Cover-Bild Only Us – Unwiderstehlich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.05.2021
  • ISBN: 9783404184484
Melanie Harlow

Only Us – Unwiderstehlich

Roman
Michaela Link (Übersetzer)

Sie ist die Einzige, die ich will - doch ich darf sie nicht lieben

Ich bin alleinerziehender Vater dreier Töchter und noch dazu CFO in einem erfolgreichen Hotel. Für Beziehungen bleibt keine Zeit, denn ich muss das Geschäft am Laufen halten und nebenher noch den Haushalt schmeißen.

Sicher, Frannie Sawyer ist eine tolle Frau ... aber sie ist gerade mal 27, die Tochter meines Chefs und die neue Teilzeit-Nanny meiner Töchter - also für mich absolut tabu! Doch ich kann ihr einfach nicht widerstehen. Das erste Mal seit Jahren will ich wieder etwas ganz für mich allein: Sie. Und natürlich ist es nicht bei einem Kuss geblieben, aber ich hätte mich nie darauf einlassen dürfen. Und jetzt muss ich mich entscheiden - zwischen dem Leben, das ich will, und dem, das sie verdient. Auch wenn das bedeutet, sie zu verlieren ...

Ein attraktiver und erfolgreicher Single Dad und eine Beziehung, die nicht sein darf. Das Knistern zwischen Mack und Frannie ist kaum auszuhalten.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2021

Ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Buch, das mein Herz erreichen konnte

0

Wenn Du Dein Herz öffnest, ist nichts unmöglich!

Inhalt:⁣
Seit Macks Ex-Frau die Familie verlassen hat, ist er alleinerziehender Vater von drei Töchtern. Das bringt Stress mit sich, der sich unmöglich ...

Wenn Du Dein Herz öffnest, ist nichts unmöglich!

Inhalt:⁣
Seit Macks Ex-Frau die Familie verlassen hat, ist er alleinerziehender Vater von drei Töchtern. Das bringt Stress mit sich, der sich unmöglich neben seinem Job alleine bewältigen lässt. Daher arbeitet Frannie, die Tochter seines Chefs, seit einiger Zeit aushilfsweise als Nanny für Mack. Frannie und Mack fühlen sich schon lange zueinander hingezogen, fantasieren heimlich und sehnen sich nacheinander. Doch Frannie ist für Mack tabu, schließlich ist sie nicht nur die Tochter seines Arbeitgebers, sondern auch noch zehn Jahre jünger als er. Das konnte doch niemals gut gehen, oder doch? Denn Frannie ist ein Engel, immer für ihn und seine Mädchen da, was Macks Herz höher schlagen lässt. Da hilft wohl nur noch eine Familienkonferenz, in der ausnahmsweise die drei Mädels das Kommando übernehmen, also eigentlich alles wie immer, oder?⁣

Meine Meinung:⁣
„Only Us“ ist der Auftaktband der Cloverleigh-Farms-Reihe und für mich ein absolut unterhaltsames und abwechslungsreiches Buch.⁣
Geschrieben wird aus der Sicht von Frannie und Mack, die uns zum Lachen, Leiden und Mitfiebern bringen.⁣
Frannie ist das Nesthäkchen in ihrer Familie und wird von ihren Eltern in Watte gepackt. Sie würde gerne mal „ausbrechen“, vertraut aber oft nicht auf ihre Stärken und möchte es lieber allen recht machen. Das legt sich im Verlauf der Geschichte und sie gewinnt immer mehr Selbstvertrauen und beginnt an sich zu glauben.⁣
Mack ist ein unheimlich liebevoller Familienvater, der versucht auf seine Töchter einzugehen. Sollte ihm doch mal ein Schimpfwort herausrutschen, so wird er direkt zu Kasse gebeten und muss in die „Fluchkasse“ einzahlen.
Wenn er seine Mädchen betrachtet und sich fragt, wo die Zeit hin ist, kamen mir die Tränen. Ich habe mich auf Anhieb in ihn und die Mädchen verliebt.⁣
Der Umgang von Frannie und Mack ist von Zurückhaltung, Tiefe und Leidenschaft geprägt, heiße Szenen inklusive. Ich hatte Schmetterlinge im Bauch bei jedem Blick, jeder Berührung und litt schrecklich, wenn sie sich voneinander entfernten. ⁣
Ob Mack seine Zukunftsängste überwindet, müsst ihr nun selber herausfinden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung❣️⁣

Fazit:⁣
Es gibt Menschen, die machen aus beschissenen Tagen einfach wunderbare. Man muss es nur zulassen und sie in sein Leben lassen❣️⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Ein Buch zum Verlieben

0

Ich habe mich nicht nur in drei zuckersüße Mädchen verliebt, die das Leben ihres Dads gehörig auf den Kopf stellen, sondern auch in die Geschichte, in der man nie aufhören sollte seine Wünsche und Ziele ...

Ich habe mich nicht nur in drei zuckersüße Mädchen verliebt, die das Leben ihres Dads gehörig auf den Kopf stellen, sondern auch in die Geschichte, in der man nie aufhören sollte seine Wünsche und Ziele erreichen zu wollen. Mack und Frannie zu begleiten, wie aus ihrer heimlichen Liebe so viel mehr wurde hat mir wunderschöne Lesestunden bereitet, in denen man nicht nur seinen Töchtern verfällt, sondern auch der Geschichte selbst. Frannie zeigt uns, dass man trotz jeglicher Widerstände stets seine Träume verfolgen sollte, denn allein der Wille kann so viel ausmachen. Mack wiederum beweist, dass trotz Verantwortung es wichtig ist auch auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten und dass das völlig okay ist. Es ist okay Fehler zu machen. Es ist okay nicht perfekt zu sein. Solange du dein Bestes gibst. Und gerade das Ende zauberte mir genügend Schmunzeln und Lächeln auf die Lippen, dass man es einfach nicht weglegen kann und will.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2021

Manches Mal muss es gar nicht so innovativ sein

0

Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin fand ich super lässig. Locker, flockig und schnelllesig. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und konnte mich schnell in die Geschichte einfühlen. Zudem hat der Schreibstil ...

Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin fand ich super lässig. Locker, flockig und schnelllesig. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und konnte mich schnell in die Geschichte einfühlen. Zudem hat der Schreibstil für mich wesentlich dazu beigetragen, dass ich trotz der wenigen Dramatik im Buch und der eigentlich altbekannten Idee, nicht aufhören konnte, zu lesen. Es war einfach ein total schöner Lesefluss.

Meine Meinung:
In die Geschichte hineinzufinden, fiel mir super leicht. Frannie wird sehr sympathisch beschrieben und beweist dies auch innerhalb ihrer Perspektiverzählung. Durch die ziemlich stereotypische Beschreibung der beiden Hauptprotagonisten (Frannie ist die behütete, aber eigenständige junge Nanny, Mack der liebevolle, aber manchmal etwas überforderte Daddy, der sich eigentlich wieder nach erwachsener Liebe sehnt, dies aber nicht an erste Stelle stellt) weiß man gleich, woran man ist, was so ungefähr kommt und worauf man sich freuen kann. Das fand ich an diesem Buch tatsächlich sehr schön. Die Momente, die spannend werden konnten, weil sie eben individuell gestaltet werden können, waren sehr individuell gestaltet und haben mich einfach gut unterhalten.

Jetzt aber vielleicht erst einmal zu den einzelnen Protagonisten.
Da ist zunächst Frannie, die Hauptprotagonistin, die sich als Tochter des Hotelbesitzers und Kollegin ihrer Mutter und ihrer Schwestern perfekt in die familiäre Atmosphäre des ganzen Buches eingliedert. An ihr mochte ich sehr, dass sie von vorneherein sehr verantwortungsvoll ist, obwohl sie im Prinzip nicht viel Verantwortung tragen müsste. Sie weiß Situationen einzuschätzen und bringt trotzdem eine Lockerheit mit, die der Geschichte so manche witzige, aber auch wunderschöne, weil kreative Szene beschert. Gerade im Umgang mit den Kindern zeigt sie, dass der Umgang mit Kindern eben auch eine Erfüllung sein kann. So hatte ich bei ihr keinerlei Zweifel, dass sie alles, was sie während des Handlungsverlaufs sagt, auch ernst meinte und Mack sich somit auf sie verlassen konnte. Außerdem mochte ich an ihr, dass sie ihr eigenes Ding durchzieht, ohne direkt zu rebellieren. Mit ziemlich einfach Mitteln, gar unaufdringlich und charmant, schafft sie es, sowohl ihre Eltern als auch Mack von sich und ihren Plänen zu überzeugen. Das zieht sich so ein bisschen durch ihr Verhalten. Frannie hat für vieles Verständnis, macht nicht gleich aus allem ein Drama und steckt auch gerne mal zurück, aber sie steht dennoch an den richtigen Stellen für sich ein, wenn es sein muss. Mit Hinblick auf die Liebesgeschichte ist es gerade diese Durchsetzungsfähigkeit und die damit verbundene Ernsthaftigkeit, die so manche Situation rettet und Mack die richtigen Denkanstöße liefert.

Mack mochte ich ebenfalls von Anfang an total gerne. Bei ihm merkte man von vorneherein, dass er zwar Vater ist und enorm viel Verantwortung auf ihm lastet, er aber dennoch im Herzen noch ein junger Mann ist, für den Kinder nicht das Ende der Welt bedeuten, auch wenn es manchmal so scheint. Das mit der Erziehung läuft bei ihm mehr oder weniger gut, was den Leser garantiert oft zum Schmunzeln bringt. An diesen Stellen rettet Frannie dann meist alles und man fragt sich, wer hier der Ältere ist. Aber es ist natürlich etwas anderes, wenn man allzeit verantwortlich für die Kinder ist, oder wenn man nur stundenweise die Verantwortung übernimmt.
Er war auf jeden Fall genau so, wie ich mir einen alleinerziehenden (guten) Vater in den Dreißigern vorstelle. Mit all den Zweifeln, Sorgen und dem Zurücktreten für die Kinder (die übrigens super süß sind). Das war für mich auch alles in Ordnung so. Verantwortungslos und egoistisch hätte ich ihn auf jeden Fall nicht zu schätzen gewusst^^ Gegen Ende hätte ich mir dann aber doch gewünscht, dass er etwas mehr in die Puschen kommt. Frannie muss schon auf dem Weg dahin alles klären, auflösen und entdramatisieren, während Mack alles etwas einfacher denkt und zufrieden damit ist, bei ihr im Bett zu liegen. Da wäre es doch zur Abwechslung mal ganz schön gewesen, wenn Mack etwas mehr Initiative ergriffen hätte, um auch auf anderer Ebene etwas mehr zu investieren. Aber nun gut. Das Ganze klärte sich ganz süß, romantisch und zum Glück auch logisch durch etwas Hilfe von Seiten seiner Kinder:)

So, nun zur eigentlichen Geschichte. Trotz der eigentlich klaren Sachlage, gab es dennoch enorm viel erotische Spannung zwischen den beiden. Die fand ich besonders gut aufgebaut, weil man an keiner Stelle das Gefühl hatte, die beiden würden sich aufgrund ihrer Rolle zueinander hingezogen würden. Also kein: „er ist hier Finanzmanager und so heiß“ und kein „ich würde nur zu gerne die Nanny vögeln“. Es sind einfach nur Mack und Frannie und deswegen wurde die Thematik „Nanny und älterer Vater“ für mich auch gar nicht so präsent. Jedenfalls nicht bezogen auf ihre Liebe zueinander.
Der Handlungsverlauf war dann durchweg spannend, wenn auch voraussehbar. Der erste Wendepunkt kommt tatsächlich schon sehr früh, sodass die Geschichte nicht lang fackelt, sondern ziemlich bald mit der Zukunft der beiden beschäftigt ist. Dies geschieht jedoch recht langsam, angefüllt mit vielen schönen Momenten mit den Kindern, romantischen Momenten zwischen Frannie und Mack und Beschreibungen der wirklich schönen Umgebung. Zudem entwickelt sich Frannie berufstechnisch weiter, sodass man trotz der Beziehung zu einem älteren Mann mit Kindern, die nunmal auch Abstriche nach sich zieht, nicht das Gefühl hat, sie schmeiße ihr Leben weg. Das hat mir super geholfen, ihre Beziehung positiv zu sehen, denn klar ist da eine unheimlich gefühlvolle Liebe zwischen ihnen, aber dennoch befinden sich die beiden an unterschiedlichen Punkten im Leben und gerade Frannie könnte etwas verlieren. (Der Epilog zeigt dann aber sehr schön, was vorher vorbereitet wurde.) So zeichnet sich diese Geschichte besonders durch ihre Realitätsnähe und nicht all zu viel Drama aus.

Fazit:
Ich würde nicht sagen, dass hier ein Wunderwerk einer atemberaubenden Liebesgeschichte vorliegt, dafür aber ein sehr gutes Buch für Zwischendurch. Mir hat der Schreibstil wie auch die Protagonisten sehr gefallen. Zudem mochte ich es, dass es, trotz dessen dass die Idee nicht ganz neu und vieles dadurch vorhersehbar ist, nicht langweilig wurde. Es war genug Spannung da, der Lesefluss gefiel mir und ich habe es durchaus geschätzt, dass es so realistisch war. Als Pluspunkt oben drauf und als wesentlich dafür, dass es so ein gutes Buch für Zwischendurch ist, ist das Örtchen einfach super schön beschrieben und die familiäre Atmosphäre macht einiges her.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne, weil ich es einfach auch zu schätzen weiß, wenn ein Buch für Zwischendurch mich durchweg unterhalten konnte:)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Jahres Highlight

0

In dieser Geschichte geht es um Mack ,er ist erfolgreich , verdammt gutaussehend und alleinerziehender Vater von drei ganz bezaubernden Mädels.
Er gibt jeden Tag sein bestes und versucht Familie und Job ...

In dieser Geschichte geht es um Mack ,er ist erfolgreich , verdammt gutaussehend und alleinerziehender Vater von drei ganz bezaubernden Mädels.
Er gibt jeden Tag sein bestes und versucht Familie und Job unter einen Hut zu bekommen.
Das klappt aber nur Dank Frannie. den sie kümmert sich mit aller zuneigung und liebe die sie beitzt um seine Mädels und um ihn.
Womit hat er das verdient?
Und wieso schlägt sein Herz höher in ihrer nähe?
Er kann sich auf keinen Fall dieser Anziehung hin geben denn Frannie ist die Tochter von ihrem Boss und dazu noch 10 Jahre jünger als er.

Ach gott ich habe das Buch vor ein paar Minuten beendet und muss diese Rezension sofort schreiben.
Weil ich meine Gedanken und Gefühle los werden muss.

Alleine das Cover hat mich schon sehr in seinen Bann gezogen und der Klappentext klang auch sehr viel versprechen. Aber ich habe nicht mit solch einer Wahnsinnig guten Geschichte gerechnet.

Kennt ihr diese Bücher wo ihr nur kurz rein lesen möchtet und plötzlich ist es schon vorbei?
Oder kennt ihr das wenn ihr nur ein bisschen von der Story gelesen habt und euch auf den ersten Seiten schon klar wird, das diese Geschichte verdammt gut werden wird?
Genau so ging es mir mit diesem Buch.
Ich kann an dieser Stelle ganz klar sagen das dieses Buch für mich ein Jahreshighlight werden wird.
Nicht nur weil ich mich Hals über Kopf in Mack verschossen habe.

Sondern weil dieses Buch einfach so gute werte vermittelt.

Man spürt auf jeder Seite die Liebe die ,die Autorin in dieses Buch und die Protagonisten gesteckt hat.
Diese Geschichte ist locker und humorvoll geschrieben hat aber auch tiefe.

Wirklich dieses Buch hatte einfach alles.
Es war so süß ,alleine wegen der Kinder und diese drei haben dem Buch eine echte Tiefe gegeben und haben mich oft dazu gebracht laut los zu lachen.

Auch Frannie ist eine wahnsinns Protagonistin.
Die weiß was sie will und hängt sich voll rein.
Sie ist aber nicht fordernt und stellt seine Kinder an erster Stelle.
Was mir sehr gut gefallen hat.

Es gibt in dieser Geschichte kein überspitztes Drama.
Man merkt das die Charaktere einfach schon Älter und reifer sind.

Und können wir mal kurz über dieses Ende reden?
Heilige Scheiße war das süß. Sorry Mack & Co ich schmeiße sofort was ich die Schimpfwort Kasse
okay weiter im Text wie süß war das bitte als die Mädels ihrem Vater gut zugeredet haben .
Auch der Epilog. Es war einfach wahnsinnig gut.

Danke für dieses Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

Eine zauberhafte Geschichte

0

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich durch Zufall beim Durchstöbern von der Thalia App gefunden. Das ist nun ein paar Monate her und der Klappentext hat mich sofort angesprochen.

Ich muss dazu sagen, ...

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich durch Zufall beim Durchstöbern von der Thalia App gefunden. Das ist nun ein paar Monate her und der Klappentext hat mich sofort angesprochen.

Ich muss dazu sagen, dass ich es gerne mag, wenn Kinder eine Rolle in einer Geschichte spielen. Sie lockern meistens alles ganz gut auf und kann dadurch auch sehr witzig werden. Denn wie sagt man so schön: Kindermund tut Wahrheit kund.

Ich hatte vorher auch noch nie ein Buch der Autorin gelesen und war ganz gespannt, wie mir ihr Schreibstil gefallen wird. Da ich noch nicht voreingenommen in die ganze Sache hineingegangen bin, konnte ich auch nicht enttäuscht werden. Aber ganz ehrlich... wieso sollte ich bei so einem tollen, modernen und mitreisendem Schreibstil auch enttäuscht werden. Ich fande ihn richtig gut.

Ds Cover ist ehr schlicht, aber die Farbgebung ist einfach wirklich schön. Mir gefällt das Cover richtig gut. Es ist zwar wirklich nicht viel abgebildet, aber das muss auch nicht auf jedem Cover so sein. Ich finde eh, dass Cover eine reine Geschmacksache sind. Allerdings ist für mich das Cover auch nicht ausschlaggebend für einen Kauf. Deshalb würde ich auch nie irgendwelche Punkte abziehen für ein Cover.

Die Geschichte war sehr harmonisch. Es gibt kein übertriebenes Drama, nur die Selbstzweifel eines alleinerziehenden Dads. Diese konnte ich allerdings wirklich gut verstehen. Ich denke, wenn man alleine für 3 Mädels verantwortlich ist, hat man oft den Kopf woanders und nicht bei sich selbst.
Ich mochte alle Charaktere sehr sehr gern. Die 3 Mädels von Mack waren einfach zuckersüß. Sie haben die Geschichte wirklich sehr aufgelockert und waren einfach so toll getroffen.
Mack und Frannie waren mir beide direkt sympatisch. Das Ganze mit den Beiden ging zwar sehr schnell, aber es war nicht unglaubwürdig, denn sie kennen sich ja auch schon eine Weile.

Mein Fazit:

Ich habe das Buch erhalten und es innerhalb von 24 Stunden gelesen. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und ich habe so mit Mack und Frannie mitgefiebert. Es ist für mich definitv ein Monatshighlight im Mai und ich denke, dass es sogar unter meinen Jahreshighlights landen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere