Cover-Bild Agatha Raisin und das Geisterhaus
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 27.03.2020
  • ISBN: 9783732578061
M. C. Beaton

Agatha Raisin und das Geisterhaus

Kriminalroman
Sabine Schilasky (Übersetzer)

Als die Lokalzeitung über ein Geisterhaus im Nachbardorf berichtet, ist Agathas Neugier geweckt. Während sie dort herumschnüffelt, stellt sich allerdings heraus, dass keineswegs ein Geist sein Unwesen treibt. Stattdessen spielt jemand der alten und allseits unbeliebten Hausbesitzerin Mrs. Witherspoon Streiche. Und dann ist die alte Dame plötzlich tot. Das ist für Agatha natürlich ein noch größerer Ansporn: Schließlich macht es viel mehr Spaß, ein Verbrechen aufzuklären, als einen Geist zu jagen!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Thommy28 in einem Regal.
  • Thommy28 hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Kurzweiliger Krimi durchsetzt mit herrlich trockenem britischen Humor

0

Einen kurzen Einblick in das Geschehen gewährt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich noch meine persönliche Meinung:

Das Buch ist immerhin schon der 14. Band um die Hobby-Detektivin ...

Einen kurzen Einblick in das Geschehen gewährt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich noch meine persönliche Meinung:

Das Buch ist immerhin schon der 14. Band um die Hobby-Detektivin Agatha Raisin und die Geschichten haben noch immer nichts von ihrem besonderen Reiz verloren. Im Gegenteil, ich habe den Eindruck, die Reihe wird immer besser. Ein Novum!

Natürlich geht es auch diesmal wieder um einen Mordfall, die Ermittlungsarbeiten sind aber in meinen Augen nur Rahmenhandlung für die sonstigen Verwicklungen, gerade auch um die persönlichen Befindlichkeiten der Protagonistin. Insofern hält sich die Spannung in Grenzen. Dafür punktet die Autorin mit herrlich verschrobenen Figuren und amüsanten Dialogen sowie einer locker, leichten Schreibweise. Dem fleissigen Reihenleser gefällt natürlich auch der Wiedererkennungseffekt, wenn Gestalten aus vorherigen Büchern erneut auftauchen. Dabei wird auch eine behutsame Weiterentwicklung einzelner Charaktere deutlich.

Das Buch hat mir viel Lesevergnügen bereitet und ich freue mich schon auf einen - hoffentlich bald erscheinenden - 15. Band..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere