehr mit den alten Methoden zu arbeiten. Es betrifft ja nicht nur jede:n Einzelne:n von uns, sondern alle. Die Medien sind gefordert, anders zu agieren. Wie kann es sein, dass es ein Ressort Sport oder Finanzen gibt, aber keines für Klimafragen mit eigens dafür ausgebildeten Journalist:innen? Wie muss sich die Politik, besonders die Geopolitik ändern? Was bedeutet Freiheit? Die Freiheit zu konsumieren bis der Arzt kommt und am anderen Ende der Welt bleibt nichts übrig?

Klar, auch der Konflikt zwischen den Generationen ist Thema, denn die ganz Jungen, die können jetzt noch gar nicht entscheiden. Es geht um Generationenverantwortung, wir, die Älteren, tragen die Verantwortung dafür, dass du nächste Generation in einer lebenswerten Umgebung leben kann.

Für mich, gerade auch im Hinblick auf die in diesem Jahr in Deutschland anstehenden Landtagswahlen eine absolute Leseempfehlung. Und eine Leseempfehlung in Hinblick auf die Ursachen der Klimakrise, um die wirkliche Dimension dieser drohenden Katastrophe zu verstehen und warum es unser aller Aufgabe ist, etwas zu tun.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2021

Wichtig...unbedingt lesen...

0

Hier führen Luisa Neubauer, das deutsche Gericht von Fridays for Future und Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der Zeit, über etwas mehr as 200 Seiten ein Gespräch in Kapiteln über Ökologie, ...

Hier führen Luisa Neubauer, das deutsche Gericht von Fridays for Future und Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der Zeit, über etwas mehr as 200 Seiten ein Gespräch in Kapiteln über Ökologie, die Klimakrise, Freiheit, Fridays for Future und den Konflikt der Generationen.
Nein ist kein Interview und nein es ist auch kein ihr versteht mich und meine Generation nicht, sondern ein informativer Austausch über Themen, die uns alle angehen, das sie unsere nähere und ferne Zukunft und unser Zusammenleben betreffen.

Strukturiert dreht es sich immer wieder um das Hauptthema Klima, Klimakrise und die anstehende Bundestagswahl.
Und so unterschiedlich die Beiden in Alter, Herkunft und auch Leben sind, so ticken sie doch sehr ähnlich und ergänzen sich. Es ist interessant und aufschlussgebend, warum die Klimasituation so ist, wie sie aktuell ist, was was tut oder auch läßt, welche Lösungen es geben kann und bald geben muss.

Kurzweilig und tiefgründig macht es Spass, den Beiden durch die Themen zu folgen und sich dabei seine eigene Meinung zu bilden. Denn Raum zum Selbstdenken wird dem Leser gelassen, selbst wenn manches kontrovers und hart diskutiert wird.

Ein wichtiges Buch um sowohl die FFF-Generation als auch die Boomer zu verstehen und sich selbst mit dem wichtigsten Thema für unsere Zukunft auseinander zu setzten.

5 STERNE

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 19.08.2021

Es macht nachdenklich

0

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Rezension zu "Noch haben wir die Wahl"
von Luisa Neubauer und Bernd Ulrich

Es macht nachdenklich

Der liebe Bernd und die liebe Luisa unterhalten sich in einem Gesprächsdialog auch ...

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Rezension zu "Noch haben wir die Wahl"
von Luisa Neubauer und Bernd Ulrich

Es macht nachdenklich

Der liebe Bernd und die liebe Luisa unterhalten sich in einem Gesprächsdialog auch über wichtige Fragen, über die wir uns alle mal in Ruhe Gedanken machen sollten, da sie unsere Zukunft dabei auch durchaus mitbetreffen.

Eine Frage davon ist, wer uns und mich vor den Krisen der Welt schützt. Diese Frage hat mich dabei auch wirklich beschäftigt und meine Antwort dazu ist momentan, das der liebe Gott auf uns immer aufpassen tut, da er ja auch immer bei uns ist. Was ist Eure Antwort dazu?🤔

Insgesamt finde ich diesen Dialog durchaus sehr interressant und wünsche mir noch mehr davon in dieser Richtung und Art.

Mein Herz hat es auf jeden Fall gewonnen und es bekommt gerne die 5 goldenen Sterne dafür.

🌎umweltvoll empfehlen kann ich es Jedem von Euch🌎

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2021

Lesenswert

0

Ein total interessantes und Augen-öffnendes Buch. Mir hat die Gestaltung in Form eines Interviews sehr gut gefallen und man hat die beiden beim Lesen förmlich gehört. Gerade in Anbetracht der anstehenden ...

Ein total interessantes und Augen-öffnendes Buch. Mir hat die Gestaltung in Form eines Interviews sehr gut gefallen und man hat die beiden beim Lesen förmlich gehört. Gerade in Anbetracht der anstehenden Bundestagswahl ein Must-Read das ich jedem/er nur ans Herz legen kann. Die Länge der Kapitel ist auch super gewählt, sodass keine Langeweile aufkommt. Für mich hätte das Buch sogar noch ewig weiter gehen können.

Veröffentlicht am 25.07.2021

Das Buch ist eine Momentaufnahme und bietet eine Sicht auf Möglichkeiten und Chancen.

0

'' Noch haben wir die Wahl'', bietet ein Gespräch zwischen dem Journalisten Bernd Ulrich und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer. Ein brisantes Thema. Es ist auch ein Dialog zwischen zwei Generationen, ...

'' Noch haben wir die Wahl'', bietet ein Gespräch zwischen dem Journalisten Bernd Ulrich und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer. Ein brisantes Thema. Es ist auch ein Dialog zwischen zwei Generationen, welche mit verschiedenen Sichtweisen, bzw. Lebensentwürfen aufgewachsen sind.
Luisa Neubauer ist viel in den Medien zu sehen und gibt den jungen Menschen, aber auch denen den unser Planet und das Klima am Herzen liegt, eine Stimme. Hier erfahren wir auch, was sie dazu antreibt.
Bernd Ulrich beleuchtet den Kilamschutz teils auch mit kritischer Stimme und gewährt uns gleich zu Anfang des Buches Einblicke in seine Jugend, als es den Klimaschutz noch so nicht gab und wie die Politik damals aber auch heute, sein berufliches und privates Leben beinflusst haben.
Hier trifft ein großer Schatz an Erfahrung und Erinnerung auf junge Entschlossenheit, die den Blick nach vorne richtet.

Das Buch bietet viele interessante und aktuelle Themen, die von einer anderen Art, von einer neuen Art ''zu reden'' beleuchtet werden. Das gefällt mir gut, besonders, dass es ein Dialog, Diskurs ist.
Mir gefällt mit welcher Beharrlichkeit hier die relevanten Punkte für den Klimaschutz aufgezählt und verteidigt werden, denn oft fehlt es an Vorstellungskraft und Durchsetzungsvermögen diese Dinge auch so umzusetzten seitens der Politik.
Besonders das Kapitel ''Leben nach Merkel' finde ich sehr gut gewählt, denn es zeigt auf, welche Alternativen es geben könnte. Auch beleuchtet es die letzten vergangenen 16 Jahre im Detail.
Wer sich schon viel mit der Thematik Umwelt auseinander gesetzt hat, dem werden hier sicherlich viele Punkte und Sichtweisen schon klar sein, das 1,5 Grad Ziel, Thematik Greenwashing, aber auch ganz reale Themen wie das Abschmelzen der Polkappen... dennoch bietet dieses Gespräch eine Auseinandersetzung und eine Momentaufnahme. (Das Gespräch stammt aus der Zeit der dritten Corona Pandemie Welle, man kann auch noch deutlich den Nachhall und die Wirkung spüren).
Weitere Kapitel sind ''Wie lebt es sich am Strand, wenn der Meeresspiegel steigt?'', ''Die Parteien und die 1,5 Grad'', ''Geopolitik auf einer neuen Erde – Was nach der fossilen Weltordnung kommt.''

Das Buch ist eine Momentaufnahme und bietet eine Sicht auf Möglichkeiten und Chancen. Ich empfehle es.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere