Cover-Bild So still in meinen Armen
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 14.08.2017
  • ISBN: 9783453421875
Mary Higgins Clark, Alafair Burke

So still in meinen Armen

Thriller
Karl-Heinz Ebnet (Übersetzer)

Zwanzig Jahre ist es her, dass die Jungschauspielerin Susan Dempsey ermordet aufgefunden wurde – meilenweit von ihrem Auto entfernt, mit nur noch einem Schuh an den Füßen. Der »Cinderella-Mord« wurde nie aufgeklärt. Doch nun greift die engagierte TV-Produzentin Laurie Moran den Fall auf. Sie gräbt tief in den Geheimnissen der Vergangenheit. Und macht sich damit selbst zur Zielscheibe des Täters, der alles zu tun bereit ist, um weiter unerkannt zu bleiben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.09.2017

So still in meinen Armen

0

Die Produzentin der neuen Fernsehserie „Unter Verdacht“, Laurie Moran, wird in einem Blog auf den ungeklärten Mord an der Studentin Susan Dempsey aufmerksam. Sie ist sich sicher, mit dieser Story an den ...

Die Produzentin der neuen Fernsehserie „Unter Verdacht“, Laurie Moran, wird in einem Blog auf den ungeklärten Mord an der Studentin Susan Dempsey aufmerksam. Sie ist sich sicher, mit dieser Story an den Erfolg ihrer letzten Sendung anknüpfen zu können. Als Rosemary, die Mutter des Opfers nach anfänglichem Zögern ihre Zustimmung gibt, ahnt niemand auf welch dramatische Art und Weise sich der Fall entwicklen wird. Gemeinsam mit ihren Assistenten Grace und Jerry beginnt Laurie zu recherchieren. Je tiefer sie dabei in den Fall einsteigt, desto wichtiger wird es für Laurie dass Susans Mutter endlich einen Schlussstrich unter die Vergangenheit ziehen zu kann. Während der Vorgespräche, die sie vor der endgültigen Aufzeichnung, standardgemäß mit allen Teilnehmern führen, kommt es zu widersprüchlichen Aussagen und Laurie ist mehr denn je davon überzeugt, den Täter idenifizieren zu können. Dass sie damit sich selbst in höchste Gefahr begeben hat, begreift sie erst als ihr eigenes Leben auf dem Spiel steht.

Fazit
Eine äußerst spannende und vielschichtige Geschichte, mit vielen überraschenden Wendungen, die für beste Unterhaltung sorgt.

Veröffentlicht am 14.12.2019

Gute Unterhaltung

0

Ein 20 Jahre zurückliegender Mord wird Thema in einer Fernsehshow, doch dadurch werden schlafende Hunde geweckt!

Susann wurde auf ihrem Weg zu einem Vorsprechtermin ermordet. Ihre Mutter kam nie darüber ...

Ein 20 Jahre zurückliegender Mord wird Thema in einer Fernsehshow, doch dadurch werden schlafende Hunde geweckt!

Susann wurde auf ihrem Weg zu einem Vorsprechtermin ermordet. Ihre Mutter kam nie darüber hinweg. Nach 20 Jahren möchte ein Fernsehsender alte Fälle wieder aufrollen, und dieser Fall scheint perfekt. Doch bereits im Vorfeld der Dreharbeiten kommt eine Frau ums Leben und jemand ist unterwegs, der nichts Gutes im Schilde führt. Doch wer hat Grund, etwas zu verheimlichen?



Mary Higgins Clark schreibt hier in Kooperation mit Alafair Burke, einer mir bisher unbekannten Krimischriftstellerin. Wer hier was genau geschrieben hat, ist mir nicht ganz klar geworden, aber es war wie immer flüssig zu lesen. Der Krimi, als Thriller würde ich es jetzt nicht unbedingt bezeichnen, ist der Auftakt einer Serie rund um Laurie, die wir aus „In der Stunde deines Todes“ kennen und wird sich um unaufgeklärte Mordfälle drehen. Cold Case aus der Feder von Higgins Clark sozusagen.



Das Buch liest sich sehr schnell, die Charaktere sind etwas oberflächlich, gerade im Falle des Priesters hätte ich mir mehr Aufklärung gewünscht. Auch Rebecca Dempsey, die am Anfang so viel Raum einnimmt, verschwindet auf einmal fast in der Versenkung.



Alles in allem ein wenig flacher Krimi, der aber dennoch gut unterhält, wenn man keine riesengroßen Ansprüche hat.

Veröffentlicht am 05.09.2020

laaangweilig - abgebrochen

0

Ich lese schon seit vielen Jahren die Bücher der Autorin - doch dieses Buch habt mich enttäuscht.

Susan ist als Charakter okay, es ist nur schade, dass sie sich so in ihre Karriere stürzt und ihr Kind ...

Ich lese schon seit vielen Jahren die Bücher der Autorin - doch dieses Buch habt mich enttäuscht.

Susan ist als Charakter okay, es ist nur schade, dass sie sich so in ihre Karriere stürzt und ihr Kind dabei oft alleine lässt.

Der Inhalt hat mich neugierig gemacht und konnte mich nicht überzeugen. Zuerst einmal ist es mir etwas schwer gefallen, die verschiedenen Leute auseinander zu halten.

Ich fand das Buch auch leider gar nicht spannend, habe mich dann aber versucht zu überzeugen und noch 50 weitere Seiten gelesen. Leider hat es mich dann immer noch nicht mitgenommen. Habe es dann auch bei Seite 150 abgebrochen. Schade, für mich ihr mit abstand schlechtestes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere