Cover-Bild Noch mehr Almbackbuch-Rezepte
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Eugen Ulmer
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 13.01.2022
  • ISBN: 9783818615628
Lutz Geißler

Noch mehr Almbackbuch-Rezepte

44 neue Rezepte für Brote, Brötchen und Süßes von der Kalchkendlalm. Aus Liebe zum Brot
Brotbacken macht kreativ und entschleunigt. Und wenn sich Brotbegeisterte an einem ganz besonderen Ort treffen, um ihre Liebe zum Brot zu teilen, dann entstehen jede Menge neue Rezepte – und neue Lebensgeschichten.
Über 120 Rezepte, die in den beliebten Almbackkursen von Lutz Geißler entstanden sind, sind bereits in seinem Almbackbuch enthalten. Und jetzt endlich wird das ergänzende E-Book ein Buch „zum Anfassen“: Dieses Rezepte-Plus-Buch enthält 44 weitere Rezepte, die Sie den Flair der Alm, die traumhafte Natur und das duftende Brot erleben lassen.
Noch ein Buch zum Backen, Träumen, Freuen und Genießen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2022

Müsste man die Liebe mit einem Duft beschreiben, so wäre es der Duft des Brotes (Bernd Kütscher)

0

Das Almbackbuch von Lutz Geißler hat mich bereits in seinen Bann gezogen, denn eine unglaubliche Vielfalt an Brotrezepten, Kuchen und Kleingebäcken verwöhnt mit urwüchsiger Kraft und einem unglaublichen ...

Das Almbackbuch von Lutz Geißler hat mich bereits in seinen Bann gezogen, denn eine unglaubliche Vielfalt an Brotrezepten, Kuchen und Kleingebäcken verwöhnt mit urwüchsiger Kraft und einem unglaublichen Aroma nicht nur den Gaumen, sondern auch die Seele.

Mit "Noch mehr Almbackbuch-Rezepte" gibt es eine sehr gelungene Ergänzung mit 44 neuen Rezepten von der Kalchkendlalm, die den unbeschreiblichen Duft des frisch gebackenen Brotes wieder durch die heimische Küche ziehen lassen und für absoluten Genuss stehen.

Die hochwertige Aufmachung des Buches - der Einband ist in Leinenoptik gehalten - und die fotografisch eingefangene Stimmung rund um die Kalchkendlalm sind schon optisch das erste Highlight. Das Backwerk wird mit ansprechender Food-Fotografie präsentiert und die Aufnahmen verführen regelrecht zum Reinbeißen und Genießen.

Das Backbuch hat ein stimmiges Layout, greift das rustikale Thema perfekt auf und wird durch die logisch aufgebaute Erläuterung von Zutaten, Zubereitung , Ruhe-, Geh und Backzeiten sehr gut ergänzt. Kleine Geschichten und Anekdoten rund um die Backkurse auf der Alm geben dem Ganzen eine intime Note.

Brotbacken ist zeitintensiv und es bedarf schon ein wenig Kraft, um den Teig zu kneten und daraus die Laibe zu formen. Aber wenn der Duft von Wiesenkräuterbrot, Zweistufenroggenbrot oder Sesambrötchen aus dem Ofen weht, ist alle Mühe vergessen. Auch veganer Genuss kommt nicht zu kurz und findet mit veganem Laugengebäck einen Platz in diesem Backbuch.

Der Hefekuchen nach dem Grundrezept III weckt Erinnerungen - mit Cointreau beträufelt und Hagelzucker bestreut, wird er bei uns beim Grenzgang als "süße Brocken" gereicht.

Süßmäulchen genießen noch ofenwarme Dinkelfranzbrötchen, Rosinenbrötchen oder Quarktaschen, die für echte Genussmomente sorgen und den Himmel auf Erden bedeuten.

Das Backbuch ist eine wirklich gelungene Ergänzung zu der bereits vorhandenen Rezeptsammlung.. ...Genuss für alle Sinne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung