Cover-Bild Du hast mir gerade noch gefehlt
(60)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 01.10.2021
  • ISBN: 9783426522714
Mhairi McFarlane

Du hast mir gerade noch gefehlt

Roman
Maria Hochsieder (Übersetzer)

Zwei Herzensbrecher sind (k)einer zu viel:
Im 7. humorvollen Liebesroman von Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane haben ein Pub-Quiz-Abend und ein Roadtrip nach Edinburgh ungeahnte Folgen.

Seit Studienzeiten sind Eve, Susie, Ed und Justin beste Freunde – genauso lange ist Eve mehr oder weniger heimlich in Ed verliebt.
Die Katastrophe nimmt ihren Anfang, als Eds Freundin ihm ausgerechnet während eines gemeinsamen Pub-Quiz-Abends einen Heiratsantrag macht. Dann ruft ein Unfall Susies älteren Bruder Finlay auf den Plan, und das schwarze Schaf der Familie sorgt für jede Menge Chaos. Als Eve feststellt, dass sich unter Finlays rauer Schale ein gar nicht so unattraktiver Kern verbirgt, spielt Ed plötzlich mit dem Gedanken, die Hochzeit abzusagen. Was für Eve ein Grund zur Freude sein sollte, hat ihr jetzt gerade noch gefehlt …

Mhairi McFarlane schreibt hinreißend humorvolle und moderne Liebesromane für alle Frauen, die ihr Glück nicht von einem Mann abhängig machen – und trotzdem gern von der Liebe träumen.

Entdecke auch die anderen humorvollen Liebesromane der britischen Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane:
• Wir in drei Worten
• Vielleicht mag ich dich morgen
• Es muss wohl an dir liegen
• Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
• Sowas kann auch nur mir passieren
• Aller guten Dinge sind zwei

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2021

Bitte mehr davon!

0

Seit der Schulzeit sind Eve, Ed, Justin und Susie dicke Freunde. Zwanzig Jahre später sind die vier immer noch unzertrennlich und Eve immer noch heimlich in Ed verliebt. Doch an dem Abend, als Eds Freundin ...

Seit der Schulzeit sind Eve, Ed, Justin und Susie dicke Freunde. Zwanzig Jahre später sind die vier immer noch unzertrennlich und Eve immer noch heimlich in Ed verliebt. Doch an dem Abend, als Eds Freundin Hester ihm einen Heiratsantrag macht, überschlagen sich die Ereignisse und der Wind steht auf Veränderung.

„Du hast mir gerade noch gefehlt“ ist seit langem mal wieder ein Buch, welches ich am liebsten mehrmals lesen möchte. Mhairi McFarlane brachte absolut authentische Figuren sowie aus dem Leben gegriffene Situationen und verpackte das Ganze mit einer Riesenportion Humor, der genau mein Fall war. Die Gedanken und die Selbstreflexion der Protagonistin Eve empfand ich als derart echt, dass mich so manche Situationskomik oder Tragik in jeglicher Hinsicht fast umhaute. Unerwartet fand ich dazwischen immer wieder außerordentlich kluge Sätze, bzw. Aussagen, die wie ein Stich ins Bewusstsein gingen und mich nachdenklich werden ließen – in positiver Hinsicht. Faszinierend, welches Sammelsurium an Gefühlen sich in dieser charmanten Geschichte bei mir zeigte. Wie oft wollte ich der Protagonistin am liebsten zurufen: „Ja, ja! Genau so ist es!“, oder auch genau das Gegenteil. Ach, ich liebe den Schreibstil der Autorin.

Sehr gefallen hat mir die enge Freundschaft zwischen den Figuren. Egal, was sie durchmachen mussten, sie konnten ihre Freundschaft letztlich immer retten. Es war schön zu beobachten, dass sich diese Clique gemeinsam entwickelte, aber auch gleichzeitig jede Persönlichkeit für sich.
Außerdem fand ich die im Roman angeschnittenen, teils schwierigen Themen mutig, aber gut gewählt. Die daraus resultierenden Herausforderungen, mit denen sich Eve auseinandersetzten musste, drängten auf Lösungen, und man konnte spüren, wie es in der Protagonistin arbeitete, auch ohne aufwändige Erklärung durch die Autorin.

Das Aussehen der Figur Eve konnte ich jedoch bis zuletzt nicht so richtig erfassen. Mein Bild von ihr war mir nicht so klar vor Augen, was mich stellenweise etwas irritierte. Irritiert hat mich allerdings auch der Schluss der Geschichte, weil dieser für mich etwas zu kitschig daherkam und irgendwie nicht so recht zu passen schien. Aber was ist schon perfekt?

Diesen Roman muss man einfach lesen! Authentisch, klug, witzig, direkt und trotzdem so unfassbar einfühlsam. Ich wünsche mir hier sogar eine Verfilmung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Ein Roman voller Gefühle und Tiefgang

0

Eve ist seit der Schulzeit mit Ed, Susie und Justin befreundet. Genauso lange ist sie heimlich in Ed, der in einer langen Beziehung steckt, verliebt. Aus diesem Grund trifft es sie sehr, dass Ed´s Freundin ...

Eve ist seit der Schulzeit mit Ed, Susie und Justin befreundet. Genauso lange ist sie heimlich in Ed, der in einer langen Beziehung steckt, verliebt. Aus diesem Grund trifft es sie sehr, dass Ed´s Freundin ihm an ihrem gemeinsamen Quiz-Abend einen öffentlichen Heiratsantrag macht. Aber damit fängt das Unglück erst an. Mehr möchte ich gar nicht zur Geschichte erzählen, um nicht zu Spoilern. Ich würde auch vermeiden den Klappentext vorher zu lesen.

Das Buch hat mich sehr überraschend begeistert. Eve ist eine tolle Protagonistin, mit der ich mich stellenweise sehr gut identifizieren konnte. Sie wächst während dem Roman und lernt für sich und ihre Bedürfnisse einzustehen. Angenehm fand ich auch, dass sie älter ist als Frauen in den meisten Liebesromanen. Besonders gut hat mir auch ihr Humor gefallen. Der Schreibstil hat sein übriges dazu getan.

Der Roman weist auch einen angenehmen Tiefgang auf. Es werden wichtige Themen angesprochen und auch nicht nur oberflächlich behandelt. Dabei werden sie aber gut in die Geschichte eingebaut und man wird als Leser/in auch nicht runtergezogen durch die Lektüre. Insgesamt ist das Buch eine angenehme Lektüre und baut eine Wohlfühlatmosphäre auf. Die Autorin hat es geschafft mich zu berühren, ein paar Mal sind mir die Tränen gekommen und an anderen Stellen habe ich lauthals gelacht, also die volle Emotionen-Palette.

Ein toller Liebesroman, der doch so viel mehr ist und wieder einmal zeigt, dass diese Autorin es versteht Geschichten zu erzählen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2021

Mhairi McFarlane schreibt einfach bessere Chick-Lit

0

Mhairi McFarlane ist seit Jahren einer meiner wenigen Ausflüge in das Genre der Chick-Lit – und das in meinen Augen zurecht. Was mir sonst eine Spur zu gewollt, zu flach, zu – sprechen wir es mal aus – ...

Mhairi McFarlane ist seit Jahren einer meiner wenigen Ausflüge in das Genre der Chick-Lit – und das in meinen Augen zurecht. Was mir sonst eine Spur zu gewollt, zu flach, zu – sprechen wir es mal aus – manches mal ganz einfach auch nur dümmlich ist, finde ich hier nicht. Ich finde sympathische Protagonistinnen und Protagonisten, die alle ihre Schwächen haben. Ich finde einen Plot, der auf ein Happy End hinausläuft – und das erwarte ich auch. Ich finde auch jedes Mal eine ausreichend etwas anders gestrickte Geschichte. Die Autorin schreibt darüber hinaus sehr humorvoll. Für mich bedeutet Mhairi McFarlane daher einfach gut gemachte Unterhaltung, wie Popcorn-Kino zum Lesen, die meisten Leute gucken auch nicht immer ausschließlich Arte… Der neueste Roman „Du hast mir gerade noch gefehlt“ wartet darüber hinaus auch noch tatsächlich mit einem wahren Plot-Twist kurz nach Beginn auf, den ich jetzt so gar nicht erwartet hätte und der die weitere Geschichte bestimmt. Protagonistin Eve sieht sich daraufhin in ihren Grundfesten erschüttert, als wäre der Umstand, Brautjungfer auf der Hochzeit ihres besten Freundes, in den sie seit Jahrzehnten heimlich verknallt ist, zu werden, nicht schon genug, um sie tüchtig durcheinander zu bringen. Natürlich spielen alte und aktuelle Verstrickungen wieder eine Rolle, fehlende Kommunikation und unter Verschluss gehaltene Geheimnisse bis sich alles fügt – und das tut es am Ende.
Fazit: Wohlfühl-Lektüre in gewohnter Qualität der Autorin, hier gibt es einfach nichts zu meckern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Eine humorvolle Geschichte mit Tiefgang

0

Du hast mir gerade noch gefehlt, besticht mit Humor, aber auch mit Ernsthaftigkeit.

Ich habe bereits mehrere Bücher von Mhairi McFarlane gelesen und liebe ihren Schreibstil und ihre schonungslose Ehrlichkeit. ...

Du hast mir gerade noch gefehlt, besticht mit Humor, aber auch mit Ernsthaftigkeit.

Ich habe bereits mehrere Bücher von Mhairi McFarlane gelesen und liebe ihren Schreibstil und ihre schonungslose Ehrlichkeit.

"Ich mache es nicht mit Haaren." Holla die Waldfee, bei dieser Szene liefen mir die Tränen. Ich habe beim Lesen Tränen gelacht, aber auch geweint. Eve, die Protagonistin ist super gelungen, realistisch und ihre Handlungen nachvollziehbar, authentisch.

Das Buch hat so viele Facetten und hat sich angefühlt, als würde man ein Buch über eine gute Freundin lesen, eine Geschichte aus dem wirklichen Leben.
Und eins verspreche ich, es ist nicht vorhersehbar, keine typische Klischee Liebesgeschichte. Die Rückblenden haben mir auch gut gefallen und haben so nochmal einen schönen Einblick in die Freundschaft der Clique geboten.


Das Buch lege ich wirklich jedem ans Herz, der Geschichten aus dem wirklichen Leben mag. Der gerne beim Lesen laut lacht, aber auch weint.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Unerwartet und wunderschön

0

Da ich bisher jedes Buch der Autorin gelesen habe, war es praktisch ein Muss dieses Buch zu lesen - umso glücklicher war ich, als ich die Bestätigung erhalten habe.
Schon im Prolog merkt man, dass der ...

Da ich bisher jedes Buch der Autorin gelesen habe, war es praktisch ein Muss dieses Buch zu lesen - umso glücklicher war ich, als ich die Bestätigung erhalten habe.
Schon im Prolog merkt man, dass der Klappentext wenig mit der eigentlichen Handlung zutun hat und das Thema ein sehr spezielles ist. Um was genau es handelt, möchte ich hier nicht weiter ausführen um Spoiler zu vermeiden.
Obwohl mir das letzte Buch von ihr zwar gefallen hat, aber nicht so wie ich es von den vorherigen gewohnt war, bin ich sowohl mit Skepsis als auch Vorfreude an dieses heran gegangen. Und wurde definitiv nicht enttäuscht. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr leicht, flüssig und locker. Durch das Thema, worum es sich hier handelt, war es praktisch unmöglich das Buch nicht innerhalb weniger Tage zu verschlingen.
Jeder, der eventuell noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen, eventuell sogar mit diesem Exemplar.
Ganz klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne. ♡

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere