Cover-Bild Die Tiermagierin – Scherbenthron
(31)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 14.09.2021
  • ISBN: 9783499005244
Maxym M. Martineau

Die Tiermagierin – Scherbenthron

Anita Nirschl (Übersetzer)

Ihre Geschichte begann mit einem Mordauftrag. Sie endet mit einem Krieg.
Das epische Finale der Tiermagier-Trilogie.


DAS FEUER DES DRACHEN

Tiermagierin Leena wollte nie einen Krieg. Doch ihre Feinde drohen, ein uraltes Tierwesen, den Drachen der Göttin, zu entfesseln und das ganze Land mit Feuer und Blut zu überziehen.

DER WEG DER KÖNIGIN

Wird der Drache erweckt, ist alle Hoffnung verloren. Der Gruppe um Leena bleibt nur eine einzige Chance: angreifen, bevor das Ritual durchgeführt werden kann.  

DIE SCHLACHT DES SCHICKSALS

Leena und ihr Geliebter Noc wissen, dass ihnen die Zeit davonrennt. Die letzte Schlacht naht. Und nicht alle werden sie überleben …  

 

Magische Tierwesen, atemberaubende Spannung und grenzenlose Liebe – für alle Romance- und Fantasy-Fans!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2021

Ein Finale der ganz großen Gefühle, tiefgreifender Veränderungen und epischer Schlachten.

0

Was für ein Finale!

"Scherbenthron" knüpft in seiner Genialität und Einzigartigkeit nahtlos an seine beiden Vorgänger an. Jeder Gedanke, jede Beschreibung, jede Handlung formt sich im Verlauf des Buches ...

Was für ein Finale!

"Scherbenthron" knüpft in seiner Genialität und Einzigartigkeit nahtlos an seine beiden Vorgänger an. Jeder Gedanke, jede Beschreibung, jede Handlung formt sich im Verlauf des Buches zu einem Ende, das weder vorauszusehen noch zu erraten gewesen wäre. Alles passt einwandfrei zusammen, jeder Charakter hat seinen festen Platz in der Geschichte, jedes magische Tierwesen sein ganz persönliches Niedlichkeitslevel. Hach... merkt man, dass ich in diese Reihe völlig vernarrt bin?

Aus verschiedenen Blickwinkeln wird die Handlung zu einem einzigen großen Bild zusammengefügt, das man atemlos in sich aufsaugt und eine ganze Weile verarbeiten muss, denn es gibt unfassbar viel zu erleben, zu fühlen und zu entdecken. Voller Spannung darf man auch dieses Mal Leena, Noc, Kost, Oz und Calem auf ihrer Reise begleiten, die es wirklich in sich hat. Gefahren und sogar der Tod lauern an jeder Ecke. Es geht Schlag auf Schlag. Ich habe mit den Charakteren von der ersten Minute an mitgefiebert und bin noch immer völlig sprachlos. Was in Band 1 ja eigentlich "nur" mit dem Auftragsmord an Leena begonnen und sich im weiteren Verlauf in eine über allem stehende Liebesbeziehung gewandelt hat und schlussendlich beinahe in einem ziemlich üblen Krieg und Untergang geendet hätte, ist ein Verlauf, den ich nie nie nie so erwartet hätte. Maxym M. Martineau konnte mich tatsächlich überraschen und hat mich mit ihrer Geschichte in ihren Bann gezogen. Vor allem bin ich so neugierig auf das Refugium und würde mich selbst so gern einmal darin umschauen. Außerdem, wer würde nicht gern so viele magische Tierwesen kennen lernen?

Das Schöne an diesem Buch, ja eigentlich kann man es gleich auf die komplette Reihe ausweiten, ist die Faszination, die diese hervorruft. Magie, Tiere, Spannung, Liebe. All das ist enthalten und wurde auf eine einzigartige Weise miteinander kombiniert. Am Ende des Buches findet man sein ganz persönliches Bestiarium, in dem man alle Tierwesen noch einmal nachschlagen kann. Zu manchen gibt es sogar Illustrationen, mit denen die Tierwesen gleich noch ein wenig lebendiger werden. Auch schön finde ich die Karte in den Klappen des Buches. So konnte man sich während des Lesens immer wieder neu orientieren, was für mich persönlich wirklich sehr wichtig und wertvoll ist, um diese neue Fantasiewelt als im Buch Real zu fühlen. Ja... das Cover. Ich glaube darüber muss ich nichts mehr sagen, denn außer in der Grundfarbe ist man dem Stil der vorangegangenen Bände komplett treu geblieben. Geheimnisvoll, magisch, mit Ranken aus Gold. Einfach bezaubernd.
Und so geht auch dieses Mal eine ganz wundervolle Reise, die ich gern weiterempfehle, zu Ende.

Danke von Herzen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2021

Ein toller Abschluss der Reihe!

0

Bereits Band 1 hat mir sehr gut gefallen und wirklich überrascht. Auch wenn ich den zweiten Band etwas schwächer fand, hat er mir insgesamt dennoch gut gefallen. Der letzte Band der Tiermagierin-Reihe ...

Bereits Band 1 hat mir sehr gut gefallen und wirklich überrascht. Auch wenn ich den zweiten Band etwas schwächer fand, hat er mir insgesamt dennoch gut gefallen. Der letzte Band der Tiermagierin-Reihe war unglaublich spannend und hat noch einmal so viel rausgeholt.

Der Schreibstil war wieder sehr angenehm und flüssig zu Lesen. Wodurch ich beim wirklich gut vorangekommen bin. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Leena und Noc erzählt wurde - das hat es noch einmal deutlich interessanter gemacht. Es ist sehr viel passiert, wodurch es zu keiner Sekunde langweilig oder langatmig wurde. Noc, Leena, Calem, Oz & Kost auf ihrem Abenteuer zu begleiten, hat mir sehr viel Freude bereitet. Alle haben sich auf ihre eigene Art entwickelt und sind an ihren Aufgaben gewachsen. Es gab viel zum mitfiebert, einiges zu lachen und einige unerwartete Wendungen.

Insgesamt eine wirklich tolle Reihe mit einer sehr interessanten Welt und einer spannenden Handlung. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen - ich bin echt traurig, dass es jetzt vorbei ist. Ein tolles Finale, das von mir 5/5 Sterne bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Episches Finale

0

"Er hatte einmal gesagt, wir wären die größte Schwäche des anderen. Aber wir waren auch unsete größte Stärke." (S.23)

Rezi könnte Spoiler enthalten, da es der finale Band einer Reihe ist!

Leena und ...

"Er hatte einmal gesagt, wir wären die größte Schwäche des anderen. Aber wir waren auch unsete größte Stärke." (S.23)

Rezi könnte Spoiler enthalten, da es der finale Band einer Reihe ist!

Leena und Noc steht eine schwere Zeit bevor. Die beiden ahnen schon was auf sie zukommen wird und dennoch wollen sie nicht kampflos aufgeben. Doch dabei müssen sie immer wieder Hürden und neue Aufgaben überwinden. Ob die beiden und ihre Freunde es wohl schaffen, das Übel aufzuhalten?

Episch. Das ist was ich direkt dachte, als ich es beendet hatte. Ich war wie in einem Sog. Einem Rausch aus Gefühlen, Emotionen und viel Magie. Vor allem war ich aber geflasht und habe mich mit jeder Seite mehr in Leena und Noc und das Genre verliebt. Es war so fantastisch, so mystisch und manchmal auch rätselhaft.

Es war ein Finale, so würdig wie es nur sein kann. Zumindestens in meinen Augen. Von mir aus hätte es noch weiter gehen können und am Ende musste ich auch das ein oder andere Tränchen verdrücken. Eben weil mir die Protagonisten, von Haupt bis Neben, ans Herz gewachsen sind. Und natürlich die Tierwesen nicht zu vergessen. Ich kann gar nicht sagen welches mein liebstes ist, weil alle so besonders sind.

Vor allem aber hat die Reihe mich dazu gebracht, dass ich wieder Lust auf Fantasy bzw Romantasy habe. Also alles richtig gemacht würde ich sagen!

Leena ist nach wie vor eine starke und kämpferische Protagonistin. Sie versucht immer an ihre Freunde zu denken und vor allem an ihre Tierwesen. Dieses besondere Band konnte man sehr gut spüren. Sie gibt nicht auf und ist gerecht.
Noc ist der geborene Anführer. Auch er schaut stets nach seinen Freunden die zu seiner Familie geworden ist. Leena steht er mit Rat und Tat zur Seite, um das Beste aus der Situation zu machen. Er beweist vor allem Verhandlungsgeschick und zeigt sich auch reumütig.

Der Schreibstil war wieder genauso fesselnd wie in den vorherigen Bänden. Schön fand ich wieder, dass es aus Leena und Noc s Sicht geschrieben ist. Auch andere zeigen tiefe Einblicke.

Das Cover fügt sich wundervoll in die Reihe. Das Grün versprüht irgendwie Hoffnung, was sehr gut zur Geschichte passt.

Ich gebe 5 von 5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Ein gelungener Abschluss dieser grandiosen Reihe

0

Das große Finale der Tiermagierin Reihe. Vielen Dank lieber Kyss Verlag, dass ich auch Band drei als Rezensionsexemplar lesen durfte. Ich habe wieder jede einzelne Seite genossen.

Diese Reihe hatte für ...

Das große Finale der Tiermagierin Reihe. Vielen Dank lieber Kyss Verlag, dass ich auch Band drei als Rezensionsexemplar lesen durfte. Ich habe wieder jede einzelne Seite genossen.

Diese Reihe hatte für mich einfach alles. Eine packende Geschichte mit unvorhersehbaren Wendungen, ein zauberhaftes Setting in einer tollen neuen Welt, absolut liebenswerte Charaktere, spannende Tierwesen und nicht zuletzt einen wahnsinnig packenden Schreibstil. Die Reihe war für mich definitiv die Überraschungsreihe des Jahres. Und ich hoffe, dass Kyss nach diesem Highlight noch das ein oder andere Romantasy Buch verlegt.

Zum Schreibstil muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen. Die Geschichte liest sich unglaublich flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. In diesem Band dürfen wir uns über gleich zwei neue Sichtweisen freuen. Und ich fand es super spannend, auch Kapitel aus der Sicht von Gaige und vor allem Yazmin zu lesen. Besonders, da man so auch einen Einblick in die Vorgänge in Wilheim bekommen hat.

Auch dieses Mal lernen wir wieder das ein oder andere neue Tierwesen kennen, was mich jedes Mal total fasziniert. Und durch das Bestiarium im Anhang konnte ich gut den Überblick behalten und die Tierwesen, die wir in den vorherigen Bänden bereits kennengelernt haben, nochmal nachschlagen. Und bei jedem Tierwesen hat mich die Autorin noch ein bisschen mehr verzaubert.

Die Beziehung zwischen Noc und Leena kam mir in diesem Teil leider etwas zu kurz. Die Ereignisse haben sich überschlagen und ein Problem hat das nächste gejagt und deshalb war vielleicht auch einfach kein Platz für viele Szenen zwischen den beiden (auch weil eine eher drückende Grundstimmung vorherrschte), aber trotzdem haben mir genau diese Szenen gefehlt, nachdem Band eins und zwei für mich genau die richtige Mischung aus Fantasy und Romance enthalten haben.

Und trotzdem hat für mich hier wieder alles gestimmt und ich war so traurig, als das Buch langsam aber sich dem Ende zuging. Ich hoffe auch noch viele tolle Geschichten von Maxym M. Martineau und freue ich jetzt erstmal auf die Zusatzkapitel von Kost und Ozias auf der Kyss Homepage.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Ein großartiger Abschluss der erste Fantasie Reihe vom Kyss Verlag!

0

Titel: "Die Tiermagierin - Scherbenthron"
Autorin: Maxym M. Martineau
Verlag: KYSS
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 544 Seiten


Inhalt:

DAS FEUER DES DRACHEN

Tiermagierin Leena wollte nie einen Krieg. ...

Titel: "Die Tiermagierin - Scherbenthron"
Autorin: Maxym M. Martineau
Verlag: KYSS
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 544 Seiten


Inhalt:

DAS FEUER DES DRACHEN

Tiermagierin Leena wollte nie einen Krieg. Doch ihre Feinde drohen, ein uraltes Tierwesen, den Drachen der Göttin, zu entfesseln und das ganze Land mit Feuer und Blut zu überziehen.


DER WEG DER KÖNIGIN

Wird der Drache erweckt, ist alle Hoffnung verloren. Der Gruppe um Leena bleibt nur eine einzige Chance: angreifen, bevor das Ritual durchgeführt werden kann.


DIE SCHLACHT DES SCHICKSALS

Leena und ihr Geliebter Noc wissen, dass ihnen die Zeit davonrennt. Die letzte Schlacht naht. Und nicht alle werden sie überleben …


Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist genauso schön, wie die beiden Vorgänger Bände schon zuvor. Die goldenen Blumen, Vögel und Tiere heben sich unglaublich gut von dem Hintergrund ab. Das helle Grün des Covers gibt dem Buch etwas magisches, dass einfach perfekt zum Inhalt der Geschichte passt und mich wieder einmal überzeugen konnte. Ich liebe so auch einfach die gesamte Gestaltung dieses Buches vom Cover bis hin zum Glossar.

Das Glossar bzw. das Bestiarium, fand ich somit auch in diesem Buch wieder sehr hilfreich, da es dabei geholfen hat sich die verschiedenen Tiere besser merken zu können und eine Vorstellung von ihnen zu bekommen. Besonders die Illustrationen zu einigen, fand ich sehr schön.

Aber auch die Gestaltung der Klappen mit der Karte von Lendria ist, wie ich finde einfach nur wunderschön und hilft einem einen Überblick von der Welt, in der die Geschichte spielt, zu bekommen.

Die Entwicklung, die die Charaktere im Verlauf vom ersten bis zum letzten Band durchgemacht haben war einfach nur großartig zu beobachten. Leena ist ein unglaublicher Charakter, sie gibt alles für die, die sie liebt und jemand der immer wieder beweist, wie stark sie wirklich ist.

Aber auch Noc hat sich so sehr entwickelt. Während er vor allem immer sehr verschlossen war, hatte ich dieses mal das Gefühl, dass er sich mehr geöffnet hat und durch diese Entwicklung hat er mir sogar noch besser gefallen.

Die Liebesgeschichte zwischen Leena und Noc fand ich auch hier wieder gut dargestellt, da man nicht nur gemerkt hat, dass ihr Charakter sich weiterentwickelt hat, sondern auch ihr komplette Beziehung zueinander. Ich fand es schön zu sehen, wie sie nun miteinander interagiert haben und das auch wenn ich es wichtig fand, dass die Beiden Raum bekommen haben, es sich nicht alles um sie gedreht hat.

Ebenfalls konnte mich die Nebencharaktere, wie Kost, Oz, Kalem, Gaige, Raven und Kaori allesamt von sich überzeugen. Jeder hatte seine ganze eigene Rolle und hat wirklich seinen Teil dazu beigetragen, dass das Buch spannend und vor allem auch auf einer persönlichen Ebene wirklich großartig gewesen ist. So hatte ich das Gefühl, dass über die Bücher hinweg sich einfach eine tolle Verbindung unter den Charakteren aufgetan hat, als wären sie zu einer Familie geworden.

Ich hatte edas Gefühl, dass jeder seinen Teil dazu beigetragen hat, dass die Geschichte so großartig war. n gewisser Weise auch sehr essentiell für die Geschichte. So haben ich mich immer sehr darauf gefreut zu sehen, welchem Tierwesen man als nächstes begegnet und vor allem auch Neue zu entdecken. Die Tierwesen waren definitiv etwas ganz besonderes an der ganzen Reihe und haben das Buch so auch eine besondere magische Atmosphäre geben können.

Ich hatte einfach das Gefühl, dass jeder Charakter und jedes Tierwesen seinen Teil dazu beigetragen hat, durch die Entwicklung, die passiert ist oder durch die Magie, die das Buch ausgestrahlt hat, dass die Geschichte so großartig war.

Die Handlung des Buches konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Es geschah unglaublich viel und besonders auch hintereinander weg. Ich hatte das Gefühl, dass man gar nicht richtig durchatmen konnte, da passierte auch schon wieder das Nächste. Die Charaktere hatten wirklich nur kurze Momente in denen nicht viel in Gang zu sein schien. So muss ich einfach sagen, dass ich gar nicht anders konnte, als von Anfang bis zum Ende mitzufiebern, alles was passierte war unglaublich spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wolle.

Aber auch das Setting war wieder einmal fantastisch. Ich liebe einfach die Welt die Maxym M. Martineau hier geschaffen hat. Sie ist einfach voller Magie, die einen zum träumen einlädt und immer wieder über die Ideenvielfalt staunen lässt. Die Tiere sind so einzigartig und auf eine großartige Weise ausgearbeitet, dass man sich einfach wünscht sie wirklich einmal treffen zu können.

Dabei hat der Schreibstil von Maxym M. Martineau sehr dazu beitragen können, wie leicht ich durch die Geschichte kam, so dass dieser für mich das Buch sogar noch besser gemacht hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere