Cover-Bild RIVERDALE - Der Tag davor

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783570312957
Micol Ostow

RIVERDALE - Der Tag davor

Staffeln 1-3 auf Netflix verfügbar
Doris Attwood (Übersetzer)

Die exklusive Vorgeschichte zu DEM Netflix-Serien-Hype

Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

Leider anders als erwartet!!!

0 0

Worum gehts?

Der Tag bevor das Unglück seinen Lauf nahm….
Begleitet in diesem Buch Veronica, Jughead, Archie und Betty an ihrem letzten Tag bevor sich alles änderte. Wie kam Veronica nach Riverdale? Warum ...

Worum gehts?

Der Tag bevor das Unglück seinen Lauf nahm….
Begleitet in diesem Buch Veronica, Jughead, Archie und Betty an ihrem letzten Tag bevor sich alles änderte. Wie kam Veronica nach Riverdale? Warum waren Archie und Jughead – ehemals allerbeste Freunde – zerstritten? Und was ist Bettys Geschichte?

Wie ergings mir?

Beginnen wir ganz banal mit dem Cover. Für mich ist es okay. Es ist jetzt nichts, was mich fasziniert oder vom Hocker haut. Kein Hingucker schlecht hin. Es ist einfach durchschnittlich und unscheinbar.

Wie hab ich mich auf dieses Buch gefreut. Als großer und bekennender Fan der Serie und vorallem von Jughead Jones musste ich es einfach lesen und bereits kurze Zeit nachdem es in mein Regal wandern durfte, begab ich mich in die Welt unserer vier Helden.

Das Buch wird aus der Sicht der vier Freunde erzählt. Veronica erlebt ihren letzten Tag, an dem noch alles gut zu sein schien, wobei es aber stark unter der Oberfläche prodelte. Betty macht ihr Praktikum bei einer Zeitschrift und Jughead und Archie kämpfen mit ganz anderen Problemen zuhause in Riverdale.

Begonnen hat die Story eher milde und unspektakulär. Man liest sich rein in die Tagesabläufe, hört die Probleme und Gedanken und wartet auf die großen spannenden Momente und tiefen Geheimnisse. Aber leider muss ich sagen, dass für mich dieser große Spannungseffekt leider ausgeblieben ist. Die Story plätscherte während des ganzen Buches dahin und hat nicht wirklich mit erfrischenden und neuen Momenten gepunktet. Ich denke, wenn man die Serie noch nicht kennt, ist es zu empfehlen, weil man eben noch mit vielen nicht rechnet und der Spannungsspiegel damit höher angesetzt ist als bei jemanden, der bereits die Charaktere kennt. Für mich hat sich nicht wirklich viel neues ergeben, was irgendwie schade war.

Eine super Idee, die die liebe Christl von Bücher – NewsWelt aufgegriffen hat, war, dass vielleicht das Buch besser zur Geltung gekommen wäre, wenn man es nicht in Tageszeiten aufgeteilt hätte sondern jedem Prota einen eigenen Abschnitt gewidmet hätte. Und dieser Meinung bin ich auch. Denn so würde alles geschmeidiger wirken und man könnte sich besser in die Story reinfinden.
Ich hab euch HIER den Link zu ihrer Rezi reinkopiert, falls ihr noch eine andere Meinung lesen wollt!

Absolutes Highlight war aber dennoch – ganz wie in der Serie – Jughead. Denn er ist mit seiner eigenen Art einfach nicht dieser typische 0815-Mädchenschwarm und bringt somit immer wieder frischen Wind in die Geschichte. Man muss ihn einfach lieben <3

Veröffentlicht am 30.01.2019

Ein Muss für Riverdalefans

0 0

Wer die Serie kennt, findet das Cover auch toll, denn darauf ist sofort zum einen der Umriss von Archie, sowie das berühmte Pop´s Diner zu erkennen. Ich persönlich finde das Cover gut, hätte aber Archie ...

Wer die Serie kennt, findet das Cover auch toll, denn darauf ist sofort zum einen der Umriss von Archie, sowie das berühmte Pop´s Diner zu erkennen. Ich persönlich finde das Cover gut, hätte aber Archie das Rampenlicht auf dem Cover eher genommen, als gegeben.
In diesem Buch geht es hauptsächlich um Archie, Betty, Jughead und Veronica, die sich in den Sommerferien befinden und alle getrennt sind. Jeder hat sein eigenes Geheimnis oder Problem und alle sind irgendwie miteinander verbunden. Die Geschichte handelt an dem Tag vor dem vierten Juli und erzählt, mehr oder weniger, alle Geheimnisse, die wichtig für die Verbindungen zum vierten Juli und die Hauptfiguren sind. Was jedem vor dem Lesen oder Kaufen dieses Buches klar sein sollte: Es ist eine Vorgeschichte und damit bloß ein Vorgeschmack auf die eigentliche Geschichte und dies merkt man, ob man die Serie gesehen hat oder nicht. Ohne etwas zu verraten, ist der vierte Juli natürlich ein großes Ereignis in dieser Geschichte, welches für die fortlaufende Handlung sehr wichtig ist. Meiner Meinung nach hat der Autor sein Ziel, die Geschichte schlichtweg schmackhaft für weitere Bände zu machen, erreicht. Der Schreibstil ist sehr gut lesbar und flüssig und man kann sich einen sehr guten Eindruck über die Figuren in der Geschichte machen. Natürlich ist das in anderen Geschichten in der Regel auch der Fall, aber hier geht es meiner Meinung nach wirklich bloß um das vertraut werden mit der Geschichte und mit den Figuren, um sich im Nachhinein wirklich sagen zu können, ob man weiterlesen will oder eben nicht. Viel Gefühl gibt es in der Geschichte nicht und vor allem gibt es keine Romantik und wenn, dann auch bloß auf oberflächliche Art und Weise. Daher behält die Geschichte fortgehend immer den Faden, auch wenn es viele Wechsel in den Sichtweisen der oben genannten Hauptfiguren gibt.
Obwohl man in ca. 350 Seiten auch eine ganze und klare Geschichte reinstecken könnte, was hier nicht der Fall ist, wird es nicht langweilig und man hat auch nicht das Gefühl, dass es für eine Vorgeschichte zu viel ist. Man könnte fast sagen, dass es sich bei diesem Band um einen bloß zu lang geratenen Prolog handelt, der überhaupt nicht langweilt. Immer wieder erhält man in Form von Briefen oder SMS neuen Stoff, der in der Geschichte noch zugeordnet werden muss und genau das macht die Geschichte so spannend. Durch diese Briefe und SMS enthält das Buch viele optische Lücken an den Seiten, die den Inhalt automatisch verkürzen. Wenn man dieses Buch kauft, muss man sich also darauf einstellen, dass man schnell durch dieses Buch kommt, weil zum einen die Seiten große Lücken haben, die Schrift etwas größer ist, als in anderen Büchern und der Schreibstil unglaublich klar und flüssig ist, was mir am besten gefällt.
An alle Fans der Riverdaleserie kann ich nur sagen, dass man dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben sollte, weil man danach Kleinigkeiten erfährt, die einem beim schauen der Serie viel mehr Spaß machen. Das Buch verrät tatsächlich einige Dinge, die man so in der Serie nicht erfährt, aber dennoch passen und Sinn ergeben. Wer sich auf Cheryl Blossom freut: Den muss ich leider enttäuschen, denn sie kommt kaum in der Geschichte vor. Deshalb empfehle ich das Buch nur zu lesen, wenn man sich mit Archie, Betty, Jughead und Veronica zufrieden geben kann. Das Buch basiert auf den kommenden Ereignissen der ersten Hälfte, der ersten Staffel.
An alle die, die Serie nicht gesehen haben: Ich bin mir nicht sicher, ob man gut in die Geschichte hineinfinden kann, da man den Figuren einfach nicht so klar und deutlich vorgestellt wird, wie in anderen Geschichten. Es könnte etwas länger beim Lesen dauern, bis man sich einfindet und dem Faden folgen kann. Möglich ist es aber sicherlich. Allerdings würde ich empfehlen, ein paar Folgen der Serie vorher zu schauen, falls man sofort in die Geschichte eintauchen möchte.
buechervertraeumt.blogspot.com

Veröffentlicht am 30.01.2019

Rezension zu Riverdale - Der Tag davor

0 0

In erster Linie muss ich mich als großer Riverdale Fan outen. Ich habe die Netflix Serie wirklich ge-suchtet und ich habe wirklich sofort nach einem passenden Buch gesucht und dies auch gefunden.

Das ...

In erster Linie muss ich mich als großer Riverdale Fan outen. Ich habe die Netflix Serie wirklich ge-suchtet und ich habe wirklich sofort nach einem passenden Buch gesucht und dies auch gefunden.

Das Cover ist passend zur Serie ein echter hin Gucker. Die Farben des Buches passenden zu der Aufmachung der Serienposter und was das wichtigste ist, das Pops ist zu sehen. Für mich ein sehr gelungenes Cover.

Was mir beim Lesen auch super gefallen hat, waren die Wechsel zwischen den einzelnen Charakteren. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und der Schreibstil ist ein warer Genuss. Mein absolutes High-light in diesem Buch waren die Extras. SMS Nachrichten, Briefe und Plakate. Es hat für eine tolle Stimmung gesorgt und das ganze Etwas aufgelockert.

Als die zwei Staffeln so schnell rum waren, musste ich die Zeit mit diesem Buch überbrücken.
Ich finde es eine tolle Idee, die Vorgeschichte zu den jeweiligen Charakteren von Archie, Jughead, Betty und Veronica zu erfahren. Auch in diesem Buch sind Jughead und Betty meine absoluten Lieb-linge. Sie sind genauso beschrieben, wie sie in der Serie zu sehen sind.
Durch die Serie hat man natürlich schon einen sehr guten Überblick, was geschehen war und was alles kommen mag. Was ich vor allen sehr gelungen finde ist, dass das Buch nach den ersten drei Staf-feln erschienen ist. Man kann sich die Charaktere super beim Lesen vorstellen und da dies in dem Buch nicht der Fall ist, das die Charaktere bildlich beschrieben sind.

Zu den einzelnen Charakteren komme ich jetzt.
Natürlich bin ein großer Jughead Fan, seine Art, sein Leben und seine Geschichten, die er schreibt finde ich einfach auf den Punkt genau getroffen. So wie er in der Serie ist, ist er auch in diesem Buch. Als seine Mutter und seine kleine Schwester aus Riverdale verschwinden um vor Ihrem „schreckli-chen“ Leben zu fliehen ist uns ja bekannt. Wo Jughead wohnt und welche Verbindungen er pflegt sind in diesem Buch sehr kurz gehalten.
Was mich sehr überrascht hat, war die Geschichte zu Betty. Ich wusste wirklich nicht, dass sie in New York war und dort eine Art Praktikum machte. Dies war mir völlig neu aber gelungen.
Was persönlich wirklich spannend war, war Veronica. Am Anfang der Serie wusste man wirklich nicht genau wieso Sie mit Ihrer Mutter nach Riverdale gekommen war und was eigentlich der aus-schlaggebende Punkt war. Dies kann man aber sehr gut im Buch herausfinden.
Was Archie angeht muss ich leider zugeben, dass ich ein wenig enttäuscht war. Alles was man in die-sem Buch zu lesen bekommt von Ihm ist eigentlich alles in der ersten Staffel zu sehen, das fand ich ein wenig traurig und auch nervig.

Für einen echten Riverdale Fan ist dieses Buch einfach ein muss und ich hoffe wirklich, das es weite-re Bücher zu dieser Serie geben wird.

Veröffentlicht am 29.01.2019

Ein Highlight für jeden RIVERDALE-Fan

0 0

Ich habe mich unglaublich auf dieses Buch gefreut. Als großer Riverdale-Fan war es für mich glasklar, dass ich dieses Buch lesen werden. Also auf in die Buchhandlung und das Buch kaufen. Ich wusste auch ...

Ich habe mich unglaublich auf dieses Buch gefreut. Als großer Riverdale-Fan war es für mich glasklar, dass ich dieses Buch lesen werden. Also auf in die Buchhandlung und das Buch kaufen. Ich wusste auch überhaupt nicht was auf mich zu kommt – wie das Buch aufgebaut war, war also eine völlige Überraschung. Das Buch wird am Anfang von Jughead erzählt, wie auch die Serie beginnt. Die weiteren Abschnitte des Buches sind dann aus den Sichten von Jughead, Betty, Archie und Veronica erzählt. Besonders schön war, dass zwischen den einzelnen Abschnitten – Bilder, E-Mail Verläufe, SMS Verläufe oder auch Flyer abgedruckt waren.

Ich finde die Bilder so schön gemacht. Die SMS Verläufe oder E-Mails haben so einen guten Zwischeneffekt in dem Buch gesorgt. Die Story kam mir auch sofort wieder bekannt vor und ich war im Geschehen drinnen. Die Charaktere waren mir so vertraut und man hatte die Protagonisten sofort vor seinem inneren Auge. Ehrlich gesagt, bin ich froh das die Charaktere genau so waren wie in der Serie, ich glaube sonst wäre ich enttäuscht gewesen. Besonders Bettys Geschichte davor finde ich interessant, weil man gar nicht so wusste was sie vor „Riverdale“ gemacht hat.

Das Betty und Veronica eigentlich eine kleine Vorgeschichte haben, wusste ja auch keiner so wirklich. Umso mehr finde ich es spannend, wie aus Veronica, eigentlich die Veronica in Riverdale geworden ist. Man würde gar nicht glauben, wieso sie so geworden ist wie sie ist. Ich muss aber zugeben die Ronnie in Riverdale gefällt mir 100 mal besser. So wirklich vorstellen konnte ich es mir nicht, das Archie mit so einer Person zusammen gewesen wäre. In der Serie bekommt man einen Einblick in die Beziehung von Archie und seiner Lehrerin, dies wird im Buch auch so detailliert beschrieben. Natürlich geht es um Jughead, Archie, Betty und Veronica – aber ich hätte mir gewünscht das es bisschen mehr noch um Jason und Polly zum Beispiel geht. Wie ist diese Liebe eigentlich entstanden. Ich kann aber auch verstehen das es um die 4 Hauptprotagonisten geht und man nicht über alle sprechen kann. Deswegen ist das Buch nicht weniger gut.

Das Buch ist wirklich ein voller Erfolg in meinen Augen und ich bin super begeistert. Jeden Donnerstag fiebert man daraufhin, dass neue Folgen kommen und ist immer wieder schockiert was in der Kleinstadt passiert. Wie am Anfang wird das Buch auch von Jughead beendet, was ich einen guten Abschluss finde. Weil irgendwie ist Jughead Jones der Sprecher der Serie und des Buches. Er begleitet die verschiedenen Dinge immer und kommentiert sie. Im Großen und Ganzen finde ich das Buch wirklich gelungen und freue mich dieses Schätzchen in meinem Bücherregal zu haben. Ich weiß auch gar nicht ob noch ein Buch kommen könnte zu der Serie – freuen würde es mich auf jeden Fall.

Veröffentlicht am 28.01.2019

Welcome to Riverdale - The town with Pep!

0 0

Wer Riverdale schon kennen gelernt hat weiß: In dieser kleinen und achso verschlafenen Kleinstadt hat jeder sein Geheimnis und das nächste Mysterium liegt nur einen Steinwurf entfernt. „Riverdale-Der Tag ...

Wer Riverdale schon kennen gelernt hat weiß: In dieser kleinen und achso verschlafenen Kleinstadt hat jeder sein Geheimnis und das nächste Mysterium liegt nur einen Steinwurf entfernt. „Riverdale-Der Tag davor“ spielt am Tag vor dem Beginn der wohl schrecklichsten Geschehnisse, die alle ineinander verstrickt und verwoben sind.
Da ich die erste Staffel Riverdale wirklich mit Abstand am besten finde, habe ich gehofft, bei diesem Buch wieder die gleiche Begeisterung spüren zu können, war aber doch etwas kritisch. Und bei meinem Milchshake von Pops: Meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen!
Das Buch ist aufgeteilt in drei Abschnitte: Der Morgen, der Mittag und der Abend. Außerdem werden die einzelnen Kapitel aus der Sicht der vier Hauptfiguren, also Betty, Jughead, Veronica und Archie in dieser Reihenfolge, beschrieben, die ihren Sommer völlig unterschiedlich erleben. Dass man als Zuschauer der Serie die Charaktere bereits kennt, ist für den Autor wohl Fluch und Segen zugleich. Obwohl ich es liebe mir Figuren selbst auszumalen, ist es total erfrischend, die Eigenschaften, das Aussehen und auch die Stimmen bereits zu kennen und hat einen gewissen Reiz. Vor Allem, weil die Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind. Man entdeckt mal wieder, wie sich die Clique innerhalb von drei Staffeln entwickelt hat, und trifft auf die „guten alten“ Freunde. Dabei unterscheidet sich auch der Erzählstil der einzelnen Kapitel, vom zynischen Jug über die Betty mit ihren zwei Gesichtern bis hin zur arroganten Ronnie, die auf jedes Detail achtet, und den nicht mehr ganz so unschuldigen Archie. Auch kleine Details aus der Serie, wie zB das Finger-in-den-Handballen-rammen von Betty, kommen immer wieder vor und lassen den Leser dadurch glücklich lächeln… mich jedenfalls, weil ich solche Details liebe!
Mein Fazit? Ein Muss für jeden Riverdale-Fan, der das Buch aber als das betrachten kann, was es ist: Die Vorgeschichte zu etwas viel größerem.