Cover-Bild Die Götter sind los

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 03.03.2017
  • ISBN: 9783551520906
Maz Evans

Die Götter sind los

Ilse Rothfuss (Übersetzer)

Krawumms! Bruchlandung im Kuhstall – so hatte Virgo sich ihre Mission auf der Erde nicht vorgestellt. Auch bei Elliot läuft es nicht gerade optimal: Seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen. Da hat er besseres zu tun, als sich um ein durchgeknalltes Sternbild-Mädchen zu kümmern. Doch dann befreien Elliot und Virgo aus Versehen den Todesdämon Thanatos. Jetzt müssen sie bei der Weltrettung gemeinsame Sache machen. Zum Glück bekommen sie göttliche Unterstützung. Nur sind Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zwar unsterblich, aber nicht immer sooooooooooo hilfreich.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2017

einfach göttlihch

0 0

Elliot lebt auf einer heruntergekommenen Farm in der Nähe von Stonehenge, seine Mutter ist krank, er droht von der Schule zu fliegen und die Nachbarin versucht an die Farm zu kommen. Dazu kommt noch die ...

Elliot lebt auf einer heruntergekommenen Farm in der Nähe von Stonehenge, seine Mutter ist krank, er droht von der Schule zu fliegen und die Nachbarin versucht an die Farm zu kommen. Dazu kommt noch die Kündigung des Darlehnsvertrages. Ausgerechnet jetzt stürzt auch noch das Sternbild Virgo aus dem nächtlichen Himmel mitten in den Kuhstall. Virgo, ein junges Mitglied im Zodiak Rat, eigentlich zuständig für Büromaterial, wollte dem Alltag in Elysium entfliehen um im Reich der Sterblichen einen Auftrag zu erfüllen.

Gemeinsam mit Elliot macht sie sich auf den Weg einem unter der Erde gefangen gehaltenen Dämon seine Ration Ambrosia zu bringen. Doch der Auftrag misslingt und der Gefangene kann entkommen. Jetzt können nur noch die Götter helfen. Also machen sich der Gottvater Zeus nebst seinen Kindern auf den Weg den gefährlichen Todes Dämon Tarnatos wieder zu erwischen.

Die Erlebnisse dieser ungleichen Gruppe sind sehr humorvoll beschrieben, teilweise schon übertrieben bei dem auch die Queen einen Gastauftritt hat.
Der Schreibstil ist einfach und ein großer Spaß für Groß und auch Klein. Auf unterhaltsame Art lernt man nebenbei noch etwas über Mythologie aber auch das Leben und Verhalten der Sterblichen.

Das Ende war dann etwas überstürzt. Jetzt muss man auf den zweiten Teil warten um zu wissen ob der Dämon wieder eingefangen werden kann. Hoffentlich ist die Wartezeit nicht zu lange.

Veröffentlicht am 03.04.2017

Schnurdelgrotz!

0 0

Zum Inhalt:
Elliot ist zwölf und hat es sehr schwer, seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und dann hat ihn noch Mr. Boil, ein Lehrer, total auf dem Kicker. So war er verständlicherweise nicht ...

Zum Inhalt:
Elliot ist zwölf und hat es sehr schwer, seine Mum ist krank, das Geld ist knapp und dann hat ihn noch Mr. Boil, ein Lehrer, total auf dem Kicker. So war er verständlicherweise nicht erfreut als Virgo, ein Sternbildmädchen, auf ihrer Mission ausgerechnet in seinem Kuhstall durch das Dach kracht.
Aber als die zwei versehentlich den Todesdämon Thanatos befreien müssen die Götter Zeus, Hermes, Aphrodite und Athene zu Unterstützung ran...

Meine Meinung:
Für Kinder mag diese Geschichte ganz witzig sein, mir war sie zu Teil zu abgedreht. Zeus mit seinen Frauengeschichten, der modebessene Hermes und und und...
Aber die Queen fand ich genial.
Zum Schreibstil kann ich nur sagen, er lässt sich locker weg lesen, genau richtig für junge Leser. Die Kapitel sind schön kurz und auch ansprechend gestaltet. Ich hat lediglich die Oberflächlichkeit sehr gestört, auch jüngeren Lesern darf man etwas mehr zutrauen. Aber im großen und ganzen ist es ein nettes Kinderbuch, nicht mehr.

Fazit:
Ich gebe zu, ich hätte mehr erwartet. Für ältere Leser halte ich dieses Buch für ungeeignet, für Grundschulkinder im erweiterten Sinn, also bis Klasse sechs, kann das Buch eine echt lustige Sache sein, da Kinder einen ganz anderen Humor habe.
Also, für Kinder kann ich das Buch empfehlen, für Götterfans nicht.

Veröffentlicht am 31.03.2017

Götter-Alarm

0 0

Nach der LP, die ich hier verschlungen hatte, konnte ich es kaum abwarten, daß ich das Buch in Empfang nehmen und loslesen konnte. Es hat sich gelohnt, ich las es in einem Rutsch.

Die Inhaltsgabe wurde ...

Nach der LP, die ich hier verschlungen hatte, konnte ich es kaum abwarten, daß ich das Buch in Empfang nehmen und loslesen konnte. Es hat sich gelohnt, ich las es in einem Rutsch.

Die Inhaltsgabe wurde bereits vielfach ausgeführt, findet sich auch auf dem Klappentext oder unter Beschreibung :)

Es handelt sich um ein Kinder- und Jugendbuch.
Das Cover ist im Comicstil gehalten- auffällig in orange und dunkelblau.
Bis auf die Kapitelüberschriften gibt es keine weiteren Illustrationen, diese passen jedoch gut zur Zielgruppe und dem Inhalt.

Der Erzählstil ist flott und z.T. auch in Jugendsprache gehalten.
Zu Beginn des Buches gibt es eine zeitliche Einordnung, sodaß man sofort in die Geschichte einsteigen und sich gut zurechtfinden kann.
Die Kapitel sind recht kurz, was auch gut zur Zielgruppe paßt.

Mir persönlich machte es nichts aus, daß die Sternbilder ihre lateinischen Namen trugen, wie in der Mythologie ja auch, jedoch werden 10-16jährige und alle anderen ohne Latein hier eventuell stolpern und dadurch vll. die Lust an der Geschichte verlieren, wodurch ihnen viel entgehen würde.

Das Buch ist unterhaltsam, spannend und lehrreich geschrieben und wartet mit einigen Überraschungen auf, die es nicht nur für Kinder und Jugendliche empfehlenswert werden läßt.

Auch, daß dies' der 1. Teil einer Reihe ist, schmälerte das Lesevergnügen nicht- im Gegenteil- ich freue mich schon darauf, welche Abenteuer Elliot, Zeus, Virgo, Hermes und die üblichen Verdächtigen (~ Götter) dann durchleben müssen.

Veröffentlicht am 26.03.2017

Götter mit menschlichen Schwächen

0 0

Zum Inhalt:
Elliot hat Probleme: Seine Mutter leidet an Demenz, Haus und Hof sind abgewirtschaftet und belastet, die Nachbarin intrigiert und vor lauter Sorgen kann er sich nicht mehr um die Schule kümmern. ...

Zum Inhalt:
Elliot hat Probleme: Seine Mutter leidet an Demenz, Haus und Hof sind abgewirtschaftet und belastet, die Nachbarin intrigiert und vor lauter Sorgen kann er sich nicht mehr um die Schule kümmern. Viel Gewicht für zwölfjährige Schultern!
Aber dann bricht das Sternzeichen Virgo durch das Dach und in sein Leben, er rettet einen Dämon und trifft auf eine ganze Schar von Göttern. Doch das daraus entstehende Chaos bietet auch eine Chance.

Mein Eindruck:
Liebevoll entwirft Maz Evans einen wahren Kosmos rund um den Jungen Elliot und das Sternbild Virgo, die in der Figur eines Mädchens steckt. So findet sich für jeden jungen Lesenden eine Identifikationsfigur. Dass die beiden Kinder auch Schwächen aufweisen (Sie ist ungestüm, er will den zu erwartenden Reichtum – wenn auch für ein hehres Ziel – für sich verwenden), macht sie nur sympathischer, da glaubwürdiger. Schön auch die Vielschichtigkeit der Erwachsenen, Götter, Dämonen und Sternzeichen. Trotz der Fülle an Figuren sind alle ausführlich genug beschrieben, um sie sich vorstellen zu können. Ein glasklarer, nur mit guten Eigenschaften ausgestatteter Held findet sich nicht, - also fast wie im richtigen Leben. Über die Macken der „Guten“ lässt sich schmunzeln, die Gefahr, die durch die „Bösen“ im Raum steht, ist zwar bedrohlich, wird aber nie blutrünstig beschrieben. Ein Cliffhanger zum Schluss lässt Folgebände vermuten. Da die Geschichte nicht nur mit Spannung, sondern auch mit Humor ausgestattet ist, werden auch diese Bücher ihre Leserschaft finden.

Mein Fazit:
Ein leichter, aber nicht substanzloser Schreibstil bedient mit einer guten Geschichte die Zielgruppe perfekt

4 Sterne

Veröffentlicht am 20.03.2017

Fortsetzung folgt... Zum Glück!

0 0

Sobald ich das Buch in der Hand hatte, musste ich sofort anfangen zu lesen und ich habe es verschlungen!

Ich hatte eine Leseprobe gelesen und hatte mich schon so auf das Buch gefreut. Und es hat sich ...

Sobald ich das Buch in der Hand hatte, musste ich sofort anfangen zu lesen und ich habe es verschlungen!

Ich hatte eine Leseprobe gelesen und hatte mich schon so auf das Buch gefreut. Und es hat sich gelohnt.

Eine Inhaltsangabe, über die auf der Rückseite des Buches abgedruckte hinaus, ist schwierig ohne zu viel vorweg zu nehmen, es passiert einfach richtig viel und das rasant.

Das Buch ist ein Kinderbuch, Altersempfehlung ab 10. Da mein Sohn gerade erst 6 ist, kann ich nicht ganz genau beurteilen, ob das hin kommt. Aber ich kann sagen, dass die Sätze einfach gehalten sind, nicht zu verschachtelt und kompliziert. Auch die Wortwahl ist meines Erachtens für die Altersklasse richtig. Wie von so einem Buch zu erwarten, hat es keine Illustrationen, abgesehen von denen bei den Kapitelüberschriften und auf dem Cover, was meiner Meinung nach auch für die Altersgruppe richtig ist.

Das Cover und die Illustrationen passen zum Inhalt und sind kindgerecht, aber nicht übertrieben kindlich.

Das Buch ist witzig und spannend geschrieben und wartet mit einigen Überraschungen auf, zum Beispiel über die Unterkleidung der Queen.

Alles in allem ein sehr kurzweiliges Buch, das ich auf jeden Fall weiter empfehlen würde.

Einziges Manko: es ist das erste Buch aus einer geplanten Reihe. Die Geschichte ist also nicht abgeschlossen. Das hätte ich gerne vorher gewusst. Ich hatte mich nämlich bei etwa 2/3 der Geschichte gefragt, wie die Autorin es wohl schaffen will, die Geschichte jetzt noch zu einem guten Schluss zu bringen und war ganz schön geschockt, dass eine so tolle Geschichte jetzt auf so wenigen Seiten zum Ende kommen muss.

Doch auf der letzten Seite findet sich dann der Hinweis " Ende ... jedenfalls fürs Erste, denn Fortsetzung folgt."

Und das ist gut so! Ich bin wirklich gespannt, wie es für Elliott, Virgo und die Götter weiter geht.

Gern hätte ich vorher gewusst, dass es sich um eine Reihe handelt. Ich war etwas enttäuscht, als ich das am Ende heraus gefunden habe - aber auch wieder froh, denn, wie oben gesagt, hätte die Handlung so schnell keinen guten Abschluss gefunden.

Also: ein absolut lesenswertes Buch, nicht nur für Kinder. Spannend, humorvoll und gut zu lesen. Wer auf die Fortsetzung warten kann, sollte dieses Buch auf jeden Fall haben!