Cover-Bild Echo Lake - Zweimal heißt für immer
(32)
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 20.12.2019
  • ISBN: 9783404179497
Maggie McGinnis

Echo Lake - Zweimal heißt für immer

Roman
Angela Koonen (Übersetzer)

Josie ist Expertin für gebrochene Herzen und Seelen in Not. Sie ist Therapeutin und kann jedem helfen - nur sich selbst nicht. Auch nach Jahren in der Ferne kommt sie nur ungern in ihren Heimatort Echo Lake zurück. Während die Besucher im Freizeitpark ihrer Familie unvergesslich schöne Stunden verleben, verbindet Josie mit ihm den Verlust eines geliebten Menschen. Für sie steht fest: Sie wird schnellstmöglich wieder abreisen. Doch dann trifft sie auf Ethan, ihre erste große Liebe. Den Mann, den sie einst zurückließ ...



Auftakt der neuen Liebesroman-Reihe aus Vermont - zum Wegträumen schön!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2019

Eine nette Geschichte für zwischendurch

1

Vor 10 Jahren hat sie Ihre Familie und Ihren Verlobten den Rück gekehrt und wollte eigentlich nie wieder kommen. Doch nun muss sie wegen eines Schlaganfall zurück nach Echo Lake . Ihr Vater führt dort ...

Vor 10 Jahren hat sie Ihre Familie und Ihren Verlobten den Rück gekehrt und wollte eigentlich nie wieder kommen. Doch nun muss sie wegen eines Schlaganfall zurück nach Echo Lake . Ihr Vater führt dort 365 Tage im Jahr ein Freizeitpark rund um Weihnachten. Ihre Mutter bittet sie dort im Betrieb auszuhelfen . Sie gegegnet dort Ethan ihren Ex der dort mitterweile Finanzchef und er freut sich im ersten moment am wenigsten. Mit der ersten Begegnung kommen wieder die erinnerungen und die alten Gefühle wieder hoch .

Der Schreibstil ist angenehm und man kommt gut in die Geschichte rein. Aber es bleibt eher alles oberflächlich .

Die Autorin macht ein großes Geheimnis um das fortgehen von Josie aber die Auflösung darum hält sie mir zu kurz . Bei der Preisverleihung bekommt der Bruder von Ethan einen kurzen gastauftritt via Videobotschaft das war sehr bewegend und das war die einzige Szene die toll war . Ich habe weder zu Josie noch zu Ethan eine verbundenheit gefühlt. Dachte man anfangs das durchs Josies auftauchen ethan wieder an Ihr abgang erinnert wird was ihn schmerzlich zurück lies wollte er am liebsten wieder an Vergangenes anknöpfen . Sehr verwirrend .

Eine nette Liebesgeschichte für zwischendurch .

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Eine schöne Geschichte für zwischendurch

1

In "Zweimal heißt für immer" geht es um Josie, die nach zehn Jahren in ihre alte Heimat Echo Lake zurückkehrt und plötzlich wieder Ethan gegenüber steht, dem Mann, den sie damals heiraten wollte.
Ich hatte ...

In "Zweimal heißt für immer" geht es um Josie, die nach zehn Jahren in ihre alte Heimat Echo Lake zurückkehrt und plötzlich wieder Ethan gegenüber steht, dem Mann, den sie damals heiraten wollte.
Ich hatte keine Probleme in die Geschichte zu finden. Ich mochte Josie recht gern und konnte ihr Gefühlschaos nachvollziehen. Nur manchmal hab ich ihr Verhalten gegenüber Ethan als ein wenig unfair empfunden. Was Ethan angeht, war ich am Anfang ein bisschen skeptisch, weil er eher abweisend wirkt, doch nach und nach lernt man ihn besser kennen und fängt an ihn zu verstehen. Dass er mit dem Avery-Haus so eine tolle Einrichtung ins Leben gerufen hat, macht ihn zu einem sehr sympathischen Charakter. Die Idee hat mir sehr gefallen. Genauso wie das Setting in Echo Lake und dem Weihnachtspark mitten im Sommer. Interessant ist auch die Entwicklung von Josies Mutter.
Die Liebesgeschichte zwischen Josie und Ethan ist nett und romantisch, auch wenn ich mir ein paar mehr intensive Szenen zwischen den beiden gewünscht hätte.
Fazit: Für mich ist der Roman eine schöne Geschichte für diese Jahreszeit, da tatsächlich ein bisschen Weihnachtsstimmung verbreitet. Ich wurde gut unterhalten. Leider war die Handlung gerade im Mittelteil stellenweise ein bisschen flach. Dafür hat mich das Ende wirklich positiv überrascht.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 23.12.2019

Ein nettes Buch - nicht mehr, aber auch nicht weniger

1

In "Echo Lake - Zweimal heißt für immer" geht es um Josie, die vor zehn Jahren ohne Erklärung ihr Leben in Echo Lake hinter sich gelassen hat - und sich zwei Wochen vor der Hochzeit von ihrem Verlobten ...

In "Echo Lake - Zweimal heißt für immer" geht es um Josie, die vor zehn Jahren ohne Erklärung ihr Leben in Echo Lake hinter sich gelassen hat - und sich zwei Wochen vor der Hochzeit von ihrem Verlobten Ethan getrennt hat. Nun zieht die Krankheit ihres Vaters sie wieder zurück. Und sie und Ethan finden sich wieder.

Das Buch war für mich ganz nett - mehr aber auch nicht. Es ist nicht schlecht, eben eine typische Liebesgeschichte. Mich hat es aber nicht komplett in den Bann gezogen.

Die Charaktere bleiben eher oberflächlich. Ich habe keine große Verbundenheit zu ihnen gespürt, sodass ich mitfiebern konnte. Zunächst habe ich mich ein wenig schwer getan, vollends in die Geschichte einzutauchen, da die Chataktere eher unnahbar schienen. Mit Josie konnte ich noch am meisten mitfühlen. Ethan dagegen wirkt eher unnahbar, unentschlossen und widersprüchlich.

Es gibt aber auch einige lustige und gefühlvolle Szenen, in denen ich mitgelitten, mitgefühlt und mitgeschmunzelt habe. Zum Ende des Buches erfahren wir auch mehr über Josies Gefühlswelt und die Szenen zwischen ihr und ihrem Vater haben mich ein wenig zu Tränen gerührt.

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ein wenig gestört hat mich die langsame Entwicklung der Beziehung zwischen Josie und Ethan. Oft werden Gedankengänge der beiden in ähnlicher Weise wiederholt.

Das sind aber alles keineswegs große Kritikpunkte.

Trotzdem kann ich dieses Buch ruhigen Gewissens allen empfehlen, die eine leichte Liebesgeschichte suchen.
Es ist eben ein nettes Buch - nicht mehr und nicht weniger.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 23.12.2019

Woran hängt dein Herz?

1

Der Roman "Zweimal heißt für immer" umfasst ca. 400 Seiten auf 42. Kapiteln und einem Epilog.

Kurzer Plot:

Josie Kendrew, ist 28 Jahre alt, und arbeitet als Psychologin in Boston. Aus ihrer alten Heimat, ...

Der Roman "Zweimal heißt für immer" umfasst ca. 400 Seiten auf 42. Kapiteln und einem Epilog.

Kurzer Plot:

Josie Kendrew, ist 28 Jahre alt, und arbeitet als Psychologin in Boston. Aus ihrer alten Heimat, Echo Lake, erhält sie eine schlimme Nachricht. Josie´s Vater liegt nach einem schweren Schlafanfall auf der Intensivstation.

Nach 10 Jahren kehrt Josie nun nach Echo Lake zurück, um ihre Mutter zu unterstützen, und um ihren Vater im Krankenhaus zu besuchen.

Josie´s Vater betreibt den Vergnügungspark "Snowflake Village", dort dreht sich 365 Tage im Jahr alles um Weihnachten. "Wenn du ein Weihnachtsparadies betreibst, das das ganze Jahr geöffnet hat, bleibt kein Raum für eine Beziehung." Seite 133

Als Josie vor 10 Jahren "geflüchtete" ist, war sie mit Ethan Thomas Miller verlobt. Ethan arbeitet heute als Finanzchef in "Snowflake Village", und ist in Echo Lake geblieben.

Josie muss sich jetzt mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Auf den ersten Blick scheint sich nichts in ihrer alten Heimat geändert zu haben, wo sich alles in ihrer Familie um "Snowflake Village" gedreht hatte...

Josie fühlte sich damals von ihren Eltern im Stich gelassen... Bei ihren Vater Andy drehte sich alles um den Park, und ihre Mutter Diana wurde Alkoholikerin. Josie wollte einfach nur noch weg, und auch ihr Verlobter Ethan, konnte sie nicht halten.

Josie und Ethan hatten damals die 8- jährige Avery ins Herz geschlossen. Das kleine Mädchen starb an Krebs, und für Josie stand somit noch mehr fest, sie musste weg... Avery´s letzter Wunsch an Josie und Ethan: „Dass ihr jedes Mal, wenn ihr einen Schmetterling seht, an mich denkt.“ - Seite 337

Ursprünglich will Josie nur zwei Wochen in Echo Lake bleiben, um im Vergnügungspark mitzuhelfen und ihre Mutter zu unterstützen. Aber die Genesung ihres Vater geht nur langsam voran, und nicht nur durch Ethan erkennt sie langsam, dass sich einiges geändert hat...

Doch wird sie ihr neues Leben in Boston aufgeben können, um jetzt in Echo Lake glücklich zu werden?

Mein Fazit:

Der Roman ist eine kleine Liebeserklärung an Weihnachten, auch wenn es nur am Rande eine Rolle spielt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, und die Protagonisten sind auf ihre eigene Art und Weise sympatisch.

Eine schöne und leichte Geschichte, die gut unterhält!


4. Sterne!

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 03.05.2020

humorvolle Lovestory in Vermont

0

Also erstmal zum Klappentext:
Josie ist Expertin für gebrochene Herzen und Seelen in Not. Sie ist Therapeutin und kann jedem helfen - nur sich selbst nicht. Auch nach Jahren in der Ferne kommt sie nur ...

Also erstmal zum Klappentext:
Josie ist Expertin für gebrochene Herzen und Seelen in Not. Sie ist Therapeutin und kann jedem helfen - nur sich selbst nicht. Auch nach Jahren in der Ferne kommt sie nur ungern in ihren Heimatort Echo Lake zurück. Während die Besucher im Freizeitpark ihrer Familie unvergesslich schöne Stunden verleben, verbindet Josie mit ihm den Verlust eines geliebten Menschen. Für sie steht fest: Sie wird schnellstmöglich wieder abreisen. Doch dann trifft sie auf Ethan, ihre erste große Liebe. Den Mann, den sie einst zurückließ ...

Maggie McGinnis hat einen sehr angenehmen und einladenden Schreibstil. Dieser entführt einen vom ersten Moment an nach Echo Lake. Echo Lake war einfach wunderschön und man würde am liebsten selber dort leben. Während des ganzen Romans konnte ich mich super in Josie reinversetzten.

Eine Leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen Josie und Ethan in Echo Lake.
Die Charaktere wirken nicht wie in vielen Büchern perfekt was mir sehr gut gefällt, denn durch ihre Ecken und Kanten und durch ihre Individualität wirken sie echt und authentisch. Dadurch kann man als Leser Gefühle und Absichten sehr gut verstehen.

Geschrieben ist das ganze aus der Sicht von Josie und aus der Sicht von Ethan, was mich nochmal mehr die Gefühle von beiden verstehen lassen hat. Außerdem gibt es Rückblenden, die durch kursive Schrift abgegrenzt sind. So lernt man beide irgendwie nochmal komplett anders kennen, in einer Beziehung und mit einem glücklichen, kleinen Mädchen an ihrer Seite.

Die ganze Sache neue Annäherung zwischen ihr und ihrer Mutter war super schön zu lesen, da sie sich sozusagen neu kennengelernt haben und einfach noch einmal von vorne Anfangen konnten.

Die erste dieses Buches liegt im Avery Haus und seiner Geschichte die wirklich sehr traurig aber gleichzeitig auch wunderschön ist.

Fazit: Es ist eine super Lovestory zum mitfühlen und träumen, die auch Humor enthält und ihren ganz eigenen Charme hat. Super für zwischendurch und auf jeden Fall zu empfehlen.

Von mir gibt es 4,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere