Cover-Bild Abgetrennt (Herzfeld 3)
(55)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 01.10.2021
  • ISBN: 9783426524428
Michael Tsokos

Abgetrennt (Herzfeld 3)

True-Crime-Thriller

Ominöse Leichenteile tauchen in Kiel auf – ein neuer brisanter Fall für Paul Herzfeld, authentisch und atemberaubend spannend erzählt von Michael Tsokos, Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner.

In einem privaten medizinischen Lehrinstitut werden Leichenteile beschlagnahmt. Es besteht der Verdacht der illegalen Beschaffung.
In der Kieler Rechtsmedizin erkennt Paul Herzfeld auf einem der beschlagnahmten Arme ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder: eine schwarze Sonne. Der versierte Rechtsmediziner beweist anhand von DNA-Untersuchung und Blutprobenvergleich, dass er den Mann, zu dem dieser Arm gehört, schon einmal seziert hat.
Verkauft einer seiner Kollegen etwa Leichenteile? Oder stammen die Körperteile von Mord-Opfern? Auf der Suche nach Antworten kommt Herzfeld den Schuldigen so gefährlich nahe - allen voran einem Mann, der buchstäblich über Leichen geht -, dass auf einmal sein Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt...

„Abgetrennt“ ist der 3. Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld. Band 1 ist unter dem Titel „Abgeschlagen“ und Teil 2 unter dem Titel „Abgefackelt“ erschienen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2021

Superspannend! Schade der letzte Herzfeld!

0

Ich bin mir sicher, das in dieser Republik genauso Handel mit Leichenteilen betrieben wird. Aber der Reihe nach, denn der Handel mit Leichenteilen ist nur ein Teil der Handlung von "Abgetrennt". ...

Ich bin mir sicher, das in dieser Republik genauso Handel mit Leichenteilen betrieben wird. Aber der Reihe nach, denn der Handel mit Leichenteilen ist nur ein Teil der Handlung von "Abgetrennt". Paul Herzfeld, der sympathische Rechtsmediziner aus Kiel ist wieder da. Den meisten wohl als Chef von Fred Abel in der Rechtsmedizin Berlin bekannt, ist Paul Herzfeld in dem Institut Kiel angestellt und nach einer längeren Abwesenheit nach den schrecklichen Ereignissen um Volker Schneider, seinen Ex-Chef, wieder in seinem Element. Es werden Leichenteile in einem Vorbereitungsseminar für Medizinstudenten gefunden - Leichenteile, die Paul Herzfeld, sehr bekannt vorkommen. Auch spielt Volker Schneider immer noch eine Rolle. Leider eine sehr gefährliche für Herzfeld.
Ich könnte es kurz machen und einfach schreiben - man wird zu einem geborenen Pathologen, wenn man sich die Thriller von Michael Tsokos zur Hand nimmt. Einfach supergut, wie er die einzelnen Handlungsschritte am Behandlungstisch beschreibt - für manche wahrscheinlich auch viel zu plastisch und realistisch! Ich finde den Schreibstil echt gut, die Handlung hat genau den richtigen Spannungsbogen, welcher am Ende den Thriller "Abgetrennt" einfach zu einem "mörderischen" (für die eigenen Nerven) Thriller werden lässt. Alles in Allem ein sehr gelungener Abschluss der Herzfeld Reihe um Volker Schneider - eigentlich schade nur das es wohl keine Fortsetzung mehr gibt?!?!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Auch Fall Nr. 3 überzeugte uns wieder voll und ganz

0

Auch Fall Nr. 3 überzeugte uns wieder voll und ganz
Anhand des Covers, das ähnlich wie die vorangegangenen Bände gestaltet ist, zeigt bereits deutlich, dass es sich bei „Abgetrennt“ um den 3. Band der ...

Auch Fall Nr. 3 überzeugte uns wieder voll und ganz
Anhand des Covers, das ähnlich wie die vorangegangenen Bände gestaltet ist, zeigt bereits deutlich, dass es sich bei „Abgetrennt“ um den 3. Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld handelt. Band 1 ist unter dem Titel „Abgeschlagen“ und Teil 2 unter dem Titel „Abgefackelt“ erschienen. Beide haben wir auch gelesen und fanden sie ganz großartig.
Auch beim Titel wurde wieder ähnlich vorgegangen, was wir auch sehr gut finden, weil man die Bücher eben dann dieser Reihe leicht zuordnen kann.
Michael Tsokos ist wahrlich ein Meister seines Fachs. Seine fundierten Kenntnisse im Bereich Rechtsmedizin fließen auch immer sehr gekonnt in seine Thriller ein; man merkt einfach deutlich, dass er genau weiß, wovon er schreibt und das macht seine Thriller in unseren Augen auch so besonders authentisch und spannend.
Auch in seinem dritten Fall bleibt Paul Herzfeld nicht viel erspart:
In einem privaten medizinischen Lehrinstitut werden Leichenteile beschlagnahmt. Wurden diese illegal beschafft ?
Herzfeld erkennt ein auffälliges Tattoo wieder – er hat diesen Mann bereits einmal seziert... Verkauft einer seiner Kollegen gar Leichenteile ?
Und dann kommt Herzfeld dem Mörder zu nah und gerät selbst in große Gefahr...
Auch diese 336 Seiten waren so schnell ausgelesen, dass man fast schon traurig war am Ende, aber Michael Tsokos schrieb wieder einmal so rasant und spannend, dass wir das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnten, bis wir das Ende kannten.
Die Spannungskurve ist fast schon greifbar, sie beginnt bereits recht hoch und flacht dann auch bis zum Ende nicht ab.
Herzfeld ist souverän wie immer, wir dürfen wieder ein Stück weit an seinem Leben teilhaben und er mutet mittlerweile fast schon wie ein guter, alter Freund an, dem man immer wieder gerne begegnet und schauen möchte, was er dann so gemacht und erlebt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

Grandioses Herzfeld-Finale

0

Mit „Abgetrennt“ erhalten wir den nun den Abschluss der Paul-Herzfeld-Reihe und dies war für mich persönlich der Beste. Ich hatte den Vorteil das Buch schon vor Erscheinungstermin lesen zu dürfen und konnte ...

Mit „Abgetrennt“ erhalten wir den nun den Abschluss der Paul-Herzfeld-Reihe und dies war für mich persönlich der Beste. Ich hatte den Vorteil das Buch schon vor Erscheinungstermin lesen zu dürfen und konnte das Buch auch vor lauter Neugierde nicht liegen lassen.
Das recht „spannende“ Geschehen um den Rechtsmediziner findet hier einen krönenden Abschluss!

Dr. Paul Herzfeld beginnt nach seiner sechs monatigen Auszeit endlich wieder die Arbeit am Sektionstisch des Kieler Gerichtsinstitut auf und wird sofort mit einem Fall konfrontiert, der ihn in die eigenen Reihen führt. Nachdem die Kieler Staatsanwaltschaft menschliche Leichenteile in einem privaten medizinischen Lehrinstitut beschlagnahmt hat und diese zur Untersuchung in die Rechtsmedizin der Universität gebracht wurde, erkennt Paul ein auffälliges Tattoo wieder. Er ist sich sicher, dass er den Mann zu dem der Arm mit der schwarzen Sonne gehört, früher seziert hat. Sofort läuten die Alarmglocken: verkauft etwa einer der Kollegen Leichenteile? Um den Ruf des Kieler Rechtsmedizin nicht durch voreilige Schlüsse zu gefährden, ermittelt Paul Herzfeld erstmal auf eigene Faust und sticht damit in ein Wespennest aus Korruption und Mord. Diese Männer wollen ihn zum Schweigen bringen und dabei gerät er in große Gefahr und je näher er der Wahrheit kommt, taucht plötzlich ein alter Bekannter auf……

Dieser Teil kann ohne Vorgängerwissen problemlos eigenständig gelesen werden, da der Autor genug Vorwissen in die Geschichte geschickt eingebracht hat. Allerdings die detaillierten Umstände, genügend Informationen und vor allem den Bezug zu manchen Charakteren erhält man nur durch das Lesen der Vorgängerbände.

Tsokos beginnt mit einem spannungsgeladenen Prolog, der mich direkt mit einem unguten und schaurigen Gefühl zurückließ. Ich musste direkt weiterlesen und so passierte es, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durch hatte und konnte das Werk anschließend fasziniert zuklappen. Dem Autor gelingt es mit seinem Schreibstil sich auf einem durchweg hohem Spannungsniveau zu befinden, dass am Ende sogar mit einem großartigen Finale gekrönt wird. Wie gewohnt gibt es wieder jede Menge Informationen zur Pathologie aber auch aufregende „Action“ kam nicht zu kurz.
Man klebt regelrecht an den Seiten und versucht sich seine Gedanken zu machen und wenn ich dachte ich weiß Bescheid, so gab es wieder eine unvorhergesehene Wendung.
Das Ende ist stimmig und alle eventuellen Fragen und Unstimmigkeiten werden aufgeklärt.
Die Covergestaltung ist perfekt auf den Plot abgestimmt und zeigt das „schwarze“ Tattoo, welches Paul Herzfeld alarmierte. In insgesamt 102 Kapiteln auf knapp 300 Seiten erfahren wir die Story um „Abgetrennt“ und man erkennt am Vergleich Kapitel zu Buchseiten, wie kurz diese gehalten wurden. Alle wurden mit Zeit- und Ortsangaben aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt.
Ich persönlich mochte die schnellen Wechsel, denn sie machten mir dadurch das Lesen und das Verständnis sehr leicht.

Mein Fazit:
Ein toller Abschluss um die Reihe von Paul Herzfeld, die mir ein großartiges spannendes und unglaublich fesselndes Lesevergnügen bereitete.
Ich würde dies absolut als Highlight bewerten und gebe 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

Guter Abschluss

0

Guter Abschluss

Nach Band 1 „Abgeschlagen“ und Teil 2 „Abgefackelt“ ist nun der dritte Teil rund um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld erschienen.

Zuerst muss ich sagen, dass mir diesmal das Cover nicht ...

Guter Abschluss

Nach Band 1 „Abgeschlagen“ und Teil 2 „Abgefackelt“ ist nun der dritte Teil rund um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld erschienen.

Zuerst muss ich sagen, dass mir diesmal das Cover nicht gefällt. Das ist allerdings bei allen Büchern dieser Reihe der Fall. Ja, sie spiegeln den Inhalt etwas wieder, dennoch sind sie mir zu unruhig. Das sagt natürlich nichts über den Inhalt bzw. die Qualität des Buches an sich aus - aber ich hätte sie mir in der Buchhandlung vermutlich nicht angesehen, wenn sie nicht von Tsokos wären.

Aber wie gesagt, der Inhalt an sich ist wieder sehr spannend und ich habe das Buch an zwei Abenden durchgelesen, weil es mich so gepackt hat. Sicher ist manches recht unrealistisch und kann so nie passieren, aber dann muss man eben Nachrichten sehen um realistische Verbrechen zu schauen. Hier geht um Spannung und das mitnehmen in andere "Welten" Und das ist auch hier wieder gut gelungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2021

Eine klare Leseempfehlung für das Finale der Paul Herzfeld-Reihe!

0

"Abgetrennt“ ist der dritte Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld von Michael Tsokos, der am 1. Oktober 2021 im Droemer Knaur-Verlag erscheint. Band eins ist unter dem Titel "Abgeschlagen“, ...

"Abgetrennt“ ist der dritte Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld von Michael Tsokos, der am 1. Oktober 2021 im Droemer Knaur-Verlag erscheint. Band eins ist unter dem Titel "Abgeschlagen“, Band zwei unter "Abgefackelt“ erschienen. "Abgetrennt“ beendet nun die Trilogie und der Autor schildert eine Handlung, wie sich jemand an illegal erworbenen Leichenteilen bereichert. Als plötzlich diese ominösen Leichenteile in der Kieler Rechtsmedizin auftauchen, kommt Paul Herzfeld ins Stocken. Denn von diesem Wiedersehen ist der Rechtsmediziner alles andere als begeistert.

‎Zum Inhalt: In einem privaten medizinischen Lehrinstitut werden Leichenteile beschlagnahmt. Es besteht der Verdacht der illegalen Beschaffung. In der Kieler Rechtsmedizin erkennt Paul Herzfeld auf einem der beschlagnahmten Arme ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder: eine schwarze Sonne. Der versierte Rechtsmediziner beweist anhand von DNA-Untersuchung und Blutprobenvergleich, dass er den Mann, zu dem dieser Arm gehört, schon einmal seziert hat. Verkauft einer seiner Kollegen etwa Leichenteile? Oder stammen die Körperteile von Mord-Opfern? Auf der Suche nach Antworten kommt Herzfeld den Schuldigen so gefährlich nahe - allen voran einem Mann, der buchstäblich über Leichen geht -, dass auf einmal sein Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt...

Dieser neue brisante Fall, der aus einer gelungenen Mischung aus authentischen rechtsmedizinischen Erfahrungen/Einblicken und spannender Fiktion besteht, hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Obwohl ich den Verlauf der Story recht schnell erkennen konnte, war es von Anfang bis Ende spannend. Mir wurden keine falschen Fährten gelegt und auch überraschende Wendungen gab es nicht, was dieser Thriller aber auch nicht nötig hat. Was die Täter hier im Schilde führen war recht schnell klar, dessen Umsetzung hat für rasante und unheimlich spannende Lesestunden gesorgt. Interessante Einblicke aus der Arbeit eines Rechtsmediziners, der gut strukturiert an seine Arbeit rangeht, fand ich auch in diesem Band wieder unheimlich klasse. Mir als Laie wurden verschiedene Praktiken verständlich und vor allem detailliert erklärt. Paul Herzfeld selbst ist ein gelungener Protagonist und es macht mir immer wieder großen Spaß, ihm bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen. Er ist mit viel Leidenschaft und Eifer bei seinen Fällen, die er täglich auf dem Seziertisch untersucht. Außerdem arbeitet er sehr gründlich und seinen geschulten Augen entgeht nichts, was ihm auch dieses Mal wieder eine Menge Ärger einbringt. Herzfeld steht zu hundert Prozent auf der Seite der Gerechtigkeit, was einigen Menschen ein ziemlicher Dorn im Auge ist.

Kurze und prägnante Kapitel, die jeweils mit Ort/-, Datums- und Zeitangaben versehen sind, sorgen für einen unheimlich schnellen Lesefluss. Viele Cliffhanger nötigen quasi zum weiterlesen, denn im Verlauf der Handlung spitzt sich der Spannungsbogen immer mehr zu. Herzfeld ist nicht nur auf der Suche nach weiteren Informationen der ihm bekannten Leichenteile, auch sein schlimmster Feind kriecht aus seiner Höhle, um sich an ihm zu rächen. Als er anfängt auf eigene Faust zu ermitteln, wird er in eine tödliche Falle gelockt, die ein grausames Ende nimmt. Die bildhaften Beschreibungen und der flüssige Schreibstil sorgen für ein reines Lesevergnügen. Dieser Thriller ist wieder einmal packend, interessant und sehr authentisch geschrieben. Reale Hintergründe wurden super in eine fiktive Handlung eingebunden, sodass hier auf jeden Fall eine Gänsehautgarantie vorhanden ist. Von mir zum dritten Mal eine klare Leseempfehlung für das Finale der tollen Paul Herzfeld-Reihe!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere