Cover-Bild Rocky Waschbär

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Annette Betz ein Imprint von Ueberreuter Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 12.07.2019
  • ISBN: 9783219118186
Michael Engler

Rocky Waschbär

Der Apfelkuchendieb
Joëlle Tourlonias (Illustrator)

Ein Wildwest-Abenteuer mit dem süßesten Apfelkuchendieb der Welt!

Rocky Waschbär ist der beste Apfelkuchendieb östlich und westlich des Mississippi. Sam Sheriff jagt ihn schon ewig, erwischt ihn aber nicht! Eines schönen Tages schnappt sich Rocky einen Apfelkuchen und will ihn gerade genüsslich verspeisen, als es im Gebüsch auffällig raschelt. Oh nein, der Sheriff!
Ehe Rocky es sich versieht, ist er auf der Flucht. Mit Schaufelraddampfer, Postkutsche, sogar mit einem Heißluftballon geht es quer durch den Wilden Westen, bis Rocky am Pazifik ankommt und endlich genüsslich seine Beute verspeisen kann. Doch was raschelt da im Gebüsch?

Eine spannende Verfolgungsjagd zum Mitfiebern für Klein und Groß.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2019

Spannend, super niedlich und wunderschön illustriert - ein zauberhaftes Bilderbuch!

0

Da ich die Bilder von Joëlle Tourlonias über alles liebe und auch die Geschichten von Micheal Engler sehr gerne mag, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von Rocky Waschbär, dem Apfelkuchendieb ...

Da ich die Bilder von Joëlle Tourlonias über alles liebe und auch die Geschichten von Micheal Engler sehr gerne mag, war ich sofort Feuer und Flamme, als ich das erste Mal von Rocky Waschbär, dem Apfelkuchendieb hörte. In das niedliche Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt und da der Klappentext einfach nur zauberhaft klang, stand für mich sehr schnell fest: Den kleinen Apfelkuchen vernarrten Waschbären Rocky muss ich unbedingt in meine Bilderbuchsammlung einziehen lassen.

Rocky, der kleine Waschbär hegt eine große Leidenschaft für Apfelkuchen und konnte es mal wieder nicht sein lassen, einen zu stibitzen. Nun ist er auf der Flucht vor Sam Sheriff, der ihn schon seit Ewigkeiten jagt – ihn aber bisher, hehe, noch nie erwischt hat. Ihr müsst wissen, Rocky ist ein famoser Apfelkuchendieb. Sogar mehr als das, er ist der beste Apfelkuchendieb der Welt! Mit seinem neu erbeuteten, wunderbar duftenden Apfelkuchen möchte es sich der kleine Langfinger gerade gemütlich machen und mit dem Mampfen loslegen, da hört er es: Ein sehr verdächtiges Rascheln im Gebüsch und zwei gefährliche Schritte! Oh nein, das kann nur Sam Sheriff sein. Schnell weg hier! Rocky verkrümelt sich rasch und begibt sich auf die Suche nach einem neuen Plätzchen, wo er genüsslich seinen leckerschmecker Apfelkuchen verspeisen kann. Sam Sheriff ist ihm aber stets dicht auf den Fersen, sodass eine abenteuerliche Verfolgungsjagd quer durch den Wilden Westen beginnt. Ob auf einem Schaufelraddampfer, in einer Postkutsche, in einem Zug mit wilden Tieren oder in den Lüften - überall fühlt sich Rocky verfolgt. Ständig hört er dieses Rascheln und die altbekannten Schritte. Das kann nur Sam Sheriff sein!
Ob Rocky wohl noch geschnappt werden wird? Oder wird ihm die Flucht gelingen? Wird der Waschbär wohl noch dazu kommen, endlich in Ruhe seinen Apfelkuchen aufzufuttern?

Michael Engler und Joëlle Tourlonias sind mittlerweile ein eingespieltes Team und haben zusammen schon so einige ganz wunderbare Bilderbücher herausgebracht. Auch mit „Rocky Waschbär: Der Apfelkuchendieb“ ist den beiden ein herzallerliebstes und total süßes Bilderbuch gelungen, welches für die herrlichsten Vorlesestunden sorgen wird. Ich muss allerdings sagen, dass Rocky Waschbär für mich nicht zu den besten Büchern der beiden gehört. Da gefallen mir persönlich andere Gemeinschaftswerke von Michael Engler und Joëlle Tourlonias besser. Ich kann nur leider gar nicht genau sagen, was mir hier gefehlt hat. Bei mir wollte einfach dieser allerletzte Funken nicht überspringen. Begeistert von dem Buch bin ich aber dennoch, sehr sogar!

Besonders gut gefallen hat mir dieses Wilder Westen-Feeling, dass hier von Beginn an aufkommt. So begegnen einem im Verlaufe des Buches so einige gängige Wilder Westen-Klischees: Der Mississippi-Dampfer, eine Postkutsche mitsamt Überfall und Banditen, die bekannte Wüstenlandschaft, ein Zug, der wilde Tiere transportiert...total cool! Ich bin hellauf begeistert von dieser abenteuerlichen Atmosphäre, die durch die tollen Schauplätze geschaffen wird.

Die Geschichte hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Etwas vermisst habe ich nur die moralischen Werte. Eine wichtige Botschaft vermittelt das Buch irgendwie nicht. Es dient eindeutig zur Unterhaltung und die bekommt man auch! Ich habe die Story als super spannend und mitreißend empfunden. Wird Rocky vor Sam Sheriff fliehen können? An welche Orte wird es den Apfelkuchendieb während seiner Flucht verschlagen?
Selbst ich, als Erwachsene, war hier durchweg am Mitfiebern. Für Mädchen und Jungen ab 4 Jahren wird die Geschichte aber natürlich noch viel aufregender sein. Und da neben der Spannung auch die witzigen Momente nicht zu kurz kommen, gibt es auch eine Menge zum Schmunzeln und Grinsen.
Kinder werden hier auf jeden Fall die reinste Freude beim Lauschen haben. Das Geschichte lässt sich durch den lebendigen Schreibstil prima vorlesen, vor allem die letzten Sätze, die sich nahezu auf jeder Doppelseite wiederholen und die in Reimform gehalten sind, lassen sich erstklassig vortragen. Von den Wiederholungen wird die Zielgruppe ganz bestimmt besonders begeistert sein. Ich habe diesen Reim gar nicht mehr aus dem Kopf bekommen, er hat voll die Ohrwurmqualität, finde ich. :D

Meine persönlichen Highlights waren wieder die fantastischen Illustrationen von Joëlle Tourlonias. Wie oben bereits erwähnt, bin ich ein riesengroßer Fan ihrer Bilder. Auch das Abenteuer des kleinen Rocky hat sie großartig illustriert. An den traumhaften Landschaften konnte ich mich gar nicht sattsehen, besonders die doppelseitige Illustration der Wüste hat es mir richtig angetan, und vollkommen verliebt bin ich in Rocky. Er sieht so knuffig aus! Rocky muss man einfach lieben, auch wenn er ein sehr gewitzter Dieb ist.
Farblich sind die Bilder im gewohnten Joëlle Tourlonias-Stil gehalten: Sie verwendet stets gedeckte und warme Töne, die, wie ich finde, perfekt zu einer Wilder Westen-Story passen. Die Farben verstärken nur noch diese abenteuerliche, geheimnisvolle Stimmung. Ich konnte mich an den vielen liebevoll gezeichneten Bildern gar nicht sattsehen. Sie sind zum Träumen schön und harmonieren stets prima zum Geschehen im Text.
Kleine Vorwarnung nur: Der Apfelkuchen, den Rocky gemopst hat, sieht verdammt lecker aus. Also ich habe hier beim Durchschmökern total Heißhunger auf Apfelkuchen bekommen. Mein Tipp daher: Deckt euch vor dem Lesen besser mit genügend Apfelkuchen ein. ;)

Fazit: Spannend, lustig und absolut bezaubernd illustriert – ein tolles Wild-West-Abenteuer mit dem putzigsten kleinen Apfelkuchendieb der Welt! Michael Engler und Joëlle Tourlonias ist mit Rocky Waschbär erneut ein wundervolles Bilderbuch gelungen, welches für mich zwar nicht zu ihren besten Werken zählt, welches ich aber natürlich dennoch wärmstens empfehlen kann. Das Buch erzählt eine total niedliche und mitreißende Geschichte, die definitiv nicht nur was für Kinder ist, sondern auch deutlich ältere Leser ein superschönes Leseerlebnis beschert. Mir hat die wilde Verfolgungsjagd durch den Wilden Westen jede Menge Spaß gemacht und ich hoffe, dass es noch ein Wiedersehen mit Rocky Waschbär geben wird. Von mir gibt es sehr, sehr gute 4 von 5 Sternen!