Cover-Bild FederLeicht. Wie der Klang der Stille

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 372
  • Ersterscheinung: 01.06.2018
  • ISBN: 9783841505316
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Marah Woolf

FederLeicht. Wie der Klang der Stille

Carolin Liepins (Illustrator)

Zwischen den Welten, mitten ins Herz. Eliza ist fest entschlossen, ein normales Leben zu führen und Cassian zu vergessen. Schließlich weint er ihr sicherlich keine einzige Träne nach. Als ihr Vater unverhofft von einer Ausgrabung zurückkehrt und Eliza in den Besitz einer geheimnisvollen Schatulle gelangt, wird sie in ein neues dunkles Abenteuer verwickelt. Und plötzlich braucht Eliza Cassians Hilfe. Wird er sie retten können?
Der dritte Band der spannenden Saga aus der Feder von Bestsellerautorin Marah Woolf.
www.marah-woolf.de

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.11.2018

Diesmal erlebt man mal etwas mehr aus der menschlichen Welt!

0 0

Elizas zweites Abenteuer mit den Elfen ist wieder vorbei. Sie ist wieder in ihrem alltäglichen Leben und trauert ihrer Liebe Cassian hinterher, bis ein Bekannter der Familie stirbt und ihr Vater zurückkehrt. ...

Elizas zweites Abenteuer mit den Elfen ist wieder vorbei. Sie ist wieder in ihrem alltäglichen Leben und trauert ihrer Liebe Cassian hinterher, bis ein Bekannter der Familie stirbt und ihr Vater zurückkehrt. Dieser erhält Notizen, die der Bekannte Elizas Großmutter noch vor seinem Tod übergeben hat.
Als Quirin wieder auftaucht und Eliza eindrücklich sagt, dass sie sich aus der ganzen Sache raushalten soll, kann Eliza es nicht lassen: Nun ist sie erst recht neugierig und macht ihre eigenen Nachforschungen, was die Notizen mit der magischen Welt zu tun haben. Schneller, als Eliza lieb ist, ist sie wieder in Gefahr und muss eine geheimnisvolle Schatulle vor dunkler Magie verstecken.

So, auch diesen Band habe ich schnell verschlungen. Marah Woolfs Schreibstil ist unfassbar mitreißend. Bei jeder anderen Autorin hätte ich die Zeit in der menschlichen Welt eventuell langweilig gefunden, da es nicht unbedingt sooo spannend war. Ihr Schreibstil macht es jedoch so witzig und interessant, dass man doch weiterlesen will.
Ich finde es cool, dass man hier mehr von der menschlichen Welt erlebt hat. Das zeigt, dass sich nicht alles um die magische Welt drehen muss, sondern auch in Elizas eigentlichem Leben wichtige Dinge stattfinden.
Eliza ist wie in den Bänden davor eine tolle Protagonistin, weil sie einfach so echt ist. Sie ist nicht perfekt und hat Ecken und Kanten. Ich finde es schön, wie sie sich entwickelt, sie wird mutiger und verliert nie ihre frechen Antworten gegenüber den Elfen.
Und wenn wir schon bei den Elfen sind: Die sind ganz schön kurz gekommen, hatte ich das Gefühl! Cassian habe ich kaum genießen können. Viel mehr waren die Magier im Vordergrund und insbesondere Victor. Am Anfang war ich gegen den guten Herrn, aber umso er vorkam (vor allem in den Folgebänden!!!), umso mehr mochte ich ihn. Gerade mit Sky zusammen
Zusammenfassend also mal wieder ein wundervoller Band, mit viel mehr Action als zuvor und noch mehr Spannung zwischen Cassian und Eliza (wenn sie sich mal wiedersehen, worauf man lange warten darf).

Federleicht Saga:
Wie fallender Schnee
Wie das Wispern der Zeit
Wie der Klang der Stille
Wie Schatten im Licht
Wie Nebel im Wind
Wie der Kuss einer Fee
Wie ein Funke von Glück

Veröffentlicht am 23.08.2018

Viel Magie, aber leider viel zu wenig Cassian

0 0

Ich freute mich riesig auf den 3. Band der Federleicht-Reihe und konnte es kaum erwarten bis ich diesen Band endlich in den Händen halten konnte. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Cassian und Eliza ...

Ich freute mich riesig auf den 3. Band der Federleicht-Reihe und konnte es kaum erwarten bis ich diesen Band endlich in den Händen halten konnte. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Cassian und Eliza weitergeht und ob sie endlich nach langem hin und her zusammenfinden. Doch ich wurde leider enttäuscht. Eliza verliert sich ständig in Selbstmitleid, Naivität und Liebeskummer, dann stürzt sie sich trotz Warnungen in gefährliche Abenteuer, in der Hoffnung, dass Cassian sie retten würde, was mich zunehmend nervte. Aber statt Cassian taucht dann immer ein anderer aus der Elfenwelt auf und rettet bzw. warnt Eliza. Mein Lieblingscharakter Cassian taucht erst im letzten Drittel des Buches auf Seite 209 auf, anfangs nur sporadisch und nicht so witzig emotional wie man es von den beiden aus Band 1 und 2 gewöhnt ist. Dann gibt es etwas mehr von Cassian mit kleinen Liebeleien zwischen ihm und Eliza, die dann doch wieder durch Verschiedenes unterbrochen oder im Keim erstickt werden. Zwischen Cassian und Eliza plätschert es also weiter nur dahin.

Allerdings gibt es ganz neue Verwicklungen und neue und alte Charaktere, die in Federleicht 3 – Wie der Klang der Stille auftauchen. Da kehrt z. B. Eliza`s Vater zurück, auch sind Raven und Quirin wieder mit dabei, die ich auch sehr lieb gewonnen habe und die Elfenstadt Leylin wird wieder aufgesucht, die ich SO SEHR vermisst hatte. Schön fand ich auch, dass Emma und Calum mit von der Partie waren wie auch Sophie und Dr. Erickson. Das hat mich riesig gefreut. Es war schön, diesen liebgewonnenen Charakteren wieder zu begegnen, die ich noch aus der MondSilber-Saga kannte. Schön fand ich zu lesen, wie sich die Charaktere aus der MondSilber-Saga weiterentwickelt hatten, so dass ich ein ums andere Mal grinste und mich mit ihnen freute. Danke, Marah! Schön, dass du die beiden Geschichten miteinander verbindest und man als Leser mehr über alte liebgewonnene Charaktere erfährt  Hoffentlich taucht auch Peter demnächst wieder mal mit auf!

Prima gefallen hat mir auch die Magie in diesem Buch. Man hat so viel über Magie, Leylinien, Magier und Zauberer, Sigillen und Schutzzauber etc. erfahren, das ich vor Begeisterung hoffe, im nächsten Band noch mehr darüber zu lesen. Die Idee mit der Flöte war genial. Immer im passenden Moment eine geeignete Lösung, wirklich super gelöst! Ich hätte bitte auch eine! ?

Die Spannung war in diesem Buch regelrecht spürbar, wie auch die Magie. Das war beeindruckend, dafür kam allerdings die Liebe ein wenig in Bezug auf Cassian und Eliza etwas zu kurz. Schade, hatte ich mich doch so darauf gefreut.

Ich mochte besonders den Humor und die kleinen Sticheleien unter den Protagonisten und freute mich mit Sky und Victor, Emma und Calum. Dafür vermisste ich mehr die Zweisamkeit zwischen Eliza und Cassian … Hoffentlich gibt es im nächsten Band (was am 11.11.2016 erscheint) wieder mehr davon!

Trotz der wundervollen Magie, der stetig wachsenden Spannung und der alt bekannten und lieb gewonnenen wie auch neuen Charaktere vermisste ich die liebevollen funkensprühenden Szenen zwischen meinem Favoriten Cassian und seiner Eliza. Schade, dass die beiden hier so kurz kamen und sich eigentlich fast nur anzickten. Allmählich wünsche ich mir wirklich, dass die beiden ENDLICH zueinander finden und auch zueinander stehen, komme was wolle. Denn jedes Mal spüre ich ein kleines irres Kribbeln im Bauch, wenn die beiden aufeinandertreffen und ich will eindeutig MEHR davon! Also liebe Marah, lass die beiden BITTE endlich zusammenkommen! BITTE!

Ich kann für diesen 3. Federleicht-Roman nur 4 von 5 Punkten vergeben, weil ich mich zu sehr auf das Wiedersehen mit Cassian und Eliza gefreut hatte und leider enttäuscht wurde. Da haben mir Band 1 und 2 wesentlich besser gefallen und mich auch mehr gefesselt. Ich bin sehr gespannt wie sich die Geschichte bis zum 7. Teil weiterentwickelt, gefesselt hat sie mich auf jeden Fall!

Veröffentlicht am 16.07.2018

Yeah, weiter gehts

0 0

Mir haben die ersten beiden Bände der „Federleicht“-Reihe von Marah Woolf gefallen da dürfte es nicht wundern das ich auch über Band drei „ Wie der Klang der Stille“ herfalle. Der Schreibstil von Marah ...

Mir haben die ersten beiden Bände der „Federleicht“-Reihe von Marah Woolf gefallen da dürfte es nicht wundern das ich auch über Band drei „ Wie der Klang der Stille“ herfalle. Der Schreibstil von Marah Woolf ist wieder so angenehm wie ich es von ihr gewohnt bin, sie konnte mich gut abholen und mitnehmen.

Die Protagonisten sind ja größtenteils bekannt und die bekannten Gesichter konnten mich auch hier absolut überzeugen. Ich mag Eliza sehr gern und auch das sie so ein kleiner Dickkopf ist, was mir richtig leid tut ist das sie wegen Cassian so einen Kummer hat.
Ich fand aber auch die Antagonisten hier sehr gelungen, sie brachten Schwung in die Geschichte und lassen auf so einiges Hoffen.

Die Grundidee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen und ich konnte das Buch auch nur schwer aus der Hand legen. Ich war gefesselt und auch das Tempo war sehr angemessen. Die Beschreibungen waren gelungen und ich konnte mir die einzelnen Szenen sehr gut vorstellen. Ich habe ja eine besondere Vorliebe für Szenen wo etwas los ist und davon gab es ja ein paar. Sehr beeindruckend fand ich als plötzlich ein Dorf aus dem nichts auftaucht, das ist unglaublich. Aber insgesamt bin ich von diesem dritten Band total begeistert und kann die Fortsetzung auch kaum abwarten.

Das Cover passt sich wunderbar in die Reihe ein und ich liebe es. Auch der Klappentext konnte mich überzeugen wobei es schon fast egal ist was da steht, die Reihe hat mich gepackt, sie ist von Marah Woolf, da kann ich kaum anders als sie zu lesen.



Fazit:
Mir hat „ Wie der Klang der Stille“ absolut gefallen. Ich konnte mich gut in die Geschichte einfinden und die Antagonisten geben der Geschichte die richtige Würze. Ich bin sehr gespannt wie es mit Eliza weiter geht und ich kann „ Wie der Klang der Stille“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 17.03.2018

Es geht magisch weiter mit unseren Elfen! Und jetzt noch mit Magier...

0 0

MiraxD vor 1 Jahr (15)
Federleicht - So wie der Klang der Stille ist der nun 3. Band der siebenteiligen Federleicht-Saga von Marah Woolf. Und natürlich geht es weiter mit unserer tollpatschingen Eliza, ...

MiraxD vor 1 Jahr (15)
Federleicht - So wie der Klang der Stille ist der nun 3. Band der siebenteiligen Federleicht-Saga von Marah Woolf. Und natürlich geht es weiter mit unserer tollpatschingen Eliza, die es natürlich schafft vom einen ins nächste Abenteuer zu stürzen, das eine gefährlicher als das letzte! Und natürlich muss der (blinde) Held Cassian wieder zur Stelle sein, auch wenn er Eliza mehr als einmal das Herz gebrochen hat.....

Der Schreibstil ist so typisch....woolfisch? Bei jedem Marah Woolf-Buch schafft sie es mich zu anfangs schleppend in die Geschichte zu ziehen, nur damit ich spätestens nach den ersten 100 Seiten das Buch nur so verschlinge und es mich regelrecht fesselt. Auch hier natürlich. Alles wird wieder wie gewohnt aus Elizas Sicht geschildert und ist dadurch jugendlich und einfach humorvoll durch Eliza. Mehr muss nicht gesagt werden ;)

Eliza ist bald mit der Schule fertig und muss sich aber davor mit einem richtigen Problem stressen: Ein Bekannter ihrer Oma, Professor Gallacher, verstirbt urplötzlich. Herzinfarkt lautet die Diagnose, aber ist das wirklich möglich? Genau am Tag nach dem er ihrer Oma wichtige Unterlagen anvertraut hat und sie ihn putzmunter im Café sah? Nein, denkt sich Eliza und geht dem nach, nur um wieder in die magische Welt gezogen zu werden....

Eliza ist und bleibt die Favoritin in dieser Reihe. Jetzt ist sie sogar noch lustiger, noch "tollpatschiger" und noch verträumter als sonst, denn sie sehnt sich nach ihrem blinden Elf. Ihr Kopfkino ist manchmal so genial, dass ich nur darüber lachen und den Kopf schütteln kann. Doch die spannendste Frage ist ja: Sieht sie Cassian wieder? Tja, das muss man lesen!

Cassian kam mir wie auch vielen anderen etwas zu kurz. Wobei nein. So kann man das nicht sagen. Eliza wie auch ich und bestimmt auch viele Andere fieberten dem Auftreten unseres Elfen entgegen nur damit er erst so spät kommt! Doch wenn er kam, dann sehr intensiv und cassianlike, wenn ihr wisst was ich meine: Herabschauend und doch fürsorglich und einfach total süß.

Das Buch verknüpft endlich unsere beiden Reihen miteinander. Denn hier trifft man Emma und Calum wieder aus Woolfs bekannter Mondlichtsaga! Das hat mich unheimlich gefreut, dass man sieht was aus ihnen beiden geworden ist und wie auch sie wieder in ein Abenteuer stürzen! Das Ende war auf jeden Fall zufriedenstellend, auch wenn ich mir vieles anders gewünscht hätte. Ich sage nur Sky & Victor und Eliza & Cassian. Ich freue mich aufs nächste Wiedertreffen meiner geliebten Charaktere! Nur 5***** sind hier möglich ;)