Cover-Bild Schwarzer Jasmin
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Picus Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 26.08.2020
  • ISBN: 9783711720979
Manfred Rumpl

Schwarzer Jasmin

Roman
Der Journalist Jakob und die Sozialarbeiterin Julia haben sich ein Ultimatum gestellt: Ihre Beziehung steht am Scheideweg. Der tunesische Flüchtling Eymen schwankt zwischen den Verlockungen des westlichen Lebens und seiner religiösen Überzeugung. Und der Polizist Frank übernimmt einen letzten großen Fall vor seiner Rente. Er und sein Team müssen sich gegen ihre opportunistische Vorgesetzte und für die Sicherheit entscheiden: Sie stoßen auf Eymen, der in Julias Beratungsstelle aufgetaucht ist, als möglichen Gefährder, den es zu fassen gilt, bevor er zuschlägt. Die Wege dieser so unterschiedlichen Figuren scheinen schicksalhaft verwoben und alles läuft auf ein dramatisches Finale hinaus …Zwischen der tunesischen Jasminrevolution, die den kurzen Arabischen Frühling auslöste, und der Fluchtbewegung nach Europa siedelt Manfred Rumpl seinen spannenden und vielschichtigen Thriller an.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2020

Schwarzer Jasmin

0

Schwarzer Jasmin, von Manfred Rumpl

Cover:
Durch die Schrift, die Farben und das Muster wirkt es sehr asiatisch.

Inhalt:
Das Liebespaar Jakob(Journalist) und Julia (Sozialarbeiterin) stehen vor der Frage ...

Schwarzer Jasmin, von Manfred Rumpl

Cover:
Durch die Schrift, die Farben und das Muster wirkt es sehr asiatisch.

Inhalt:
Das Liebespaar Jakob(Journalist) und Julia (Sozialarbeiterin) stehen vor der Frage ob sie ihre Beziehung beenden oder retten wollen.
Der Tunesier Eymen hat schon al sind schlecht Startvoraussetzungen, er landet in einer kriminellen Spirale und landet schließlich als Flüchtling in Deutschland.
Frank (Polizei) steht kurz vor der Rente, doch er und seine Kollegen stehen oft vor Entscheidungen die nicht immer so einfach zu treffen sind.

Alle Wege dieser Personen treffen, beeinflussen und Kreuzen sich in Berlin.

Meine Meinung:
Ein sehr vielschichtiger Roman.
Hier werden viele Aspekte aufgeführt und ausgeleuchtet.
Teilweise ist es für mich sehr verwirrend. Vor allem wenn es um das Kompetenzgerangle in und unter den deutschen Behörden geht.

Warum werden Menschen zu dem was sie sind?
Warum lassen sie sich radikalisieren (Gehirnwäsche)?
Welchen Einfluss hat das Umfeld, die Zeit in der wir leben, die Gesellschaft, die Religion, in die die Menschen geboren sind?
Warum und wie lassen sich einige verführen und verblenden?

Nur einige Fragen die das Buch (vielleicht) stellt und (vielleicht) in Ansätzen beantwortet.

Der Schreibstil ist in einer geschliffenen und sehr poetischen Sprache. Die Wortwahl als auch die Sätze sind absolut gekonnt definiert und eingesetzt.
Aber gerade das macht das Ganze für mich sehr distanziert und es fühlt sich für mich oft regelrecht „hochtraben“ an.

Tja und dann gibt es für mich quasi ein offenes Ende, was ich gar nicht mag bei Büchern.

Autor:
Manfred Rumpl, 1960 in der Steiermark geboren, studierte in Graz und Wien Philosophie und schloss mit einer Arbeit über Baudelaire ab. Für seine Romane erhielt er unter anderem den »aspekte«-Literaturpreis des ZDF und den Deutschen Kritikerpreis. Manfred Rumpl lebt in Wien und in der Steiermark.

Mein Fazit:
Ein sehr facettenreicher Roman um menschliche Gefühle und Empfindungen, vor allem auch im Blick auf die Flüchtlingsproblematik.
Der Schreibstil (obwohl er sehr geschliffen und gewählt ist) war hier (bei dem Thema) nicht so meins.
Deshalb von mir 3,5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Poetisch und spannend

0

Schwarzer Jasmin
Inhaltsangabe: Quelle Picus-Verlag

Der Journalist Jakob und die Sozialarbeiterin Julia haben sich ein Ultimatum gestellt: Ihre Beziehung steht am Scheideweg. Der tunesische Flüchtling ...

Schwarzer Jasmin
Inhaltsangabe: Quelle Picus-Verlag

Der Journalist Jakob und die Sozialarbeiterin Julia haben sich ein Ultimatum gestellt: Ihre Beziehung steht am Scheideweg. Der tunesische Flüchtling Eymen schwankt zwischen den Verlockungen des westlichen Lebens und seiner religiösen Überzeugung. Und der Polizist Frank übernimmt einen letzten großen Fall vor seiner Rente. Er und sein Team müssen sich gegen ihre opportunistische Vorgesetzte und für die Sicherheit entscheiden: Sie stoßen auf Eymen, der in Julias Beratungsstelle aufgetaucht ist, als möglichen Gefährder, den es zu fassen gilt, bevor er zuschlägt. Die Wege dieser so unterschiedlichen Figuren scheinen schicksalhaft verwoben und alles läuft auf ein dramatisches Finale hinaus …
Zwischen der tunesischen Jasminrevolution, die den kurzen Arabischen Frühling auslöste, und der Fluchtbewegung nach Europa siedelt Manfred Rumpl seinen spannenden und vielschichtigen Thriller an.

MEINE MEINUNG zum Autor und Buch
Es ist mein erster Roman von Manfred Rumpl und bin Positiv überrascht, über seinen Schreibstil, der sehr Bildhaft und ist schon fast poetisch ist. Aber doch sehr kritisch, beleuchtet er die Hintergründe und auch seine Protagonisten. Es geht um die Jasmin Revolution, Flucht, Terrorgefahr und den Islam. Menschen am Scheideweg , ein Tunesier auf dem Weg zur Radikalisierung, ob er den richtigen Weg einschlägt? Auch um intrigante korrupte Polizisten. Auch hat er die verschiedenen Zeitebenen, Orte und Plätze sehr gut miteinander verknüpft.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, aber sehr Anspruchsvoll, eine Geschichte die einem beim Lesen herausfordert. Eine vielseitige Geschichte, spannend wie ein Triller.

Schon den Prolog fand ich sehr interessant und spannend, das er einem neugierig macht auf die fortlaufende Geschichte.
Julia und Jakob, ein Pärchen das nicht unterschiedlicher sein könnte. Julia die sich mit der Welt auseinandersetzt , sich mit viel Herzblut für die Flüchtlinge einsetzt. Jakob der Journalist, sieht alles etwas kritischer und hinterfragt das ganze mehr. Kein Wunder das es kriselt zwischen den beiden. Die Begegnung mit dem Tunesier Eymen, fand ich sehr interessant, von Kind auf schon ein kleiner Rebell und sehr aufsässig. Kein Wunder das er in die falschen Kreise begibt, und Personen kennen lernt. Die sein Leben völlig aus der Bahn werfen werden. Ihm bleibt nur die Flucht nach Deutschland, wie durch Zufall landet er bei Julia im Büro. Die von ihm noch sehr enttäuscht werden wird. Frank der Polizist, steht auch vor einer schweren Entscheidung, der die Terrorgefahr sieht, nicht so einfach für ihn sich richtig gegen seinen Chef zu entscheiden. Den goldenen Mittelweg scheint es nicht zu geben. Alle stecken in einem schweren Dilemma, und suchen nach einer Lösung um daraus zukommen. Wie sich die Wege von Julia, Jakob, Eymen und Frank kreuzen werden, und sich sehr schicksalshaft miteinander verweben, ahnt keiner von ihnen. Kein Wunder das es zum Schluss so dramatisch endete, ich war überrascht. Eine Geschichte voller so tiefer Einblicke in die zerrissen Seelen der Protagonisten .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Vielschichtig und in seinen Bann ziehend

0

„Schwarzer Jasmin“ von Manfred Rumpl ist ein vielschichtiger Thriller, der den Leser in seinen Bann zieht. Seine Dynamik entwickelt der Roman durch die wechselnden Räume, Zeiten und Erzählperspektiven, ...

„Schwarzer Jasmin“ von Manfred Rumpl ist ein vielschichtiger Thriller, der den Leser in seinen Bann zieht. Seine Dynamik entwickelt der Roman durch die wechselnden Räume, Zeiten und Erzählperspektiven, die geschickt ineinander verwoben werden. Die unterschiedlichen Protagonisten sind jeweils mit ihren individuellen Fragen und Problemen rund um Beziehung, Lebensentwürfen, Wünschen und Hoffnungen ganz unterschiedlicher Art beschäftigt. Durch Zufall begegnen sich diese unterschiedlichen Protagonisten und es entstehen neue Beziehungen, die auch das spannende Finale unwissentlich mit beeinflussen. Gut gefällt mir, wie es dem Autor gelingt, die Spannung sich immer mehr zuspitzen zu lassen. Bis zum Ende bleibt in der Schwebe, wie sich Eymen endgültig entscheiden wird. Wird die Einsicht, Vernunft und die Hoffnung auf eine persönlich erfüllte Zukunft siegen, oder die verblendete Wut, die von Schamgefühl über enttäuschte Liebe, Schuld und Resignation gespeist wird? Sehr gelungen ist auch, dass dieser Thriller auf exzessive Gewaltdarstellungen verzichtet, sondern seine Kraft durch die sensible Figurenzeichnung bezieht, die sehr gute Einblicke in die seelische Verfasstheit der Protagonisten gewährt.