Cover-Bild Zusammen sind wir wundervoll
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 08.02.2022
  • ISBN: 9783328106913
Marina Kirschner

Zusammen sind wir wundervoll

Roman
Manchmal muss man das Leben ein bisschen schütteln, dann wird ein Wunder draus

Backen ist Annas große Leidenschaft. Mit viel Liebe führt sie das Café »Sonnigsüß«, in dem sie schon als Kind jede freie Minute an der Seite ihrer Großmutter verbracht hat. Täglich kommen hier viele Menschen auf der Suche nach kulinarischen Glücksmomenten zusammen und finden dabei Halt und Geborgenheit, denn das »Sonnigsüß« ist so viel mehr als ein Café: Für Annas beste Freundin Mel, den kauzigen älteren Herrn Havel und die einsame Schülerin Mira ist es ein zweites Zuhause. Doch bei wem fühlt Anna sich geborgen? Als sie auf dem Wochenmarkt dem gut aussehenden Marco begegnet, knistert es sofort. Bis sie ihn ein paar Tage später wiedersieht: Gegenüber von Annas Café eröffnet er ein veganes Bistro, und plötzlich zeigt er ihr die kalte Schulter. Sind die beiden nun Kontrahenten – oder haben sie vielleicht doch mehr gemeinsam, als sie glauben?

Mit vielen köstlichen Rezepten – sowohl für vegane Genießer als auch für alle, die Kreationen mit Ei und Butter nicht widerstehen können.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2022

Ein "sonnigsüßer" Roman

0

Was für ein "sonnigsüßer" Roman !!!

Anna betreibt im Herzen Salzburgs ein kleines, gemütliches Cafè, dass sie von ihrer Oma übernommen hat. Täglich lässt sie sich von den Zutaten, die sie von einem Biobauern ...

Was für ein "sonnigsüßer" Roman !!!

Anna betreibt im Herzen Salzburgs ein kleines, gemütliches Cafè, dass sie von ihrer Oma übernommen hat. Täglich lässt sie sich von den Zutaten, die sie von einem Biobauern bezieht zu neuen Kreationen inspireren und schafft so eine ganz eigene Magie, von der auch ihre täglichen Gäste, wie etwa die 11-jährige Mira und der über 80-jährige Herr Havel profitieren.

Die Beiden verbindet eine ungewöhnliche, aber herzige, zuweilen auch sehr traurige Freundschaft. Mira mag nach der Schule nicht nach Hause gehen, weil sie sich dort alleine und auch oft nicht sicher fühlt. Und auch Herr Havel ist nach dem Tod seiner Frau sehr einsam. Also treffen sich die Beiden jeden Tag in Annas Cafè und führen viele kluge Gespräche.

Anna selbst ist Single, lebt mit ihrer Freundin und Seelenschwester Mel über dem Cafè.

Und dann gibt es noch Marco, der plötzlich in Annas Leben fällt, als er sein veganes Bistro gegenüber ihres Cafè's eröffnet.

Was alle Figuren hier verbindet, ist, dass sie einen Verlust betrauern und gegen die ein oder andere Angst ankämpfen müssen. Es geht um Trauer- und Traumabewältigung, aber auch um Freundschaften und neue Bande, die sie zueinander knüpfen.
Das alles geschieht vor der bezaubernden Kulisse der Mozartstadt Salzburg, die die Autorin sehr bildreich beschreibt. Ich war als Kind einmal dort und erinnere mich total gerne daran.

Abgerundet wird diese kluge und berührende Geschichte außerdem durch verschiedene Rezepte aus Annas und Marcos Rezeptsammlung.

Ein ganz wundervoller Roman, der nicht nur Lust auf ein Stück Kuchen macht, sondern einen vorallem das Herz aufgehen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2022

Das kleine Cafe in Salzburg

0

Marina Kirschners Roman ist genau so locker-lecker und fluffig wie die Mehlspeisen, deren Rezepte man ebenfalls in diesem Buch findet.

Ein ganz entzückende Geschichte um zwei Menschen, die es nie ganz ...

Marina Kirschners Roman ist genau so locker-lecker und fluffig wie die Mehlspeisen, deren Rezepte man ebenfalls in diesem Buch findet.

Ein ganz entzückende Geschichte um zwei Menschen, die es nie ganz leicht im Leben hatten und nun nicht mehr gleich allem und jedem vertrauen. Aber sie lernen es, und fallen auch wieder auf die Nase. Da ist dann aber zum Glück doch jemand, der den Schmerz fortwischt.

Die Hauptpersonen Anna und Marco sind keine ganz einfachen Menschen, aber ihre Vergangenheit hat sie so werden lassen, wie sie sind. Im Grunde herzlich und nett, aber mit langen Stacheln, mit denen sie sich schützen wollen.

Anna, die mit ihrer Freundin und Herzensschwester Mel im geerbten Haus lebt und ein Cafe betreibt und Marco, der sich mit seinem Vater, einem Sternegastronomen in Wien, zerstritten hat, und sich nun in Salzburg selbstständig machen will.

Anna hat sich von einem Mann getrennt, der sie von Mel trennen wollte, Marco will dem Vater beweisen, dass er alleine etwas auf die Beine stellen kann, dann aber von seiner Freundin verraten wird.

Da sind auch noch die kleine Mira, die ihren Bruder verloren hat, ihr Vater hat sich von der Mutter getrennt, und die verliert sich in Trauer und Alkohol.

Hakan, ihr Freund und Beschützer, und Herr Havel, Pensionist und Kuchensponsor in Annas Cafe.

Nicht zu vergessen Oma Gertraud, die alleine auf Reisen geht und zu zweit zurück kommt.

Eine schöne Geschichte, die Hoffnung macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 03.04.2022

Roman mit etlichen fantastischen Rezepten!

0

Zusammen sind wir wundervoll ist ein wunderbarer Wohlfühlroman, den man kaum aus der Hand legen kann, sobald man einmal in der Geschichte versunken ist.

Anna, 32, hat bisher nur Pech mit Männern gehabt, ...

Zusammen sind wir wundervoll ist ein wunderbarer Wohlfühlroman, den man kaum aus der Hand legen kann, sobald man einmal in der Geschichte versunken ist.

Anna, 32, hat bisher nur Pech mit Männern gehabt, genauso wie ihre beste Freundin und ihre Oma, sodass sie alle durch und durch Dauersingles sind - glücklich mit ihrer kalten, abweisenden, harten Art? Eher weniger...

Daher kommen so einige Männer gerade richtig, um das Leben aller etwas auf den Kopf zu stellen.

Nebencharaktere gibt es auch zu Hauf: Gäste im Café, ob klein oder groß - allesamt absolut liebenswürdig und mit ihren ganz eigenen Macken und Problemen!

Am besten fand ich, dass mitten im Roman immer wieder Rezepte versteckt sind, sodass man andauernd Hunger bekam und man daher dieses Buch auf jeden Fall mit Essen in griffbereiter Nähe horten sollte! Ich bin in der Bahn vor Hunger gestorben!

Fazit: Ein Roman, aus dem ich sicher noch das ein oder andere Rezept ausprobieren werde und dass ich wärmstens jeder empfehle, die gern einen guten Wohlfühlroman, der niemals in Kitsch verfällt, liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2022

Kulinarisch

0

Die Romanze, die rund um das Café Sonnigsüß spielt, hat mir richtig gut gefallen. Im Zentrum steht die Inhaberin Anna, ihr Leben und ihre Gefühle. Dazu gibt es als i-Tüpfelchen in jedem Kapitel leckere ...

Die Romanze, die rund um das Café Sonnigsüß spielt, hat mir richtig gut gefallen. Im Zentrum steht die Inhaberin Anna, ihr Leben und ihre Gefühle. Dazu gibt es als i-Tüpfelchen in jedem Kapitel leckere Rezepte. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus spannendem Liebesroman und kulinarischen Highlights. Das Cove passt sehr gut dazu. Der Schreibstil war angenehm und flüssig. Die Figuren sind interessant angelegt und haben Tiefe. Ich hatte seh viel Lesespaß und kann das Buch empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2022

Sonnig und süß - so soll dein Leben sein!

0

„Zusammen sind wir wundervoll“ ist ein Roman aus der Feder von Marina Kirschner.

Wir begleiten darin Anna, eine junge Frau Anfang 30, die das Café „Sonnigsüß“ von ihrer Oma Gertraud geerbt hat und dort ...

„Zusammen sind wir wundervoll“ ist ein Roman aus der Feder von Marina Kirschner.

Wir begleiten darin Anna, eine junge Frau Anfang 30, die das Café „Sonnigsüß“ von ihrer Oma Gertraud geerbt hat und dort ihren Gästen fast täglich die leckersten Kreationen anbietet.
Das Café ist für viele Menschen zu einem Ort geworden, in dem sie Halt und Geborgenheit finden. So begegnen wir dort auch dem 11-jährigen Mädchen Mira, dass jeden Tag nach der Schule Zuflucht bei Anna sucht, um nicht nach Hause zu müssen, denn dort wartet keine angenehme Atmosphäre auf sie. Mira unterhält sich immer mit dem über 80-jähirgen Witwer Augustin Havel, der den Apfelstrudel seiner verstorbenen Frau schrecklich vermisst und bei Anna ein Stück Gesellschaft findet.

Eines Tages begegnet Anna auf dem Salzburger Grünmarkt Marco – einem jungen Mann, der direkt gegenüber von ihrem Café ein veganes Bistro eröffnet. Es herrscht sofort ein spürbares Kribbeln zwischen den beiden, doch irgendwie scheinen sie nicht zusammen zu finden. Es stehen immer wieder Missverstände und Anschuldigungen zwischen ihnen.

Der Leser erfährt die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln.
Anna begleitet man aus der Ich-Perspektive, doch auch die anderen Protagonisten kommen immer wieder aus der Erzählerperspektive zu Wort und so erfährt man Stück für Stück mehr aus deren Lebensgeschichte.

Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Die Lektüre ist leicht zu lesen. Durch bildhafte Beschreibungen habe ich mich teilweise selbst gefühlt, als würde ich an der Salzach entlang spazieren oder die Leckereien im Café Sonnigsüß probieren.
Die Charaktere haben alle ihr eigenes Päckchen zu tragen und werden sehr authentisch beschrieben.

So ist dieses Buch nicht wie zunächst angenommen eine reine Liebesgeschichte, sondern viel mehr als das. Für mich selber waren viele sehr emotionale Momente dabei. Es werden auch ernste Themen angesprochen, die mich sehr berührt haben.

Am Ende laufen die Erzählstränge alle zusammen und für den richtigen Wohlfühlfaktor gibt es ein Happy End.

Einen Pluspunkt gibt es außerdem für all die leckeren Kuchenrezepte und die ebenso passenden veganen Rezepte, die immer mal wieder ins Buch eingestreut werden und einem richtig Lust machen, sie nach zu backen oder zu kochen.

Fazit:
Dieses Buch hat mir sehr schöne romantische und emotionale Lesestunden bereitet und ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere