Cover-Bild Du hast mir gerade noch gefehlt
(56)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 01.10.2021
  • ISBN: 9783426522714
Mhairi McFarlane

Du hast mir gerade noch gefehlt

Roman
Maria Hochsieder (Übersetzer)

Zwei Herzensbrecher sind (k)einer zu viel:
Im 7. humorvollen Liebesroman von Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane haben ein Pub-Quiz-Abend und ein Roadtrip nach Edinburgh ungeahnte Folgen.

Seit Studienzeiten sind Eve, Susie, Ed und Justin beste Freunde – genauso lange ist Eve mehr oder weniger heimlich in Ed verliebt.
Die Katastrophe nimmt ihren Anfang, als Eds Freundin ihm ausgerechnet während eines gemeinsamen Pub-Quiz-Abends einen Heiratsantrag macht. Dann ruft ein Unfall Susies älteren Bruder Finlay auf den Plan, und das schwarze Schaf der Familie sorgt für jede Menge Chaos. Als Eve feststellt, dass sich unter Finlays rauer Schale ein gar nicht so unattraktiver Kern verbirgt, spielt Ed plötzlich mit dem Gedanken, die Hochzeit abzusagen. Was für Eve ein Grund zur Freude sein sollte, hat ihr jetzt gerade noch gefehlt …

Mhairi McFarlane schreibt hinreißend humorvolle und moderne Liebesromane für alle Frauen, die ihr Glück nicht von einem Mann abhängig machen – und trotzdem gern von der Liebe träumen.

Entdecke auch die anderen humorvollen Liebesromane der britischen Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane:
• Wir in drei Worten
• Vielleicht mag ich dich morgen
• Es muss wohl an dir liegen
• Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
• Sowas kann auch nur mir passieren
• Aller guten Dinge sind zwei

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2021

Mitten ins Herz

0

Ein unzertrennliches Vierergespann, dass auch nach zwanzig Jahren absolut nichts trennen kann. Doch auch nach so vielen Jahren ist Eve immer noch in ihren guten Freund Ed verliebt. Und dessen Freundin ...

Ein unzertrennliches Vierergespann, dass auch nach zwanzig Jahren absolut nichts trennen kann. Doch auch nach so vielen Jahren ist Eve immer noch in ihren guten Freund Ed verliebt. Und dessen Freundin macht ihm ausgerechnet an einem gemeinsamen Pubabend einen Heiratsantrag. Keiner der Vier ahnt, dass das nur der Anfang einer Nacht ist, die das Leben aller maßgeblich auf den Kopf stellen wird. Denn wenn man denkt man kennt sich, kommen von irgendwo diverse Geheimnisse um die Ecke.
Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach. Er ist herrlich locker flockig, humorvoll und mit so viel Herz. Beim Lesen habe ich stets ein Lächeln auf den Lippen gehabt. Auch wenn Mhairi McFarlane in diesem Buch eine ungewohnt ernste und tiefgründige Saite aufzieht. Wer eine ihrer britisch sarkastischen Liebesgeschichten erwartet hat, wird hier definitiv überrascht. Das Buch kommt mit viel Tiefgang und Melancholie daher und hat nicht primär die Liebesbeziehung im Fokus. Vielmehr geht es um Freundschaft, Verrat, Trauer und Familie. Und ich muss sagen, dass hat mir noch viel besser gefallen, als ihre bisherigen Werke. Denn damit hat sie mitten ins Herz getroffen. Eve ist eine Protagonistin wie sie nur aus McFarlanes Feder sein kann und auch die Freunde kommen mit orginellem Witz und Charme daher. Und auch der männliche Protagonist passt ins Schema. Alles harmoniert wunderbar und fügt sich nahtlos ineinander. Die Geschichte braucht keine große Lovestory um überzeugen zu können. Vielmehr überzeugt sie dadurch, dass sie trotz der ernsten Themen die sie anschlägt, den britischen Charme beibehält. Die Kulisse Nottinghams hat mich auch hier wieder verzaubern können und die Schlagabtäusche zwischen den Charakteren sind einfach herrlich. Ich habe mich von Seite zu Seite mehr in die Geschichte und seine Helden verliebt und es war als wäre ich mitten unter ihnen. Das Ende harmoniert mit dem Rest der Geschichte und ich war etwas traurig Eve, Susie, Justin, Ed und Finlay wieder verlassen zu müssen.
Hach was soll ich sagen. An diesem Buch hat einfach alles gestimmt. Schreibstil, Story und Tiefgang. Was will man mehr. Bis jetzt mein liebstes Buch der Autorin. Deswegen natürlich 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

Freundschaft und Liebe

0


Inhalt;
Eve, Susie, Ed und Justin sind beste Freunde, eine verschworene Gemeinschaft, von Kindesbeinen an. Und fast genauso lange ist Eve in Ed verliebt. Unglücklicherweise ist dieser allerdings seit ...


Inhalt;
Eve, Susie, Ed und Justin sind beste Freunde, eine verschworene Gemeinschaft, von Kindesbeinen an. Und fast genauso lange ist Eve in Ed verliebt. Unglücklicherweise ist dieser allerdings seit vielen Jahren in einer festen Beziehung und scheint so nah und dabei doch so unerreichbar zu sein. Ein einziger Pub-Quiz-Abend ändert schließlich alles. Erst macht Eis Freundin ihm einen Heiratsantrag und dann geschieht etwas Unvorhergesehenes. Etwas Schreckliches, das Eves Leben aus den Angeln hebt und Finlay, der ältere Bruder von Eves bester Freundin Susie, zurück in ihr Leben tritt.

Meine Meinung:

Ich lese die Romane von Mhairi McFarlane seit Jahren mit Begeisterung. Meine Chick-Lit-Phase ist eigentlich längt vorbei. Nur Mhairi ist übrig geblieben. Der britische Humor und dieser einzigartig zynisch-urige Charme ihrer Geschichten holt mich beinahe in jedem Buch ab. Sie schafft es einfach, die perfekte Balance zwischen Witz und Ernsthaftigkeit zu finden.
„Du hast mir gerade noch gefehlt“ steht seinen Vorgängerbüchern in nichts nach und sticht trotzdem aus ihnen hervor. Obwohl die Geschichte unverkennbar Mhairi McFarlane ist, ist sie doch auch neu, denn ich würde behaupten, nie zuvor hat sich die Autorin einem so ernsten Thema angenommen. Es gab schwierige Themen, keine Frage. Aber anders als in diesem Buch. Dennoch hat es mir sehr gut gefallen. Ich finde, es ist eindeutig eine Weiterentwicklung der Autorin und ihres Stils sichtbar geworden. Die Protagonisten liefen sich trotzdem die altbekannten scharfzüngigen Wortgefechte und stolpern auf ihrem Weg zum Glück über eine Hürde nach der anderen.
Das einzige, was mich mittlerweile ein wenig stört, ist, dass ich den Eindruck habe, dass Mhairi McFarlane immer wieder zu bestimmten Stereotypen tendiert. Beispielsweise die schöne blonde bestieg (Ex-)Freundin, die in diesem Fall Eds Verlobte Heather verkörpern durfte. Da würde ich mir für die Zukunft ein bisschen mehr Varianz in der Ausarbeitung der Figuren wünschen.

Fazit:

„Du hast mir gerade noch gefehlt“ ist ein emotionales und warmherziges Buch über Trauer, Liebe und Freundschaft. Bei all der Tragik, dem Leben und seinen Problemen, lädt es doch immer wieder zum Lachen ein. Wie alle anderen Romane der Autorin, kann ich auch diesen von ganze Herzen empfehlen. Er gehört definitiv zu meinen Favoriten von ihr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

emotionale, berührende aber auch lustige Story

0

Mhairi Mc Farlane – Du hast mir gerade noch gefehlt

Eve und ihre besten Freunde Ed, Justin und Susie sind wieder einmal zu einem Quizabend in ihren Lieblingspub als Eve der Boden unter den Füßen weggezogen ...

Mhairi Mc Farlane – Du hast mir gerade noch gefehlt

Eve und ihre besten Freunde Ed, Justin und Susie sind wieder einmal zu einem Quizabend in ihren Lieblingspub als Eve der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ed, ihr bester Freund und Schwarm, wird von Hester gefragt, ob er sie heiraten will und der sagt natürlich auch noch ja. Traurig und auch ein klein wenig wütend, muss sich Eve dem nächsten Schicksalsschlag stellen, als der Unfall ihrer Freundin tödlich endet.
Als Finlay auftaucht, Susies Bruder, scheint das Chaos in Eve perfekt zu sein, denn niemand geht ihr mehr auf die Nerven als Fin, außer vielleicht Hester.
Eve steht eine turbulente Zeit bevor, doch wer wird am Ende den Weg mit ihr gehen?

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und fühlte mich immer gut unterhalten. Auch mit "Du hast mir gerade noch gefehlt" hat mich die Autorin wieder überraschen und fesseln können, denn ihre Geschichten sind – bis auf ein paar überzogene Situationen – sehr lebendig und realitätsnah, eine Zuflucht aus der Realität mit Happy End Garantie.
Der Erzähltstil ist leicht und locker, sodass die Story schnell zum Pageturner wird.
Natürlich werden viele Klischees bedient, die aber geschickt in der Geschichte eingearbeitet sind und es gibt wohl kaum ein Fettnäpfchen, dass Eve auslässt. Aber wenn man hinter die Geschichte schaut, dann hat man ein hochemotionales, teils trauriges, oft gefühlvollvolles und manchmal mit Humor gespicktes Leseerlebnis, das mich berühren konnte.
Die Charaktere wirken lebendig und vielseitig. Ich mag, dass sie so realitätsnah ausgearbeitet wurden, sodass ich das Gefühl hatte, ich stände zwischen den Freunden und würde alles hautnah miterleben.
Eve, die zwar mit ihrer Schwärmerei für Ed an einigen Stellen wie ein Teenie rüber kommt, war mir sympathisch. Klar, sie steckt immer in etwas skurrilen Situationen fest und hat es gerade nicht leicht, aber dennoch mochte ich, wie sie die Dinge angeht und löst. Hin und wieder wird sie übertrieben dargestellt, aber ich habe eigentlich auch nichts anderes erwartet, da ich weiß, worauf ich mich bei Büchern von Mhairi McFarlane einlasse.
Die Bücher haben immer hohen Unterhaltungswert.
Fin mochte ich auf Anhieb, während Ed zwar sympathisch, aber irgendwie auch sehr unentschlossen für sein Alter agiert.
Insgesamt fand ich sämtliche Charaktere gut ausgearbeitet.

Kleinen Pluspunkt gibt es für die Ausarbeitung der Atmosphäre des Buches, die mich mit auf einer Gefühlsachterbahn genommen hat. Ganz ehrlich, ein besagter Brief hat mich extrem berührt sodass ich das eine oder andere Tränchen verdrückt habe, aber ich konnte mit den Figuren auch mitlachen, mitschmunzeln und hab Eves Herzklopfen gespürt.

Die Handlungsorte sind gut beschrieben und runden die Story schön ab.

Ich habe mich mit der Geschichte wohl gefühlt, habe sie gern gelesen, da sie kurzweilig und berührend war. Ich habe gelacht, geweint und ich weiß schon jetzt, das ich weitere Bücher der Autorin lesen werde.
Ich habe nichts zu kritisieren, außer vielleicht die Klammersätze, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Ich habe bekommen, was ich mir gewünscht habe: eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren.
Von mir gibt es natürlich eine Leseempfehlung.

Das Cover ähnelt den anderen Büchern der Autorin und hat somit einen angenehmen Wiedererkennungswert. Ich mag es.

Fazit: emotionale, berührende aber auch lustige Story. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 26.09.2021

Bitte mehr davon!

0

Seit der Schulzeit sind Eve, Ed, Justin und Susie dicke Freunde. Zwanzig Jahre später sind die vier immer noch unzertrennlich und Eve immer noch heimlich in Ed verliebt. Doch an dem Abend, als Eds Freundin ...

Seit der Schulzeit sind Eve, Ed, Justin und Susie dicke Freunde. Zwanzig Jahre später sind die vier immer noch unzertrennlich und Eve immer noch heimlich in Ed verliebt. Doch an dem Abend, als Eds Freundin Hester ihm einen Heiratsantrag macht, überschlagen sich die Ereignisse und der Wind steht auf Veränderung.

„Du hast mir gerade noch gefehlt“ ist seit langem mal wieder ein Buch, welches ich am liebsten mehrmals lesen möchte. Mhairi McFarlane brachte absolut authentische Figuren sowie aus dem Leben gegriffene Situationen und verpackte das Ganze mit einer Riesenportion Humor, der genau mein Fall war. Die Gedanken und die Selbstreflexion der Protagonistin Eve empfand ich als derart echt, dass mich so manche Situationskomik oder Tragik in jeglicher Hinsicht fast umhaute. Unerwartet fand ich dazwischen immer wieder außerordentlich kluge Sätze, bzw. Aussagen, die wie ein Stich ins Bewusstsein gingen und mich nachdenklich werden ließen – in positiver Hinsicht. Faszinierend, welches Sammelsurium an Gefühlen sich in dieser charmanten Geschichte bei mir zeigte. Wie oft wollte ich der Protagonistin am liebsten zurufen: „Ja, ja! Genau so ist es!“, oder auch genau das Gegenteil. Ach, ich liebe den Schreibstil der Autorin.

Sehr gefallen hat mir die enge Freundschaft zwischen den Figuren. Egal, was sie durchmachen mussten, sie konnten ihre Freundschaft letztlich immer retten. Es war schön zu beobachten, dass sich diese Clique gemeinsam entwickelte, aber auch gleichzeitig jede Persönlichkeit für sich.
Außerdem fand ich die im Roman angeschnittenen, teils schwierigen Themen mutig, aber gut gewählt. Die daraus resultierenden Herausforderungen, mit denen sich Eve auseinandersetzten musste, drängten auf Lösungen, und man konnte spüren, wie es in der Protagonistin arbeitete, auch ohne aufwändige Erklärung durch die Autorin.

Das Aussehen der Figur Eve konnte ich jedoch bis zuletzt nicht so richtig erfassen. Mein Bild von ihr war mir nicht so klar vor Augen, was mich stellenweise etwas irritierte. Irritiert hat mich allerdings auch der Schluss der Geschichte, weil dieser für mich etwas zu kitschig daherkam und irgendwie nicht so recht zu passen schien. Aber was ist schon perfekt?

Diesen Roman muss man einfach lesen! Authentisch, klug, witzig, direkt und trotzdem so unfassbar einfühlsam. Ich wünsche mir hier sogar eine Verfilmung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Ein Roman voller Gefühle und Tiefgang

0

Eve ist seit der Schulzeit mit Ed, Susie und Justin befreundet. Genauso lange ist sie heimlich in Ed, der in einer langen Beziehung steckt, verliebt. Aus diesem Grund trifft es sie sehr, dass Ed´s Freundin ...

Eve ist seit der Schulzeit mit Ed, Susie und Justin befreundet. Genauso lange ist sie heimlich in Ed, der in einer langen Beziehung steckt, verliebt. Aus diesem Grund trifft es sie sehr, dass Ed´s Freundin ihm an ihrem gemeinsamen Quiz-Abend einen öffentlichen Heiratsantrag macht. Aber damit fängt das Unglück erst an. Mehr möchte ich gar nicht zur Geschichte erzählen, um nicht zu Spoilern. Ich würde auch vermeiden den Klappentext vorher zu lesen.

Das Buch hat mich sehr überraschend begeistert. Eve ist eine tolle Protagonistin, mit der ich mich stellenweise sehr gut identifizieren konnte. Sie wächst während dem Roman und lernt für sich und ihre Bedürfnisse einzustehen. Angenehm fand ich auch, dass sie älter ist als Frauen in den meisten Liebesromanen. Besonders gut hat mir auch ihr Humor gefallen. Der Schreibstil hat sein übriges dazu getan.

Der Roman weist auch einen angenehmen Tiefgang auf. Es werden wichtige Themen angesprochen und auch nicht nur oberflächlich behandelt. Dabei werden sie aber gut in die Geschichte eingebaut und man wird als Leser/in auch nicht runtergezogen durch die Lektüre. Insgesamt ist das Buch eine angenehme Lektüre und baut eine Wohlfühlatmosphäre auf. Die Autorin hat es geschafft mich zu berühren, ein paar Mal sind mir die Tränen gekommen und an anderen Stellen habe ich lauthals gelacht, also die volle Emotionen-Palette.

Ein toller Liebesroman, der doch so viel mehr ist und wieder einmal zeigt, dass diese Autorin es versteht Geschichten zu erzählen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere