Cover-Bild Die Sternen-Saga 1. Taurus
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 24.09.2018
  • ISBN: 9783789109492
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Michael Templar

Die Sternen-Saga 1. Taurus

Die Erben der Macht
Nadine Mannchen (Übersetzer), Alexander Kopainski (Illustrator)

Das Schicksal der Welt liegt in der Macht der Sterne.
Natalie Hardaker bereist mit ihrem Großvater die ganze Welt, um die Geheimnisse der Astronomie zu entschlüsseln. Als dieser plötzlich verschwindet, macht sie
sich auf die Suche nach ihm. Mithilfe des arroganten Giles findet sie heraus, dass er von einem antiken Kult entführt wurde, der auf der Suche nach dem sagenumwobenen Orakulum ist, Nostradamus’ Prophezeiungsmaschine. Und plötzlich steckt Natalie tief in jahrhundertealten Verstrickungen. Was ist, wenn sie die einzige ist, die die Welt retten kann?
Spannender Auftakt der spektakulären Sternen-Saga über die Rätsel des Universums von den Machern von Warrior Cats. Unglaublich mysteriös und temporeich!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

Sehr gut

0

Mit dieser neuen Serie gibt es wieder eine tolle Serie für Kinder/Jugendliche/junggebliebene Erwachsene. Die Handlung ist sehr spannend und nimmt den Leser mit auf eine Reise voller Geheimnisse, Mysterien ...

Mit dieser neuen Serie gibt es wieder eine tolle Serie für Kinder/Jugendliche/junggebliebene Erwachsene. Die Handlung ist sehr spannend und nimmt den Leser mit auf eine Reise voller Geheimnisse, Mysterien und Abenteuer. Der Schreibstil ist sehr angenehm und sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene zu verstehen. Für Erwachsene aus dem Grund: Es fehlt die Jugendsprache. Die Charaktere sind sehr gut vorgestellt und man ahnt, daß Natalie noch viel erleben wird. Sie ist mutig und gebildet und kommt somit jedem Geheimnis auf die Spur. An manchen Stellen habe ich mich dann doch gefragt, ob man bei einer Altersangabe ab 10 Jahren nicht Wissen und Begreifen voraussetzt, was noch nicht gegeben sein kann.

Veröffentlicht am 08.02.2019

Toll für jedes Alter

0

Natalie und ihr Großvater reisen um die Welg. Sie entschlüsseln astronomische Geheimnisse. Doch dann wird ihr Großvater von einer in Kutten gewandeten Personengruppe entführt. Gemeinsam mit Giles macht ...

Natalie und ihr Großvater reisen um die Welg. Sie entschlüsseln astronomische Geheimnisse. Doch dann wird ihr Großvater von einer in Kutten gewandeten Personengruppe entführt. Gemeinsam mit Giles macht sie sich auf die Suche nach ihm. Bei ihrer Suche stoßen sie darauf, daß es sich bei den Entführern um einen antiken Kult handelt, der auf der Suche nach der Prophezeiungsmaschine Orakulum von Nostradamus ist. Für Natalie und Giles wird die Situation sehr gefährlich.

Mich hat das Buch schlichtweg begeistert. Es ist durchaus nicht nur ein Kinderbuch, an manchen Stellen hatte ich sogar das Gefühl, Kinder könnten hier überfordert sein. Nicht nur der Text ist schön zu lesen und die Handlung spannend - auch die Erklärungen der Sternbilder zu Beginn eines jeden Kapitels und die entsprechende Darstellung dessen ist sehr lehrreich!

Veröffentlicht am 16.01.2019

Spannendes Kinder/Jugendbuch

0

Mein Fazit:
Überzeugender Schreibstil, der zu fesseln und zu unterhalten weiß. Die perfekte ich aus Spannung, Humor und Jugendbuchflair und Charaktere, die man definitiv in sein Leserherz schließt !
Ich ...

Mein Fazit:
Überzeugender Schreibstil, der zu fesseln und zu unterhalten weiß. Die perfekte ich aus Spannung, Humor und Jugendbuchflair und Charaktere, die man definitiv in sein Leserherz schließt !
Ich bin begeistert, wenn auch etwas skeptisch, ob sich diese Reihe außerhalb des Kinder und Jugendalters, zu lesen lohnt.
Dennoch ist dieser Auftakt der Reihe absolut spannend und wirklich sehr gelungen ausgearbeitet für Kinder ab 10 Jahren, auch moralische Aspekte werde sehr kreativ in die Geschichte ein geworben, sodass dieses Buch nicht nur unterhaltsam sondern auch lehrreich ist.
Trotz allem ist dieses Buch in meinen Augen ein reines Kinderbuch für Kinder zwischen 10-12 Jahren, aber kein all age Roman .

Veröffentlicht am 02.01.2019

Dan Brown meets Indiana Jones für Jugendliche

0

Inhalt:
Natalie Hardaker bereist mit ihrem Großvater die ganze Welt, um die Geheimnisse der Astronomie zu entschlüsseln. Als dieser plötzlich verschwindet, macht sie
sich auf die Suche nach ihm. Mithilfe ...

Inhalt:
Natalie Hardaker bereist mit ihrem Großvater die ganze Welt, um die Geheimnisse der Astronomie zu entschlüsseln. Als dieser plötzlich verschwindet, macht sie
sich auf die Suche nach ihm. Mithilfe des arroganten Giles findet sie heraus, dass er von einem antiken Kult entführt wurde, der auf der Suche nach dem sagenumwobenen Orakulum ist, Nostradamus’ Prophezeiungsmaschine. Und plötzlich steckt Natalie tief in jahrhundertealten Verstrickungen. Was ist, wenn sie die einzige ist, die die Welt retten kann?

Meinung:
Natalie ist bei ihrem Großvater, dem weltweit bekannten Wissenschaftler Professor Hardaker, aufgewachsen. Gemeinsam sind sie um die ganze Welt gereist und haben so einige Ausgrabungsstätten gesehen und besondere Artefakte erforscht. Doch nach einem Vortrag in London wird Natalies Großvater entführt. Hat dies etwas damit zu tun, dass er in seinem Vortrag vom geheimnisvollen Orakulum gesprochen hat? Eine Maschine die die Zukunft voraussagen kann.

Auf dieses Buch habe ich schon länger ein Auge geworfen und bin froh es nun endlich gelesen zu haben. Schon die Aufmachung des Buches hat mir wahnsinnig gut gefallen, denn es zeigt doch schon recht deutlich, dass die Sternbilder und die Astronomie eine gewisse Rolle in dem Buch spielen.
So empfand ich es als absolut genial, dass zu jedem Kapitelbeginn ein Sternbild mit dem jeweiligen Namen und einem kurzen Zitat abgebildet ist. So lernt man als Leser gleichzeitig noch ein paar Sternbilder kennen.

Und auch während des Lesens warten hier einige spannende Aspekte auf den Leser. Nicht nur über die Sternbilder kann man sein Wissen erweitern, auch über historische Ereignisse und diverse Orte der Welt, erfährt der Leser mehr. Gerade dies hat mich total angesprochen.
Denn in "Taurus" begibt man sich mit Protagonistin Natalie auf eine Entdeckungsreise durch die ganze Welt.

Das Buch ist daher gut mit den Büchern von Dan Brown oder mit Indiana Jones zu vergleichen. Dem Leser sollte daher auch bewusst sein, dass Natalie dementsprechend klug ist. Sie findet Lösungen auf Rätsel, an denen Erwachsene verzweifelt sind und liefert sich auch einmal wilde Verfolgungsjagden im Stil von James Bond. Mich haben all diese Aspekte nur geringfügig gestört, da sie der Geschichte durch die teilweise actionreichen Handlungen mehr Spannung und Unterhaltung verliehen haben. Und bei einem Buch aus dem Genre Fantasy ist ein wenig Übertreibung in meinen Augen durchaus gerechtfertigt. Dies mag jedoch jeder anders empfinden.
Eines ist dieses Buch zumindest in jedem Fall: absolut spannend, sehr temporeich und ein wahrer Lesegenuss!

Das einzige was ich ein wenig zu kritisieren habe, ist die Altersfreigabe ab 10 Jahren. Dies könnte für den ein oder anderen Leser doch noch etwas zu früh sein.

Fazit:
Als großer Fan von Dan Brown und Indiana Jones bin ich hier voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Es werden viele Orte bereist und einiges an historischem und astronomischem Wissen vermittelt. Ich hatte jede Menge Spaß mit dieser temporeichen und unterhaltsamen Geschichte.
Daher vergebe ich knappe 5 von 5 Hörnchen.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Spannendes Abenteuer rund um Prophezeiungen und alte Geheimbünde

0

Spannend, mysteriös, actiongeladen - so steht es auf der Rückseite des Buches. Tja, dem ist in der Tat nichts mehr hinzuzufügen. Aber worum geht es?
Die 13jährige Natalie Hardaker lebt zusammen mit ihrem ...

Spannend, mysteriös, actiongeladen - so steht es auf der Rückseite des Buches. Tja, dem ist in der Tat nichts mehr hinzuzufügen. Aber worum geht es?
Die 13jährige Natalie Hardaker lebt zusammen mit ihrem Großvater Avery, einem anerkannten Professor der Astrophysik und Archäologie. Durch seinen Job ist sie bereits viel in der Welt herum gekommen, hat viele Menschen und Sprachen kennen gelernt. Als er in London einen Vortrag über das Orakulum halten will, eine Maschine, mit welcher bereits Nostradamus die Zukunft voraussehen konnte, stürmen mehrere Personen mit gruseligen Tiermasken den Saal und entführen den Professor. Gemeinsam mit dem reichen Waisenjungen Giles und dessen Bodyguard macht sich Natalie auf die Suche nach dem mysteriösen Orakulum, um ihren Großvater aus den Klauen dieser Sekte zu befreien. Und begibt sich dabei schnell in große Gefahr...
Bereits die Aufmachung des Buches ist gelungen: Jedes Kapitel wird von einem Sternbild sowie dessen Bedeutung eingeleitet. Natalie ist ein cleveres und mutiges Mädchen, mit welchem man sich als Leserin gerne identifizieren mag. Gemeinsam mit Giles löst sie Rätsel, findet Spuren in verschiedenen Ländern und entdeckt ein großes Mysterium. Dabei nimmt der Roman schnell an Fahrt auf, ist zwischen ihren spannenden Abenteuern gespickt mit interessantem Wissen und bleibt bis zum Schluss spannend. Die Handlung fühlt sich am Ende des Buches angenehm abgeschlossen an, eröffnet durch das Lösen des Mysteriums jedoch weitere Rätsel und Aufgaben, die neugierig auf die Fortsetzung machen.
Ein spannendes und empfehlenswertes Abenteuer rund um alte Geheimbünde, Prophezeiungen und die Macht der Sterne.