Cover-Bild Sommerlese
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426525135
Marie Matisek

Sommerlese

Ein Capri-Roman

Ein Hund, ein Buch und ein Sommer auf Capri - Wohlfühllektüre von Bestseller-Autorin Marie Matisek
Hanna könnte glücklich sein, denn sie hat das geschafft, wovon viele Autorinnen nur träumen können: Sie hat einen Bestseller gelandet. Das Problem: Keiner weiß, dass sie die Autorin ist, denn sie hat ihn unter Pseudonym geschrieben. Und das noch größere Problem: Sie soll nach dem Willen ihres Verlags so schnell wie möglich einen weiteren schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan, und so schickt ihr Agent Hanna auf die Insel Capri, auf der sie ihre Schreibhemmung überwinden soll. Wo sonst als auf dieser Trauminsel sollte dies möglich sein?
Eine wunderbare Idee, und bereits auf dem Weg in den Süden wächst Hannas Zuversicht. Dann aber erobert ein kleiner Hund am Straßenrand ihr Herz, und der Capri-Sommer wird ganz anders, als ihn sich Hanna in ihren kühnsten Träumen vorgestellt hat und der auch in Sachen Liebe ein paar Überraschungen parat hält …

Die perfekte Urlaubslektüre für Italien-Liebhaber und Hundefans und ein Sommerroman für alle, die Italien lieben!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2021

Wohlfühlatmosphäre in Capri

0

"Aly" ist das Pseudonym der Buchhändlerin Hannah, deren erstes Buch gleich ein Bestseller wird. Natürlich verlangt die große Leserschaft und Fangemeinde sowie ihr Verlag einen Nachfolger, was Hannah in ...

"Aly" ist das Pseudonym der Buchhändlerin Hannah, deren erstes Buch gleich ein Bestseller wird. Natürlich verlangt die große Leserschaft und Fangemeinde sowie ihr Verlag einen Nachfolger, was Hannah in eine unangenehme Zwickmühle bringt - denn "Aly" sowie das ganze Social- Media-Life auf Facebook und Instagram ist nur fiktiv und die eingeweihten Personen sind entsprechend klein gehalten. Als das macht Hannah große Bauchschmerzen. Kurzerhand organisiert ihr Agent ihr eine Auszeit in Capri, um dort ihre Schreibblockade lösen und endlich ein neues Buch schreiben zu können. Jedoch schon auf dem Weg nach Capri nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung...

Vor Ort durchlebt man mit Hannah und ihren neuen Freunden in den nächsten Wochen die Bandbreite der Gefühle von flirty bis dramatisch und kleine und große Dramen des Lebens. Wie und ob Hannah ihre Schreibblockade lösen kann, müsst ihr aber selbst lesen! Man fühlt sich jedoch jederzeit pudelwohl mit allen Protagonisten, denn die Autorin erschafft eine absolute Wohlfühlatmosphäre und nimmt einen mit auf die gedankliche Reise nach Capri; das Essen kann man förmlich riechen und die Landschaft hat man bildlich vor Auge. Auch die vierbeinigen Protagonisten hat man sofort im Kopf.

Für mich ist es ein perfekter Sommerroman, der vorrangig Wert auf Gefühl legt und nicht so sehr auf Spannung baut, was aber für mich persönlich vollkommen in Ordnung war. Der warme flüssige Schreibstil sowie die angenehmen Charaktere, die bildlichen Beschreibungen der Landschaften und eine glaubwürdige liebevolle Geschichte machen Lust auf mehr... Wer Band 1 und 2 der Capri-Reihe noch nicht kennt, kann das problemlos nachholen, denn jeder Band kann unabhängig gelesen werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.07.2021

eine Auszeit auf Capri

0

Urlaubssehnsucht? Dann seid ihr hier genau richtig.
Marie Matisek entführt die LeserInnen mit ihrem neusten Roman nach Capri. Nach „Der Schmetterlingsgarten“ ist „Sommerlese“ der Fortsetzungsband ihrer ...

Urlaubssehnsucht? Dann seid ihr hier genau richtig.
Marie Matisek entführt die LeserInnen mit ihrem neusten Roman nach Capri. Nach „Der Schmetterlingsgarten“ ist „Sommerlese“ der Fortsetzungsband ihrer Capri-Reihe. Aber die beiden Bände sind inhaltlich in sich abgeschlossen und können sehr gut unabhängig voneinander gelesen werden.
Diesmal rankt sich die Handlung um die Buchhändlerin und neuerdings auch Autorin Hanna, die aufgrund einer Schreibblockade auf die Insel geschickt wird. Unterwegs trifft sie auf einen herrenlosen Hund, den sie nicht am Straßenrand hilflos zurücklassen möchte. So kommt es dass sie die Reise mit Begleitung fortsetzt….
Ich mag den bildhaften Schreibstil von Marie Matisek sehr. So hatte ich auch diesmal wieder die schöne Landschaft, die Pflanzen und auch die südländischen Leckereien vor Augen. Ihre Romane leben nicht so sehr von der Handlung, sondern eher von den Landschaftsbeschreibungen, sowie den Gefühlen und Emotionen der Protagonisten. Diesmal hat mich die Geschichte um den Hund Mimi total berührt. Ich finde man spürt beim Lesen die Tier- und Hundeliebe der Autorin. Auch die italienische Mentalität und die Gastfreundschaft der ItalienerInnen werden beim Lesen sehr deutlich.
Gut gefallen hat mir auch, das das Ende nicht so ganz vorhersehbar war und mich die Autorin sogar noch ein wenig überrascht hat.
Wer Lust auf einen schönen Sommerroman mit viel Herz und etwas Urlaubsfeeling hat, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2021

Sommerliche Leseauszeit

0

Hanna ist gestresst. Als Bestsellerautorin soll sie so schnell wie möglich einen Folgeband abliefern. Allerdings weiß niemand, dass sie die Autorin ist und der Spagat zwischen Pseudo- und realen Leben ...

Hanna ist gestresst. Als Bestsellerautorin soll sie so schnell wie möglich einen Folgeband abliefern. Allerdings weiß niemand, dass sie die Autorin ist und der Spagat zwischen Pseudo- und realen Leben hat ihr dazu noch eine Schreibblockade beschert. Ihr Agent schickt sie kurzerhand zur Auszeit auf die Insel Capri.

Die Protagonistin Hanna ist so herrlich normal und schleppt eine Menge Baustellen mir sich herum: alleinerziehende Mittvierzigerin mit fast erwachsenem Sohn und dazu noch arbeitslose Buchhändlerin mit nicht vorhandenem Liebesleben.

Sie nimmt uns in ihrem froschgrünen Auto mit Richtung Süden und damit beginnt ein zauberhafter Sommerroman mit ganz viel italienischem Flair, wunderschönen Landschaftsbeschreibungen, gelebter Gastfreundschaft, einer ganz besonderen tierischen Liebe, einer persönlichen Auszeit mit unerwarteten Einsichten und dem Wiederentdecken verschwunden geglaubter Gefühle.

Neben vielen sympathischen Charakteren hat mich vor allem diese einzigartige Inselatmosphäre sofort gefangen genommen und die Lesemomente waren so etwas wie eine kleine Urlaubsauszeit. Kurz gesagt: ein sommerlicher Wohlfühlroman nicht nur für die Urlaubszeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2021

Wohlfühlbuch mit kleinen Abenteuern und großem Herz

0

Inhalt:

Hanna, alleinerziehende und arbeitslose Buchhändlerin, hat unter dem Pseudonym Aly einen Bestseller geschrieben. Nun drängen Agent und Verlag auf eine Fortsetzung, aber die will Hanna einfach ...

Inhalt:

Hanna, alleinerziehende und arbeitslose Buchhändlerin, hat unter dem Pseudonym Aly einen Bestseller geschrieben. Nun drängen Agent und Verlag auf eine Fortsetzung, aber die will Hanna einfach nicht gelingen.

Aus diesem Grund verordnet ihr Agent ihr einen Arbeitsurlaub auf der Insel Capri. Doch statt der erhofften Ruhe, erlebt Hanna ein Abenteuer nach dem anderen. Und das ihr Aufenthalt schließlich ganz anders abläuft als geplant, liegt nicht zuletzt an dem herrenlosen schwarzen Hundewelpen Mimi, den sie an einer Autobahnraststätte in ihr Leben aufgenommen hat.

Meinung:

Die wunderbaren Geschichten von Marie Matisek haben mich noch nie enttäuscht, und Sommerlese hat diese Tradition nahtlos fortgeführt. Eine zauberhafte Geschichte, die ihre Leser einlädt, in die bunte Welt Italiens einzutauchen und sich inmitten der sympathischen und gastfreundlichen Bewohner wohlzufühlen.

Die Mischung aus bereits bekannten und liebgewonnenen Charakteren und einigen neuen Besuchern, fühlte sich für mich an, wie ein Nachhausekommen. Die Leser werden durch eine Mischung aus spannenden und unerwarteten kleinen Abenteuern und großen Emotionen, in deren Mittelpunkt eine kleine Hundedame steht, in die Handlung hineingezogen.

Dabei bleibt der Roman jederzeit authentisch und miterlebbar, ohne große konstruierte Plot-Verwicklungen. Mehr braucht es für mich nicht, um sagen zu können, ich habe ein echtes Herzensbuch gefunden.

Fazit:

Absolute Leseempfehlung für alle, die sich in einer bunten Geschichte mit Herz zu Hause fühlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Sommer mit Hund

0

Hanna leidet darunter, dass sie an einem zweiten Buch schreibt, aber unter Druck steht, da ihr erstes Buch ein Beststeller wurde, sie ihn aber dummerweise unter einem Pseudonym geschrieben hat und das ...

Hanna leidet darunter, dass sie an einem zweiten Buch schreibt, aber unter Druck steht, da ihr erstes Buch ein Beststeller wurde, sie ihn aber dummerweise unter einem Pseudonym geschrieben hat und das Gefühl hat, dass sie so nicht weitermachen kann. Ihr Agent schickt sie nach Capri, wo sie sich etwas erholen soll. Hanna kümmert sich um ein junges Straßenhundemädchen, freundet sich mit ihren Vermietern an und fängt an , sich auf der Insel wohlzufühlen. Und schließlich klappt es auch mit dem zweiten Roman..

Ein schöner sommerlicher Roman für zwischendurch, im gewohnt lockeren Schreibstil der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere