Cover-Bild Warcross - Das Spiel ist eröffnet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783785587720
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Marie Lu

Warcross - Das Spiel ist eröffnet

Sandra Knuffinke (Übersetzer), Jessika Komina (Übersetzer)

Mit Warcross liefert Bestsellerautorin Marie Lu den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2018

Das Spiel ist eröffnet

0 0

Zu Beginn meiner Bloggertätigkeit bin ich an keinem futuristischen Jugendbuch vorbeigekommen. Ich habe die manchmal etwas gruseligen Zukunftsvisionen buchstäblich inhaliert – von der ersten bis zur letzten ...

Zu Beginn meiner Bloggertätigkeit bin ich an keinem futuristischen Jugendbuch vorbeigekommen. Ich habe die manchmal etwas gruseligen Zukunftsvisionen buchstäblich inhaliert – von der ersten bis zur letzten Seite. Doch irgendwann fingen sie an, mich zu langweilen. Die Ideen aus den Geschichten tauchten immer und immer wieder auf und verloren somit ihren Reiz. Heute lese ich nur noch sehr selten Bücher aus diesem Genre. Doch hin und wieder habe ich Lust auf ein bisschen Fantasy.

Kürzlich las ich „Warcross – Das Spiel ist eröffnet“ von Marie Lu und bin heute noch froh, dass ich mich von der Beschreibung als Cyberpunk-Jugendbuch nicht habe abschrecken lassen. Alle Bücher, die ein ähnliches Thema hatten, haben mich restlos enttäuscht. Da ich jedoch die Stärken der Autorin kenne, war ich einfach neugierig, wie sie dieses Thema umgesetzt hat.

Virtuelle Welten und die Realität
Das Setting ist ziemlich extravagant, aber nicht weit hergeholt. „Warcross“ ist ein Videospiel, das man eigentlich gar nicht so bezeichnen kann. Es ist eine Lebensform, denn alles dreht sich um dieses Spiel. Sein Erfinder Hideo Tanaka hat dafür einen außergewöhnlichen NeuroLink erschaffen, der seinem Benutzer erlaubt in jede gewünschte virtuelle Welt abzutauchen und die Realität zu vergessen. Und darin lauert eine große Gefahr …

„Es gibt immer noch Leute, die Warcross für nichts als ein albernes Spiel halten. Andere behaupten, es sei revolutionär. Für Millionen von uns dagegen ist es der einzige absolut verlässliche Weg, unsere Probleme zu vergessen.“ Seite 41

Mit dem Spiel lassen sich ganze Arenen füllen, denn die Warcross-WM zählt weltweit zu den größten Events. Auch Emika Chen, die literarische Hauptfigur ist ein riesiger Warcross-Fan. Die begabte Hackerin stolpert durch einen virtuellen Zwischenfall direkt in die Weltmeisterschaft und nun beginnt für sie ein spannendes Abenteuer, das ihr gesamtes Leben verändert.

Viel mehr möchte ich von der Handlung auch gar nicht preisgeben, denn ich kann euch allen nur empfehlen, selbst in diese virtuellen Welten abzutauchen. Auch wenn man (wie ich) überhaupt nichts mit Computerspielen anfangen kann. In diesem Buch warten viele geniale Ideen und eine sehr spannende Handlung auf den Leser.

Eine spannende Handlung und schillernde Kulissen
„Warcross – Das Spiel ist eröffnet“ ist der erste Band einer Dilogie. Diese Tatsache bemerkt man zu Beginn der Geschichte sehr deutlich, denn es hat gut 60 Seiten gedauert, bis die Story an Tempo zunimmt. Hier beweist Marie Lu erneut, wie ausdrucksstark und bildhaft ihr Schreibstil sein kann. Denn die Schauplätze dieser Geschichte werden so detailreich beschrieben, dass ich sie vor meinem inneren Auge sehen konnte. Und nicht nur das. Es war fast so, als wäre ich mittendrin – quasi als stumme Begleiterin.

In den ruhigeren Passagen lernen wir Leser die Hauptprotagonistin Emika Chen kennen, bevor sich die Handlung buchstäblich überschlägt und auf dramatische Weise an Tempo zunimmt. Emika Chen ist eine facettenreiche und interessante literarische Figur, die uns Leser in diesem ersten Teil sicher noch nicht alles von ihrer Persönlichkeit präsentiert hat.

Obgleich ich von der Idee, der spannenden Handlung und den schillernden Kulissen aus „Warcross – Das Spiel ist eröffnet“ völlig fasziniert war, gab es auch ein paar Schwachstellen. Denn das eine oder andere Ereignis war doch vorhersehbar. Auch wie die kleine Romanze, die mit der Handlung verwoben wurde. Trotzdem bin ich sehr neugierig auf den Folgeband. Ich glaube fest daran, dass Marie Lu noch nicht alles aus dieser Geschichte und ihren literarischen Helden herausgeholt hat.

https://kathrineverdeen.de/

Veröffentlicht am 12.10.2018

Warcross - Das Spiel ist eröffnet - Marie Lu

0 0

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte ...

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …
(Klappentext)


Vom Klappentext her hatte ich mich das Buch total angesprochen und ich war super gespannt darauf.
Emika lebt in New York und ist ziemlich arm. Gerade so kann sie sich über Wasser halten, indem sie als Kopfgeldjägerin arbeitet. Seit dem Tod ihres Vater vor einigen Jahren ist sie ganz auf sich alleine gestellt.
Zitat : "Ich schlucke. Langsam bekomme ich Angst. »Ich hätte da einen Job für Sie«, antwortet Hideo schließlich. »Wären Sie interessiert ?«"
Und auf einmal bekommt sie von ihrem Idol Hideo Tanaka einen Hob angeboten. Nämlich, dass sie für ihn undercover als Hackerin bei der Warcross-WM mitmachen würde. Sie soll einen Hacker aufspüren, der Warcross schaden will, und wenn ihr das vor den anderen Kopfgeldjägerin gerlingt, die Hideo engagiert hat, wartet auf sie als Belohnung sehr viel Geld.
Für alle anderen ist Emika bloß eine Mitspielerin, die in Warcross noch ziemlich unbekannt ist und auf keiner Bestenliste steht, so wie viele der anderen Spieler. Mit ihrem Team tritt Emika dann in Matches gegen andere Teams an, wo sie ihre Fähigkeiten als talentierte Warcross-Spieler unter Beweis stellen soll. Gleichzeitig macht sich Emika auf die Spur nach dem Hacker und versucht Informationen über ihn zu sammeln.
Emika fand ich gleich sympathisch mit ihrer Art und sie hat mir auch leid, dass sie ihr Leben in New York eigentlich nur von ihrer Geldnot bestimmt ist. Aber ein wenig schade war, dass mir Emika etwas zu perfekt vorkam, so gelingen ihr total viele Dinge mühelos und sie steht kaum vor größeren Problemen.
Früher hatte Emika niemals damit gerechnet, dass sie mal Hideo Tanaka begegnen würde. Doch als die beiden sich zum ersten Mal treffen verhält er sich ihr gegenüber eher kühl und unfreundlich. Es bleibt allerdings nicht nur bei einer Begegnung und Emika lernt auch eine andere, sehr verletztliche Seite von ihm kennen.
Ähnlich wie Emika war mir Hideo zunächst eher unsympathisch, vor allem fand ich aber die charakterliche Tiefe bei ihm toll und sehr interessant. Ren, Asher und Hammie waren überzeugende Nebencharaktere und ich mochte sie gerne.
Die Liebesgeschichte fand ganz gut und die gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden schön gemacht. Nur an manchen Stellen häte ich besser gefunden, wenn das Tempo in der Beziehung ein wenig langsamer gewesen wäre. Das hätte ich positiv gefunden, auch wenn sie insgesamt nicht zu schnell passiert ist.
Zitat : "Es gibt immer noch Leute, die Warcross für nichts als ein albernes Spiel halten. Andere behaupten es sei relovutionär. Für Millionen von uns dagegen ist es der einzige absolut verlässliche Weg, unsere Probleme zu vergessen."
Warcross selbst als Spiel fand ich cool, faszinierend und mit den verschiedenen Elementen und Matches super spannend und actionreich. Das Buch konnte mich total fesseln und der Schreibstil der Autorin war flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Teilweise war das Buch leider ein bisschen vorhersehbar, was ich mir anders gewünscht hätte.

Fazit :
Mochte ich richtig gerne, es hatte aber leider ein paar kleinere Schwächen.

Veröffentlicht am 10.10.2018

Warcross - wahrlich in jeder Hinsicht ein Highlight!

0 0

Warcross - das Spiel ist eröffnet ist der Auftakt der neuen Reihe von der berühmten Autorin Marie Lu und dreht sich um den immer beliebter werdenden eSport, VR, Games, gemischt mit einem wunderbaren japanischen ...

Warcross - das Spiel ist eröffnet ist der Auftakt der neuen Reihe von der berühmten Autorin Marie Lu und dreht sich um den immer beliebter werdenden eSport, VR, Games, gemischt mit einem wunderbaren japanischen Flair. Da ich sowohl von Technologie wie auch von der japanischen Kultur ein unglaublicher Fan bin, war dieses Buch quasi eine Traumkombi, was den Inhalt angeht und es war klar: Ich musste dieses Buch unbedingt lesen und hatte definitiv hohe Erwartungen...Und ich bin so froh, dass ich es lesen durfte, denn es war mit recht phänomenal!

Das Cover finde ich einfach toll, ein echter Eyecatcher! Ausnahmsweise gefällt es mir hier sogar mehr als das englische Gegenstück, denn das Cover erinnert ein bisschen an ein Videospiel mit den dunklen Silhouetten der Stadt und einer Person, die auf die verschwommene, lichtschimmernde Weite schaut. Den Farbverlauf des dunklen Sternenhimmels finde ich fantastisch und den Titel erst recht. Vom Cover und der Gestaltung bin ich also hellauf begeistert!

Emika Chen musste früh lernen um ihr Überleben zu kämpfen, denn nach dem tragischen Tod ihres geliebten Vaters musste Emika lernen, dass die Welt von Geld regiert wird, und das ist bei ihr mehr als knapp. Deshalb jagt sie als Kopfgeldjägerin Verbrecher in der Millionenstadt New York um sich mit dem Kopfgeld über Wasser zu halten. Emika ist dabei ein großer Fan der neusten Technologie, dem Neurolink, der die Welt in ganz neue Farben taucht. Auch dem Hype um Warcross, das größte Videospiel aller Zeiten und das größte Spektakel der Menschheit, ist Em verfallen und ihre Hackkünste sind nicht zu verachten. Ihr großes Idol ist der Erschaffer des Neurolinks und von Warcross: Hideo Tanaka. Doch niemals hätte sie gedacht, dass ausgerechnet dieser auf sie aufmerksam wird und ihre Hilfe in Tokio benötigt. Emika soll einen Hacker ausfindig machen, der Warcross sabotiert und bald ist Emika nicht nur ein Wettkampfteilnehmer, sondern muss auch erfahren, dass sie so viel mehr bei diesem Auftrag verlieren kann als nur ihr Leben...

"Zu jeder verschlossenen Tür gibt es einen Schlüssel. Zu jedem Problem eine Lösung."

Der Schreibstil von Marie Lu ist einfach unbeschreiblich gut. Ich gebe zu, der Anfang fiel mir trotz der ganzen Vorfreude auf das Buch etwas schwer, aber das legte sich bald und dann war ich so drin und habe dieses Buch quasi inhaliert. Es war einfach unglaublich gut von dem sehr flüssigen und fundierten Schreibstil, dem sagenhaften Setting mit der ganzen faszinierten Technologie und durch das Verbinden mit der japanischen Kultur, lief es wie ein Live-Action-Animefilm in meinem Kopf ab. Dabei spart die Autorin auch nicht mit Geheimnissen, Spannung, Action und großen Gefühlen. Ein Traum!

"Jeder hat seinen Preis. Nenn mir deinen."
- Zitate aus Warcross - Das Spiel ist eröffnet (Seite 36 & 412)

Die Charaktere waren dabei auch sehr vielseitig. Vor allem unsere Hauptprotagonistin Emika Chen ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist ein toughes Mädchen, das viel Talent und Potenzial besitzt und die tiefen Abgründe der virtuellen, wie echten Welt kennt. Sie ist eine Kämpferin und doch auf ihre Weise liebenswürdig und sympathisch. Mit ihr mitzufiebern und das Rätsel zu lösen, hat wirklich unglaublich viel Spaß gemacht. Doch auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen und vor allem Hideo Tanaka selbst fand ich wirklich gut gelungen. Man kann ihn kaum durchschauen, aber irgendwie wird er einem sympathisch, wenn auch mit etwas mehr Mühe als Em.

Ein Buch, das ich seit ich es in der Vorschau entdeckt hatte, unbedingt haben und lesen wollte. Ich konnte mein Glück kaum fassen als ich es dann in der Hand hielt und musste dann sofort starten, hohe Erwartungen sind niemals leicht zu überbrücken und doch hat Marie Lu das geschafft. Der Plot hat mir einfach total zugesagt und die Charaktere ebenso. Die Seiten sind, ohne dass ich das richtig bemerkt hatte, nur so vorbeigeflogen und ich war am Ende soo traurig, dass es bereits vorbei war. Es gibt überraschende und spannungsgeladene Momente und das Ende ist natürlich ein Cliffhanger, der einen unbedingt weiterlesen lassen möchte. Ich lechze total nach Band 2! Vor allem gefiel es mir, dass das Bild von Gut und Böse immerzu verschwimmt und sich wendet, da auch Emika selbst kein unbeschriebenes Blatt ist. Für mich ist Warcross ein absolutes Lesehighlight und ein unglaublich guter Auftakt. Von mir gibt es mehr als 5*****!!

Veröffentlicht am 07.10.2018

Das Spiel ist eröffnet

0 0

Klappentext:

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ...

Klappentext:

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Leseeindruck:

Mit „War Cross - Das Spiel ist eröffnet“ liegt dem jugendlichen Leser (Altersempfehlung ab 14 Jahren) der erste Band einer abenteuerlichen Zukunft-Saga vor. Protagonistin hierbei ist die 18 Jahre alte Emika Chen, die als Kopfgeldjägerin in New York ihr Geld macht. Doch nachdem sie aus Frust weil sie kein Geld hat ein Warcross Turnier (das beliebteste Videospiel der ganzen Welt) hackt, verändert sich alles. Sie wird erwischt und kurz darauf nach Tokyo beordert. Dort lernt sie Hideo Tanaka kenne, den Erfinder von Warcross. Er braucht ihre Hilfe. Da sie eine geschickte Hackerin ist, soll sie ihm helfen einen gefährlichen Hacker namens Zero zu schnappen, der eine Bedrohung für Hideo darstellt. Dafür wird Emika in die Weltmeisterschaft eingeschleust, um undercover den Hacker zu schnappen. Wird es ihr gelingen den Psychopathen zu schnappen und gleichzeitig das Turnier zu gewinnen???

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sehr gut und spannend geschrieben ist und man sich vor allem als Gamer reinversetzten kann. Ich freu mich schon auf den nächsten Band.

@ Felipe (14 Jahre) Sohn von esposa1969

Veröffentlicht am 04.10.2018

.........

0 0

Von Marie Lu hatte ich bis dato nur Band 1 ihrer Legend Reihe gelesen, welche mir gut gefallen hat und da es einige sehr positive Stimmen zu Warcross gab, wollt ich das Buch gerne lesen.

Zu Beginn war ...

Von Marie Lu hatte ich bis dato nur Band 1 ihrer Legend Reihe gelesen, welche mir gut gefallen hat und da es einige sehr positive Stimmen zu Warcross gab, wollt ich das Buch gerne lesen.

Zu Beginn war ich sehr gespannt, wie das Buch verlaufen wird. Was überhaupt Warcross ist, als es dann näher erklärt wurde, war ich etwas enttäuscht. Ich hatte mir unter Warcross irgendwie etwas Größeres vorgestellt. Alle sind total verrückt nach diesem Spiel und den Brillen, die eine virtuelle Realität erschaffen, bei den Brillen verstehe ich es auch total. Aber beim dem Spiel nicht so, geht es doch im Grunde darum, die Flagge des gegnerischen Teams zu klauen, ganz grob gesagt. Doch die Umsetzung der Spiele im Buch war dann doch ein großes Kopfkino. Diese Szenen wurden sehr spannend und actiongeladen erzählt und die Vorstellung in so einer z.B. Unterwasser oder Eiswelt Gegeneinader zu kämpfen hatte schon etwas.

Emika Chen ist Kopfgeldjägerin und Hackerin, so findet sie auch Beachtung bei Hideo, dem Erfinder von Warcross. Dieser hat nämlich Probleme bei seinem Spiel mit einem Hacker und stellt so Emika Undercover ein um diesen Hacker aufzuspüren. Hier gab es für mich leider ein paar Logiklücken, vielleicht werden diese noch in Band 2 geklärt. Aber im Moment verstehe ich noch nicht, wieso Emika so unglaublich gut im hacken ist und wieso Hideo mit all seinem Geld und den Mitarbeitern nicht selbst auf den Hacker gekommen ist, zumal es Emika scheinbar so leicht gelingt. Klar war dies alles notwendig für die Geschichte, da sie sonst nicht funktioniert hätte, doch mich hat es etwas gestört.

Das Ende hatte noch einen schönen Schockmoment. Wobei man das eine schon vermuten konnte, aber das andere hat mich sehr überrascht und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weiter gehen wird. Vor den letzten 30 Seiten, war ich mir unsicher, ob ich Band 2 auch noch lesen möchte, aber nach dem Ende, möchte ich es definitiv.

Die zarte Liebesgeschichte zwischen Emika und Hideo empfand ich nicht unbedingt als nötig. Sie wirkte auf mich nicht sehr realistisch, Hideo erzählt Emika so viele private Dinge, die er sonst niemanden erzählt und dabei kennen die beiden sich nicht wirklich. Die Gefühle von den beiden kamen da nicht bei mir an.


Fazit:
Auf Warcross war ich sehr gespannt.
Doch ganz überzeugen konnte es mich nicht.
Die Grundidee fand ich sehr interessant und auch manche Szenen im Spiel warten spannend, doch war nicht alles für mich logisch, hier hoffe ich auf mehr Aufklärung in Band 1.
3,5 Sterne