Cover-Bild Ein Keim kommt selten allein

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein extra
  • Genre: Sachbücher / Natur & Technik
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 10.08.2018
  • ISBN: 9783864930683
Markus Egert, Frank Thadeusz

Ein Keim kommt selten allein

Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen
Stehen wir bereits mit einem Bein im Grab, wenn das Desinfektionsspray nicht stets griffbereit ist? Der Mikrobiologe Professor Dr. Markus Egert von der Hochschule Furtwangen (HFU) ist Deutschlands führender Forscher auf dem Gebiet der Haushaltshygiene. Er wirft mit uns gemeinsam einen Blick durchs Mikroskop und erklärt anschaulich und mit viel Witz, warum wir manche Mikroben unbedingt umbringen müssen – während etliche andere dieser unsichtbaren Lebensbegleiter sogar sehr wichtig für unser Wohlbefinden sind. Er zeigt, warum im Waschbecken viel mehr Keime lauern als auf dem Toilettensitz. Und er schildert, wo im Haushalt und im Alltag uns welche mikrobiologischen Phänomene erwarten - und was wir gegen sie tun können.  

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2019

Informativ

0 0

Schon lange bevor es uns auf dieser Welt gab, haben es sich die Mikroben überall bequem gemacht. Diese können auch in für uns lebensfeindlichen Regionen leben und sind bestens an ein Lebens im Extremen ...

Schon lange bevor es uns auf dieser Welt gab, haben es sich die Mikroben überall bequem gemacht. Diese können auch in für uns lebensfeindlichen Regionen leben und sind bestens an ein Lebens im Extremen angepasst. Doch was machen diese Mikroben eigentlich den ganzen Tag, wo finden wir am meisten und welche sind wirklich schädlich für uns und welche brauchen wir zum überleben?
Diese und noch mehr Fragen beantwortet Prof. Dr. Markus Egert in seinem Buch.

Informativ aber auch lustig schildert er von dem täglichen Wirken der Mikroben. Ist es wirklich nötig ein Desinfektionsmittel überall mit hinzuschleppen?
Prof. Dr. Egert erklärt, wie man sich gegen die wirklichen bösen Mikroben dieser Welt am besten schützen kann.
Der Schreibstil lässt sich angenehm und schnell lesen und witzig ist er auch.

Mir waren manche Fakten schon bekannt, aber das Thema interessiert mich auch und es war okay für mich. Wenn ich das Wissen auf einem anderen Niveau haben möchte oder wirklich was neues, dann greife ich zu einem richtigen Fachbuch.

Ich hätte mir, neben den Illustrationen, auch richtige Aufnahmen der Mikroben gewünscht.

Ein unterhaltsames und lehrreiches Buch über unsere Mitbewohner.

Leseempfehlung.

Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Veröffentlicht am 13.01.2019

Freund oder Feind?

0 0

Das Cover ist lustig und passend zur Thematik gestaltet,
Die Welt der Mikroben wird humorvoll, lebendig und leicht verständlich an den Leser gebracht.
Prof. Dr. Markus Egert berichtet spannend von den ...

Das Cover ist lustig und passend zur Thematik gestaltet,
Die Welt der Mikroben wird humorvoll, lebendig und leicht verständlich an den Leser gebracht.
Prof. Dr. Markus Egert berichtet spannend von den verschiedenen Keimen: Das nicht alle unsere Feinde sind und wie wir uns vor aggressiven Mikroben schützen können.
Eingangs geht es um tägliche Begegungen mit den verschiedensten Arten von Bakterien, Pilzen und Viren, z. B. beim Essen, Sex, im Fitnessstudio, auf Reisen usw. Es wird erklärt, wie sie leben, wo sie leben und wie die Menschen mit ihnen leben sollten.
Mittendrin wird kurz der Werdegang des Professors erläutert.
Von den Tipps zur Keimverhütung, untermalt mit eigenen Erfahrungen des Autors, wird verständlich berichtet.
Um die Ernsthaftigkeit dieses Themas zu verringern, gibt es ab und zu einen lockeren Spruch, um die ganze Sache aufzulockern.
Letztendlich erleichtert ein "freundliches Miteinander" von Mensch und Mikrobe das Leben.

Fazit:

Eine außerordentliche informative Lektüre mit einer aktuellen Thematik, die interessant vorgetragen wird!

Veröffentlicht am 09.11.2018

Humorvoll und informativ

0 0

Schon Cover und Titel versprechen ein witziges und humorvolles Buch und genauso ist es dann auch. Ich musste öfter schmunzeln und fand es immer wieder witzig. Die Autoren haben den perfekten Ton getroffen ...

Schon Cover und Titel versprechen ein witziges und humorvolles Buch und genauso ist es dann auch. Ich musste öfter schmunzeln und fand es immer wieder witzig. Die Autoren haben den perfekten Ton getroffen und auch eine gute Balance zwischen Informationen über Bakterien und Keime und Humor gefunden. Der Ton ist freundschaftlich und unterhaltsam und auch für Laien sind die Inhalte sehr gut verständlich. Das Buch ist sehr alltagsnah und berührt verschiedenste Bereiche des Lebens, vom menschlichen Körper bis zur Waschmaschine – denn Keime sind überall.
Besonders gut hat mir auch der Anfang des Buches gefallen, als erklärt wird, dass Keime und Bakterien nicht sofort Panik auslösen sollten, sondern der Autor sieht sie als „famose Gemeinschaft von Lebewesen“ und fügt hinzu: „In einer durchschnittlichen deutschen Küche hausen weit mehr Mikroben als in den meisten Toiletten.“
Die Autoren erklären die Herkunft des Lebens aus Einzellern und vieles mehr. Dann werden die bekanntesten Keime und Bakterien vorgestellt – auch das fand ich sehr interessant.
Das Buch endet mit neun Thesen zum gesunden Umgang mit Mikroben daheim. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Und auch die weiterführenden Internetlinks zum Thema Hygiene und Mikrobiologie sind eine gute Ergänzung.
Insgesamt ein schönes Buch über ein interessantes Thema, das uns alle täglich betrifft. Ich werde es sicherlich gerne immer mal wieder in die Hand nehmen und einzelne Abschnitte nachlesen.

Veröffentlicht am 04.11.2018

Lohnenswertes Sachbuch

0 0

Keime umgeben uns immerzu, und sie treten in großer Zahl auf. Manche davon sollten wir tunlichst meiden, andere wiederum brauchen wir für unser Wohlbefinden. Der Mikrobiologe Professor Dr. Markus Egert ...

Keime umgeben uns immerzu, und sie treten in großer Zahl auf. Manche davon sollten wir tunlichst meiden, andere wiederum brauchen wir für unser Wohlbefinden. Der Mikrobiologe Professor Dr. Markus Egert von der Hochschule Furtwangen erklärt, wie wir im Haushalt mit den Mikroben umgehen sollten, die uns tagtäglich umgeben.

Im Plauderton erzählt der Autor über sein Fachgebiet, greift Fragen auf, die jeden von uns betreffen. So liest sich das Buch auch sehr flott und ist dabei äußerst informativ. Dabei wird unter anderem klar, wie wichtig es ist, sich die Hände zu waschen. Aber auch, den Spülschwamm regelmäßig zu ersetzen… Fakten untermauern die vielen Informationen, die der Autor im Buch verarbeitet, comic-hafte Illustrationen lockern den Text auf angenehme Weise auf.

Ein lohnenswertes Sachbuch, das ich sehr gerne weiter empfehle.

Veröffentlicht am 23.10.2018

viel gelernt

0 0

Obwohl man ständig umgeben ist von Keimen, Bakterien und Viren weiß man eigentlich viel zu wenig darüber. Manches ist wirklich erstaunlich einfach zu verstehen, manches etwas komplexer. Aber Markus Egert ...

Obwohl man ständig umgeben ist von Keimen, Bakterien und Viren weiß man eigentlich viel zu wenig darüber. Manches ist wirklich erstaunlich einfach zu verstehen, manches etwas komplexer. Aber Markus Egert und Frank Thadeusz finden eine verständliche Art, dem Laien ihr Fachgebiet zu erläutern. Schon anhand des Covers und des Titels ist zu erkennen, dass es sich um eine amüsante Betrachtung des Themas handelt und nicht um eine theoretische trockene Abhandlung.

Gut gefallen haben mir auch die kurzen Zusammenfassungen in Tabellenform mit den Alltagstipps zum Verhalten in der Küche, im Waschkeller oder auf Reisen. Auch wenn der wichtigste Tipp des Buches nun wirklich nichts Neues ist: Händewaschen!