Cover-Bild Die englische Gärtnerin - Rote Dahlien

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 02.06.2020
  • ISBN: 9783548060729
Martina Sahler

Die englische Gärtnerin - Rote Dahlien

Roman
Das Paradies der Gärtnerin

Charlotte Windley ist die erste Frau, die in Kew Gardens als Botanikerin arbeitet. Als sie den deutschen Geschäftsmann Victor Bromberg heiratet, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Victor kauft für sie ein großzügiges Anwesen und erwartet, dass sie sich standesgemäß verhält. Schweren Herzens gibt Charlotte ihre Stelle auf, stattdessen steckt sie all ihre Fantasie in den verwilderten Garten von Summerlight House. Immer an ihrer Seite ist Quinn, der eigensinnige Gärtner. Charlottes Blumenpracht wird eine Attraktion. Nur das allein reicht nicht aus. Ihr Herz will etwas Größeres.

Englische Gartenkunst, unbändige Blütenpracht und eine junge Frau, deren Träume in den Himmel wachsen.


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2021

Die englische Gärtnerin Rote Dahlien

0

Die englische Gärtnerin – Rote Dahlien von Martina Sahler ist der zweite Teil der Trilogie rund um die Botanikerin Charlotte Bromberg und spielt in den 1920iger Jahren. Ich kenne den ersten Teil nicht ...

Die englische Gärtnerin – Rote Dahlien von Martina Sahler ist der zweite Teil der Trilogie rund um die Botanikerin Charlotte Bromberg und spielt in den 1920iger Jahren. Ich kenne den ersten Teil nicht bin aber gut in die Geschichte rein gekommen. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann gut alleine gelesen werden. Alles wichtige wurde nochmal aufgegriffen.

Dieser historische Roman hat alles was ein Buch dieses Genres haben sollte. Es spielt in einer interessanten Zeit und vermittelt Geschichte. Es hat Liebe, Glück, Trauer, Familienleben, unterschiedliche Schichten und Spannung. Dazu kommen tolle Eindrücke zu verschiedenen Pflanzen.

Der Schreibstil ist flüssig, leicht, lebendig und bildhaft. So konnte man sich gut in die Gegend reinversetzen und die Entstehung und erblühen von Charlottes Garten miterleben. Die Autorin schafft es den Leser mitzureißen und selbst zum Gärtnern anzuspornen. So hat es mir so manches mal in den Fingern gejuckt selbst in den Garten zu gehen und mit der Gestaltung zu beginnen. Zudem ist das Buch gut recherchiert und vermittelt Wissen.

Die Story um Charlotte ist sehr liebevoll und detailliert geschrieben. Ich habe die einzelnen Aspekte ihres Lebens miterlebt und war mit ihr auf Reisen und habe ihren Garten mit gestaltet.

Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und lebendig beschrieben. So kann man mit jedem Mitfühlen und auch die verschiedensten Standpunkte verstehen. Schön fand ich auch das es nicht nur um Charlotte ging, sondern um alle auf Summerlight House lebenden Personen. So konnte man von jedem den Alltag miterleben, ihre Entwicklung sehen und die Höhen und Tiefen von allen miterleben.

Ein durchweg lesenswertes Buch und ich werde Band eins und drei bestimmt auch noch lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Die Botanikerin Charlotte wird weiter verfolgt in ihr Leben und das ihre Familie

0

Teil zwei der Reihe um die Botanikerin Charlotte Windley. Charlotte wohnt jetzt auf Summerlight House mit ihrem Mann und ihre Familie. Alles scheint perfekt sein zu müssen aber das stimmt nicht ganz. Charlotte ...

Teil zwei der Reihe um die Botanikerin Charlotte Windley. Charlotte wohnt jetzt auf Summerlight House mit ihrem Mann und ihre Familie. Alles scheint perfekt sein zu müssen aber das stimmt nicht ganz. Charlotte muss ihre Stelle aufgeben und bekommt dann die Idee ihren eigenen Garten um zu gestalten. Ihr Gärtner Quinn unterstütz ihr dabei gerne. Sie kommen sich immer näher.
Auch ihre Familie hat es nicht leicht und die Leute die auf dem Pachthof des Gutes arbeiten gehen auch durch schwierige Zeiten.
Eine schöne Vorsetzung, und es kommt noch ein Buch. Ich liebe es wenn man noch weiter lesen kann wie es eine oder mehrere Personen weiter geht und bin schon gespannt auf Buch drei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2020

Konnte überhaupt nicht mit dem Lesen aufhören

0

Nach der Hochzeit möchte der deutsche Geschäftsmann Viktor, dass seine Frau zu Hause beleibt und den Pflichten einer Hausherrin nachkommt. Also gibt Charlotte schweren Herzens ihren Job in Kew Garden auf, ...

Nach der Hochzeit möchte der deutsche Geschäftsmann Viktor, dass seine Frau zu Hause beleibt und den Pflichten einer Hausherrin nachkommt. Also gibt Charlotte schweren Herzens ihren Job in Kew Garden auf, um sich ihrem Garten zu zuwenden. Zusammen mit ihrem Gärtner Quinn schafft sie etwas noch nie dagewesenen und erregt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Doch egal wie sehr sie sich auf ihren Garten und ihren Mann konzertiert, ihr Herz möchte jemand anderen.

Das Cover, mit den roten Dahlien, sticht einem ins Auge. Außerdem passt es so gut zu den anderen zwei Büchern der Reihe.
"Rote Dahlien" ist ein Fortsetzungsroman und ich empfehle, den ersten Teil zuerst zu lesen.

Genau wie im Buch davor überzeugte mich Martina Sahler mit ihrem Schreibstil.
Die ganze Geschichte ist lebendig, detailverliebt, fleißend und gut recherchiert. Wenn Charlotte sich um Pflanzen kümmert oder sich um die Gartengestaltung Gedanken macht wird mach richtig mitgerissen. Sofort bekam ich die Lust selbst ein wenig zu gärtnern, weil ich mich wie sie fühlen wollte.
Charlotte atmet die Botanik.

Ich konnte überhaupt nicht aufhören zu lesen, denn ich musste unbedingt wissen, wie es weiter geht. Mit Charlotte hat die Autorin einen sehr sehr starken Charakter geschaffen. Ihr fällt es schwer die untergebene Frau zu sein, aber sie versucht ihr Bestes, um ihren Mann glücklich zu machen. Mir gefällt es sehr, dass sie nicht akzeptiert, dass Frauen nichts zu sagen haben. Zu gerne möchte sie der Welt das Gegenteil beweisen.

"Rote Dahlien" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen und ich freue mich so, dass ich den dritten Band schon hier habe. Fange gleich damit an.

Absolute Leseempfehlung.

Ich habe das Buch von der Autorin bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Fortsetzung gelungen

0

Nachdem ich den ersten Band der Trilogie gefressen hatte, konnte ich die Fortsetzung kaum erwarten.
Bin begeistert von dieser Geschichte, die den Leser in eine Zeit einzauchen lässt, die den Frauen wenig ...

Nachdem ich den ersten Band der Trilogie gefressen hatte, konnte ich die Fortsetzung kaum erwarten.
Bin begeistert von dieser Geschichte, die den Leser in eine Zeit einzauchen lässt, die den Frauen wenig Rechte zuspricht. Doch Charlotte kann ihre Träume erfüllen, da ihr Ehemann ihr vieles gewährt. Die Gestaltung ihres eigenen Gartens kann man sich sehr gut vorstellen.
War vom zweiten Band genauso gefesselt wie vom ersten. Er knüpft gelungen an die vorherigen Geschehnisse an. Hibbele nun schon auf den dritten und leider letzten Band .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Eine tolle Fortsetzung

0

Inhalt: „Charlotte Windley ist die erste Frau, die in Kew Gardens als Botanikerin arbeitet. Als sie den deutschen Geschäftsmann Victor Bromberg heiratet, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Victor kauft ...

Inhalt: „Charlotte Windley ist die erste Frau, die in Kew Gardens als Botanikerin arbeitet. Als sie den deutschen Geschäftsmann Victor Bromberg heiratet, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Victor kauft für sie ein großzügiges Anwesen und erwartet, dass sie sich standesgemäß verhält. Schweren Herzens gibt Charlotte ihre Stelle auf, stattdessen steckt sie all ihre Fantasie in den verwilderten Garten von Summerlight House. Immer an ihrer Seite ist Quinn, der eigensinnige Gärtner. Charlottes Blumenpracht wird eine Attraktion. Nur das allein reicht nicht aus. Ihr Herz will etwas Größeres.“

“Die englische Gärtnerin – Rote Dahlien“ ist der zweite Band der Trilogie um die englische Gärtnerin Charlotte Broomberg. Ich war sehr gespannt auf Charlotte und kann sagen, es ist eine tolle Fortsetzung. Der Band knüpft nahtlos an den ersten Teil an und wir befinden uns im Jahr 1922.

Optisch ist das Buch wieder die reinste Augenweide. Ein wunderschönes Cover und im Buchdeckel gibt es von Charlotte, Viktor, Quinn und Aurora ein kleines Miniportrait mit den wichtigsten Fakten zur Person, grad bei einer Fortsetzung empfinde ich solche Details sehr passend. Und ganz hinten im Buchdeckel sind wieder alle drei Cover der Einzelbände zu bestaunen, also auch vom Abschlussband.

Martina Sahler hat einen wunderbaren Schreibstil. Er ist leicht und flüssig zu lesen und vor allem sehr bildhaft. Man taucht ein in eine wunderbare Pflanzenwelt, da spricht aus Martina Sahler eine echte Pflanzenkennerin.
Zudem erfährt man viel über die gesellschaftliche Stellung, die Rolle der „Hausfrau“ oder „Hausherrin“, die so garnicht zu Charlotte passt. Sie weiß, was sie will und ich bewundere ihre Ausdauer, ihre eigenen Wünsche durchzusetzen.

Richtig gut hat mir gefallen, dass wir am Leben auf Summerlight House teilnehmen und seine Bewohner mehr und mehr kennenlernen, ihre Ängste, Sorgen, Erfolge und auch Niederlagen erleben. Es ist auf alle Fälle sehr vielschichtig, lebendig und emotional.

Charlotte selbst gibt schweren Herzens ihre hart umkämpfte Stelle in Kew Gardens auf und steckt all ihre Energie in ihren eigenen Traum, den Garten auf Sommerlight House in ein Paradies zu verwandeln und ihn über die Landesgrenzen hinweg bekannt zu machen. Unterstützung erhält sie von ihrem Gärtner Quinn. Bei Quinn gefällt mir, dass er Charlotte versteht, wie und warum sie an ihr Vorhaben festhält. Beide kommen sich gefährlich nahe und merken schnell, es steht viel zu viel auf dem Spiel…. Des Weiteren findet Charlotte in Vita Sackville-West eine tolle Freundin, die ihr mit Rat und Tat in Sachen Gartengestaltung und etwas darüber hinaus unvoreingenommen zur Seite steht.

Super erstaunt war ich über die Rolle von Aurora, Viktors Cousine, sie hat eine unglaubliche Entwicklung vollzogen, die mich richtig sprachlos machte. Genau wie Debbie, Charlottes jüngere Schwester, die tatsächlich erwachsen geworden ist.

Ich hab wirklich begeistert bis zum Schluss gelesen, man konnte das Buch kaum weglegen und nun bleibt eine Riesenvorfreude auf den finalen Abschlussband. Da sind noch so einige Punkte offen und Fragen müssen beantwortet werden. Für diesen Band gibt es volle Punktzahl und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere