Cover-Bild Rulantica (Bd. 1)
(36)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783649627227
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Michaela Hanauer

Rulantica (Bd. 1)

Die verborgene Insel
Helge Vogt (Illustrator)

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Die Welt von Rulantica schon jetzt interaktiv entdecken auf: explore-rulantica.de und ab November 2019 im neuen Wasser-Erlebnis-Resort des Europa-Park Rust. Das Buch basiert auf einer Storywelt der MackMedia GmbH & Co KG.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.12.2019

ganz nett

0

- aber mehr leider nicht. Mein Sohn (10) hat das Buch nicht fertig gelesen. Der Einstieg ist mit den ganzen Namen und Gegebenheiten recht schwierig, das hat ihm auch die wenigsten Probleme bereitet. Er ...

- aber mehr leider nicht. Mein Sohn (10) hat das Buch nicht fertig gelesen. Der Einstieg ist mit den ganzen Namen und Gegebenheiten recht schwierig, das hat ihm auch die wenigsten Probleme bereitet. Er fand es anfangs zu langatmig und der Junge taucht erst ab der Hälfte in etwa auf.
Ich selbst fand das Buch am Anfang auch etwas langatmig, aber ab es nimmt dann Fahrt auf. Aquina ist deutlich die Hauptfigur hier und Mets taucht erst spät auf. Auch dann übernimmt weiter Aquina den Hauptpart und mit den Kelpies finde ich, dass das Buch bis dahin eher Mädchen anspricht. Zudem erinnerten mich einige Ideen der Autorin an bekannte Filme, also nichts wirklich Neues. Als Mats und Aquina dann aufeinandertreffen wird es lustig und spannend, auch das Ende passte für mich. Hervorzuheben ist die besondere Gestaltung des Buches - sieht sehr chic aus. Insgamt hätten wir uns aber mehr erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere