Cover-Bild Vega – Der Wind in meinen Händen
(66)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 15.08.2022
  • ISBN: 9783458643289
  • Empfohlenes Alter: bis 18 Jahre
Marion Perko

Vega – Der Wind in meinen Händen

Band 1 der neuen Klima-Saga | Climate Fantasy für Leserinnen und Leser ab 12 Jahren

Deutschland 2052: Die Menschen leiden unter heißen, trockenen Sommern. Um die Wasserknappheit zu lindern, arbeitet Vega als Wettermacherin – sie beeinflusst die Wolken und lässt es regnen. Doch sie hütet ein Geheimnis: Anders als ihre Kollegen benutzt sie dazu keine Chemikalien und Drohnen. Denn Vega kann mit der Kraft ihrer Gedanken Wind und Regen rufen.

Als bei einem rätselhaften Wetterunfall Kinder verletzt werden, wird Vega zur Zielscheibe. Wie soll sie ihre Unschuld beweisen, wenn niemand von ihrer Gabe erfahren darf? Hilfe erhält sie unerwartet von Leo, einem jungen Wissenschaftler, der das Wesen von Stürmen erforscht. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gerät Vega immer tiefer in ein Netz aus einflussreichen Umweltbehörden, Aktivisten und Konzernen ... Wem kann sie noch vertrauen? Und wie die Menschen schützen, die sie liebt?


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2022

Gelungener Dystopieauftakt

0

Im Jahr 2052 leidet Deutschland unter der Trockenheit und Dürre. Und unter Wasserknappheit. Um dieser gegenzuwirken arbeitet Vega als Wettermacherin.
Allerdings arbeitet sie nicht mit Chemikalien ...

Im Jahr 2052 leidet Deutschland unter der Trockenheit und Dürre. Und unter Wasserknappheit. Um dieser gegenzuwirken arbeitet Vega als Wettermacherin.
Allerdings arbeitet sie nicht mit Chemikalien sondern sie hat die Kraft mit ihren Gedanken das Wetter zu lenken.
Als bei einem Unfall Kinder verletzt werden wird Vega zur Zielscheibe. Wie soll sie ihre Unschuld beweisen ohne ihre Kräfte zu verraten?

Mich hat die Geschichte total gefesselt. Ein sehr guter, flüssig zu lesender Schreibstil und ein Szenario, welches tatsächlich passieren könnte. Genau so mag ich Dystopien. Ein gelungener Auftakt in eine neue Reihe/Trilogie, welches am Anfang ein wenig dauerte um dann umso rasanter auf des Schluss zuzurasen. Die Charaktere fand ich sehr interessant und sympathisch, ich mochte auch die DreiecksGeschichte.
Allerdings gab es am Ende einen fiesen Cliffhänger, der die Wartezeit auf Teil zwei schon sehr gespannt werden lässt. Ich freue mich jedenfalls schon sehr zu erfahren wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 22.09.2022

sehr schönes Buch

0

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne und doch schon eher auffallende Cover. Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte.
Kaum begonnen, konnte ...

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne und doch schon eher auffallende Cover. Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte.
Kaum begonnen, konnte ich das Buch auch nicht mehr aus den Händen legen. Es handelt sich zwar um ein Kinder- / Jugendbuch jedoch kann man es auch als Erwachsener sehr gut lesen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, verständlich und absolut der Kategorie und dem Genre angepasst.

Die Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen und ich konnte mich direkt mit ihnen anfreunden.
Auch die Geschichte war voll und ganz nach meinem Geschmack und hat mich direkt fasziniert.
Alles in allem ein absolut schönes und empfehlenswertes Buch, welches ich jedem Leser, egal ob jung oder alt absolut empfehlen kann.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2022

Luftiges Abenteuer

0

Vega hat eine Gabe, sie kann durch die Bewegung von Luftmassen das Wetter verändern. Doch außer ihrem Freund Esper weiß niemand von dieser Fähigkeit. Die beiden geben sich als gewöhnliche Wettermacher ...

Vega hat eine Gabe, sie kann durch die Bewegung von Luftmassen das Wetter verändern. Doch außer ihrem Freund Esper weiß niemand von dieser Fähigkeit. Die beiden geben sich als gewöhnliche Wettermacher in einem vom Klimawandel veränderten Deutschland aus. Doch dann passiert ein Unfall bei der Erzeugung von Regenwolken und die beiden werden getrennt. Vega wird vom zufälligen Beobachter Leo vor den Behörden gerettet. Gemeinsam sind sie auf der Flucht, auf der Suche nach Esper und nach der Ursache des Unfalls, in den auch eine Gruppe von Umweltaktivisten und Unternehmen verstrickt zu sein scheinen.

Von Anfang an, das heißt schon beim Cover, fand ich das Buch außergewöhnlich. Das Titelbild ist toll aufbereitet. Es sieht sehr kühl aus und luftig, was sehr gut zum Plot passt. Vega ist eine Heldin, aber nur im Stillen. Denn eigentlich ist sie geplagt von Zweifeln und sehr einsam. Ihre Vergangenheit wird ungeschönt dargestellt und erklärt sehr gut ihre Handlungsweisen. Ihre Fähigkeit musste sie schon immer geheim halten.

Durch die Begegnung mit Leo gerät sie außerdem gefühlsmäßig in Konflikte. Wem gegenüber soll sie loyal sein, wem kann sie vertrauen? Sehr mitreißend dargestellt sind die Szenen, in denen sie das Wetter beeinflusst. Das ganz Buch erzählt eigentlich ein Folge aus Flucht und dem Drang, mehr über den Unfall herauszufinden. Auch das Verschwinden von Esper gibt Rätsel auf. Man weiß nie, woran man bei einigen Charakteren ist. Wirklich mega spannend. Von daher 5 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2022

Die Kraft der Natur

0

Vega ist ein siebzehnjähriges Mädchen, welches die Natur beherrschen kann. Genaugenommen kann sie Wind und Regen spüren und lenken. Während im ganzen Land Dürre und schlechte Umweltbedingungen herrschen, ...

Vega ist ein siebzehnjähriges Mädchen, welches die Natur beherrschen kann. Genaugenommen kann sie Wind und Regen spüren und lenken. Während im ganzen Land Dürre und schlechte Umweltbedingungen herrschen, versucht Vega mittels ihrer Gabe ihren Mitmenschen zu helfen. Allerdings darf sie niemandem verraten was sie kann, denn dann könnte es zu einer Katastrophe führen. So wurde es ihr zumindest von klein auf beigebracht und so hat sie auch ihr Leben danach ausgerichtet. Bis sie eines Tages gezwungen wird ihre Gabe zu ofenbaren um Menschenleben zu retten. Dabei verliert sie alte Freunde und muss gefühlt gegen die ganze Welt ankämpfen um nur genau diese Welt vor eine nie dagewesene Zerstörung zu retten.
Das Buch beschäftigt sich mit den Folgen von Klimawandel in Jahre 2052. Auf eine einfache und anschauliche Art zeigt die Autorin mit welchen Folgen die Menschen zu kämpfen haben. Dies alles verpackt in eine spannende Geschichte macht das Buch umso interessanter.
Es ist sehr anschaulich geschrieben, sodass auch die jungen Leute, die mit der Thematik gar nichts anfangen können, begreifen können wie schlimm die Folgen in nahe Zukunft sein könnten.
Das Buch hat nicht nur ein schönes Cover, sondern auch eine gute Handlung mit starkem weiblichem Charakter. Eine gelungene Mischung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2022

Spannender Auftakt

0

Das Cover hat mich direkt neugierig gemacht. Das Mädchen wirkt geheimnisvoll und man möchte gerne mehr über sie erfahren. Die Geschichte ist sehr spannend und man wird auf der ersten Seite direkt unvermittelt ...

Das Cover hat mich direkt neugierig gemacht. Das Mädchen wirkt geheimnisvoll und man möchte gerne mehr über sie erfahren. Die Geschichte ist sehr spannend und man wird auf der ersten Seite direkt unvermittelt in das Geschehen hineingeworfen. Durch die sehr bildhafte Sprache kann man sich sehr gut in die Welt hineinversetzen und sich alles vorstellen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und die Kapitel fliegen nur so dahin. Die beschriebene Welt in dem Buch ist interessant und hat mich beeindruckt. Allerdings bleiben in dem Buch viele Fragen offen. Das ist unbefriedigend. Ich hoffe da mal auf einen zweiten Band. Vega ist ein sympathischer Charakter. Man erhält guten Einblick in ihre Gefühlswelt und fiebert mit ihr mit. Das Thema rund um das Wetter und den Klimawandel finde ich aktuell und passend. Insgesamt ein schöner Auftakt für eine neue Buchreihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere