Cover-Bild Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 16.02.2018
  • ISBN: 9783746633497
Michelle Marly

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Roman
Auf der Suche nach l’eau d‘amour.
Paris, 1919: Coco Chanel ist es gelungen, ein erfolgreiches Modeunternehmen aufzubauen. Doch als ihr Geliebter Boy Capel bei einem Unfall stirbt, ist sie vor Trauer wie gelähmt. Erst der Plan, ihrer Liebe zu ihm mit einem Parfüm zu gedenken, verleiht ihr neue Tatkraft. Auf ihrer Suche danach begegnet sie dem charismatischen Dimitri Romanow. Mit ihm an ihrer Seite reist Coco nach Südfrankreich, in die Wiege aller großen Düfte, und kommt schon bald dem Duft der Liebe auf die Spur.
Coco Chanel – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2018

Von Coco Chanel und ihrem berühmtesten Duft No5 gibt es einige Bücher,Filme, Mythen und Geschichten. Jetzt noch eins.

0 0

Hier mal wieder eine andere Sicht der Dinge.
Ich weiss nicht wieviel Wahrheit und Fiction sind aber das Buch war sehr besonders.
Coco Chanel ist eine faszinierende Persönlichkeit daher war ich neugierig ...

Hier mal wieder eine andere Sicht der Dinge.
Ich weiss nicht wieviel Wahrheit und Fiction sind aber das Buch war sehr besonders.
Coco Chanel ist eine faszinierende Persönlichkeit daher war ich neugierig auf das Buch.
Der Klappentext hat mich neugierig werden lassen nur der Titel war mir ein bisschen too much.
Der Schreibstil war angenehm verständlich ohne dabei zu seicht zu werden.
In dem Plot wird Gabrielle als sehr leidenschaftliche Frau dargestellt.
Auch die faszinierende Persönlichkeit Cocos kommt stark zum Ausdruck.
Sie wird farbig, authentisch und ein bisschen problematisch beschrieben was total glaubwürdig ist.
Die Autorin legt starken Wert auf Details was manchmal ein bisschen langatmig war.
Der Wechsel von der dortigen Gegenwart und den Rückblicken in die Vergangenheit bremste meinen Lesefluss aus und machte mir nicht so viel Spass.

Die Jagd nach dem Duft war einerseits sehr unterhalsam, anderseits nervte mich manchmal die Art des Umgangs mit Cocos Mitmenschen.

Im Nachwort nimmt die Autorin Bezug auf ihre Intension dieses Buch zu schreiben was ich persönlich immer spannend finde.

3,5 Sterne da ich ich es gut und manchmal nicht so gut fand.

Macht euch selbst ein Bild von diesem Buch und lernt Coco Chanel noch von einer neuen Seite kennen.

Veröffentlicht am 01.11.2018

C'est la vie!

0 0

Michelle Marly ist das Pseudonym einer deutschen Bestsellerautorin. "Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe" ist nun bereits Band 5 aus der "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe-Reihe". Für mich ist ...

Michelle Marly ist das Pseudonym einer deutschen Bestsellerautorin. "Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe" ist nun bereits Band 5 aus der "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe-Reihe". Für mich ist diese Biografie ein absoluter Bestseller.

Die Autorin entführt uns nach Paris. Hier beginnt die herausragende Geschichte im Jahr 1919. Coco Chanel ist es gelungen, ein erfolgreiches Modeunternehmen aufzubauen. Eine Welt bricht für sie zusammen als ihr Geliebter Bay Chapel bei einem Autounfall ums Leben kommt. Coco scheint in einer Welt der Trauer zu versinken. Doch ihr Plan, ihrer Liebe mit einem Parfüm zu gedenken, gibt er neue Kraft. Auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Duft begegnet ihr Dimitri Romanow. Mit ihm reist sie nach Südfrankreich, in die Wiege aller großen Düfte. Und hier gelangt Coco ans Ziel ihrer Träume ....

Genial! Eine beeindruckende Geschichte, eine großartige Frau und ihr bewegendes Leben. Hut ab vor der Autorin. Ich bin ein großer Fan dieser Buchreihe und dies ist für mich der Höhepunkt. Eine Geschichte, die mich so gefesselt hat, dass ich nach deren Beendigung noch schwer beeindruckt bin. Vor meinem inneren Auge läuft das Leben von Coco wie ein Film ab. Eine herausragende Beschreibung der einzenen Charaktere rundet dieses Bild perfekt ab. Was Coco aus ihrem Leben gemacht hat, war wirklich einzigartig. Mich beeindruckt diese Frau, ihre Mode und ihr Parfüm. Denn auch wenn ihr durch Schicksalschläge der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, hat sie sich wieder nach oben gekämpft. Außerdem erhalten wir in diesem Roman auch ein hervorragenden Einblick in die Musik, lernen Komponisten kennen. In dieser Zeitepoche wurden viele große Künstler geboren. Total interessant fand ich auch das Nachwort der Autorin, das ich auch regelrecht verschlungen habe. Extraklasse!

Für mich ist diese Traumlektüre ein absolutes Lesehighlight. Ein unglaubliches Buch, das mich total gefesselt hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Das Cover gefällt mir super, passt wunderbar zur ganzen Buchreihe und hat Wiedererkennungswert. Selbstverständlich vergebe ich für diese herausragende Lektüre 5 Sterne.

Veröffentlicht am 31.10.2018

Die Geschichte des Parfums von Chanel

0 0

Der Roman "Coco und der Duft der Liebe" wurde von einer deutschen Bestseller-Autorin unter dem Synonym "Michelle Marly" geschrieben und ist im "Aufbau-Verlag" im Februar 2018 erschienen.


Frankreich, ...

Der Roman "Coco und der Duft der Liebe" wurde von einer deutschen Bestseller-Autorin unter dem Synonym "Michelle Marly" geschrieben und ist im "Aufbau-Verlag" im Februar 2018 erschienen.


Frankreich, 1919: Ganz Paris ist angetan von Gabrielle Chanels Mode. Mit dem Spitznamen Coco macht sie sich einen Namen und gehört zu den erfolgreichsten Modedesignern. Aber der plötzliche Tod ihres Geliebten Boy Capel löst Trauer in ihr aus. Die Zuflucht findet sie in der Kreation eines eigenen Duftes. Auf der Suche nach den richtigen Essenzen und Duftnoten trifft sie auf den russischen Großfürsten Dimitri Romanow. Ihr Weg führt durch ihren Mut zu dem Duft der Liebe - Chanel No5. Das Parfum, das bis heute zu den beliebtesten und erfolgreichsten Düfte der Welt zählt.

Die Autorin Michelle Marly bringt dem Leser auf interessante und spannende Weise die Geschichte des Parfums Chanel No5 näher. Aber auch persönliche Hintergründe und Erlebnisse aus Chanels Leben werden in diesem Belletristik-Roman erläutert, wodurch eine gute Mischung aus sachlichen und fiktiven Informationen entsteht.

Coco Chanel ist zur damaligen, aber auch in der heutigen Zeit, eine einzigartige und selbstbewusste Frau, die sich von Niemandem etwas eingeredet hat. Ihr Geschmack für Mode und Stil wird auch in diesem Roman immer wieder hervorgehoben. Außerdem erhält man als Leser private Einblicke in ihren Alltag. Besonders ihre Liebe zu den verschiedenen Männern wird immer wieder aufgeführt. Auch die Trauerbewältigung zu Boy Capel zeigt, dass er die entscheidende Liebe ihres Lebens war. Chanels damalige Entschlüsse sind häufig auf ihn zurückzuführen.

Dieser Roman gibt Aufschluss, wie Chanel zu ihren Entscheidungen kam und wie sie zur der Zeit als Person und Designerin anerkannt wurde. Dabei treten immer wieder bekannte Persönlichkeiten auf, die in Chanels Umfeld für Trubel gesorgt haben. Die historischen Hintergründe wirken aber keineswegs langatmig, sondern werden interessant verpackt. Auch die Beschreibung von Paris finde ich einmalig schön, sodass ich mich in die Geschichte direkt dort einfinden konnte.

Die Machenschaften von Chanel haben in diesem Roman verstärkt im Vordergrund gestanden, auch wenn man viel über die geschichtlichen Ereignisse erfährt. Ich hätte da etwas weniger erwartet. Aus diesem Grund der kleine Abzug der Bewertung.

Eine faszinierende Frau und eine wunderschöne Geschichte zur der Entstehung des bekanntesten Parfum. Chanel bleibt einfach einzigartig!

Veröffentlicht am 19.08.2018

Von Liebe getrieben

0 0

Gabrielle, genannt Mademoiselle Coco Chanel, ist am Boden zerstört als ihre grosse Liebe beim Autofahren verunglückt. Getrieben von ihrer Trauer und Liebe widmet sie sich mit Eifer zwischen diversen Affären ...

Gabrielle, genannt Mademoiselle Coco Chanel, ist am Boden zerstört als ihre grosse Liebe beim Autofahren verunglückt. Getrieben von ihrer Trauer und Liebe widmet sie sich mit Eifer zwischen diversen Affären ihrer aufstrebender Modekarierre und will ihre Liebe in einem Parfum verewigen. Dieser Duft wird Chanel No 5 genannt.

In dieser Geschichte wird eine Episode von Coco Chanels Leben biographisch aufgearbeitet. Der Prolog passte in meinen Augen nicht ganz zur Hauptgeschichte. Ausserdem fand ich die Einwürfe aus der Vergangenheit mehr störend als für die Geschichte notwendig. Zum Glück hielt die Autorin diese kurz. Trotzdem ist die Geschichte berührend, wie trauernde Liebe wirken kann. Ausserdem habe ich das Gefühl Coco Chanel und ihre (nicht minder) bekannten Freunde näher kennengelernt zu haben. Historisch interessant fand ich das Hauptthema, wie es zum berühmten Parfüm Chanel No 5 gekommen ist.

Veröffentlicht am 23.06.2018

Chanel - nicht nur ein gutes Parfum

0 0

Der Roman „Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ von Michelle Marly handelt von der Geburt des einzigartigen Chanel Parfums.
Gabrielle Chanel, auch Coco genannt lässt uns in ihr rebellisches Leben, ...

Der Roman „Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe“ von Michelle Marly handelt von der Geburt des einzigartigen Chanel Parfums.
Gabrielle Chanel, auch Coco genannt lässt uns in ihr rebellisches Leben, ihre Vergangenheit und ihre Seele blicken. Nach dem schicksalhaften Tod ihres Geliebten Boy Capel ist Coco Chanel auf der Suche nach einem geeigneten Denkmal für diese besondere Liebe.

Durch Zufall bin ich auf dieses außergewöhnliche Buch gestoßen. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen. Dieses relativ schlicht gehaltene Cover entspricht auch dem eleganten Stil Coco Chanels – wie man es in diesem Roman erfassen kann.
Die Geschichte lässt sich durch den Schreibstil der Autorin einfach und flüssig lesen.

Neben Coco Chanel lassen noch viele weitere berühmte Persönlichkeiten in ihr Leben blicken, wie z.B. Pablo Picasso, Dimitri Romanow, Strawinsky, Francoise Coty usw.
Ich habe dieses Buch richtig verschlungen. Es weckt Lust darauf mehr über Coco Chanel zu erfahren. Denn das Buch wurde schließlich „nur“ aus Recherchen der Autorin verfasst. Dieses wirkt trotz allem sehr realistisch und nachvollziehbar.

Coco hat in mir das Verlangen geweckt einmal an einem Chanel Parfum zu schnuppern – wobei es nicht geblieben ist.
Der Roman hat mir sehr gut gefallen und ich würde ihn jederzeitwiederlesen und weiterempfehlen. Es ist ein richtiger kleiner Schatz.