Cover-Bild Sterne sieht man nur im Dunkeln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 08.04.2019
  • ISBN: 9783442487875
Meike Werkmeister

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Roman
Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer – einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2019

Ein Wohlfühlroman mit einer wunderbaren Botschaft.

0 0

Anni ist eigentlich vollkommen zufrieden mit ihrem Leben. Sie ist eine erfolgreiche Game- Designerin, wohnt mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem hübschen Bremer Häuschen und in ihrer Freizeit entwirft ...

Anni ist eigentlich vollkommen zufrieden mit ihrem Leben. Sie ist eine erfolgreiche Game- Designerin, wohnt mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem hübschen Bremer Häuschen und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster und Postkartenmotive für ihren Onlineshop. Ein perfektes Leben für eine Mittdreißiger junge Frau. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin übernimmt und Thies möchte auf einmal heiraten. Anni weiß nicht mehr was sie machen und denken soll und fühlt sie sich überfordert. Ausgerechnet in diesem Gefühlschaos meldet sich ihre damals beste Freundin Maria, nach zehn Jahren Stillschweigen, aus Norderney. Anni beschließt eine Auszeit von sechs Wochen nehmen und fährt sie zu Maria nach Norderney. Sie möchte über ihre Gefühle und über ihre Leben denken. Doch es ist leichter gesagt als getan, denn es gibt eine unerklärte Sache zwischen beiden Freundinnen. Wenn Anni ihr Leben in die richtige Spur lenken will, muss sie erst mal mit der Vergangenheit abschließen....


Ein Wohlfühlroman mit einer wunderbaren Botschaft, denn hier zeigt der Autorin, das man von der Probleme nicht weg laufen soll und mit einfachste Sache der Welt - mit offen Reden das man fast alle Probleme besiegen kann. Anni ist eine sehr authentische und sympathische Protagonisten, die ich ihren Weg sehr gerne begleitet habe. Sie ist ruhig, ehrgeizig aber manchmal auch unmöglich. Es gibt Passagen, da wollte ich sie am liebsten durchgeschüttelt, wie im echten Leben eben. Dass ist das erste Roman von der Autorin, die veröffentlicht wurde und ich finde, sie hat eine sehr gut gelungene Story erschaffen. Ihr Schreibstil ist leicht und locker und ich finde das Cover und der Titel passen hervorragend zusammen mit dem Inhalt. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, sind die Illustrationen und wunderschöne Sprüche, die beim fast allen Kapiteln vorkommen. Sehr tiefgründiger Sprüche, die mich zum nach denken angeregt hat.


„ Wenn das Leben dir Sturm schickt, mach wenigsten die Haare auf.“ (S. 272)


Ein Roman über eine moderne, junge Frau die ihren eigenen Weg im Leben sucht. Sehr empfehlenswert.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Ein schöner Liebesroman, der auch zum Nachdenken anregt

0 0

Die Game-Designerin Anni ist eigentlich glücklich mit ihrem Langzeitfreund Thies. Ihr Hobby ist es Poster- und Postkartenmotive zu entwerfen. Doch dann bekommt sie das Angebot ein Büro in Berlin zu leiten ...

Die Game-Designerin Anni ist eigentlich glücklich mit ihrem Langzeitfreund Thies. Ihr Hobby ist es Poster- und Postkartenmotive zu entwerfen. Doch dann bekommt sie das Angebot ein Büro in Berlin zu leiten und Thies will plötzlich heiraten. Anni ist überfordert und weiß nicht mehr, was sie will. Da trifft es sich gerade gut, dass sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney bei ihr meldet. Spontan beschließt Anni dorthin zu fahren, um sich Gedanken über ihre Zukunft zu machen.

Das Buch "Sterne sieht man nur im Dunkeln" ist ein wunderschöner, locker und leicht zu lesender Roman, der mir richtig gut gefallen hat. Besonders die Idee, dass Anni Postkartenmotive mit tollen Sprüchen entwirft, hat mir unheimlich gut gefallen. Diese kreativ gestalteten tiefgründigen Sprüche begleiten den Leser den ganzen Roman hindurch. Dies lockert die Geschichte wunderbar auf und hebt das Buch von anderen Romanen ab.
Ein großes Lob für diese tolle Idee.

Die Charaktere in diesem Roman sind authentisch und haben mir alle gut gefallen. Besonders Simon, der auf Norderney lebt, ist mein Favorit. Sein Umgang mit Anni ist etwas frech und humorvoll, was mir sehr gut gefiel. Thies habe ich auch sofort ins Herz geschlossen. Mit ihm hatte ich manchmal Mitleid. Dies lag an Annis Verhalten, das ich nicht immer nachvollziehen konnte.

Die Autorin hat in ihrem Roman sehr gut veranschaulicht, wie wichtig es ist über Probleme zu reden, um zu verzeihen oder auch Missverständnisse aus der Welt zu schaffen.
"Vergeben ist wie vergessen. Nur mit Puderzucker drauf"
(S.135)

"Sterne sieht man nur im Dunkeln" ist ein schöner Liebesroman, der auch zum Nachdenken anregt.

Veröffentlicht am 28.04.2019

Wow, was für eine wundervolle Geschichte!

0 0

Meinung:

Dieses Buch habe ich schon länger im Auge gehabt und bereits im Laden gesehen. Ich habe mich auf Anhieb in das Cover verliebt und fand es wahnsinnig anziehend. Es wurde wirklich detailreich ...

Meinung:

Dieses Buch habe ich schon länger im Auge gehabt und bereits im Laden gesehen. Ich habe mich auf Anhieb in das Cover verliebt und fand es wahnsinnig anziehend. Es wurde wirklich detailreich ausgestaltet. Die Schrift hebt sich vom Buch ab und glitzert sogar! Ein wahrer Blickfang also.

Als ich es dann aufschlug, verliebte ich mich immer mehr in das wundervolle Design. Im hinteren Teil des Buches fand man passend zur Geschichte einige Seiten mit Sprüchen und kleinen Illustrationen. Nachdem ich die Geschichte gelesen hatte, haben diese noch mehr Sinn ergeben und ich wurde begeistert zurückgelassen.

Der Schreibstil von Autorin Meike Werkmeister konnte mich auf Anhieb vollkommen überzeugen. Er war so leicht, so locker und an genau den richtigen Stellen super humorvoll. Auch kann ich voller Überzeugung sagen, dass sich die Spannung konstant auf einem hohen Level hielt. Schon von Anfang an konnte mich die Geschichte fesseln und einnehmen.

Ich laß die ersten Seiten und wollte nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Es ging so spannend los und ich wollte wissen, was noch alles passieren wird. Ein wahnsinnig tolles Buch für schöne Frühlingstage und gemütliche Stunden. Ich habe so oft mitgefühlt und mitgefiebert. Eine Wendung traf auf die nächste und ein Ereignis folgte auf das andere. Viele Ereignisse sah ich nicht kommen und wurde so noch mehr überrascht.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie alle waren ganz eigen, besaßen unterschiedliche Charaktereigenschaften und Persönlichkeiten und wiesen verschiedene Stärken und Schwächen auf. Ich wollte stets mehr über sie erfahren und habe ihre Geschichte gern verfolgt.

Die Protagonistin Anni war mir von Anfang an sehr sympathisch. Irgendwie musste sie sich erst selbst finden und herausfinden, was sie wirklich möchte. Sie war auf einer Tour der Selbstfindung und dennoch eine sehr starke Frau.

Das Ende passte genau zum Buch und zu dieser wahnsinnig aufregenden und schönen Geschichte.

Fazit:

Das neue Buch "Sterne sieht man nur im Dunkeln" von Autorin Meike Werkmeister hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es stellte sich heraus, dass die Geschichte perfekt für warme Frühlingstage ist. Auch für gemütliche Stunden eignet es sich wahnsinnig gut. Die Geschichte war super spannend und ich konnte nicht mehr von dem Buch ablassen. Wirklich rundum gelungen!

Veröffentlicht am 26.04.2019

enttäuschend + schwach!!

0 0

Anni und Thies sind ein schon lange ein Paar. Gemeinsam leben sie in einem schönen Haus in Bremen. Sie arbeitet als Game-Designerin und entwirft in ihrer Freizeit Poster- und Postkartenmotive mit schönen ...

Anni und Thies sind ein schon lange ein Paar. Gemeinsam leben sie in einem schönen Haus in Bremen. Sie arbeitet als Game-Designerin und entwirft in ihrer Freizeit Poster- und Postkartenmotive mit schönen Sprüchen. Doch als sie ein Jobangebot in Berlin erhält und ihr Langzeitfreund sie auf einmal heiraten will, weiß Annie plötzlich nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Als sie dann auch noch eine Postkarte von ihrer alten Schulfreundin bekommt, flieht Anni nach Norderney und nimmt sich eine Auszeit von sechs Wochen. Doch nach sechs Wochen, sieht Annis Leben plötzlich ganz anders aus....


Die Geschichte ist leider sehr vorhersehbar, auch wenn man nicht direkt ahnt, wie es möglicherweise endet. Leider gibt es viele Längen und mich hat es genervt, dass die Protagonisten sich ständig im selben Kreis bewegt, ohne Veränderung & ohne, dass irgendwas großes passiert!
Zudem bedient die Geschichte auch einige Klischees, die man so nicht unbedingt gebraucht hätte! Das Ende ist ganz okay, auch wenn's mich jetzt nicht umgehauen hat!

Annie, die Protagonistin hier, hat einige Probleme, vor die sie aber ziemlich lange einfach davonläuft, anstatt diese einfach anzupacken. Das hat mich gestört, denn so hat die Geschichte Längen, die eigentlich nicht nötig gewesen wären. Die Botschaft, die die Geschichte aber vermittelt ist wichtig.


Das Buch begann zwar durchaus interessant, verliert sich dann aber in einer Langeweile, die einfach nur furchtbar ist. Das einzig Gute daran ist, dass das Buch relativ dünn ist und man es schnell ausgelesen hat.
Von mir leider keine Leseempfehlung!
Schwache 2 von 5 Sternchen!


Ich danke dem Verlag & Lovelybooks für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Absolut charmante Geschichte

0 0

Anni und Thies sind schon lange ein Paar und werden ständig gefragt, wann es denn bei ihnen endlich mit der Hochzeit soweit sei. Doch die gelernte Gamedesignerin, die in ihrer Freizeit selbstkreierte Postkarten ...

Anni und Thies sind schon lange ein Paar und werden ständig gefragt, wann es denn bei ihnen endlich mit der Hochzeit soweit sei. Doch die gelernte Gamedesignerin, die in ihrer Freizeit selbstkreierte Postkarten vertreibt, fühlt sich zur Zeit nicht ganz wohl in ihrer Haut. Als ihr Chef ihr den Vorschlag macht, die neu eröffnende Zweigstelle in Berlin zu führen und Thies ihr noch einen Heiratsantrag macht, flieht Anni regerecht nach Norderney zur ihrer ehemaligen besten Freundin. Zu dieser hatte sie viele Jahre lang keinen Kontakt und das aus einem guten Grund. Anni versucht auf Norderney zu sich selbst zu finden und was sie aus ihrem Leben machen möchte. Doch wie wird Thies mit der langen Trennung umgehen.
Meine Meinung
Ein sehr locker wirkendes, hübsches Cover, das sofort ins Blickfeld springt und nach einem leichten Roman aussieht. Doch die Geschichte hinter dem Cover verfügt über viel Tiefgang und einer Geschichte, hinter der sich wohl viele Frauen wiederfinden können.
Heike Werkmeister erzählt mit einer herrlich leichten und flüssigen Sprache, mit Humor, aber auch mit Momenten, die selbst nachdenken und nicken lassen. Erzählt wird das ganze in der Ichform aus der Sicht der Protagonistin Anni, so dass man hier auch recht schnell eine Beziehung zu dieser aufbauen kann.
Die Geschichte beginnt mit einer netten Szenen, die auf den ersten Blick schmunzeln lässt, denn Anni und Thies befinden sich auf der dritten Hochzeit des Jahres. Wie so oft bei Paaren, die lange Zeit zusammen und unverheiratet sind, bekommen auch diese beiden immer wieder die Frage gestellt, wann sie denn nun endlich heiraten würden. Das lockert die Stimmung der Geschichte schnell auf und doch merkt man schon hier, dass alles in Anni nach Veränderungen schreit. Den Konfklikt, wie Anni ihre Zukunft gestalten will, ob sie noch einmal ihrer ehemals besten Freundin Vertrauen schenken kann und wie es mit Thies und ihr weitergehen soll, wird klar und deutlich herausgearbeitet. Bei vielen Emotionen und Gedanken konnte ich hier absolut nachempfinden, was mit Anni los ist und warum.
Anni ist eine absolut sympathische Protagonistin, mit der man sich schnell wohl fühlt und mit der man sich auch sehr gut identifizieren kann. Sie ist kreativ und einfach nett, aber sie hat bisher oft so gehandelt, wie es andere von ihr erwartet haben. Doch nun ist sie auf der Suche nach sich selbst und danach, wie sie selbst sein möchte.
Auch die Nebenfiguren werden mit viel Lebendigkeit vorgestellt und man bekommt für die unterschiedlichen Charaktere ein gutes Gespür. Jeder hat so seine Eigenheiten und Ecken und Kanten und dadurch werden sie authentisch. Thies, Annis Lebensgefährte, mochte ich gleich von Anfang an und ich war sehr gespannt darauf, wie Anni sich entscheiden wird.
Letzten Endes macht die Geschichte auch noch ein wenig Fernweh und Sehnsucht nach Urlaub, Strand und Meer, denn die Handlung spielt zu einem großen Teil auf Norderney. Auch hier werden die Bilder sehr lebendig und ich hätte zu gerne mit Anni getauscht, als sie gemeinsam mit ihrer Freundin auf dem Pferderücken durchs Meer geloppierte.
Mein Fazit
Ein wirklich toll zu lesendes Buch, dass eine Mischung aus Leichtigkeit und doch Nachdenklichkeit mit sich bringt. Es klingt, wie aus dem Leben gegriffen und die Charaktere, allen voran Protagonistin Anni war, waren authentisch und lebendig. Wer ein Buch für gemütliche Lesestunden sucht, aber auf Emotionen und etwas Tiefgang nicht verzichten möchte, ist mit “Sterne sieht man nur im Dunkeln” absolut richtig.