Cover-Bild GötterFunke - Verlasse mich nicht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Dressler
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 12.03.2018
  • ISBN: 9783862720637
Marah Woolf

GötterFunke - Verlasse mich nicht

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

Das fulminante Finale der GÖTTERFUNKE-Trilogie von Marah Woolf, Bestsellerautorin ("MondLichtSaga" und "BookLess") und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands!

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2018

Unfassbar Göttlich!

0 0

Caydens Wunsch geht in Erfüllung. Er hat die Wette gegen Zeus gewonnen und ist sterblich. Doch leider ist ihm kein langes Leben bestimmt. Schwer verletzt liegt er in Jess´ Armen. Gerade noch so kann Jess ...

Caydens Wunsch geht in Erfüllung. Er hat die Wette gegen Zeus gewonnen und ist sterblich. Doch leider ist ihm kein langes Leben bestimmt. Schwer verletzt liegt er in Jess´ Armen. Gerade noch so kann Jess Hades überzeugen ihn frei zu geben und ins Leben zurück zu schicken. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass die beiden wieder ein Paar sind!
Jess muss an allen Fronten kämpfen, obwohl sie doch einfach nur ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Leben sein will. Auf der einen Seite muss sie den Göttern helfen gegen Agrios und Gaia zu kämpfen. Die beiden Götter streben nach der vollkommenen Macht und drohen die Welt für sich einzunehmen und zu vernichten. Auf der anderen Seite muss sie sich mit ihren Gefühlen für Cayden auseinandersetzen, der nun endlich weiß was er will. Gleichzeitig muss Jess aber auch ihre Familie beschützen und die ganze Welt retten. Alles hängt an ihr und die Ereignisse überschlagen sich. Jess kommt gar nicht zur Ruhe. Immer wieder muss sie sich den tödlichsten Gefahren aussetzen um die Götter und die Welt zu beschützen. Dafür reißt sie sogar ohne göttlichen Schutz nach Mytikas.
Sie gerät von der einen in die nächste Zwickmühle, weil sie gar keine Wahl hat. Sie ist wieder mal der Spielball der Götter und muss einiges aushalten. Zwischen ihren eigenen Wünschen, ihrem Kampf gegen die Gefühle für Cayden, der Angst um die Welt und ihre Familie kämpft Jess unermüdlich. Dabei läuft sie aber auch Gefahr alles zu verlieren und muss schwere Entscheidungen treffen. Kann sie die Welt retten? Wie viel ist sie bereit zu opfern? Auch ihre Liebe zu Cayden?

Teil 3 hat mich, wie schon Teil 1 + 2 total mitgerissen und ich habe auch den letzten Teil wahrlich verschlungen. Es gibt wieder alles: Romantik, Humor und Spannung pur. Marah Woolf hat wieder mal ein Meisterwerk raus gehauen. Ich bin ein totaler Fan ihres Schreibstils. Man kann sich die Welten gut vorstellen und sie schafft es einen so mit in die Geschichte zu ziehen, dass man das Gefühl hat selbst mitten im Olymp zu stehen, oder das Chaos in Zeus Haus live mitzuerleben. Standet ihr auch im Chloris im Garten und habt Gemüse angepflanzt?
Jess ist einfach ein tolles Mädchen. Sie ist so stark und über die drei Bänder über sich hinaus gewachsen. Und endlich steht unser Hitzkopf Cayden zu seinen Gefühlen. Es war einfach toll wie er versucht hat Jess´ Vertrauen zurück zu gewinnen. Und wir lernen in diesem Teil wirklich viele tolle Götter kennen. Aphrodite nervt und Hebe ist einfach nur witzig und süß. Unser Apoll geht ja leider in Liebesdingen wieder leer aus, aber dafür kommen endlich Josh und Leah fest zusammen.

Es ist schon fabelhaft wie Marah Woolf es schafft die göttliche mit unserer Welt zu verknüpfen; die Brücke zwischen einer Kämpferin und einer normalen Teenagerin zu bauen. Marah Woolf lässt Welten zusammen schmelzen, wie es niemand sonst kann! Ich habe gelacht, geweint, gezittert und mich aufgeregt. So wie es sein muss! Und nun verlasse ich die Welt der Götter mit einem weinenden und einem lachenden Auge, aber auf jeden Fall mit viel Bewunderung für diese wahnsinnige Trilogie.