Cover-Bild Like water in your hands
(45)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 24.11.2021
  • ISBN: 9783736315518
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Mehwish Sohail

Like water in your hands

"Ich denke, Heimat ist auch Ankommen bei den richtigen Leuten."

"Bei der richtigen Person."

Die 19-jährige Arwa ist gerade erst für ihr Studium nach Wien gezogen. Aber statt Freundschaften zu knüpfen, verliert sie sich in ihrer Kunst und meidet den Kontakt zu anderen, wo sie nur kann. Das ändert sich, als sie auf Tariq trifft, der vom ersten Augenblick an nie gekannte Gefühle in ihr weckt. Doch Tariq, dem es zunehmend schwerer fällt, die Traditionen seiner Familie mit dem Wunsch nach Freiheit zu vereinbaren, kämpft gegen seine eigenen Dämonen. Und je näher sich Arwa und Tariq kommen, desto klarer wird, dass ihre Liebe nur eine Chance hat, wenn sie sich ein für alle Mal ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft stellen ...

"Mit Like water in your hands schenkt uns Mehwish Sohail die Stimme der Vielfältigkeit und Sichtbarkeit, die uns solange gefehlt hat. Einblicke in Mental Health, die Angst vor den persönlichen Grenzen und die Suche nach Antworten münden in eine zarte Liebe voll widerstreitender Gefühle." DINABLOGSYOU

Die New-Adult-Trilogie von Mehwish Sohail:

1. Like water in your hands

2. Like words on your our skin (28. April 2023)

3. Like feathers between my ribs (24. November 2023)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2022

Herzensbuch

1

Like Water in your Hands hat sich leise in mein Herz geschlichen und ganz fest darin verankert. Ein absolutes Herzensbuch welches ich mit Tränen in den Augen beendet habe.

Noch immer weis ich nicht wie ...

Like Water in your Hands hat sich leise in mein Herz geschlichen und ganz fest darin verankert. Ein absolutes Herzensbuch welches ich mit Tränen in den Augen beendet habe.

Noch immer weis ich nicht wie ich meine Worte oder meine Gefühle in diese Rezension packen soll um dem Buch gerecht zu werden. Während dem lesen habe ich so viel gefühlt. Ich habe gelacht. Ich habe geweint. Ich habe gelitten.
Ich konnte mich so sehr mit den Charakteren aber vor allem mit Arwa identifizieren. In dem Buch werden Themen angesprochen, mit denen ich teilweise auch selbst zu kämpfen habe. Manche Seiten waren schmerzhaft, andere wiederum gefüllt mit purem Glück. Das Buch kam für mich genau zur richtigen Zeit, hat mir Mut und halt gegeben.

Mewa schreibt sehr detailliert, gefühlvoll und Melancholisch. Ich mochte es sehr und habe jedes Wort, jede Seite inhaliert.
In dem Buch gibt es viele Gedankengänge von Arwa und Tariq, was die Geschichte nochmal sehr besonders gemacht hat. Auch konnte ich viel neues dazulernen. Sei es die verschiedenen Kulturen oder auch die ein oder andere Lebensweisheit. Diese Einblicke fand ich sehr interessant. Familie spielt hier eine große Rolle und ich mochte den Zusammenhalt echt gerne.

Für meine Verhältnisse habe ich sehr lange an dem Buch gelesen. (Knapp 1 Woche) Aber nicht weil es schlecht war, sondern weil mich die Thematik manchmal selbst zu sehr mitgenommen hat. Aber das zeigt  wiederum wie authentisch die Thematik auf den Punkt gebracht worden ist. Ich habe jeden einzelnen Charakter in mein Herz geschlossen und werde sie nie wieder gehen lassen. Nie. Nie. Nie.

Like Water in your Hands ist ein leises Buch und trotzdem so stark. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Wirklich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2022

Ein Gefühlspotpourri und ein Tanz zwischen 1000 Emotionen

1

Aber deine Stimme zu hören, das macht schon seltsame Dinge mit mir...

Worte können nicht beschreiben, was ich bei diesem Buch alles empfunden habe. Das ist vermutlich vielmehr eine Liebeserklärung als ...

Aber deine Stimme zu hören, das macht schon seltsame Dinge mit mir...

Worte können nicht beschreiben, was ich bei diesem Buch alles empfunden habe. Das ist vermutlich vielmehr eine Liebeserklärung als eine Rezension. Tausende aufkochende Emotionen, die sich zu einem gigantischen Potpourri an Gefühlen verdichtet haben. Ich habe nicht gewusst, dass ich dieses Buch gebraucht habe, aber nach dem Lesen bin ich mir sicher, dass dieses Buch immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben wird. Arwa und Tariq, die Sadeems und all die vielen Gefühle in diesem Buch waren einfach wunderschön. Die Geschichte von Traumakindern von Traumakindern, wie Bao beschreibt, ist so unglaublich vielfältig, eine Mischung aus Gefühlen, Ängsten, Sorgen und Druck. Immer wieder Druck, immer wieder Ängste. Und Arwa, Arwa war als Figur so anders als ich sie bisher gelesen habe. Man lernt sie und Tariq direkt zu Beginn der Geschichte kennen und taucht in eine Geschichte voller Gefühle ein, die von Rauschen und Piepsen begleitet werden, erlebt den ersten Zusammenbruch von Arwa direkt zu Beginn und schließt sie einfach ins Herz. Es ist wie eine Reise, eine Suche nach Identität, Liebe, Herkunft und auch die Frage danach, was wir eigentlich sind. Wer ist man ohne Familie? Wer ist man ohne die vielen Menschen, die einen doch irgendwie geprägt und geformt haben? Wer ist Arwa? Wer ist Tariq? Fragen über Fragen, die die Beziehung der Beiden pflastern und ein kleines eigenes Universum erschaffen.
Die Geschichte der beiden, die Hochzeit, auf der sie sich in einem Hinterhof begegnen und die vielen wunderschönen Gespräche zwischen den beiden haben dieses Buch zu etwas unglaublich Besonderem gemacht. Ein Kaleidoskop an Gefühlen, Erinnerungen und Fragen. Arwa, die mit den Depressionen ihrer Mutter kämpft, mit der Frage, wie ihr Leben weiter geht und Tariq, Tariq mit dem Druck Erstgeborener pakistanischer Einwanderer zu sein, Tariq, der nicht weiß, wer er ist, oder ob er einmal an sich denkt. Und mit ihnen zusammen die Sadeems, Tariqs Familie: Maya, Noah, Ibrahim, Uzair und auch ihre Eltern. Hama, Asma und all die anderen Figuren, die diesem Buch Leben einhauchen. Alle so perfekt unperfekt, dass man sie ins Herz schließt. Mein absoluter Liebling ist Noah und ich hoffe auch ganz arg darauf, mehr über ihn zu lesen. Eine besondere Stärke dieses Buches ist, dass so viele Themen behandelt werden, ohne dass ein Thema zu kurz kommt. Arwas Hochsensibilität, die Zerrissenheit zwischen zwei Kulturen und der damit verbundene Familienzusammenhalt und auch der Erfolgsdruck. Ich fand die Authentizität, die Darstellung der Selbstzweifel und auch diese kleinen Insider der Sadeems und von Arwa und Tariq, die Frage nach dem „Wie geht es dir“ und die Sache mit dem Rosenwasser… es gibt so viele Facetten des Buches, die ich liebe. Und das Buch hat auch noch einen ganz anderen Grund, weshalb ich es liebe. Die Geschichte zweier Liebender mit einem Migrationshintergrund, das Eintauchen in die Kultur und auch Arwas Kunst machen dieses Buch besonders. Die Bollywood-Komponente, Sailor Moon, Ghibli und alles zusammen war einfach perfekt. Ich habe auch mein persönliches Nimooda und es hat mich einfach viele Dinge an Arwa noch mehr lieben lassen. Letzten Endes war dieses Buch wie Arwas Kunst, dass Bild mit der Leiter. Ein Buch, das ich so bisher noch nicht gelesen habe und ich noch einige Male lesen werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2022

wunderschön, ergreifend und voll kultureller Vielfalt

0

Mit 'Like water in your hands' erschien vor wenigen
Wochen eines der meist erwarteten Bücher meiner
eh schon endlosen Wunschliste.
Auch, wenn ich es mich selbst verwundert und über alles irritiert, ...

Mit 'Like water in your hands' erschien vor wenigen
Wochen eines der meist erwarteten Bücher meiner
eh schon endlosen Wunschliste.
Auch, wenn ich es mich selbst verwundert und über alles irritiert, war das langsame Lesetempo bei diesem Buch genau richtig.

Die Thematiken in dem Buch führen über so viele größere und kleinere Stolpersteine, die die
großen Fragen im Leben
durcheinanderwirbeln und gleichzeitig alles beruhigen.

Arwa:

Sie legte eine langsame Entwicklung hin, die aber für den dochschwereren Punkt Mental Health unglaublich wichtig war.
Denn jeder, der selbst davon betroffen war weiß, das nicht alles knall auf Fall gehen kann. Ich konnte mich. mit ihr identifizieren , nicht nur weil ich mich selbst in ihr gefunden habe.

Sondern weil ich auch manchmal diese Gedanken habe,
Murmeltiertage erlebe und mich nur schwer anderen Menschen anvertrauen kann. Doch Arwa hat das geschafft, weil die Menschen um sie herum nicht den glauben an sie verloren und sie immer unterstützt haben

Tariq:

Sich seiner Verantwortung und der Vorbildfunktion bewusst hat Tariq sich mit seiner ganz eigenen Art in mein Herz geschlichen. Er hat für mich Werte wie Zuverlässigkeit, Treue, Familienzusammenhalt genauso verkörpert wie mit seinen eigenen Wünschen nach Freiheit und dem Drang, noch andere Dinge sehen zu wollen. Seine Gedanken waren für mich nicht immer zu 100% nachvollziehbar, aber das müssen sie auch nicht. Denn den Kern seiner Message habe ich dennoch verstanden.

Beide zusammen:

Ergeben eine wunderschöne Kombi ab, bei der man sich anfänglich fragt, ob das gutgehen kann. Die Unterschiede überwiegen aber nicht die Gemeinsamkeiten und halten sich hier somit die Waage.
Es ist eine langsame Liebesgeschichte, bei der man sich bewusst sein muss, dass es nur viele kleine Feuerwerke gibt. Zusammen ergeben sie aber ein wunderschönes Gebilde, das sich wunderschön abrundet.

Doch Arwa und Tariq passen wundervoll zusammen und ergänzen sich in ihren eigenen Themen unglaublich gut.

Das große Ganze:

'Like Water in your hands' stellt mich selbst vor die Frage, warum wir uns eigentlich Grenzen setzen. Grenzen in Bezug auf uns selbst und Grenzen in Bezug auf andere Menschen. Warum es manchmal nicht leicht sein kann, andere Menschen an sich heranzulassen und weshalb man manchmal Angst hat neue Schritte und Wege zu gehen.
Die Mental Health Thematiken sind mir selbst nur zu gut bekannt, ich fühlte mich hier zu keiner Zeit getriggert, sondern viel mehr darin bestätigt, dass es okay ist nicht okay zu sein. Für andere Leser könnte das durchaus der Fall sein, daher lest das Buch, wenn ihr euch in der Lage fühlt damit umzugehen.

Was ich Mewish sagen möchte:

Dein wundervoller Schreibstil ist unglaublich und ermöglichte mir, besonders viel zu fühlen.Ehrlich gesagt habe ich gar nicht so viel markiert, weil ich eigentlich das gesamte Buch mit Markierungen hätte versehen müssen.
Danke, dass du der Welt deine Geschichte gegeben hast, denn sie ist wichtig und öffnet die Augen.

Für Kulturelles und alle ethnischen Gruppen in dieser Welt, für Menschen, die Anstöße brauchen und zum nachdenken angeregt werden sollen und das man sich seiner selbst besser bewusst wird.

Gesamtfazit:

Wie ihr vielleicht lesen könnt, habe ich das Buch wirklich sehr sehr gerne gelesen auch wenn ich mich an manchen Tagen nicht dazu aufraffen konnte, es zu lesen. Ich habe ungewöhnlich lange für dieses Buch gebraucht, weil es mir selbst aktuell nicht so gut geht. Wie bereits weiter vorne in der Rezension fühlte ich mich zu keiner Zeit getriggert, sondern bekam Verständnis entgegeengebracht. Und das aus einem Buch. Dennoch sind die Themen keine leichten und sollten mit Bedacht gelesen werden. Ich persönlich würde ich euch hier empfehlen, ein langsames Lesetempo anzupeilen, denn um alles zu erfassen und zu verstehen braucht es Zeit.

Von mir gibt es eine ganz dicke Leseempfehlung für dieses besondere Buch

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2022

Sanft, still und trotzdem wichtig!

0

[Rezensionsexemplar]
~"Ich denke, Heimat ist auch Ankommen bei den richtigen Leuten."
"Bei der richtigen Person."~

LIKE WATER IN YOUR HANDS

Inhalt:
Arwa ist gerade erst für ihr Studium nach Wien gezogen, ...

[Rezensionsexemplar]
~"Ich denke, Heimat ist auch Ankommen bei den richtigen Leuten."
"Bei der richtigen Person."~

LIKE WATER IN YOUR HANDS

Inhalt:
Arwa ist gerade erst für ihr Studium nach Wien gezogen, aber statt Freundschaften zu knüpfen, verliert sie sich in ihrer Kunst und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie auf Tariq trifft. Doch Tariq, dem es zunehmend schwerer fällt, die Traditionen seiner Familie mit dem Wunsch nach Freiheit zu vereinbaren, kämpft gegen seine eigenen Dämonen. Und je näher sich Arwa und Tariq kommen, desto klarer wird, dass ihre Liebe nur eine Chance hat, wenn sie sich ein für alle Mal ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft stellen...

Charaktere:
Arwa meidet Menschen und versucht so viel Zeit wie möglich alleine zu sein und niemanden zu begegnen. Tariq ist das Gegenteil. Er ist offen und hat vor allem durch seine Familie sehr viele Sozialkontakte.

Handlung:
Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt und ist dadurch gut strukturiert. Auch der Verlauf der Geschichte war einfach perfekt abgestimmt :) Denn die Nebenhandlung habe der Story noch das gewisse Extra gegeben, wie zum Beispiel Tariqs Familie und die kleinen Streitereien zwischen seinen Geschwistern 🥰

Schreibstil:
Okay, dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass er fantastisch war! So feinfühlig und poetisch, sodass die Gefühle der beiden super rüberkamen!

Lob:
Ich mochte die Thematik von Arwa sehr gerne, denn ich konnte mich an de meisten Stellen sehr gut un sie hinein versetzt und habe es geliebt, wie mit dem Thema umgegangen wurde! Sowohl die "Probleme" von Arwa als auch von Tariq sind sehr selten in Büchern zu finden und wurden beide super umgesetzt!

Fazit:
Eine sehr leises Buch, welches aber trotzdem eine unfassbare Stärke und Wichtigkeit beweist! Vor allem Tariq, der seine Träume mit den Traditionen seiner Familie zu vereinbaren ist mir so sehr ans Herz gewachsen 🤍 Beide Protagonisten, will ich noch gar nicht gehen lassen. 🥲 Ich freue mich schon auf das Folgeband!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2022

Like water in your hands

0

Like water in your hands hat 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ von mir bekommen.

Nachdem ich nun einige Bücher über Protagonisten gelesen habe, die Muslime sind, muss ich sagen, dass ich sehr vorsichtig beim Kauf solcher ...

Like water in your hands hat 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ von mir bekommen.

Nachdem ich nun einige Bücher über Protagonisten gelesen habe, die Muslime sind, muss ich sagen, dass ich sehr vorsichtig beim Kauf solcher Bücher. Denn meist wird der Islam als einengend oder generell eher negativ dargestellt. Und das kann ich aus persönlichen Gründen einfach nicht mehr lesen, weil die Realität nämlich anders aussieht. Natürlich gibt es auch Menschen, die mit der orthodoxen Auslegung nicht zurecht kommen, das ist immer so und das respektiere ich auch, aber nach einige Bücher hat man da einfach keine lust mehr drauf. Aber in Like water in your hands geht es gar nicht darum. Denn es geht um soooo viel mehr. Und das hat das Buch und etwas ganz besonderem für mich gemacht.

Das Buch ist eher slow burning. Es beschäftigt sich sehr mit Arwas und Tariqs Gefühlswelt. Was ich echt mega gut finde. Es gab kein unnötiges Drama, dafür wurde das Themen Psychologie, Psyche, Familie, die pakistanische Kultur, Zugehörigkeit, Schuld, Vergebung, Selbstfindung, Freundschaft und vieles mehr ganz ausführlich thematisiert.
Die Geschichte ist ergreifend und tiefsinnig und obwohl die Stimmung bedrückend ist, fand ich das Buch einfach absolute Klasse und die Stimmung des Buches einzigartig. Sehr lobenswert finde ich auch, dass Mehwish die Probleme der Protagonisten nicht an der Religion (Islam) festgemacht hat, sonder vor allem auf kulturelle Erwartungen und Handlungen und die daraus resultierenden Probleme für junge Menschen eingegangen ist. Denn meist liegen die familiären Probleme nicht daran, dass die Familie muslimsich ist, sondern an dem kulturellen Einfluss. Und man merkt auf jeden Fall, dass der Roman nicht von einer außenstehender Person geschrieben wurde, sondern von jemanden mot insider wissen über die pakistanische Kultur.

Ich danke dir Mehwish, dass du im deutschen New Adult Bereich einen Weg für eine neue Art von New Adult geebnet hast und ich kann es überhaupt nicht mehr abwarten die nächsten zwei Bände zu lesen und bin mir sicher, dass sie ebenso emotional und packend werden wie der erste.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere