Cover-Bild Never say never
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 282
  • Ersterscheinung: 12.02.2020
  • ISBN: 9783752823554
Marcella Fracchiolla

Never say never

Woodland Academy II
WOODLAND ACADEMY - DAS ELITEINTERNAT DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

Leah ist die unumstrittene High-School-Queen der Woodland Academy. Sie ist sexy, sie ist schön und sie steht immer und überall im Mittelpunkt. Die Jungs wollen mit ihr ausgehen und die Mädchen so sein wie sie. Doch dann tritt Logan, ein Stipendiat aus einem Trailerpark in ihr Leben und bringt ihr Weltbild gehörig zum Wanken. Als sie endlich begreift, dass sie Gefühle für ihn hegt ist es zu spät: Logan will nichts mehr mit ihr zu tun haben und kommt zu allem Überfluss mit Ava Fitzgerald zusammen, die das genaue Gegenteil von Leah ist.

Und dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Footballspiele, Collegefragen, Zukunftsängste, alte und neue Verbündete ... und das eine oder andere Geheimnis aus ihrer Vergangenheit. Kann Logan Leah noch einmal verzeihen? Wird es für sie eine Chance geben?

BEWEGEND, SOZIALKRITISCH UND HERZERFRISCHEND ANDERS!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2020

Lee & Lo - was eine Geschichte!

0

Im März hatte ich ja bereits „Too good to be true“,Band 1, der „Woodland-Academy“-Reihe gelesen und mich in Allie und Ethan verliebt.
⠀⠀⠀⠀⠀
Vor ein paar Woche habe ich dann doch tatsächlich Band 1 und ...

Im März hatte ich ja bereits „Too good to be true“,Band 1, der „Woodland-Academy“-Reihe gelesen und mich in Allie und Ethan verliebt.
⠀⠀⠀⠀⠀
Vor ein paar Woche habe ich dann doch tatsächlich Band 1 und 2 der Reihe gewonnen und sofort mit Band 2 begonnen, weil ich mich doch schon sehr auf Leah, die Zwillingsschwester von Allie, und Logan, den besten Freund von Ethan, gefreut hatte. Leah hat mir bereits in Band 1 als Person schon sehr gefallen und in Band 2 hat sie mich definitiv nicht enttäuscht. Sie ist tatsächlich einfach aufgeblüht und hat ihre alte Hülle Stück für Stück abgelegt. Ich muss ja sagen, dass ich die Seiten, in denen Ava vorkam am liebsten überblättert hätte, weil ich mir schon fast dachte, dass da nichts vernünftiges bei rum kommen kann. Schneller als ich es gerne gehabt hätte, war ich dann bei den letzten Seiten angekommen. Der Schreibstil fiel mir einfach super leicht zu lesen, die Dialoge zwischen den Charakteren war toll, die Nebenpersonen haben mich immer neugieriger auch auf ihre Geschichte gemacht und das Ende hat mich fast weinen lassen. Ein wenig melancholisch bin ich tatsächlich geworden, was mir aber immer passiert, wenn es um Abschiede geht und besonders, wenn es um solche in der Schulzeit geht. So sehr ich damals meine Schule und alles gehasst habe, würde ich heute gerne nochmal wieder zurück in die Zeit... Naja, ich schweife ab. 🙃🤍
⠀⠀⠀⠀⠀
Mir hat Band 2 einfach mehr gegeben als Band 1, aber auch einfach weil ich die Geschichte zwischen Lee und Lo mehr liebe. Von daher gibt es von mir natürlich 5/5 Sternen! Ich kann dazu nur wie immer sagen, lest die Reihe und verbringt ein paar Jahre in der Woodland Academy. 🤍🤞🏼
⠀⠀⠀⠀⠀
Übrigens erscheint auch bald 3 der Reihe, in dem wir dann mehr von Mona und Nate erfahren waren und tatsächlich auch endlich, was es mit Luke und Lana auf sich hat. Ich bin schon super gespannt darauf! Am 26. Juni erscheint „Anything for you“. 🤍🤍🤍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

"Never Say Never" | Marcella Fracchiolla | Rezension

0

"Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich, als wäre ich irgendwo … angekommen. Bei mir selbst. Bei Logan."

– LEAH IN „NEVER SAY NEVER“ | MARCELLA FRACCHIOLLA | SEITE 173 | BOD | REZENSIONSEXEMPLAR ...

"Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich, als wäre ich irgendwo … angekommen. Bei mir selbst. Bei Logan."

– LEAH IN „NEVER SAY NEVER“ | MARCELLA FRACCHIOLLA | SEITE 173 | BOD | REZENSIONSEXEMPLAR –


About the Book



Titel: „Never Say Never“

Autorin: Marcella Fracchiolla

Genre: Young Adult

Umfang: 216 Seiten

Verlag: Books on Demand


Klappentext

Leah und Logan … Was genau war da eigentlich damals los? Und wie geht es nun weiter?

​Leah steckt in einer Art persönlicher Umbruchphase. Sie weiß mittlerweile, dass sie Fehler gemacht hat. Und dass sie in Logan verliebt ist. Aber kommt ihre Einsicht zu spät? Immerhin hat er ihr unmissverständlich klar gemacht, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Zu allem Überfluss kommt er auch noch mit Ava Fitzgerald zusammen, die das genaue Gegenteil von Leah ist – und Allies neue BFF.

​Footballspiele, Collegefragen, Zukunftsängste, alte und neue Verbündete … und das eine oder andere Geheimnis aus ihrer Vergangenheit. Kann Logan Leah noch einmal verzeihen? Wird es für sie noch eine Chance geben?


About the Author



Nach der Schule verschlug es mich direkt in die weite Welt hinaus, und so habe ich viele Jahre lang in Spanien, Mexiko und den USA gelebt, wo ich auch heute noch zu Hause bin.
Das viele Reisen hat mich sehr geprägt, und an neuen Eindrücken mangelte es nie. Schreiben und Geschichten erfinden war schon immer meine große Leidenschaft, und so habe ich mich dazu entschlossen, meine Ideen zu Papier (okay, zu Computer) zu bringen.
Woodland Academy ist der Anfang meiner schriftstellerischen Reise, und ich freue mich sehr auf dieses neue Abenteuer.

– EIGENE AUSSAGE | QUELLE: HTTPS://WWW.MARCELLAFRACCHIOLLA.COM/BIOGRAPHIE


Meine Meinung




Charaktere

Der zweite Teil der Woodland Academy handelt von Leah und Logan.

Logan ist der beste Freund von Ethan. Bereits im ersten Teil habe ich ihn direkt ins Herz geschlossen – er ist einfach der perfekte Bookboyfriend. Genau wie Ethan stammt er aus Trailerpark Hell und ist aufgrund eines Stipendiums an der Woodland Academy. Logan ist von Grund auf ehrlich und gut, er steht zu seinen Freunden und versucht mit allen Mitteln, ein besseres Leben zu führen. Logan ist ein Kämpfer – er gibt nie auf. Genau deshalb mag ich ihn als Charakter so sehr.

Allies Zwillingsschwester Leah habe ich ebenfalls bereits im ersten Band kennengelernt. Dort war sie mir ehrlich gesagt absolut unsympathisch. Sie war ein eingebildetes, arrogantes junges Mädchen, das sich aufgrund ihrer Herkunft für etwas Besseres gehalten hat. Genau deshab viel es mir so schwer, Leahs Sinneswandel am Ende des ersten Teils zu glauben. Doch sie hat sich tatsächlich gewandelt! In „Never Say Never“ ist Leah netter und aufgeschlossener. Zwar habe ich etwas gebraucht, um mit ihr als Charakter warm zu werden, doch nach ein paar Kapiteln habe ich sie auch ins Herz geschlossen.


Schreibstil

Der Schreibstil hat mich wieder umgehauen! Bereits Band 1 hat mich vollends begeistern können, „Never Say Never“ kann da auf jeden Fall mithalten.


Storyline

Die Geschichte ist durchweg spannend und fesselnd. Nur zu Beginn ziehen sich die Seiten leider etwas, doch das gibt sich relativ schnell und man ist komplett in der Story drin.


Mein Lieblingszitat

Lass dir von Menschen mit einem kleinen Horizont niemals erzählen, dass deine Träume zu groß seien.

– „NEVER SAY NEVER“ | MARCELLA FRACCHIOLLA | SEITE 99 | BOD | REZENSIONSEXEMPLAR –


Zur Reihe



„Too good to be true“

„Never say Never“

„Anything for You“


Fazit



„Never say Never“ ist ein wundervoller, gelungener Roman, mit Charakteren die eine interessante Wandlung durchleben. Der zweite Teil der Woodland Academy hat mir äußerst gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf Band Nummer 3.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Willkommen zurück an der Woodland Academy!

0

Nachdem ich den ersten Teil der Woodland Academy mochte, musste natürlich auch zum zweiten gegriffen werden. Zudem war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Leah und Logan, die im ersten Band bereits ...

Nachdem ich den ersten Teil der Woodland Academy mochte, musste natürlich auch zum zweiten gegriffen werden. Zudem war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Leah und Logan, die im ersten Band bereits kurz angerissen wurde.

Warnung: Es handelt sich hier um den zweiten Teil einer Reihe. Diese Rezension kann daher Spoiler zum ersten Teil enthalten.

Inhalt

Die Sache zwischen Leah und Logon sollte nichts ernsthaftes sein. Und genau deswegen hat Leah sie beendet.
Doch nun merkt sie, dass sie einen Fehler gemacht hat, denn sie hat sich in Logan verliebt. Doch diese Einsicht kommt zu spät, denn Logan hat bereits eine neue Freundin: Ava Fitzgerald. Und als wäre da snicht genug, ist Ava auch noch Allies neue BFF.


Nahtlos angeknüpft

Der zweite Band der Woodland Academy knüpft sich nahtlos an den ersten an. Der Leser kommt somit schnell wieder zurück an die Schule und begleitet die bereits bekannten Charaktere durch ihren Alltag. Nur eine neue Person wird ziemlich schnell eingeführt: Ava Fitzgerald.

Sie und Logan bändeln nach und nach an und werden ein Paar. Sehr zum Verdruss von Leah, die sich immer deutlicher bewusst wird, dass sie in Logan verliebt ist.

Um sich abzulenken beginnt Leah sich in ihre Projekte reinzusteigern und ihre Beziehungen und Freundschaften zu überdenken. Ich fand das war eine großartige Charakterentwicklung in diesem Buch!
Huch? Was wurde eigentlich aus…

Genau diese Frage habe ich mir in diesem Buch jedoch schon ein, zweimal gestellt. Die Autorin erzählt hier von vielen Handlungssträngen, aber leider habe ich das Gefühl, dass nicht alle zu Ende gebracht werden, was ich persönlich sehr schade fand. Das Projekt, mit dem Leah sich beschäftigt, hätte noch deutlich mehr in die Geschichte integriert werden können.

Auch gibt es eine Entwicklung in diesem Buch, die einen Charakter einfach von der Bildfläche verschwinden lässt. Wir kennen das doch alle aus der Realität, wo wir uns mit jemandem streiten und es vielleicht sogar ein böses Ende nimmt. Doch wir können die Person nicht auslöschen, sie wird uns immer wieder in unserem Leben begegnen. Und gerade an einer Schule wie der Woodland Academy würde ich eigentlich davon ausgehen, dass wir diesen Charakter ebenfalls wieder sehen. Dass das Handeln noch Konsequenzen haben wird. Doch das war leider nicht der Fall.

Too much information?

Ein Punkt, der mich ebenfalls beschäftigt sind die Nebencharaktere. Wer sich mit der Reihe beschäftigt hat weiß, dass „Anything for us“, das im Juni 2020 erscheinen wird, von Maya handeln wird.

Maya ist in den ersten beiden Büchern sehr präsent, ich finde im zweiten sogar noch mehr als im Ersten. Dadurch habe ich das Gefühl bereits viele Teile ihrer Geschichte zu kennen. Ich frage mich daher, ob das dritte Buch parallel zu den ersten beiden spielen muss oder diese Handlungszweige bewusst eingebaut wurden, um mit Band 3 nahtlos anzuknüpfen.

Mir persönlich war das vielleicht etwas zu viel Story um die Nebencharaktere, die dadurch den Fokus des Buches verrückt haben.

Fazit:

Auch dieser Band ist wunderbar zum Lesen zwischendurch geeignet. Ein flüssiger Schreibstil und eine interessante Geschichte, in die man leicht eintauchen kann. Leider enthielt das Buch für mich einige Schwächen, dadurch empfand ich es als etwas schlechter als den ersten Band.

Dennoch freue ich mich total auf „Anything for us“, da ich Maya mittlerweile fast als meinen Lieblingscharakter der Reihe bezeichnen würde. Ich kann daher nicht erwarten erneut an die Woodland Academy zurückzukehren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Träume können wahr werden, wenn man um sie kämpft!

0

Wieder sitze ich vor dem Taschenbuch mit dem schönen Cover. 
Wieder in Wohlfühl- Jogginghose und meiner alten Strickjacke, die mich über die vielen Lesejahre hinweg durch dick und dünn begleitet hat. Hinter ...

Wieder sitze ich vor dem Taschenbuch mit dem schönen Cover. 
Wieder in Wohlfühl- Jogginghose und meiner alten Strickjacke, die mich über die vielen Lesejahre hinweg durch dick und dünn begleitet hat. Hinter diesem Buchdeckel verbirgt sich die Geschichte von Leah und Logan. Sie ist zum Greifen nah ...

Wem diese Zeilen irgendwie vertraut vor kommen, der war, genau wie ich, schon einmal an der Woodland Academy. 
An dem Elite-Internat, wo ausschließlich das Geld regierte, bis einige Stipendiaten aus sozial schwachen Familien dort aufgenommen wurden. Im ersten Teil der Trilogie sorgten diese bereits für viel Wirbel an der Academy. 
Doch worum geht es im zweiten Teil? 

In „Never say never“ werden die Themen aus „Too good to be true“ wieder aufgegriffen. Kein Wunder, soziale Ungerechtigkeiten und Vorurteile verschwinden ja nicht über Nacht. 

Besonders Logan muss so einiges einstecken.
- „Keine Sorge, da wo ich herkomme, wird man mit einem dicken Fell geboren.“-

Aber auch Leah hat mit sich und ihrer Vergangenheit zu kämpfen.
- „Lass dir von Menschen mit einem kleinen Horizont niemals erzählen,
dass deine Träume zu groß seien.“ -

Die Geschichte wird weiter erzählt, und zwar genau an dem Punkt, an dem sie im ersten Teil aufhörte. Das macht es einem wahnsinnig leicht, wieder ins Buch zu finden. 
Dieses Mal dreht sich allerdings alles um Allies toughe Zwillingsschwester Leah und Ethans besten Freund Logan, aus deren Sicht die Story auch erzählt wird. 

Finden die Beiden wieder zusammen? 
Und wie genau hat das eigentlich alles angefangen? 
Schafft es Leah zu ihren Gefühlen zu stehen und wird Logan ihr verzeihen können? 
Oder wird Ava das Rennen um Logans Herz gewinnen?
Wie wird die Zukunft für die Clique aussehen?

Auf alle diese Fragen liefert Marcella Fracchiolla, in ihrem gewohnt lockeren und angenehmen Schreibstil, Antworten. 
Wieder schafft es die Autorin, den Leser durch eben diesen Schreibstil so zu fesseln, dass man das Gefühl hat, wirklich ein Teil der Geschichte zu sein. Die einzelnen Figuren werden von bloßen Namen auf Papier zu echten Freunden. 
Natürlich gibt es auch wieder kleine Ausblicke auf die Geschichten von Maya und Lana, die so spannend sind, dass man den dritten und letzten Teil der Trilogie kaum erwarten kann.

Tja, was soll ich sagen? Ich bin mal wieder begeistert und voll drin im Woodland Fieber. 
Für die Leser des ersten Teils ist „Never say Never“ ein Muss. 
Und für alle anderen, die vielleicht sogar Angst haben, die Story wäre nichts für sie, kann ich nur ganz in Woodland Manier sagen: 

- „Angst beginnt im Kopf. Mut aber auch.“ -

Also traut euch! Denn nur dann könnt ihr euch mit Wohlfühl- Jogginghose und alter Strickjacke auf die Couch kuscheln, „Never say Never“ in der Hand, und genau wie Leah und Logan sagen:

- „Wir sind dann mal weg.“ -

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

Herzzerreißend, einzigartig und so was von gelungen.

0


Never Say Never von Marcella Fracchiola

KLAPPENTEXT - Leah und Logan … Was genau war da eigentlich damals los? Und wie geht es nun weiter?
Leah steckt in einer Art persönlicher Umbruchphase. Sie weiß ...


Never Say Never von Marcella Fracchiola

KLAPPENTEXT - Leah und Logan … Was genau war da eigentlich damals los? Und wie geht es nun weiter?
Leah steckt in einer Art persönlicher Umbruchphase. Sie weiß mittlerweile, dass sie Fehler gemacht hat. Und dass sie in Logan verliebt ist. Aber kommt ihre Einsicht zu spät? Immerhin hat er ihr unmissverständlich klar gemacht, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Zu allem Überfluss kommt er auch noch mit Ava Fitzgerald zusammen, die das genaue Gegenteil von Leah ist – und Allies neue BFF.
Footballspiele, Collegefragen, Zukunftsängste, alte und neue Verbündete ... und das eine oder andere Geheimnis aus ihrer Vergangenheit. Kann Logan Leah noch einmal verzeihen? Wird es für sie noch eine Chance geben?

AUTOR – Marcella Fracchiolla ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Weltenbummlerin. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge, und meistens auch alles auf einmal. Und sogar recht gerne!

Nach der Schule verschlug es sie direkt in die weite Welt, und so hat sie viele Jahre lang in Spanien, Mexiko und den USA gelebt, wo sie auch heute noch zu Hause ist.
Das viele Reisen hat sie sehr geprägt, und an neuen Eindrücken mangelte es nie. Schreiben und Geschichten erfinden war schon immer ihre große Leidenschaft, und so hat sie sich dazu entschlossen, ihre Ideen zu Papier (okay, zu Computer) zu bringen.
Woodland Academy ist der Anfang ihrer schriftstellerischen Reise, und erzielte bereits am Veröffentlichungstag Bestseller-Status. (Quelle: Amazon)

COVER – Das Cover ist in einem hellen Petrol gestaltet, darauf zu sehen ist ein Mädchen mit blonden Haaren die darauf gezeichnet wurde, den Betrachter des Buches aber nicht anschaut, sondern in die Ferne blickt. In weißen Großbuchstaben steht „Never say Never“ im Mittelpunkt des Covers. Oben drauf haben wir wieder das Emblem von Woodland Academy. Ein wunderschönes Cover, welches man auch nicht alle Tage sieht.

SCHREIBSTIL – Marcellas Schreibstil ist einfach zum Verlieben, er bringt jede Menge Spannung mit sich. Dabei wechselt er zwischen den Perspektiven von Leah und Logan, so dass der Leser auch hier wieder beide im einzelnen besser kennen lernt.

ZUM BUCHINHALT- Never say Never ist der zweite Teil der Woodland Academy. Der Erste Band war schon ein absoluter Lesegenuss und sowie der erste endet, schließt der zweite nahtlos an. Diesmal aus der Sicht der Queen of Woodland, Leah und Logan aus Trailerpark Hell.
Logan hat es allerdings langsam satt, ständig ihr schmutziges Geheimnis zu sein und als Spielzeug missbraucht zu werden. Dies macht er ihr auch deutlich klar. Zwar waren sie nie wirklich ein Paar, Leah sagte ja immer „Hier geht es nur um Sex mehr nicht.“. Logan zieht einen Schlussstrich und ein neuer Charakter erscheint im Mittelpunkt des Geschehens. Ava. Über Allie lernt er die ruhige Ava kennen, die ihn irgendwie verzaubert. Es passiert ganz schnell und sie wird zu seiner festen Freundin. Nur Leah scheint das Ganze gar nicht zu gefallen und überhaupt sind alle Leute gerade extrem komisch, wie sie nach und nach im Fortgang der Geschichte heraus bekommt. Mit den Ereignissen, welche in ihrer Umgebung eintreten, muss sich Leah endlich sich selbst und ihren Gefühlen stellen.

Hat sie Logan komplett von sich gestoßen? Gibt es für beide noch eine Chance?

D ie Charaktere
Leah ist ehrgeizig und auf Ruhm aus. Ihr Rang in der Gesellschaft ist ihr wichtig. Sie wächst jedoch in Never say Never mit sich und ihrer Einstellung und man kann regelrecht verfolgen, wie sie erwachsen wird.
Logan ist ein Sunnyboy und weiß, dass er was im Leben erreichen möchte. Er ist zielstrebig, hilfsbereit und auf Anhieb sympathisch.

Neben Leah und Logan wurden auch die Nebencharaktere wieder in ihrer Rolle sehr authentisch und bildlich perfekt umgesetzt. Natürlich wurde dadurch die Neugier auf den dritten finalen Band nur noch mehr angekurbelt.

Der Spannungsbogen wurde von Seite eins bis zum krönenden Abschluss gehalten, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Umsetzung war erneut mit so viel Feingefühl gestaltet und auch der Perspektivenwechsel hat wieder hinter die beiden Hauptprotagonisten blicken lassen, um sie besser zu verstehen.

Ich kann jetzt schon sagen: die Woodland Academy Reihe zählt mit zu meiner Favoritenreihe dieses Jahr. Danke liebe Marcella für diese einzigartigen Geschichten.

FAZIT – Wer Too good to be true geliebt hat, wird Never say Never vergöttern. Ein gelungener zweiter Band der Woodland Academy Reihe. Herzzerreißend, einzigartig und so was von gelungen. Ich kann dieses Buch einfach nur jeden empfehlen und daher gibt es von mir fünf von fünf Flüstersterne.

BEWERTUNG
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere