Cover-Bild Evie und die Macht der Tiere
(43)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hanser, Carl
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 26.07.2021
  • ISBN: 9783446271234
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Matt Haig

Evie und die Macht der Tiere

Susanne Hornfeck (Übersetzer), Emily Gravett (Illustrator)

Ein tierisches Abenteuer von Bestsellerautor Matt Haig. "'Evie und die Macht der Tiere' vereint alle Zutaten, die ein gelungenes Kinderbuch ausmachen." Rufus Beck

Evie hat ein Talent. Ein Supertalent. Sie kann hören, was Elefanten denken, und mit einem Spatzen plaudern. Doch als sie das Schulkaninchen Kahlo aus dem viel zu kleinen Käfig rettet und dabei erwischt wird, muss Evie ihrem Vater schwören, nie wieder mit Tieren zu reden. Er hat Angst, dass sie deshalb in ernsthafte Schwierigkeiten gerät. Das funktioniert so lange gut, bis alles durch eine riskante Begegnung mit einem Löwen aus dem Ruder läuft. Plötzlich ist nicht nur Evies Familie, sondern die ganze Stadt in großer Gefahr. Ein mysteriöser Mann treibt sein Unwesen, der selbst eine außergewöhnliche Gabe besitzt. Die Zeit drängt, und nur mit tierischer Hilfe hat Evie eine Chance, das drohende Unheil zu verhindern.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2021

lässt Kinderherzen höher schlagen

0

Mir persönlich gefällt das Cover nicht so gut (zu viel/intensives gelb)- aber ich bin ja auch nicht die Zielgruppe, und unser kleiner Vorableser findet das Cover toll und würde nichts daran ändern. ...

Mir persönlich gefällt das Cover nicht so gut (zu viel/intensives gelb)- aber ich bin ja auch nicht die Zielgruppe, und unser kleiner Vorableser findet das Cover toll und würde nichts daran ändern.

Die Idee an sich für das Buch ist klasse - und lässt wohl jedes Kinderherz höher schlagen, da Tiere ja immer heiß begehrt sind und am liebsten würde wohl jeder kleine Leser mit Evie Platz tauschen. Denn Evie hat ein außergewöhnliches Supertalent: sie kann mit Tieren sprechen. Das ist aber auch eine große Last für die kleine Evie, denn sie muss es geheim halten... Bis sie bei einem Vorfall im Zoo nicht anders kann...

Eine tolle Idee, die super spannend umgesetzt wurde. Der Schreibstil ist wirklich sehr zielgruppengerecht (kurze Sätze, die Spannung aufbauen) und lässt sich gut lesen.
Toll ist auch, dass das Thema Umweltbewusstsein und Tierschutz eine besondere Rolle in dem Buch einnimmt - sehr wichtig.

Von uns gibt es eine Empfehlung.

Veröffentlicht am 25.10.2021

Hiermit lernt man wie groß die Vielfalt unser Natur- & Tierwelt ist

0

Ein Kinderbuch von Matt Haig, mal was Neues probieren, so dachte ich mir und habe zugegriffen. Enttäuscht wurde ich nicht, auch wenn ich persönlich finde, dass es nicht „kindlich“ genug ist und mir die ...

Ein Kinderbuch von Matt Haig, mal was Neues probieren, so dachte ich mir und habe zugegriffen. Enttäuscht wurde ich nicht, auch wenn ich persönlich finde, dass es nicht „kindlich“ genug ist und mir die Charaktere etwas blass vorkamen. Doch zuerst einmal kurz zur Geschichte. Evie lebt mit ihrem Dad allein, denn ihre Mutter starb auf einer Reise am Biss einer Spinne als Evie noch klein war. Und ihr Dad möchte auch nicht über sie sprechen, wie auch nicht über Evie´s besondere Gabe. Denn eigentlich hat er ihr verboten diese einzusetzen. Warum kann sie nicht verstehen, denn mit Tieren sprechen zu können, ist doch wunderbar. Doch es gibt auch machthungrige Menschen und Evie merkt, dass es große Geheimnisse in ihre Familie gibt.

Ich mag die Idee, mit Tieren sprechen zu können, sehr. Auch wenn es nichts Neues ist, so ist hier die Umsetzung ganz gut gelungen. Evie ist anders, sie steht für den Tier- und Umweltschutz ein, ein wirklich wichtiges Thema heutzutage. Sie ist ein wenig seltsam teilweise und doch habe ich sie schnell ins Herz geschlossen. Die Geheimnisse, die nach und nach gelüftet wurden, haben mir gefallen und ergeben ein interessantes Gesamtbild, wirklich gelungen.

Es ist recht schnell gelesen, auch wenn ich den Text insgesamt nicht als ganz kindgerecht empfinde, vielleicht ist das aber nur mein Empfinden. Die vielen Bilder sind jedoch toll, gerade die ganzen Tiere und auch die vielen Informationen zu außergewöhnlichen Arten haben mir sehr gefallen. Es ist ein buntes Buch mit viel wissenswertem zur Tierwelt und mit einem starken Mädchen, dass mit ihrer Güte für die Natur einsteht. Einzig das Ende ist doch etwas grausam, doch es ist ein guter Abschluss für die Geschichte.



Eine tolle Geschichte, die zeigt, dass es sehr wichtig ist, sich um Natur, Umwelt und Tierwelt zu kümmern und die Vielfalt zu erhalten.

Veröffentlicht am 24.10.2021

Evie und ihre Tiere

0

Zum Buch:
Evie mag Tiere, aber nicht nur Katzen, Hunde und Kaninchen. Evie mag alle Tiere. Auch Spinnen, Kakerlaken, Schlangen, Mäuse und einfach alle. Evie weiß auch alles über Tiere. Aber damit ...

Zum Buch:
Evie mag Tiere, aber nicht nur Katzen, Hunde und Kaninchen. Evie mag alle Tiere. Auch Spinnen, Kakerlaken, Schlangen, Mäuse und einfach alle. Evie weiß auch alles über Tiere. Aber damit noch immer nicht genug. Evie hat sich noch eine ganz besondere Fähigkeit, sie kann hören was Tiere denken ...

Meine Meinung:
Gut, das gelbe Cover finde ich persönlich etwas grell, aber es hat was, es fällt auf.
Die Geschichte ist sehr außergewöhnlich, ein wenig philosophisch und trotzdem sehr spannend.
Die Kapitel sind nicht zu lang, der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ab und zu noch eine kleine Zeichnung wertet das Buch noch mehr auf. Bisher kannte ich von dem Autor nur die Erwachsenen Bücher und war schon gespannt auf das Kinderbuch. Und es hat was. Die Story ist spannend und abenteuerlich, regt zum Nachdenken an und Evie ist ein sehr sympathisches Mädchen mit dem sich das Kind, welches das Buch liest gut identifizieren kann.
Die Story war teilweise schon sehr abgehoben, auch hätte ich gerne genaueres über die Mutter erfahren, aber im großen und ganzen eine spannende, abenteuerliche Geschichte mit einem guten Hintergrund. Es geht schließlich auch um das Tierwohl, zumindest teilweise.
Eine, für mich gelungene Premiere eines Kinderbuches von Matt Haig. Ich werde wohl noch mehr Kinderbücher von ihm lesen wollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Tiere verstehen

0

Evie hat eine besondere Gabe. Sie kann sich auf telepathischem Wege mit Tieren unterhalten … und zwar mit allen Tieren. Doch von dieser Fähigkeit darf niemand etwas wissen. Sollte es bekannt werden, drohen ...

Evie hat eine besondere Gabe. Sie kann sich auf telepathischem Wege mit Tieren unterhalten … und zwar mit allen Tieren. Doch von dieser Fähigkeit darf niemand etwas wissen. Sollte es bekannt werden, drohen große Gefahren. Aber es gibt eine Situation, in der Evie gar nicht anders kann als ihre Fähigkeit einzusetzen … und schwupps ist sie bekannt wie ein bunter Hund und das Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Matt Haig ist mit „Evie und die Macht der Tiere“ nicht nur eine sehr unterhaltsame und spannende Geschichte gelungen, der Leser erfährt auch viel Wissenswertes über Tiere. Auch Aspekte des Umwelt- und Tierschutzes kommen zur Sprache, was für mich auch in einem Kinder-/Jugendbuch besonders wichtig ist.

Der Schreibstil entspricht größtenteils dem empfohlenen Lesealter von 9 Jahren. An manchen Stellen (als z. B. Dawa erklärt wird) empfand ich ihn nicht passend.

Schön fand ich die aussagekräftigen schwarz-weiß Zeichnungen von Emily Gravett.

Für spannenden und informativen Lesespaß gibt’s von mir vier Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Tierisch gut

0

Die 11 jährige Evie hat eine besondere Gabe. Sie kann mit Tieren sprechen und so erfährt sie, dass es dem Schulkaninchen Kahlo nicht gut geht. Kurzerhand beschließt sie, ihn zu befreien. Doch ihr Vater ...

Die 11 jährige Evie hat eine besondere Gabe. Sie kann mit Tieren sprechen und so erfährt sie, dass es dem Schulkaninchen Kahlo nicht gut geht. Kurzerhand beschließt sie, ihn zu befreien. Doch ihr Vater verbietet ihr, weiter mit den Tieren zu sprechen. Als es dann jedoch zu einer gefährlichen Situation mit einer Löwin kommt, kann Evie ihr Versprechen nicht mehr halten. Dadurch wird jedoch jemand anderes auf Evie aufmerksam und plötzlich ist nicht nur Evie in Gefahr, sondern die ganze Stadt.

Das Bild auf dem Cover gefällt mir recht gut und ist super auf die Geschichte abgestimmt. Der gelbe Hintergrund sticht zwar ins Auge, ist mir persönlich aber zu grell. Dafür gefallen mir die liebevollen Illustrationen im Buch aber umso Besserung sind das i-Tüpfelchen zur Story.

Auch die verschiedenen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sowohl Evie, ihre Granny Flora, Ramesh und alle anderen waren einzigartig und sehr liebenswürdig. Sogar jedes einzelne Tier hatte seine ganz eigene Persönlichkeit.

Toll fand ich auch die Themen, die zur Sprache gekommen sind. In dem Buch geht es nicht nur um Tiere und alles wissenswerte über sie , sondern auch um Umweltschutz, Klimaschutz, sowie um Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Trotzdem gab es zwei, drei Stellen, die ich nicht ganz für junge Kinder geeignet fand.

Insgesamt hat mir das Buch aber gut gefallen und ein paar schöne Lesestunden beschert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere