Cover-Bild Evie und die Macht der Tiere
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 23.07.2021
  • ISBN: 9783742420695
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Matt Haig

Evie und die Macht der Tiere

Ungekürzte Lesung mit Rufus Beck (1 mp3-CD)
Rufus Beck (Sprecher), Susanne Hornfeck (Übersetzer), Emily Gravett (Illustrator)

Die elfjährige Evie hat ein Talent. Ein SUPERTALENT. Sie kann die Gedanken von Tieren lesen. Das Problem: Dieses Talent ist gefährlich. SEHR gefährlich! Ihr Vater beschwört sie, ihr Geheimnis niemandem zu verraten. Doch als sie kurze Zeit später im Zoo ein Kind aus dem Löwenkäfig rettet, gelangt ihre Gabe an das Licht der Öffentlichkeit. Als plötzlich der mysteriöse Mortimer J. Mortimer in der Stadt auftaucht, der nicht nur die Gedanken der Tiere lesen, sondern sie auch kontrollieren kann, sind Evie, ihre Familie und die Tiere der Stadt in Gefahr. Evie ist fest entschlossen, sie alle zu retten!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2021

Ein tolles Hörerlebnis

0

Heute wird es aufregend, denn „Evie und die Macht der Tiere“ von Matt Haig ist nicht nur für Kinder ein Hörbucherlebnis vom Feinsten!

Evie besitzt die Gabe. Sie kann die Gedanken von Tieren hören und ...

Heute wird es aufregend, denn „Evie und die Macht der Tiere“ von Matt Haig ist nicht nur für Kinder ein Hörbucherlebnis vom Feinsten!

Evie besitzt die Gabe. Sie kann die Gedanken von Tieren hören und mit ihnen kommunizieren. Doch niemand darf das erfahren. Sie musste es ihrem Vater versprechen, dass sie niemals das Geheimnis offenbart. Ein schrecklicher Mann könnte sonst hinter ihr her sein und das wollen sie mit allen Mitteln vereiteln. Doch als es zu einem Zwischenfall kommt, muss Evie einschreiten und mit einem Mal steckt sie in großen Schwierigkeiten. Kann Evie mit Hilfe der Tiere das große Unheil noch aufhalten?

Mit diesem Werk nimmt Autor Matt Haig nicht nur Kinder in seiner Erzählung gefangen. Er verfügt über das Talent, aus einem Kinderbuch etwas ganz Besonderes zu machen. Gelesen wird das Werk von Rufus Beck, der mit seiner angenehmen und besonnenen Stimme genau den richtigen Ton trifft und so für atemlose Spannung sorgt.

Evie bildet den Hauptakteur in dieser Erzählung. Ganz zu Anfang lernt der Hörer die Hintergrundgeschichte zu Evie und ihren Fähigkeiten kennen und kann so auch verstehen, weshalb es für Evie gefährlich werden könnte, das Geheimnis zu offenbaren. Sie ist ein mutiges Mädchen, das aber etwas einsam ist. Sie verliert zu Beginn ihre beste Freundin durch einen Streit und besinnt sich dann mehr auf die Freundschaft zu den Tieren. Sie hat ein gutes Herz und möchte der Umwelt und ihren Freunden etwas Gutes tun.

Die Handlung in dieser Geschichte ist wunderbar dramatisch und aufregend gestaltet worden. Alles baut sich langsam, logisch und nachvollziehbar auf. Auch die Jüngsten dürften hier ohne Probleme in die Erzählung hineinfinden. Schriftsteller Matt Haig hat eine herrliche Art und Weise, seine Ideen zu präsentieren. Er lässt nicht nur eine Kulisse entstehen, er macht aus der Erzählung eine ganz eigene Welt. Außerdem wirft er mit Fakten um sich, so dass auch die älteren Hörer durchaus noch einiges lernen können.

Mich hat diese Geschichte einfach verzaubert. Evie ist mir bereits nach wenigen Minuten ans Herz gewachsen und ich habe mit der jungen Dame mitgefiebert. Auch ihre wunderbare Art mit den Tieren zu kommunizieren ist verblüffend und dynamisch, so dass sich alles real und glaubwürdig angefühlt hat.
Der Autor erzählt die Geschichte lebendig und bildlich, getoppt wird das Projekt durch einen Sprecher, der einfach weiß, wie der Hase läuft. Zusätzlich bietet das Hörbuch eine spannende Handlung, die voller Überraschungen steckt und so schnell zum Suchtfaktor mutiert.

Von mir gibt es nicht nur für die Jüngsten eine glasklare Empfehlung. Auch der junggebliebene Hörer kann sich hier entspannt zurücklehnen und von einer tierischen Geschichte träumen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Ein tierisch schönes Hörvergnügen für Jung und Alt!

0

Da mir meine bisherigen Werke aus der Feder von Matt Haig ausgesprochen gut gefallen haben und ich überdies eine große Kinderbuchliebhaberin bin, war ich augenblicklich Feuer und Flamme als ich von seinem ...

Da mir meine bisherigen Werke aus der Feder von Matt Haig ausgesprochen gut gefallen haben und ich überdies eine große Kinderbuchliebhaberin bin, war ich augenblicklich Feuer und Flamme als ich von seinem neuen Kinderroman „Evie und die Macht der Tiere“ hörte. Da stand für mich sehr schnell fest, dass ich es unbedingt kennenlernen muss. Zuerst hatte ich vorgehabt das Buch bei mir einziehen zu lassen, als ich dann aber gesehen hatte, dass das Hörbuch von Rufus Beck gelesen wird – meinem absoluten Hörbuchsprecher – switchte ich sofort auf das Audiobook um.

Die 11-jährige Evie kennt sich hervorragend mit der Tierwelt aus und liebt Tiere über alles. Was aber niemand weiß: Evie kann die Gedanken von Tieren lesen und sogar mit ihnen sprechen! Ihre unglaubliche Gabe ist allerdings sehr gefährlich und muss streng geheim bleiben. Evie musste ihrem Vater schwören, dass sie niemanden von ihrem Supertalent erzählt und nie wieder mit Tieren kommuniziert. Eine Zeit lang kann Evie ihr Versprechen einhalten, doch dann kommt es im Zoo zu einem schlimmen Zwischenfall und ihre außergewöhnliche Begabung gelangt an die Öffentlichkeit. So erfährt schließlich auch der mysteriöse Mortimer J. Mortimer von dem Mädchen, das mit Tieren kommunizieren kann und taucht in der Stadt auf. Auch er besitzt die Fähigkeit die Gedanken der Tiere zu hören und nicht nur das, er kann sie sogar kontrollieren! Evie muss schleunigst etwas unternehmen, denn Mortimer J. Mortimer verfolgt ziemlich finstere Pläne. Zum Glück ist sie aber nicht auf sich alleine gestellt. Ob es Evie wohl gelingen wird, ihren Widersacher rechtzeitig zu stoppen?

Schon als ich damals dieses fröhlich gelbe Cover das erste Mal sah und mir den Klappentext durchlas, wusste ich: Mit diesem Kinderroman wirst du ganz bestimmt eine wundervolle Zeit verbringen. Und soll ich euch was sagen? Ich habe mit dieser Vermutung vollkommen richtig gelegen!

Mir hat „Evie und die Macht der Tiere“ ein großartiges Hörerlebnis beschert. Einmal die Playtaste betätigt, wollte ich am liebsten gar nicht mehr auf Pause oder Stopp drücken. Ich habe die etwas über 4 Stunden Spieldauer im Nu durchgehört und hatte einfach nur diebisch viel Freude dabei.
Also in meinen Augen hat Matt Haig mit „Evie und die Macht der Tiere“ ein ganz tolles Kinderbuch aufs Papier gebracht, das voller Spannung, Witz, Charme, Herz und Fantasie steckt, die perfekte Portion an Ernst und Tiefe enthält und definitiv auch für Erwachsene absolut lesens- bzw. hörenswert ist.

Geschildert wird alles aus der Sicht der 11-jährigen Evie in der dritten Person. Evie habe ich sofort in mein Herz geschlossen und dank der authentischen Veranschaulichung ihrer Gefühls- und Gedankenwelt habe ich mich jederzeit mühelos in sie hineinversetzen können.
Ich fand unsere Hauptprotagonistin einfach nur bezaubernd. Evie ist hilfsbereit, aufgeschlossen, mutig und klug und überaus sympathisch. Sie weiß beeindruckend viel über die verschiedensten Tierarten und wird im Verlauf der Geschichte eine Tapferkeit, Besonnenheit und Stärke an den Tag legen, für die man sie nur bewundern kann.

Mit den weiteren Charakteren hat mich der Autor ebenfalls überzeugen können. Da hätten wir zum Beispiel Granny Flora, Evies toughe und weise Großmutter, die zu meinen persönlichen Lieblingen gehörte. Granny Flora fand ich echt klasse und sie hat mir so einige Gründe zum Schmunzeln geliefert.
Auch unter den tierischen Figuren, deren Gedanken wir ja dank Evies cooler, geheimer Gabe hören können, gab es so einige Kandidaten, die mich mit ihren teils sehr amüsanten Eigenarten bestens unterhalten haben. Die Darstellungsweise der Tiere hat mir ganz besonders gut gefallen. Menschenkind spricht mit Tieren mag nichts Neues sein, aber Matt Haig ist es meiner Ansicht nach dennoch erstklassig geglückt, diese Thematik auf eine einzigartige und äußert fantasievolle Weise zu behandeln.

Neben dem Humor und dem Einfallsreichtum enthält die Geschichte aber auch viele aktuelle und ernstere Themen, sodass sie sehr zum Nachdenken anregt.
Ohne den mahnenden Zeigefinger zu erheben und auf eine kindgerechte Weise führt uns „Evie und die Macht der Tiere“ vor Augen, wie wichtig ein freundliches Miteinander und ein liebevoller und bewusster Umgang mit Tieren und der Natur ist. Die Geschichte verdeutlicht, wie falsch es ist auf andere Kontrolle und Macht auszuüben, nur weil man es kann und auch die Frage, wann es okay ist, sich über ein Verbot hinwegzusetzen, wird aufgegriffen.
Das Buch vermittelt einfach so viele wunderbare Botschaften und auch zahlreiche bedeutsame Werte wie Freundschaft, Familie, Mut, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Vertrauen sind Teil der Erzählung. Zudem lehrt sie jede Menge interessantes Wissen über die unterschiedlichsten Tierarten, was ich richtig toll und faszinierend fand. Sogar ich, als Erwachsene, habe ich sehr viel Neues über die Welt der Tiere erfahren. Also ich bin echt beeindruckt und ganz angetan davon, wie viel in diesem Kinderbuch steckt.

Die Spannung kann sich bei dem Ganzen natürlich ebenfalls sehen lassen. Vor allem zum Ende hin, wenn der Bösewicht Mortimer J. Mortimer auf der Bildfläche erscheint, kommt man aus dem Mitfiebern und Mitbibbern gar nicht mehr heraus. Der Nervenkitzel bleibt aber selbstverständlich jederzeit kindgerecht. Die Geschichte wird ab 8 Jahren empfohlen und dem schließe ich mich auf jeden Fall an.

Auch Hörbuchsprecher Rufus Beck konnte mich vollauf begeistern. Er liest mal wieder einfach nur göttlich. Hätte mich allerdings auch sehr gewundert, wenn es anders gewesen wäre. Rufus Beck hat‘s einfach voll drauf. Von ihm könnte ich mir wirklich alles vorlesen lassen, sogar ein ödes Telefonbuch. Ich höre seiner superangenehmen und bemerkenswert wandelbaren Stimme einfach immer wahnsinnig gerne zu.
Für „Evie und die Macht der Tiere“ ist er wahrlich der reinste Glücksgriff. Ihm ist es mal wieder meisterhaft gelungen sämtlichen Figuren ihre eigene Stimme zu verleihen und mit seiner lebendigen Verkörperung eine ganz besondere und überaus fesselnde Atmosphäre zu schaffen. Die ruhige und tiefe Stimme des Hirsches, die aufgeweckte, hechelnde Tonlage eines quirligen Hundes, die fiese Stimme des Schurken Mortimer J. Mortimer (diese hat mich irgendwie sehr an die Stimme von Severus Snape in den Harry Potter-Hörbüchern erinnert) – absolut genial! Es macht einfach nur unheimlich viel Spaß diesem Hörbuch zu lauschen.

Fazit: Ein tierisch schönes Hörvergnügen für Jung und Alt!
Matt Haig hat mit „Evie und die Macht der Tiere“ einen ganz besonderen und zauberhaften Kinderroman ab 8 Jahren aufs Papier gebracht, mit welchem er mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. „Evie und die Macht der Tiere“ besitzt einfach alles, was ein gutes Kinderbuch für mich ausmacht: Es ist spannend, lustig, berührend und tiefgründig, es steckt voller Fantasie und wertvoller Lebensweisheiten und lässt an keiner Stelle Langeweile aufkommen. Neben Matt Haig hat auch Sprecher Rufus Beck mal wieder grandiosen Job gemacht und beschert uns mit seiner einmaligen Vortragsweise ein unvergessliches Hörerlebnis. Von mir gibt es eine große Hörempfehlung sowie 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Schönes Hörbuch für Kinder ab 8!

0

Die elfjährige Evie hat ein ganz besonderes Talent, sie kann die Gedanken von Tieren lesen. Doch es darf keiner von ihrer besonderen Gabe erfahren, denn ist Menschen, die sie sonst verfolgen. Als sie im ...

Die elfjährige Evie hat ein ganz besonderes Talent, sie kann die Gedanken von Tieren lesen. Doch es darf keiner von ihrer besonderen Gabe erfahren, denn ist Menschen, die sie sonst verfolgen. Als sie im Zoo einen Jungen aus dem Löwenkäfig rettet, kommt es an die Öffentlichkeit und es taucht der mysteriöse Mortimer J. Mortimer in der Stadt auf. Die Stadt ist in Gefahr und Evie will alles wieder in die richtige Richtung bringen.

Evie hat es nicht leicht, denn ihre Mutter ist nicht mehr da und ihre Gabe erschreckt sie im ersten Moment. Doch die Faszination mit Tieren kommunizieren zu können ist für sie so spannend, dass sie sich dem Ganzen nicht entziehen kann. Umso mehr sie übt, umso mehr klappt es. Doch dann erfährt sie Dinge, die sie noch nicht wussten und das alles ändert und sie hört auf, die Gespräche zu suchen. Doch dann muss sie dem Jungen helfen und alles ändert sich. Und warum verschwinden auf einmal so viele Tiere aus der Stadt?
Es ist ein schönes Hörbuch, dass viele Themen aufnimmt. Welches ist die richtige Entscheidung? Soll man sich immer an alles halten, was man verboten bekommt? Wann kann man sich gegen Entscheidungen auflehnen? Wann ist es wichtiger miteinander zu reden, als zu schweigen?
Evie lebt ein schönes Leben bei ihrem Vater und ihrer Granny, beide geben alles, um ihr das Leben so leicht wie möglich zu gestalten. Sie sind immer füreinander da und unterstützen sich. Das ist unter den gegebenen Umständen auch sehr wichtig, denn nur zusammen können sie es schaffen, die Stadt zu retten.
Evie ist ein total liebes Mädchen, dass man einfach liebhaben muss. Mit Tieren zu reden muss echt toll sein und es ist schön, dass sie sich nicht nur um die Menschen, nein auch um die Tiere sorgt.
Das Hörbuch ist mit ruhigeren Passagen, sowie spannenden Momenten bestückt und so ist es für Hörer ab 8 Jahren gut geeignet. Es ist nicht überladen, sondern zeigt, wie wichtig Zusammenhalt und Ehrlichkeit sind. Zusätzlich ist es mit einem super Hörbuchsprecher besetzt. Rufus Beck hat auch dieses Hörbuch zum Leben erweckt, mit seiner Stimmvielfalt überzeugt und macht einfach Spaß. Ich finde es jedes Mal wieder faszinierend, wie er es schafft, die verschiedenen Charaktere so unterschiedlich zu betonen und dass das ganze Hörbuch über beizubehalten.

Ein gelungenes Hörbuch, das mit der schönen Geschichte und dem tollen Sprecher überzeugt. Taucht ein in die Gedanken der Tiere und erlebt ein Abenteuer, dass viel Wert auf Zusammenhalt legt. Ich empfehle es gerne weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Eine gefährliche Gabe

0

Stell dir einmal vor, du könntest mit den Tieren in Gedanken sprechen. Evie hat diese Gabe, doch bringt auch viele Gefahren mit sich.

In Matt Haigs neuesten Kinderabenteuer "Evie und die Macht der Tiere ...

Stell dir einmal vor, du könntest mit den Tieren in Gedanken sprechen. Evie hat diese Gabe, doch bringt auch viele Gefahren mit sich.

In Matt Haigs neuesten Kinderabenteuer "Evie und die Macht der Tiere " geht es um das Mädchen Evie, die von ihrem Vater beschwört wird, ihre Gabe mit Tieren zu sprechen, niemanden zu verraten. Evie versucht sich daran zu halten, doch eines Tages begegnet sie einem Löwen und das verändert alles. Ein geheimnisvoller Mann mit der gleichen Gabe ist ihr auf der Spur und plötzlich ist die ganze Stadt in großer Gefahr.

Das Hörbuchcover ist identisch mit dem Buchcover in einem sonnigen Gelb gehalten. Darauf zu sehen sind Evie, ein Löwe, eine Katze, eine Echse, ein Hund und ein Kaninchen. Oben ist auf der Schrift des Autors ein Papagei zu sehen. Evie sitzt auf der Bank, umgeben von den Tieren. Man bekommt einfach gute Laune und Lust auf das geheimnisvolle Abenteuer. Die Hülle der mp3 - CD ist aus fester Pappe, was mir besonders gut gefällt, da kein Plastik verwendet wurde.

Zu empfehlen ist das Hörbuch ab 8 Jahren. Die Dauer beträgt 4 Stunden und 17 Minuten Lesefreude pur.

Gelesen wird das Abenteuer von Rufus Beck. Er verleiht der Geschichte einmalige Stimmklänge, die unter die Haut gehen ( ich sage nur: der Elch) und für eine ganz besondere Leseatmosphäre sorgen. Er verleiht Evie, ihrem Vater, Oma Flora und den Tieren einzigartige Stimmen und schafft es, einen besonderen Nervenkitzel in die Geschichte zu bringen. Ein wahrer Stimmkünstler, der es immer wieder schafft mich zu begeistern und mich ganz in die Geschichte eintauchen zu lassen, trotz der Spannung auch zu entspannen und alles lebendig vor mir zu sehen.

Matt Haig hat hier eine wunderbare Kindergeschichte erschaffen, die auch für Erwachsene lesenswert ist. Es geht um den verantwortungsbewussten Umgang mit seiner Gabe, dem sich selbst etwas zutrauen, aber auch Vertrauen in andere zu haben. Mut, Familiensinn, wahre Freundschaft und zu sich selbst finden und stehen werden hier auch groß geschrieben und somit ist das Kinder(hör-)Buch pädagogisch wertvoll. Man kann hier viel für das eigene Leben mitnehmen, dass es sich lohnt, für etwas einzustehen, für andere dazusein und dass Hab-und Machtgier sowie Kontrollsucht nicht empfehlenswert sind. Mehr werde ich an dieser Stelle nicht verraten.

"Evie und die Macht der Tiere" ist ein besonderes Lauschvergnügen, das uns mitnimmt in Evies Welt, begeistert, berührt und auch etwas nachdenklich stimmt. Ein ganz Kinderhörbuch, das man nur schwer zur Seite legen kann, weil es so spannend ist. Bereit für das gefährliche Abenteuer? Dann auf ins tierische Hörvergnügen und haltet Lakritze bereit! ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Grandios gelesen vom Stimmwandler Rufus Beck

0

Die elfjährige Außenseiterin Evie weiß nicht nur alles über die Tierwelt, sie liebt auch (fast) alle Tiere. Vielleicht liegt das auch an ihrer ganz besonderen Fähigkeit: sie kann nämlich die Gedanken von ...

Die elfjährige Außenseiterin Evie weiß nicht nur alles über die Tierwelt, sie liebt auch (fast) alle Tiere. Vielleicht liegt das auch an ihrer ganz besonderen Fähigkeit: sie kann nämlich die Gedanken von Tieren lesen - sogar mit ihnen kommunizieren. Ziemlich genial! Oder vielleicht doch nicht?
Evies Vater jedenfalls verbietet seiner Tochter, die Fähigkeit einzusetzen oder gar jemandem davon zu erzählen. „Das führt nur zu schlimmen Dingen“, findet er.
Aber Evie hält sich natürlich nicht daran, denn sie hat einfach ein zu großes Herz für Tiere - und begibt sich damit in große Gefahr.

Matt Haig hat ein grandioses Buch geschrieben, deren Botschaft nicht aktueller sein könnte. Dabei hat er nicht aus den Augen verloren, was sich Kinder von packenden, spaßigen und herzergreifenden Geschichten wünschen: jede Menge Tiere und ein Supertalent, was viele sicher auch gern hätten. Es ist ihm gelungen, den Tieren eine Stimme zu geben und auf klimapolitische Missstände und Ungerechtigkeiten hinzuweisen. Zudem werden Tiere nicht verniedlicht oder verharmlost, stattdessen gibt es witzige und erhellende Einblicke in ihre Gedankenwelt. Nebenbei lernt man ein paar kuriose Fakten über Tiere. Es gibt zahlreiche wunderbare Charaktere wie Evie’s lakritzliebende Granny Flora oder den freiheitsliebenden Streuner Strupp, der Katzen gegenüber eine diplomatisch Lebenseinstellung vertritt. Das alles gipfelt dann in einem hochspannendem und anrührendem Finale.

Rufus Beck ist die ideale Wahl für „Evie und die Macht der Tiere“. Der wandlungsfähige Stimmkünstler setzt, auf die so schon großartige Geschichte, noch einen oben drauf. Es macht unheimlich Spaß ihm zuzuhören.
Er setzt den Humor gekonnt in Szene, und verleiht jedem Menschen und jedem Tier eine einzigartige Stimme: eine zischelnde Schlange, ein aufgeregter Hund mit rasantem Gedankensalat…

Ich empfehle jedem, der gern Vorgelesen bekommt, sich diesen grandiosen Hörgenuss nicht entgehen zu lassen.