Cover-Bild Soya

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

23,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Riverfield Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 736
  • Ersterscheinung: 14.09.2018
  • ISBN: 9783952490631
Luisa Sarah Blum

Soya

Ein Mädchen wird geboren, welches eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Es trägt das Blut von drei seit jeher verfeindeten Völkern in sich – eine Mischung aus Elf, Mensch und Schirkan. Alten Legenden zu Folge, einer jener seltenen Mischlinge, welche enorme Kräfte zu entwickeln im Stande sind.
Bis zum sechzehnten Lebensjahr lebt Soya bei den Menschen und weiß nichts von ihrer wahren Herkunft oder davon wer sie wirklich ist und welche Kräfte in ihr schlummern. Sie wächst in einer friedlichen Zeit wohlbehütet bei ihrem Großvater auf. Soya lebt ein ganz gewöhnliches Leben und genießt die Jugendjahre. Nur ihre Höhenangst und ihre unerklärbare Sonnenempfindlichkeit ärgern sie und geben ihr Rätsel auf.
Eines Tages fällt ihr ein grüner Stein zu, in dem sich eine magische Schrift bildet. Soya merkt, dass ihre Welt aus weit mehr besteht, als sie zu glauben vermochte und wie es bislang den Anschein erweckte.
Doch dies ist erst der Anfang – eine finstere Macht ist auf Soya aufmerksam geworden und jagt sie. Soya flieht und lernt einen wichtigen Freund kennen der sie fortan begleiten wird: Taoko, einen jungen schwarzen Wolf mit übersinnlichen Fähigkeiten.

Doch nichts ist so, wie es anfänglich scheint, denn der wahre Feind kommt von ganz unerwarteter Seite ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2018

Auf den ersten Blick

0 0

Soya
Luisa Sarah Blum

Auf den ersten Blick


Ich habe mich quasi auf den ersten Blick in das Buch verliebt, das Cover war einfach stimmig, sowie der Klappentext und die Infos rund ums Buch! Und es war ...

Soya
Luisa Sarah Blum

Auf den ersten Blick


Ich habe mich quasi auf den ersten Blick in das Buch verliebt, das Cover war einfach stimmig, sowie der Klappentext und die Infos rund ums Buch! Und es war definitiv kein Fehlkauf, dieses Buch hat mir richtig gut gefallen!

Ich habe mich sehr gut in das Buch einfinden können, daran war auch der Schreibstil nicht ganz unschuldig, der einfach perfekt zur Story passt! Der Text ist flüssig zu lesen, und stets verständlich oder bestens erklärt.
Zu Anfang kommt der erste grobe Überblick über das Leben von Soya, schnell wird der Leser merken: Soya ist nicht wie alle anderen. Die Entwicklung dazu schreitet im Verlauf wunderbar voran, mir gefiel diese Idee ausgesprochen gut. Auch Soyas Charakter hat mir sehr gut gefallen. Zwar war sie hin und wieder wirklich sehr zerrissen und gewisse Handlungen habe ich so auch nicht ganz nachvollziehen können, aber im großen und ganzen sind sie auch immer gut den verschiedenen Situationen zuzuweisen. Besonders kann ich hier auch nochmal die Charakterliche Entwicklung hervorheben, die Zeitgemäß und nicht zu voreilig von statten läuft. Auch die unzähligen Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Viele habe ich gut Kennenlernen können, und ein, zwei Gewisse leider nicht gut genug. Hier hätte ich mir doch nochmals ein paar Szenen gewünscht, in denen diese besser hervortreten, und der Leser diese besser Kennenlernen könnte.
Die Entwicklung der Story, der Plot, hat mir stets sehr gut gefallen! Es gab Abenteuerliches, Actionreiches und Unvorhergesehenes. Viele Höhepunkte und Emotionen. Vor allem eine große Frage stand stets im Mittelpunkt: Wen kann man wirklich Vertrauen? Ich habe mich stets sehr gut Unterhalten gefühlt. Auch die verschiedenen Auflösungen, die nach und nach kamen, haben mir in dieser Konstellation sehr gut gefallen.
Zum Ende hin kam leider vieles Schlag auf Schlag, und regelrechtes Szene „hüpfen“ (ca. 4 Szenen), welche mir den Anschein gaben, dass gewisse Szenen einfach „Unfertig“ in das Buch gesetzt worden sind. Es gab einige Ereignisse, und Mittendrin kam dann der plötzliche Abbruch, nur um sich im nächsten Absatz schon in der Zukunft (ein paar Tage später) wiederzufinden. Dies und das ich leider einige – wichtige - Charaktere nicht so gut habe Kennenlernen können, bringt leider einen Punkteabzug ein.
Nachdem sich das relativ kurze „Szenengehüpfe“ dann auch wieder gelegt hat, und der Showdown kam, habe ich mich wieder sehr gut Unterhalten gefühlt. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.

Fazit:
Die Landschaft ist sehr Detailliert dargestellt, ich habe mir stets die Kulisse sehr gut vorstellen können. Auch die Protagonisten haben mir, bis auf genannte Kritik, sehr gut gefallen. Die Protagonistin an sich ist sehr gut ausgebaut worden.
Der Plot war stets Unterhaltend und Spannend, außerdem nicht Vorherzusehen.
Alles in allem ein großartiges Fantasy Buch, welches in die Welt hinausgetragen gehört. Lediglich genannte Kritikpunkte geben einen Punkt Abzug, schmälerte aber nicht großartig mein Lesevergnügen am Buch.
Ich empfehle dieses Buch unbedingt weiter. Stürzt euch in dieses gefährliche, trügerische Abenteuer voller Erkundungen verschiedener Völker!
Und ein Tipp: Lest bitte nicht die Charakterzuteilung am Ende, diese beinhaltet ziemlich große Spoiler!

4/5 Sterne

Veröffentlicht am 29.10.2018

Spannend

0 0

Spannende Geschichte, die manchmal etwas "abgekupfert" wirkt. Dennoch bestimmt sehr unterhaltsam und kurzweilig.

Spannende Geschichte, die manchmal etwas "abgekupfert" wirkt. Dennoch bestimmt sehr unterhaltsam und kurzweilig.

Veröffentlicht am 28.10.2018

Sehr spannend

0 0

Mir gefiel das Buch sehr gut und konnte es gar nicht mehr weg legen. Es ist sehr spannend. Sehr zum empfehlen

Mir gefiel das Buch sehr gut und konnte es gar nicht mehr weg legen. Es ist sehr spannend. Sehr zum empfehlen

Veröffentlicht am 27.10.2018

Ein Fantasieroman der Extraklasse

0 0

Klappentext
Ein Mädchen wird geboren, welches eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Es trägt das Blut von drei seit jeher verfeindeten Völkern in sich – eine Mischung aus Elf, Mensch und Schirkan. Alten ...

Klappentext
Ein Mädchen wird geboren, welches eigentlich nicht hätte überleben dürfen. Es trägt das Blut von drei seit jeher verfeindeten Völkern in sich – eine Mischung aus Elf, Mensch und Schirkan. Alten Legenden zu Folge, einer jener seltenen Mischlinge, welche enorme Kräfte zu entwickeln im Stande sind.
Bis zum sechzehnten Lebensjahr lebt Soya bei den Menschen und weiß nichts von ihrer wahren Herkunft oder davon wer sie wirklich ist und welche Kräfte in ihr schlummern. Sie wächst in einer friedlichen Zeit wohlbehütet bei ihrem Großvater auf. Soya lebt ein ganz gewöhnliches Leben und genießt die Jugendjahre. Nur ihre Höhenangst und ihre unerklärbare Sonnenempfindlichkeit ärgern sie und geben ihr Rätsel auf.
Eines Tages fällt ihr ein grüner Stein zu, in dem sich eine magische Schrift bildet. Soya merkt, dass ihre Welt aus weit mehr besteht, als sie zu glauben vermochte und wie es bislang den Anschein erweckte.
Doch dies ist erst der Anfang – eine finstere Macht ist auf Soya aufmerksam geworden und jagt sie. Soya flieht und lernt einen wichtigen Freund kennen der sie fortan begleiten wird: Taoko, einen jungen schwarzen Wolf mit übersinnlichen Fähigkeiten.

Doch nichts ist so, wie es anfänglich scheint, denn der wahre Feind kommt von ganz unerwarteter Seite …

Meinung
Das Cover besticht durch seine kurzen, aber prägnanten Titel, sowie dem Mädchen und dem Wolf auf dem Bild. Es ist sehr stimmig gestaltet und ein wirklicher Augenschmaus.

Ich wurde auf dieses Buch über Instagram aufmerksam und durch den Kontakt zu Luisa Sarah Blum, wollte ich es dann unbedingt lesen.

Luisa Sarah Blum hat einen sehr flüssigen und sprachgewandten Schreibstil und ich fand von Beginn an, sofort in die Geschichte rein. Sie hielt den Spannungsbogen hoch und es war ein Genuss es zu lesen. Sie hat auch die Protagonisten sehr lebendig beschrieben, somit war es mir ein leichtes, sie mir vorzustellen. Auch die Geschichte ist sehr gut aufgebaut, man hofft, fiebert, leidet mit den Protagonisten mit.

Fazit
Ein Fantasieroman der Extraklasse. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Klare Kaufempfehlung

Veröffentlicht am 25.10.2018

[Rezension] Soya

0 0

Inhalt:

Soya, wird geboren, doch schon mit ihrer Geburt fängt alles an. Denn sie, dürfte es gar nicht geben. Soya, anfangs noch unter dem Namen Eleona ist ein Mischwesen. In Ihr sind Menschen, Elfen und ...

Inhalt:

Soya, wird geboren, doch schon mit ihrer Geburt fängt alles an. Denn sie, dürfte es gar nicht geben. Soya, anfangs noch unter dem Namen Eleona ist ein Mischwesen. In Ihr sind Menschen, Elfen und Schirkans vereint.
Jedoch weiß Soya bis zu ihrem 16. Geburtstag nichts von all dem und Lebt zusammen mit ihrem Großvater unter den Menschen. Abgesehen von ihrer Sonnenempfindlichkeit und ihrer Höhenangst ist sie auch ein ganz normaler Teenager.
Eines Tages bekommt Soya einen ungewöhnlichen Stein in die Finger und das ist nur der Beginn von allem. Denn von diesem Moment an wird sie beschattet, da man sie gefunden hat. Sie ist ein Mischblut, welchen nachgesagt wird, ungewöhnlich starke Kräfte entwickeln zu können. Nicht Lange und Soya und ihr Opa müssen fliehen um wieder untertauchen zu können. Doch der Preis für die Flucht ist hoch. Zum Glück steht ihr ab kurz darauf ein Freund zur Seite, Taoko, der schwarze, treue, Wolf mit den Übernatürlichen Fähigkeiten der Sie nie wieder verlassen wird. Ihr in jeder Gefahr zur Seite steht, denn sie wird nicht nur gejagt, Soya muss auch entscheiden zwischen Gut und Böse, zwischen Freund und Feind. Und dass alles in einer Welt voller Magie und vielen Vorurteilen.


Meine Meinung:
WOW. Ich weiß nicht was ich zu diesem Buch sagen soll. Es war so unglaublich. Das einzige was mir gerade so dazu einfällt ist bitte mehr davon. Soya ist eine so unglaubliche Tolerante Hauptfigur, die sich von Vorurteilen nicht täuschen lässt. Von ihr sollten wir uns alle eine Scheibe abschneiden. Aber bitte nicht Wortwörtlich nehmen, denn was wäre ein Buch ohne Hauptakteur… Und dann ist da auch noch Taoko, welcher mich sehr fasziniert hat, zu oft sind die Wölfe die Bösen und die Eulen und Drachen die Schlauen. Insgesamt sind die Welt, der Plot und Luisa Sarah Blums Art zu schreiben einfach klasse. Langezeit habe ich kein so gutes Buch mehr gelesen, wie das eins ist. Eine Wirklich Tolle Fantasy Geschichte. Auch könnte ich mir vorstellen das Merlan ein echter hinkucker ist. Also wo seid ihr, Menschen die sich in Buchcharakter verlieben? Gerne hätte ich noch mehr über Soyas Verwandten bei den Shirkans erfahren, welche mich wirklich in den Bann gezogen haben, mal was ganz anderes als die ewigen Fae die einem im Moment an jeder Ecke begegnen.