Cover-Bild Das schönste Mädchen der Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 16.04.2018
  • ISBN: 9783764506421
Michel Birbæk

Das schönste Mädchen der Welt

Roman
Die Liebe ist der Soundtrack seines Lebens.

'Michel Birbæks musikalischer neuer Roman verbindet Coolness, Wärme und Humor zu einer unwiderstehlichen Mischung.' Melanie Raabe

Seitdem der Musiker Leo Palmer die Liebe seines Lebens verloren hat, geht er festen Bindungen aus dem Weg — bis er Mona trifft. Sie ist verheiratet und er ein Womanizer, aber das Schicksal führt sie für eine Nacht zusammen. Der Deal ist klar: keine Telefonnummern, kein Wiedersehen. Doch die Nacht wird zu schön. Als Leo und Mona sich nochmal treffen, erfährt er mitten im Date, dass sein großes musikalisches Idol Prince soeben gestorben ist. Geschockt sucht er Trost bei alten Freunden — und damit auch bei seiner Ex-Frau. Dort merkt er, dass er sich endlich den Geistern seiner Vergangenheit stellen muss, um eine Zukunft mit Mona zu haben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2018

Literarischer Soundtrack

0 0

Leo hatte alles und an einem bestimmten Moment im Leben verlor er alles wieder. Bandtour, Auftritte und eine Freundin, Stella, die seine Musik lebt, spiegelten sein Leben. Zudem verfolgte er Liveauftritte ...

Leo hatte alles und an einem bestimmten Moment im Leben verlor er alles wieder. Bandtour, Auftritte und eine Freundin, Stella, die seine Musik lebt, spiegelten sein Leben. Zudem verfolgte er Liveauftritte von großen Musikern. Und auch von DEM Musiker - Prince. 1988 in der Westfallenhalle potenziert er das Bühnenerlebnis für jeden Zuschauer und verändert Leben. Auch Leos. Diesen Moment wird er niemals vergessen. Diese Zeit wird ihn für immer prägen. Das weiß er. Was er nicht weiß, ist, dass sie ihn durch Höhen und Tiefen führen wird. 28 Jahre später ist nichts mehr so wie es einmal war.

Der Ich-Erzähler Leo Palmer betreibt nun ein Tonstudio mit seinem Freund Harry. Ehemals der beste Toningenieur Europas. Ton produzieren sie zwar, jedoch keinen musikalischen, sondern Hörbücher. Für die Miete reicht es immer knapp. Seit fünf Jahren ist Leo Single und seit 20 Jahren geschieden. Mit Tinder sucht er sich seine potenziellen Freundinnen. Erfolgsversprechend ist es nicht, aber es ist der Ausgleich zu seinem tristen Leben. Nach einer äußerst erfolgreichen Karriere hat er nie mehr Fuß gefasst. Eines Tages trifft er sich mit einem Tinder-Date und lernt eine Frau kennen, die im selben Restaurant ihr Gespräch mithört. Was eine ominöse Begegnung zunächst manifestiert, weitet sich in ein brisantes Kennenlernen aus. Sie ist die schönste Frau, die er seit Stella kennengelernt hat - und die Klügste. Er scheint wieder auf der Welle des Erfolges zu reiten. Bis die Nachricht eintrifft, dass Prince gestorben ist - und mit dieser holt ihn auch seine Vergangenheit ein und verändert wieder die Grundfeste seines Lebens.

Seit vielen Jahren warte ich nun bereits auf ein Buch von Birbaek. "Die beste zum Schluss" war sein letzter Roman und hat mich faszinierend durch meine Jugendzeit geführt. Nach diesem Roman habe ich auch seine restlichen vier Romane "Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen", "Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr", "Beziehungswaise", "Nele & Paul" gelesen und wurde zu einem Birbaek-Fan. Es hat mich sehr gefreut, dass er ein neues Buch geschrieben hat. Ohne den Inhalt zu kennen, habe ich es sofort vorbestellt.
Die Geschichte ist, typisch Birbaek, nostalgisch aufgebaut. Das narrative Erzählen über Beziehungen und Höhen und Tiefen des Lebens beherrscht der Autor exzellent. Seine Figuren sind "lebensecht". Wenn man zwischen Fiktion und Leben beim Lesen nicht mehr unterscheiden kann, ist es ein Zeichen von Genialität.
Was mir nicht gefallen hat, ist die überaus explizite Schilderung der musikalischen Aktivitäten. Diese breite Anekdote über Prince und die ständig wiederholende Darstellung seiner Attribute. Weniger wäre hier tatsächlich mehr gewesen. Zeitweise hat es letztendlich gelangweilt.
Aber Prince hat Michel Birbaek wieder zum Schreiben gebracht - und die Ich-Figur Leo Palmer zum Nachdenken - also kann man über diese Sequenzen auch die Augen zudrücken.

Veröffentlicht am 07.06.2018

Eine nette Geschichte für zwischendurch

0 0

Leo spielt in einer Band und hat die Liebe seines Lebens gefunden. Noch dazu darf er die Konzerte von seinem größten Idol Prince ansehen. Besser könnte sein Leben gar nicht sein.
Bis er seine große Liebe ...

Leo spielt in einer Band und hat die Liebe seines Lebens gefunden. Noch dazu darf er die Konzerte von seinem größten Idol Prince ansehen. Besser könnte sein Leben gar nicht sein.
Bis er seine große Liebe verliert. Lange Zeit interessiert ihn keine Frau mehr so richtig, bis er Mona trifft. Doch dann stirbt Prince und Leo flüchtet sich in die Arme seiner Ex. Und merkt, dass irgendwann die Zeit kommt, wo man nach vorne blicken muss.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker, ich bin förmlich durch die Geschichte geflogen.

Leo ist ein sympathischer Protagonist, der sich von seiner großen Liebe verabschieden musste und Prince als großes Idol hat. Er verehrt ihn so sehr, dass er aus einem Restaurant muss, als sein Album gespielt wird. In seiner Vergangenheit hat Leo ebenfalls in einer Band gespielt. Heute gibt er seine Stimme für Hörbücher. Nach einem missglückten Tinderdate lernt Leo Mona kennen.

Mona steckt gerade in einer Scheidung und wollte sich mit einer Freundin treffen. Durch Zufall hört sie das lahme Gespräch am Tisch nebenan mit und spricht Leo dann an, als sie beide auf ein Taxi warten. Mona ist lustig und ebenfalls sehr sympathisch. Leo reizt sie vom ersten Moment an und nach einem hin und her und mehreren Zufällen landen die Beiden doch miteinander im Bett. Von dem Moment an dreht sich für Leo alles nur noch um Mona. Auch Mona kann Leo nicht vergessen und so treffen sie sich wieder.

Als Prince dann stirbt trifft Leo’s alte Band wieder aufeinander, da sie alle Prince geliebt haben. Unter ihnen ist auch Leo’s Ex und er muss langsam anfangen, mit der Vergangenheit abzuschließen, wenn man die Zukunft und die Gegenwart genießen will. Auch wenn es manchmal schwer ist.

Die Gefühle und die Handlungen der Protagonisten war nachvollziehbar und nicht zu überzogen.
Dieses Buch beinhaltet eine leichte Geschichte, die mich nicht groß mitreißen konnte. Dennoch hatte ich schöne Lesestunden und gebe 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 30.04.2018

Eine Hommage an Prince

0 0

Gebundene Ausgabe: 349 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (16. April 2018)
ISBN-13: 978-3764506421
Preis: 20,00€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


Eine Hommage an Prince

Inhalt:
Leo Palmer hatte ...

Gebundene Ausgabe: 349 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (16. April 2018)
ISBN-13: 978-3764506421
Preis: 20,00€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


Eine Hommage an Prince

Inhalt:
Leo Palmer hatte eine Band. Leo Palmer hatte eine große Liebe. Doch er hat alles verloren und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Als er Mona kennenlernt, schlägt sein Herz einen Salto. Eine solche Verbindung hat er zuvor nur ein Mal erlebt - mit Stella. Aber um sich auf Mona einlassen zu können, muss er erst einmal mit seiner Vergangenheit abschließen. Das wird ihm klar, als sein großes Idol Prince stirbt. Er fährt zu seinen alten Freunden von der Band nach Wolfsburg, um mit ihnen um Prince zu trauern.

Meine Meinung:
Lange Jahre musste man auf einen neuen Roman von Michel Birbæk warten. Eigentlich wollte er gar nicht mehr schreiben. Doch der Tod von Prince 2016 hat ihn dazu bewegt, doch noch einmal einen Roman zu Papier zu bringen. Es steckt ein gutes Stück von Michel Birbæk in seinem Protagonisten Leo Palmer. Denn auch Birbæk ist ja Musiker und ein großer Fan von Prince und seiner Musik.

Um es gleich vorweg zu sagen, ich bin leider kein so großer Prince-Fan, und so war mir in diesem Buch der Raum, den Prince einnimmt, einfach zu viel. Prince hier, Prince da, dieser Song und jener Song … und dann das Ganze wieder von vorne. Für eingefleischte Prince-Fans ist das sicher toll, für mich war es zu gut gemeint.

Doch davon abgesehen konnte der Autor mich begeistern. Er kann einfach klasse schreiben. Die verschiedenen Charaktere wirken so lebendig, so authentisch. Man hat das Gefühl, sie schon ewig zu kennen. Auch die emotionalen Szenen sind hervorragend geglückt. Man nimmt den Figuren ihre Gefühle total ab, da wirkt nichts gekünstelt oder kitschig. Das sind Gefühle, die direkt ins Herz gehen.

Eigentlich ist die Geschichte recht traurig, doch Birbæk gelingt es, mit gezielt eingestreuten Prisen von Humor das Lesen zu einem Vergnügen zu machen, bei dem man immer wieder schmunzeln muss.

Fazit:
Prince-Fans werden hier voll auf ihre Kosten kommen, aber auch für alle anderen ist der Roman ein Leckerbissen. Ich hoffe, dies ist nicht der endgültig letzte Roman des Autors. Denn ich glaube, er hat noch viel zu erzählen.

★★★★☆

Veröffentlicht am 15.04.2018

...sehr schöne Leseprobe

0 0

Mich hat die Leseprobe voll überzeugt. Mir hat gefallen wie ergreifend die Fan-Liebe von Leo zu Prince in der 80ern beschrieben wurde. Größer wohl noch als die Liebe zu seiner Freundin Stella .... später ...

Mich hat die Leseprobe voll überzeugt. Mir hat gefallen wie ergreifend die Fan-Liebe von Leo zu Prince in der 80ern beschrieben wurde. Größer wohl noch als die Liebe zu seiner Freundin Stella .... später liest man zwischen den Zeilen kurz, dass sie geschieden sind. Leo sitzt bei einem Tinder Date, was ziemlich schief läuft und dann läuft auch noch das Purple Rain Album in dem Lokal.... ein No-go für ihn...aber am Nebentisch macht eine sehr schöne Frau auf sich aufmerksam.... und am Ende der LP versuchen beide ein Taxi zu zu nehmen. Mich hätte es jetzt brennend interessiert wie die Nacht so ihren Lauf nimmt.