Cover-Bild Ein Himmel aus Lavendel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond-Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 284
  • Ersterscheinung: 12.10.2016
  • ISBN: 9783959919159
Marlena Anders

Ein Himmel aus Lavendel

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch? Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen? Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod. Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2017

konnte mich leider nicht überzeugen

0 0

Emery ist einen Pakt eingegangen, den sie mittlerweile bitter bereut. Sie hat zwar eine seltene Gabe erhalten, muss diese aber teuer bezahlen. Sie kann in gefährlichen Situationen in Feuer aufgehen, ähnlich ...

Emery ist einen Pakt eingegangen, den sie mittlerweile bitter bereut. Sie hat zwar eine seltene Gabe erhalten, muss diese aber teuer bezahlen. Sie kann in gefährlichen Situationen in Feuer aufgehen, ähnlich einem Phönix, nur bringt sie jeder Verwandlung näher an den Tod. Sie nutzt diese Gabe, um als Taschendiebin auf Beutezüge zu gehen, um ihrer Familie ein vernünftiges Leben zu bieten. Dann eines Tages trifft sie auf den geheimnisvollen Nael, der ihr einen Ausweg anbietet. Anscheinend gibt es einen Weg aus dem Pakt. Aber Nael sagt ihr nicht die ganze Wahrheit über sich. Kann sie ihm trotzdem trauen?

Dieses Buch ist mir natürlich durch das unglaublich tolle Cover aufgefallen. Auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Die Welt in die uns die Autorin entführt, hat mir unheimlich gut gefallen und auch die Grundidee fand ich sehr ungewöhnlich und sehr interessant. Leider hat mir die Umsetzung nicht ganz so gut gefallen. Es wird zwar viel erzählt, aber mir bleiben einfach für diesen Teil zu viele Fragen offen.. Es fehlen einfach zu viele Hintergrundinformationen. Auch ist die Handlung eher ruhig, ein bisschen mehr Spannung und Aktion währen nicht schlecht gewesen.
Die Handlung wird aus der Sicht von Emery erzählt. Ich konnte Emery schlecht einschätzen. Sie liebt ihre Familie über alles, aber ich habe mich gefragt, warum sie gerade als Diebin arbeitet. Mit ihrer Gabe hätte sie auch etwas anderes machen können. Das war nicht ganz nachvollziehbar für mich. Wie genau sieht der Pakt aus zwischen ihr und Salys? Am Ende gibt es einen ziemlich fiesen Cliffhanger. Bisher habe ich noch nichts zum Erscheinungsdatum für Teil 2 gehört. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sagen, ich lese die Reihe nicht weiter. Dafür hat sie mich zu wenig gefesselt. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

Veröffentlicht am 19.06.2017

Eine sehr interessante Geschichte, aber mit ein paar Schwächen

0 0

Die Geschichte klingt unglaublich interessant und das Cover selbst ist ein Eye-Catcher. Leider hat mich die Geschichte selbst nicht komplett von sich überzeugen können.
Emery ist eine Diebin und jede Nacht ...

Die Geschichte klingt unglaublich interessant und das Cover selbst ist ein Eye-Catcher. Leider hat mich die Geschichte selbst nicht komplett von sich überzeugen können.
Emery ist eine Diebin und jede Nacht geht sie auf Beutezüge durch die Stadt. Die Hälfte von allem was sie stiehlt muss sie an Salys abgeben, zu dessen Gruppe von Straßendiebin, sie gehört. Dieser hat ihr damals auch ihre Seele im Tausch gegen eine Gabe abgenommen und um ihrer Mutter und ihrer Schwester zu helfen, ging Emery auf den Deal ein. Sie hat von nun an die Gabe in Flammen aufzugehen und dadurch an einer anderen Stelle wiederaufzutauchen. Doch dauert es immer länger und langsam nähert sie sich ihrem Ende als Verdammte. Erst als sie Nael trifft, fängt sie an zuhoffen, den Fluch hintersich zu lassen. Doch auch er hat seine Geheimnisse.
Die Story spielt in Unarmon, eine fiktive Stadt in dem fiktiven Land Avize. Unarmon erinnerte mich sehr an Venedig, durch die Wasserkanäle und die Gondeln mit denen man sich durch die Stadt bewegen kann. Auch der Rest erinnert einen sehr an die berühmte Stadt in Italien zu einer anderen Zeit.
Die Menschen tragen immer wunderschöne Gewänder und Masken, damit man ihre Gesichter nicht sieht und sie anonym bleiben. Jemanden sein Gesicht zu zeigen ist etwas sehr besonders, denn dadurch kann man den anderen sofort erkennen und auch besser einschätzen. Emery fühlt sich immer sehr unwohl, wenn sie ihre Maske vor anderen Menschen abnehmen soll, nur bei ihrer Schwester macht ihr das nichts aus.
Obwohl die Geschichte aus Emerys Sicht geschildert war, fand ich sie als Charakter trotzdem etwas blass. Ich hatte keinen wirklichen Draht zu ihr und vielleicht hat mich das auch daran gehindert wirklich in die Geschichte hineinzufinden.
Durch die Sprünge bin ich auch aus meinem Lesefluss oftmals rausgekommen. Erst ist sie dort unterwegs und dann kommt der Cut, der nächste Abschnitt oder das nächste Kapitel und plötzlich ist sie ganz woanders. Ich hatte Probleme dem Ganzen wirklich zu folgen und das fand ich Schade. Das Buch war an sich schon spannend und die Geschichte auch interessant und definitiv was anderes, aber erst zum Ende hin hat es die Geschichte geschafft mich wirklich zu packen.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Ein Himmel aus Lavendel

0 0

Inhalt:

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige ...

Inhalt:

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?

Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.

Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …
Quelle: drachenmond.de

Meinung:

Zuerst möchte ich der Autorin danken, dass ich an der Leserunde auf Facebook mit einem eBook, welches ich von ihr bekommen habe, teilnehmen durfte.

Das Cover ist doch wunderschön oder? Ich kann jedem empfehlen, das Buch zu kaufen und nicht nur das eBook, da man bei diesem ja nur das schwarz-weiß Cover hat und nicht das wunderschöne bunte mit den tollen Farben. Also los, kauft euch das Printexemplar!

Marlenas Schreibstil ist wirklich super, man findet dank diesem auch leicht in die Geschichte rein und kommt recht flott voran. Sie erzählt die Geschichte in der Ich-Form, was ich persönlich super finde. Durch die schönen Beschreibungen kann man sich alles auch sehr gut bildlich vorstellen, wie man durch Avize schlendert oder wie die Häuser der Figuren aussehen. Auch alle Figuren konnte ich mir sehr gut ausmalen und die Kleider und Masken von Emery sind in meinem Kopf wunderschön.

Der Inhalt ist genauso bezaubernd, wie das Cover. Man lernt am Anfang Emery kennen, die als Taschendiebin für Salys arbeitet und die Hälfte der Beute bekommt. Doch mit diesem „Vertrag“ kamen auch Bürden. Emery kann in Flammen aufgehen, wie ein Phoenix um schnell zu fliehen, doch mit jeder Verwandlung gibt sie einen Teil von sich selbst auf, bis sie irgendwann den halben Tag zu Stein wird. Sie möchte dies natürlich verhindern und versucht ohne diese Gabe zu klauen. Als sie beim stehlen erwischt wird und ihre Schlüssel, die es ihr erlauben zu verbrennen, verliert, hilft ihr ein Fremder. Dieser spielt in der gesamten Geschichte noch eine wichtige Rolle und wir lernen ihn nachher als Neal kennen. Emerys Freunde, Asher, Caia und Rhys haben das gleiche wie sie durchgemacht und stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite. Rhys rät ihr, sich von Salys loszueisen und da beginnt die Spannung in dem Buch dann erst richtig.

Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und ich hatte sofort meine Lieblingscharaktere entdeckt. Rhys, Asher und Caia. Die drei sind wirklich so liebenswert und süß, ich hätte diese auch gern als Freunde. Emery ist eine tolle Protagonistin, eine starke Frau. Sie stellt sich ihren (oftmals selbstverschuldeten) Problemen und versucht eine Lösung zu finden. Zu Beginn gibt es viele Szenen zwischen Emery und Salys bzw. seinen „Freunden“. Durch diese erfährt man sehr viel von Salys Persönlichkeit und auch Emerys Beweggründe kann man durch diese besser verstehen.

Neal tritt ungefähr ab der Hälfte auf die Bildfläche, also aktiv, und ab da konnte ich fast nicht mehr aufhören, weil ich mich einfach in ihn verliebt habe. Er ist ein toller Charakter und auch wenn er sehr viele Geheimnisse hat, versucht er doch Emery zu helfen. Ich hatte keinen Moment in dem ich dachte, dass ich ihn nicht mag oder er unfair gehandelt hat. Ich kann verstehen, dass er sein Geheimniss nicht preigeben wollte, das würde ich auch nicht machen.

Auf jeden Fall nimmt die Geschichte sehr schnell an Fahrt auf und wird sehr spannend. Das Ende war dann doch sehr gemein und Kapitel 21 ist und bleibt mein Hasskapitel. DIe Autorin hat in diesem all meine Hoffnungen zerstört und im letzten Kapitel wieder ein wenig aufgebaut um dann nochmal alles zu zerstören. Der Cliffhanger am Ende des Buches war richtig gemein und nun warte ich schon sehnsüchtig auf Band 2.

img20161123183120.jpg

Die Geschichte hat sich in eine Richtung entwickelt, mit der ich eigentlich nicht gerechnet hätte. Das Cover und der KLappentext lassen nicht auf diesen Inhalt schließen. Die Maske die auf dem Cover ist, hat jedoch schon mit dem Inhalt zu tun, da alle Menschen in dem Buch, wenn sie in der Öffentlichkeit sind, Masken tragen. Diese schöne Maske ziert auch jedes neue Kapitel über der Überschrift.

Wenn ihr euch so eine Geschichte wie Selection erwartet, eben wegden der Frau mit dem Kleid, muss ich euch leider enttäuschen. Dieses Buch kann man mit Selection nicht vergleichen (allein schon weil es 100x besser ist) und auch keine Dystopie sondern ein Fantasyroman ist.

Wenn ihr also gern Fantasy , mit einer Protagonistin, die keine flachen, sondern einen richtig tollen Charakter hat, lest, ran an da Buch!

Man erfährt wirklich viel von den einzelnen Charakteren und kann so auch leichter mitfühlen und nachvollziehen, wieso sie etwas machen. Sie bleiben nicht flach, sie haben wirklich Charakter. Ich bin richtig froh, dass ich das eBook für diese Leserunde bekommen hab, denn das Buch hat mich richtig begeistert.

Fazit:

Ein Buch, das sich in eine Richtung entwickelte, mit der ich nicht gerechnet habe, bei dem ich lachen als auch (fast) weinen musste (das Ende!!!) und immer wieder spannende Wendungen bereit hielt. Jedem Fantasy-Liebhaber kann ich das Buch nur empfehlen. Es bekommt 4 von 5 Sterne von mir.

Veröffentlicht am 10.04.2017

Es wird Zeit die Masken fallenzulassen <3

0 0

Eine Welt, in der keiner sein wahres Gesicht zeigt.
Eine Gesellschaft, die sich die Wahrheit nicht eingesteht.
Und ein Mädchen, das versucht die Lügen hinter den Masken aufzudecken.

Emerys Heimat erinnert ...

Eine Welt, in der keiner sein wahres Gesicht zeigt.
Eine Gesellschaft, die sich die Wahrheit nicht eingesteht.
Und ein Mädchen, das versucht die Lügen hinter den Masken aufzudecken.

Emerys Heimat erinnert entfernt an das antike Venedig mit seinen Gondeln und den verzweigten Flussstraßen. Doch in Avize ist alles anders. Es ist eine gesellschaftliche Norm, dass jeder Masken trägt und in teuren Ballkleidern durch die Gegend läuft.
Jeder zeigt nur das von sich, was er zeigen will.
Armut, Hunger und Elend werden verschwiegen und hinter einem Vorhang aus Prunk und Luxus verborgen.
Auch Emerys Familie leidet am Hunger seitdem der Familienvater vor einigen Jahren ums Leben gekommen ist. Um das Überleben von ihrer Schwester, Mutter und sich selbst zu sichern ist das junge Mädchen einen fatalen Pakt eingegangen.
Ihre Seele gegen eine Gabe.
Denn Emery besitzt die Fähigkeit wie ein Phönix in Flammen aufzuegehen und sich daraufhin in einem Lavendelfeld wieder zu materialisieren. Mit dieser außergewöhnlichen Gabe gelingt es ihr sich über Jahre hinweg mit Taschendiebstählen über Wasser zu halten. Allerdings wird sehr schnell klar, dass Emery mit jeder Verwandlung dem Tod ein bisschen näher kommt. Langsam aber sicher beginnt das junge Mädchen zu Stein zu erstarren.
Auf ihrer Suche nach einem Ausweg aus diesem teuflischen Pakt begegnet Emery Nael, welcher allerdings sein eigenes Päckchen mit sich herumträgt.

Wird es Emery gelingen, dem Handel zu entkommen und ihr Leben zu retten?

Das müsst ihr logischerweise selbst herausfinden.

Ich persönlich fand die Atmosphäre der Geschichte am beeindruckendsten. Marlena Anders hat einen Schreibstil, der einen tatsächlich nach Avize entführt. Man kann das Wasser gegen die Gondeln förmlich plätschern hören, so bildhaft und wunderschön fließen die Sätze dahin.
Der Verlauf der Geschichte hingegen war spannend und fesselnd, sodass man quasi an den Seiten klebte. Die Wendungen waren unvorhersehbar, insbesondere das Ende, welches einen als Leser entrüstet aufschreien lässt ( "Was? Nein! Das hat sie nicht wirklich... Oh mein Gott!" ).

Die Geschichte, der Weltenbau und der Spannungsverlauf konnten mich wirklich überzeugen und haben ein großes Lob verdient! <3

Allerdings hatte ich leider ein paar Probleme mit der Protagonistin und musste erstmal mit ihr warm werden. Emery ist ein komplexer Charakter, ein Dickkopf mit Pflichtgefühl und einem großen Herzen.
Sie schießt manchmal übers Ziel hinaus, weshalb ich ihre Reaktionen und Entscheidungen nicht unbedingt immer nachvollziehen konnte. Auch die Tatsache, dass sie sich scheinbar erst mit einer möglichen Lösung für den Teufelspakt auseinandersetzen scheint, als ihr eigener Tod schon fast bevorsteht, war im ersten Moment ein wenig suspekt für mich.
Doch nach einiger Zeit, in der man Emerys Denkweise kennenlernt und weiß, was für ein verletztliches und liebenswürdiges Wesen sich unter der harten Schale verbirgt, kann man sich in sie hineinversetzen. Das junge Mädchen handelt stets aus Liebe zu ihrer Schwester heraus und nimmt dafür einiges in Kauf. Auch ihren eigenen Tod.

Dies` ist eine Geschichte über das Schicksal und seine Tücken, seine Glücksmomente und Niederschläge.
Eine Geschichte über Magie und Liebe.
Eine Geschichte voll von Emotionen und dem Wunsch, endlich frei sein zu können.

Fazit:
Ein wundervolles Buch für alle, die von fremden Orten, Zeiten und Schicksalen träumen, um der grauen Realität des Alltags zu entfliehen. <3

Veröffentlicht am 03.03.2017

Ein diebisch gutes Buch!

0 0

Cover & Klappentext:
Ein Traum von Cover! Dieses Kleid, diese Maske, dieses Lila! :3

Der Klappentext hört ich interessant an. Wie es wohl alles mit dem Cover zusammenhängt? Ich bin gespannt auf diese ...

Cover & Klappentext:
Ein Traum von Cover! Dieses Kleid, diese Maske, dieses Lila! :3

Der Klappentext hört ich interessant an. Wie es wohl alles mit dem Cover zusammenhängt? Ich bin gespannt auf diese Dämonengeschichte!


Rezension:
Als Erstes sah ich das Cover... Es sticht auch förmlich ins Auge! Das ich auch noch die Chance hatte, das Buch im Literaturschock Forum das Buch für eine Rezension zu ,,gewinnen'' war dann noch doppeltes Glück. :) Auch wenn ich den Drachenmond Verlag nun schon länger auf dem Schirm habe und auch einige Bücher bei mir schon wohnen, ist es doch tatsächlich das erste Buch, was ich vom Verlag gelesen habe. Dies war gleich ein guter Start! Man kam sehr gut in die Geschichte rein und man hatte gleich einen Überblick. Der Schreibstil und die Idee hinter dem Buch waren ebenfalls sehr gut. Ab und zu fand ich das Buch etwas langatmig und viele Überraschungen habe ich leider auch nicht erlebt. Das Ende jedoch war dann doch noch mal sehr spannend. Alles in einem war das Buch sehr interessant, gefühlvoll, kriminell und fantastisch! Doch etwas hat mir gefehlt, was es dann zu einem 5 Sterne Buch machen würde. Dennoch findet dieses tolle Buch einen würdigen Platz in meinem Bücherregal und hoffe das euch das Buch genau so, wie mir, gut gefällt, oder gar von euch mit 5 Sternen gekrönt wird. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! Phönix, Dämonen, Gondeln, Verstecke und Diebe erwarten euch schon sehnsüchtig. ;)


Fazit:
Ein diebisch gutes Buch, der Phönix wartet auf einen Flug mit euch!