Cover-Bild Der fabelhafte Geschenkeladen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 18.02.2019
  • ISBN: 9783734106828
Manuela Inusa

Der fabelhafte Geschenkeladen

Roman
Eine Straße zum Verlieben – in der Valerie Lane werden Herzen erobert und Träume wahr ...

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 33 Regalen.
  • 13 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2019

Sehr angenehme Atmosphäre

0

Handlung & Protagonisten:

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkladen und ihre Freundinnen in der Valerie Lane. In ihrem Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie selbstgemachte Kerzen, wunderbare ...

Handlung & Protagonisten:

Orchid liebt ihren kleinen Geschenkladen und ihre Freundinnen in der Valerie Lane. In ihrem Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie selbstgemachte Kerzen, wunderbare Düfte und Badeperlen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jeden. Nur einer vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet ihr Freund Patrick. Schon länger scheint es in ihrer Beziehung zu krieseln, doch auch ihre Freundinnen wissen keinen Rat. Als Orchid ihn dann endlich vor die Wahl stellt, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte...

Ich mochte Orchid sowie ihre Freundinnen Keira, Ruby, Susan und Laurie sowie Tobin sehr gerne. Sie waren allesamt sehr liebenswert und stets auf das Wohl der anderen bedacht.


Cover & Review:

Das Cover passt wieder einmal super zu der Valerie Lane. Ich finde es sehr schön. Vor allem die Details sind wieder sehr lieblich gestaltet worden. Die Rezepte und die großzügige Leseprobe zu dem nächsten (und leider auch letzten) Teil der Reihe finde ich als kleines Extra am Ende des Buches auch toll. Der Schreibstil war wieder einmal sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Atmosphäre war sehr lieblich. Man hat sich so gefühlt, als wäre man selbst in der Valerie Lane. Die Geschichte war sehr spannend; ich hätte nie mit Patricks Geheimnis gerechnet. Manchmal hat mir Orchid jedoch etwas zu impulsiv gehandelt, ich konnte nicht unbedingt alle ihrere Handlungen sofort nachvollziehen. 


Fazit:

Es ist eine leichte Lektüre mit unglaublich lieben Charakteren und einer super angenehmen Atmosphäre. Ich kann es nur empfehlen!



Veröffentlicht am 12.04.2019

Orchids bittersüße, aber schöne Geschichte

0

Inhalt: Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte ...

Inhalt: Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

Cover: Ich bin kein großer Fan der Farbe Gelb, aber das Cover passt trotzdem nicht nur perfekt zur restlichen Reihe, sondern auch zur Protagonistin. Es ist bunt, hell und ausgelassen - wie Orchid.

Meine Meinung: Mein fünfter Ausflug in die Valerie Lane - ach, bin ich froh, dass es nicht mein letzter gewesen ist. Auch mit Orchid, der fröhlichen Besitzerin des Geschenkeladens war es wieder mal toll. Ich muss zwar zugegeben, dass es dieses Mal etwas weniger Valerie-Lane-Charme gab, als in den anderen Teilen. Stattdessen stand aber Orchids Familie mehr im Fokus und auch das fand ich schön. Und auf Szenen mit den anderen Ladenbesitzerinnen musste natürlich nicht gänzlich verzichtet werden. Mittwochstreffen, ein Flohmarkt und eine Stadtführungen geben dem Roman den gewissen Wohlfühlfaktor.

In Orchids Geschichte herrschte trotzdem eine andere Stimmung, als ich sie erwartet hätte. Sie ist nicht fröhlich und ausgelassen, sondern bittersüß geprägt. Orchid steht zwischen zwei Männern und dieser Zwiespalt quält sie. Doch ihr größtes Problem ist, dass ihr Freund Patrick Geheimnisse vor ihr zu haben scheint. Und nicht nur Orchid wollte unbedingt erfahren, was dahinter steckt. Auch mich hat dieses Geheimnis sehr neugierig gemacht. Die Autorin baut hier einen guten Spannungsbogen auf, weil in den richtigen Momenten die Szenerie wechselt und man verzweifelt auf die Auflösung pocht.

Als diese dann endlich kommt, wird Orchid von ihr aus der Bahn geworfen. Sie ist hin und her gerissen und trifft dadurch nicht unbedingt die besten Entscheidungen. Als Leserin verzweifelt man schon fast, aber dann am Ende trifft Orchid die (für mich) einzig richtige Entscheidung - alles andere hätte sich falsch angefühlt. Das Ende ist wie alles andere bittersüß, aber absolut stimmig und hat mich definitiv berührt.

Auch das Ende der Valerie-Lane-Reihe rückt damit immer näher. Ich wünschte, ich müsste diese wunderbare Straße und ihre Besitzerinnen niemals verlassen.

Fazit: Ich finde es toll, dass alle Ladenbesitzerinnen der Valerie Lane eine ganz eigene, völlig andere Geschichte bekommen. Orchids Geschichte war bittersüß, aber dadurch nicht weniger schön. Man spürt Orchids inneren Zwiespalt, durch das Geheimnis ihrer Freundes wird die Spannung aufrecht erhalten und trotz dem großen (Gefühls-)Chaos findet das Buch zum Ende hin in die richtigen Bahnen zurück.

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

Veröffentlicht am 31.03.2019

Weniger Wohlfühlfaktor aber insgesamt sehr unterhaltsam und leicht

0

Dieses Rezensionsexemplar aus dem Verlag Blanvalet hat mich via Bloggerportal erreicht.

Reiheninfos, Valerie Lane-Reihe:
1. Der kleine Teeladen zum Glück
2. Die Chocolaterie der Träume
3. Der zauberhafte ...

Dieses Rezensionsexemplar aus dem Verlag Blanvalet hat mich via Bloggerportal erreicht.

Reiheninfos, Valerie Lane-Reihe:
1. Der kleine Teeladen zum Glück
2. Die Chocolaterie der Träume
3. Der zauberhafte Trödelladen
4. Das wunderbare Wollparadies
5. Der fabelhafte Geschenkeladen

Der fabelhafte Geschenkeladen - Manuela Inusa

Meine Meinung:
Nachdem mir der Vorgängerband leider ein paar Schwächen zu viel hatte, war ich schon sehr gespannt auf Orchids Geschichte und den Geschenkeladen. Orchids romantische Situation hat nämlich bereits in den Vorgängerbänden immer mal wieder für Gesprächsstoff gesorgt, weshalb ich natürlich nun sehr gespannt war, wie sich die Dinge in "ihrem" Band entwickeln würden.
"Der fabelhafte Geschenkeladen" hat mir wieder viel besser gefallen, was sich aber seit dem letzten Band bei mir eingeschlichen hat, ist ein wenig Distanz zu den Protagonistinnen. Mich stört es nicht unbedingt, da ich solche eher romantischen Lektüren mit Wohlfühlfaktor eher als "Lesesnacks" zum Abschalten und für unterwegs mag und ab und an als Abwechslung zu sehr intensiven Büchern lese, um mich ein wenig unterhalten zu lassen. Es wirkt bei diesem Band aber so, als hätte dieses Buch sehr schnell geschrieben werden müssen, der Wohlfühlfaktor fehlt zuweilen und leider werden auch die Freundschaften nicht mehr so sehr ins Zentrum gerückt wie in den Vorgängerbänden, was mir immer sehr gut gefallen hat. Was ich beim Lesen aber wirklich geniessen konnte, waren so kleine Details, wie die spannende Stadtführung oder den liebevoll ausgestatteten Geschenkeladen und - wer könnte da widerstehen - die neugierig machenden Kreationen aus Keiras Chocolaterie (sowie generelle Keiras Liebe für ihren Beruf, der in ihrem Fall definitiv eine Berufung ist und in allen Bänden für Heisshungerattacken meinerseits sorgte), die ich wirklich sehr gerne einmal probieren würde. Ausserdem haben die Familiensonntage bei Orchids Eltern sehr authentisch und gemütlich gewirkt und da war der Wohlfühlfaktor dann auch wieder da.

Sprache und Handlung:
Auch in diesem Band kann ich die Sprache nur loben. Es gelingt Manuela Inusa sehr gut, modern, leicht, humorvoll und sehr detailliert beschreibend zu erzählen. Ja, der Wohlfühlfaktor war nicht mehr so intensiv wie bei Laurie oder Keira, aber die sehr leichte und lockere Sprache sorgt für einen sehr angenehmen Lesefluss und vor allem auch für einige wirklich humorvolle Momente.
In diesem Band wird es so richtig romantisch und auch wenn es nicht mehr sehr realistisch zugeht, was aber bei dem Genre oft passiert und grundsätzlich nicht stört, waren da doch noch ein paar überraschende Wendungen dabei, mit denen ich nicht gerechnet hätte und die dafür gesorgt haben, dass nicht alles vorhersehbar war und dass ich vor allem gut unterhalten wurde.
Auch dieser Band liest sich schnell, es wird warm ums Herz und ich bin ernsthaft gespannt, wie Manuela Inusa ihre (voraussichtlich) letzte Rückkehr in die Valerie Lane gestalten wird, da sich zwischen diesem und dem nächsten Band in der Handlung ein paar Jahre und viele Lebensereignisse befinden werden und ich hoffe einfach ganz fest, dass ich noch einmal mit wirklich viel Freundschaft und auch ein wenig Tiefgang belohnt werde. Den letzten Band möchte ich mir nämlcih auch gönnen.

Meine Empfehlung:
Ich empfehle euch nicht einfach dieses Buch, sondern natürlich die Reihe und zwar vor allem dann, wenn ihr nach leichter Unterhaltung mit Romantik und ein wenig Kitsch sucht und wenn ihr gerne in die Leben verschiedener Ladenbesitzerinnen blickt und dabei auch auf eine liebevolle Aufmachung achtet und euch über Rezepte, Geschenkideen und Pflegetipps für alte Bücher und andere Flohmarktschätze freut.

Veröffentlicht am 24.03.2019

Orchids Geschihchte

0

Wieder habe ich einen weiteren, neuen Band einer der Freundinnen aus der Valerie Lane gelesen und wieder war ich grenzenlos begeistert. Wer es noch nicht weiß, wir lesen in der Reihe der Valerie Lane über ...

Wieder habe ich einen weiteren, neuen Band einer der Freundinnen aus der Valerie Lane gelesen und wieder war ich grenzenlos begeistert. Wer es noch nicht weiß, wir lesen in der Reihe der Valerie Lane über fünf Freundinnen, welche alle, jede für sich, einen Laden führen. Und diese Läden sind in der romantischsten Straße der Welt. So lesen wir in jedem Band über eine Freundin und ihre Liebesgeschichte.

Diesmal geht es um Orchid, die letzte im Bunde der fünf Freundinnen. Sie ist eine Persönlichkeit, welche immer direkt sagt was sie denkt, aber dass natürlich überhaupt nicht böse meint und die wirklich jedem, ob Freunden oder Kunden in ihrem Geschäft, ein offenes Ohr anbietet. Sie versucht auch immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und ist stets guter Laune. Das ist Orchid eine sonnige und lebensfrohe Frau. Sie führt den Geschenkeladen in der Valerie Lane, dieser beinhaltet eine Vielzahl von Geschenkartikeln. Also zum Beispiel Trinkbecher, Herzkissen, Kerzen, Badeperlen, Parfüm und noch vieles weiteres bietet sie an. Obwohl sie so eine lebensfrohe Frau ist gibt es natürlich auch Probleme in ihrem Leben, denn seit vier Jahren führt sie eine schöne und gute Beziehung mit Patrick, welche aber langsam einschläft. Patrick ist schon immer verschwiegen und möchte nichts von seinem früheren Leben preisgeben, sodass Orchid immer mehr das Gefühl bekommt, dass Patrick etwas verschweigt. Bis zu dem Tag an dem er das Geheimnis lüftet und nichts mehr so ist wie es mal war. Und dann ist da noch ein weiterer Mann in Orchids leben getreten der sie an vielen zweifeln lässt. Also die hauptsächliche Frage in diesem Buch ist: Wie wird Orchid sich entscheiden?

Auch diese fünfte Geschichte aus der Valerie Lane war wieder Meisterhaft. Wieder hatte ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, man liebt, trauert und wütet mit den Charakteren mit. Man ist Eins mit ihnen. Ich schwärme euch immer wieder von dem grandiosen Schreibstil von Manuela Inusa vor und auch dieses Mal war es wieder zauberhaft. Ich liebe es mit welcher Leidenschaft sie die Charaktere und auch die Valerie Lane beschreibt, wie viel Liebe zum Detail in den Geschichten steckt. Ich sag es immer wieder gern: Man liest die Geschichte nicht, man erlebt die Geschichte. Man ist bis jetzt immer die Person selbst gewesen, so war es auch dieses Mal: Ich war Orchid und ich musste mich entscheiden und habe das alles durchlebt.

Wie immer lege ich euch ans Herz die Reihe in ihrer chronologischen Reihenfolge zu lesen, damit ihr die Geschichte komplett versteht und miterleben könnt. Falls ihr die Möglichkeit habt lest diese Reihe, sie macht einen so unendlich glücklich!

Veröffentlicht am 16.03.2019

Wunderbare Geschenke...

0

Im fünften Teil der Valerie Lane-Reihe steht Orchid, die Besitzerin des kleinen Geschenkeladens im Mittelpunkt. Auch wenn man die anderen Teile nicht kennt, kann man das Buch problemlos lesen. Allerdings ...

Im fünften Teil der Valerie Lane-Reihe steht Orchid, die Besitzerin des kleinen Geschenkeladens im Mittelpunkt. Auch wenn man die anderen Teile nicht kennt, kann man das Buch problemlos lesen. Allerdings empfehle ich trotzdem, von vorne anzufangen, weil man dann einfach die komplette Entwicklung der Freundinnen und Ladenbesitzerinnen mitbekommt.

Schon ab der ersten Seite war ich gedanklich wieder in Oxford in der kleinen bezaubernden Straße mit ihren tollen Geschäften. Und wieder wurde ich wehmütig, weil es sie nicht in Wirklichkeit gibt - denn ich würde so gerne dort einmal bummeln.

Ich gestehe: Orchid fand ich aufgrund der vorangegangenen Geschichten nicht unbedingt mega sympathisch, was einfach daran lag, dass sie den einzigen Mann in der Straße, den Besitzer des Blumenladens Tobin, immer so zickig war. Außerdem habe ich mich gefragt, wo hier die Liebesgeschichte sein soll, denn Orchid ist ja bereits vergeben.

Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen schlug das Buch eine etwas andere Richtung ein als die Bücher davor, denn es muss ja keine neue Liebe gefunden, sondern eine alte gerettet werden. Das Verhältnis zu Tobin wurde auch viel thematisiert und dadurch wurde ich auch mit der Protagonistin versöhnt, denn auf einmal hat alles ein bisschen mehr Sinn gemacht.

Grundsätzlich hat mir aber ein bisschen was gefehlt, nämlich der Laden an sich. In den anderen Büchern ging es mehr um das Geschäft, hier steht wirklich das Privatleben der Besitzerin im Vordergrund. Deswegen hatte ich teilweise das Gefühl, gar nicht so viel Zeit in der Valerie Lane zu verbringen, wie ich es gerne gehabt hätte. Auch die Bezüge zur Namensgeberin der Straße waren diesmal geringer als in der Vorgängern, aber vielleicht auch deshalb, weil schon viel gesagt war.

Der Schreibstil war gewohnt sehr flüssig und schön zu lesen. Der chronologische Aufbau mit gelegentlichen Rückblenden war schlüssig und hat es leicht gemacht, der Handlung zu folgen. Ich habe das Buch an einem verregneten Samstag ausgelesen.

Das Ende hat mich dann richtig überrascht und sogar etwas sprachlos zurückgelassen. Ich kann es gar nicht richtig glauben, denn es scheint ein Schnitt in der Valerie Lane-Ära zu sein. Trotzdem ist es passend und schlüssig. Ich bin richtig gespannt, wie es im sechsten und letzten Teil wieder aufgegriffen wird.

Insgesamt wieder ein schönes Buch: Von mir gibt es 4 Sterne!