Cover-Bild Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 15.03.2019
  • ISBN: 9783959672726
Mark Griffin

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Conny Lösch (Übersetzer)

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...

»Seinen Namen sollten sich Thrillerfans merken: Das Krimidebüt des Drehbuchautors und Schauspielers Mark Griffin ist so wendungsreich wie virtuos.«
Hörzu

»Der Start seiner Krimiserie punktet als Pageturner, der wendungsreich überrascht.«
Kulturnews

»Der britische Autor Mark Griffin brennt ein Feuerwerk grandioser Einfälle ab.«
Sächsische Zeitung

»Mit dem Thriller „Dark Call“ liefert Autor Mark Griffin das, was Thriller-Leser am meisten lieben: lokomotivenstarke Spannung, die dampfschnaubend in den Text zieht – und das von der ersten Zeile an-, und Hauptfiguren, die man gern bei ihrer Arbeit begleitet und bei denen man über kurz oder lang das Gefühl entwickelt, mithelfen zu müssen.«
NDR Kultur 

»Ein viel versprechendes Debüt. Von diesem Autor und seiner Psychiaterin will man mehr lesen«
Südwest Presse 

»Fulminanter Auftakt einer Reihe um die Londoner Forensik-Psychologin Holly Wakefield, die das Zeug zu einer neuen Serienheldin hat.«
Ekz Bibliotheksservice

»Ein beeindruckendes Debüt.« 
NDR 

»Griffin hat zwei sympathische, verkorkste Helden und eine abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen, die sich genau im erträglichen Maß an kleinen bizarren Details weidet.« WDR 5

»Das Debüt von Mark Griffin hat alles, was ein guter Thriller braucht.« Wochenpost

»Packender Lesestoff mit flüssigem Schreibstil, aber nichts für zarte Gemüter.« Mainhattan Kurier

»Mark Griffin beweist ein Feingespür für die Folgen von physischen und psychischen Traumata, ohne die Hoffnung auf Linderung, vielleicht gar Erlösung vorschnell zu begraben.« NZZ am Sonntag

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2019

Anfangs etwas schwierig, aber mit der Zeit hat es mich immer mehr gefesselt und total überzeugt

0

Meinung:
Die Themen Serienmörder und Profiler haben für mich immer etwas Besonderes an sich. Die Vorgehensweise von Serienmörder schockieren oft noch mehr als die von „normalen“ Tätern und die Arbeit des ...

Meinung:
Die Themen Serienmörder und Profiler haben für mich immer etwas Besonderes an sich. Die Vorgehensweise von Serienmörder schockieren oft noch mehr als die von „normalen“ Tätern und die Arbeit des Profilings ist auch eine spezielle Sache. Aber deshalb hat mich die Geschichte sofort angesprochen.

Auch der Prolog, bei dem es gleich sehr blutig zugeht, konnte meine Neugier wecken. Die Geschichte selbst beginnt dann eher ruhig und etwas verhalten. Man lernt erst mal Protagonistin Holly kennen, bekommt Einblicke in ihr Leben und es gibt auch recht viel ausführliche Ermittlungsarbeit und viele Erklärungen.

Ich muss sagen, dass mir diese ausführlichen Details, egal ob zu Wegbeschreibungen oder die wiederkehrenden Aufzählungen verschiedenster Serienmörder mit ihren Taten anfangs schon etwas zu viel waren. Ich konnte zwar die Spannung dazwischen spüren und mir Orte auch ganz plastisch vorstellen, aber die Aneinanderreihungen hätte ich in diesem Maße nicht gebraucht.

Aber mit der Zeit bin ich doch immer besser rein gekommen und konnte mich vom Plot auch fesseln lassen. Es gibt nämlich einige Morde, die durchaus bestialisch begangen werden und somit einen abstoßenden und faszinierenden Effekt zugleich haben. Und auch wenn der Autor hier (zum Glück) nicht alle Details liefert, sondern eher Andeutungen für die Fantasie des Lesers gibt, kommen schon sehr oft beklemmende Gefühle und Schockmomente auf. Dabei fand ich es schon sehr spannend mit den Ermittlern nach Gemeinsamkeiten der Opfer und nach Hinweisen zum Täter zu suchen. Und das dies eine langwierige Sache ist, die oftmals nur von Kleinigkeiten abhängt, ist halt nunmal realistisch.

Die Protagonisten fand ich ganz solide. Nicht perfekt, dafür hätten sie noch ein bisschen greifbarer sein können, aber durchaus mit einigen Ecken und Kanten und viel Tiefe. Auf die Bewertung hat das aber eher keinen Einfluss, denn bei Thrillern kommt er mir auch nicht unbedingt zu 100 Prozent auf die Figuren, sondern eher auf den Plot und die Spannung an. Und hierfür waren sie völlig ausreichend und da es sich ja um einen Reihenauftakt handelt, muss ja auch noch etwas Luft bleiben.

Gegen Ende zieht die Spannung dann deutlich an und es geht plötzlich Schlag auf Schlag, es werden auch viele Geheimnisse aufgedeckt, lose Fäden zufriedenstellend verbunden und auch die meisten offen Fragen beantwortet. Dabei hatte ich viele unerwartete Aha-Momente und fand die ganze Sache sehr glaubhaft konstruiert. Natürlich stellt man sich manchmal schon wieder die Frage, ob sowas wirklich klappen könnte, aber es passiert so viel auf der Welt, was ich mir nie vorstellen könnte, weshalb dann nicht auch das. Und wie gesagt, hat es der Autor auch geschickt verpackt und glaubhafte Erklärungen geliefert.

Fazit:
Obwohl ich anfagns nicht gleich komplett ins Buch gefunden habe und es zwischendurch doch etwas viele, nicht immer nötige Details gab, konnte mich die Geschichte unterhalten, fesseln und auch beklemmende Gefühle auslösen. Mit der Zeit war ich immer mehr drin und vor allem die Wendungen und Zusammenhänge am Ende fand ich extrem gut gemacht und fand es auch sehr zufriedenstellend, dass fast alle offenen Fragen beantwortet wurden. Deshalb überwiegt auch das elektrisierende und positive Gefühl vom Ende und ich vergebe trotz der vorhanden Kritikpunkte noch 5 Sterne und eine deutliche Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 30.07.2019

Vergangenheit der Psychologin

0

Richard bekommt einen Telefonanruf, er geht, während seine Frau das Abendessen zubereitet ins Bad, lässt Wasser einlaufen. Wenig später steht er blutverschmiert vor der Haustür.
Zehn Jahre später wird ...

Richard bekommt einen Telefonanruf, er geht, während seine Frau das Abendessen zubereitet ins Bad, lässt Wasser einlaufen. Wenig später steht er blutverschmiert vor der Haustür.
Zehn Jahre später wird die anerkannt beste Polizeipsychologin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat, von Detective Inspector Bishop von der Met Police um Mithilfe gebeten. Ein Ehepaar wurde brutal ermordet und wie in einem Theaterstück drapiert. Holly kommt dieses seltsam vertraut vor, als wenn sie es schon mal gesehen hätte.
Ein äußerst spannend geschriebenen Thriller in dem die sehr vielschichtig angelegte Psychologin im Mittelpunkt steht.

Veröffentlicht am 26.06.2019

Brutal guter Thriller, Bestie in the house

0

Dieser Thriller ist der erste Fall für die Psychiaterin Holly und dem Detektive Bishop und hoffentlich nicht der letzte. Eher zufällig wird Holly zu einem Mordfall als Beraterin hinzugezogen. Ihr eigentlicher ...

Dieser Thriller ist der erste Fall für die Psychiaterin Holly und dem Detektive Bishop und hoffentlich nicht der letzte. Eher zufällig wird Holly zu einem Mordfall als Beraterin hinzugezogen. Ihr eigentlicher Job ist in einer Psychiatrie für ganz schlimme Serienkiller und sie hält zudem Vorlesungen am College. Genauso zufällig kommt DI Bishop ins Spiel der eigentlich auch keinen Dienst hat.

Doch manchmal sind Zufälle auch das beste was einem passieren kann. Der eigentlich harmlose Mordfalle entpuppt sich als das Ergebnis eines Serienkillers und für diesen ist das neu geschaffene zufällige Dreamteam nicht unbedingt eine Freude. Die beiden haben sich zum Ziel gesetzt, die Bestie zu schnappen. Sie opfern hier ihre gesamt Zeit auf.

Gerufen werden beide zu einem brutal zugerichteten Ehepaar. Hinter diesem harmlosen Mord sucht Holly weitere ähnliche Fälle nach dem gleichen Muster. Sie glaubt an einen Serienkiller, wird sich mit andern Therapeuten von den möglicherweise ähnlichen Fällen unterhalten und mit vielen andern Akteuren die im Laufe der Ermittlungen hinzukommen werden.

Das Privatleben der beiden Hauptakteure wird nur am Rande angeschnitten. Holly hat etwas zu verbergen und beide verbindet die Liebe zum Beruf, für den sie sich beide aufopfern.

Dieser Thriller ist der beste den ich seit längern wieder mal gelesen habe. Spannend von der erste Zeile bis zum letzten Wort. Sehr viele Irrungen und Wirrungen, es kommen immer wieder Handlungsstränge hinzu, so das man an eine Auflösung gar nicht glauben kann.

Das Finale ist auch nochmals fulminant. Ich habe bis zum Schluss im dunkeln getappt und das spricht nur für das Können des Autors. Verraten möchte ich hier keines Falls mehr, denn ich will Euch den Spaß beim Lesen nicht nehmen wollen.

Das Cover ist düster gemacht, genau richtig für diesen brutalen, blutigen und sensationellen Thriller. Rot und Schwarz mit einem Seil und einer Glocke. Am Ende werdet ihr das Cover verstehen, soviel kann ich jetzt noch verraten.

Kurze und deshalb schnell lesende Kapitel, fesseln einen schnell in die Geschichte. Der Autor erschafft hier einen Thriller mit absolutem Suchtfaktor, bei dem man weitere Fälle der beiden Ermittler herbeisehnt. Ein “Muss” für jeden Thrillerfan. Ich vergebe hier 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Spannender Thriller

0

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon ...

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ... (Klappcovertext vom Buch)
Ich bin sehr gut in das Buch gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt. Die beiden Hauptprotagonisten Holly und Detective Bishop haben wir sehr gut gefallen. Der Spannungsbogen langt am Anfang langsam an zu steigen. Das aber gar nichts mach, den durch den abwechselnden Sichten der Story, ist es von Anfang an schon sehr gut zu lesen. Aber je weiter wir in die Geschichte vordringen wird es spannender. Bis am Schluss der Höhepunkt der Spannung erreicht ist. Den man nicht mehr toppen kann. Einfach nur genial geschrieben. Ich konnte das Buch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr aus den Händen legen und das wird sicherlich den meisten Lesern so gehen.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, es ist das erste Buch einer neuen Thriller Reihe. Ich freue mich schon auf weitere Bücher dieser Reihe, denn es war ein Genuss dieses Buch zu lesen.

Veröffentlicht am 17.05.2019

Hochspannender Thriller

0

Hochspannender Thriller, der von Anfang bis Ende überzeugen kann. Rasanter Spannungsaufbau, der gleichbleibend auf hohem Niveau gehalten wird, dazu wird auf der Gefühlsebene ebenfalls viel geboten, sodass ...

Hochspannender Thriller, der von Anfang bis Ende überzeugen kann. Rasanter Spannungsaufbau, der gleichbleibend auf hohem Niveau gehalten wird, dazu wird auf der Gefühlsebene ebenfalls viel geboten, sodass sich der Leser mit Wut, Verzweiflung und Hass auseinander setzen muss. Kriminalpsychologin Holly Wakefield und DI Bishop ergeben ein gutes Team, deren Tatkraft und Charakter sich gut ergänzen, beide kitzeln noch ein bisschen mehr aus dem anderen heraus, was mir gut gefällt. Brutal und gewalttätig, sehr differenziert und detailgenau werden die Tatorte und die Mordopfer präsentiert. Für den zartbesaiteten Leser vielleicht etwas zu viel des Guten. In der Gesamtheit ist der Thriller absolut zu empfehlen, lebt von den vielen Überraschungen und Irrwegen, von der Grausamkeit des Täters und vom Thrill-Feeling das gut rübergebracht wird. Ich hoffe, es wird weitere Thriller in der Kombination mit Bishop und Holly geben.