Cover-Bild Winter of Love: Anna & Vince

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 12.12.2019
  • ISBN: 9783646605488
Mimi Heeger

Winter of Love: Anna & Vince

New Adult Winter-Romance zum Dahinschmelzen
**Winterliebe wider Willen**
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge…

Winterliebe zum Advent 
Bei "Winter of Love" wartet an jedem Advent eine neue herzerwärmende Winter-Geschichte auf dich! Die gefühlvollen Romane über Familie, Freundschaft und die ganz große Liebe in winterweißem Setting sind perfekt, um es sich an kalten Tagen mit warmem Kakao gemütlich zu machen.   
//Dies ist der dritte Band der Winter-Romance-Reihe. Alle Bände der Buchserie bei Impress: 
-- Winter of Love. Lina & Phil 
-- Winter of Love. Julia & Reed  
-- Winter of Love. Anna & Vince  
-- Winter of Love. Elli & Ben
-- Winter of Love: Alle Bände der romantischen Winter-Serie in einer E-Box! (erscheint Februar 2020)// 
Jeder Liebesroman wird aus der Perspektive von einer der vier Freundinnen erzählt und enthält eine eigene Liebesgeschichte. Damit steht jeder Roman für sich und kann auch unabhängig von den anderen gelesen werden.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2020

Ernster als die anderen, aber dennoch gut zu lesen.

0

Schwermütiger als die ersten beiden Bände, aber ich mochte es.

Inhalt:
*Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit ...

Schwermütiger als die ersten beiden Bände, aber ich mochte es.

Inhalt:
*Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge… (© Impress)

Meine Meinung:
4 Bücher – 4 Autorinnen.
Ich liebe solche Reihen, die ein Gemeinschaftsprojekt sind. Nachdem ich die ersten beiden Bände ziemlich schnell verschlungen habe, dauerte das Lesen von „Anna & Vince“ etwas länger. Nach 35 Seiten war bei mir im Dezember die Luft draußen, sodass ich erst jetzt – Monate später – das Buch beende.
Und? Ich bin froh darüber. „Julia & Reed“ hatte mich so begeistert und nach all der Zeit konnte ich nun neutraler an den dritten Band gehen.

Inhaltlich ist er wie die ersten beiden Bände:
Eine der vier Freundinnen verbringt Weihnachten bis Silvester in St. Aurel. Ihrer Heimatstadt. Das Ziel wäre, viel Zeit mit ihren Freundinnen zu verbringen, aber da hat die Liebe auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Obwohl die Grundstruktur jedes Bandes ähnlich ist, ist jede Geschichte total anders. Annabell ist ein Mädchen aus reichem Hause. Ihre Eltern leben von „Was wohl die Leute denken“ und finden es unschicklich, wie sich Anna(bell) anzieht. Anna liebt es in München zu leben. Weit weg von ihrer versnobten Familie und vor allem kann sie dort sie selbst sein. Sie ist kein bisschen verwöhnt. Sie ist sogar in eine WG gezogen, weil sie eben nicht mehr von ihren Eltern abhängig sein wollte. Eine der besten Entscheidungen ihres Leben, denn so hat sie Dom in ihr Leben gelassen. Dom ist als schwuler bester Freund/Mitbewohner zwar ein Klischee schlecht hin, aber er ist soooo toll! Einen Dom sollte eigentlich jedes Mädchen in ihrem Leben haben!

Doch Annas Zeit in St. Aurel ist um einiges turbulenter, als von ihr gedacht, denn auch ihr Ex ist wieder in St. Aurel. Und dessen Trennung hat ihr damals das Herz zerschmettert.
Vincent ist Koch im Hotel von Linas Eltern. Er ist wortkarg, aber loyal zu seinen Freunden. Und doch ist der Grund, weshalb er vor 4 Jahren mit Anna Schluss gemacht hat, ein düsteres Kapitel in seinem Leben.

Vielleicht werden ein paar finden, dass das Drama zu überspitzt ist? Das Vince zu oft (meist ohne wirklichen Grund) austickt und echt mies zu Anna ist und das nur, weil er eifersüchtig ist?
Aber mir hat’s irgendwie gefallen.
Annas Wunsch war immer FREI zu sein und das hat sie nun geschafft. Der Weg bis dahin war schmerzhaft und ich habe mit Annabell mitgelitten, aber nun ist es geschafft.
Wovon rede ich bloß? Von wem ist sie frei?
Tjaaa...das müsst ihr selber lesen.
Aber Anna wächst über sich hinaus. Sie stellt sich auf die Beine und das selbst dann, als ihre Welt in winzige Splitter zerbricht.
Auch wenn die anderen drei Mädels nur wenig vorkommen, habe ich dafür Dom und seinen Freund umso mehr ins Herz geschlossen.
Das Buch ist nicht so locker und leicht, wie ich vermutet habe, aber mir gefiel es so, wie es war.

Fazit:
Alles in allem hat mir „Winter of Love – Anna & Vince“ gut gefallen. Auch wenn ich über 4 Monate gebraucht habe, um das Buch dann schlussendlich zu beenden. Als ich mich erst einmal auf die Geschichte eingelassen habe, gefiel sie mir.
Von mir bekommt das Buch daher 4 von 5 Federn!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2020

Winter of Love: Anna & Vince

0

Inhalt:

*Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal ...

Inhalt:

*Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge…





Meine Meinung:




Dies ist der dritte Teil der "Winter of Love" - Reihe, der parallel zu Teil 1 und 2 spielt. Jeder der vier Liebesromane wird aus der Perspektive von einer der vier Freundinnen erzählt und enthält eine eigene Liebesgeschichte. Damit steht jeder Roman für sich und kann auch unabhängig von den anderen gelesen werden.




Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da die Ausgangssituation und die Charaktere schon aus den vorherigen Teilen bekannt war.




Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Eine Geschichte mit Drama, großen Gefühlen und einigen überraschenden Erkenntnissen. In Annas versnobbtem Elternhaus geht so einiges den falschen Weg, ich konnte sehr gut nachvollziehen, wie schwer es ihr dort gefallen ist. Vor allem, als das ganze Ausmaß ans Licht kam.

Eine süße und nette Geschichte, etwas rasant in ihrem Verlauf, so dass die Gefühle manchmal etwas auf der Strecke geblieben sind.




Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und sehr gut ausgearbeitet. Ich mochte sie alle von Beginn an. Vor allem Annas Freunde sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Dom und sein Freund sind wie Tag und Nacht, aber tun beide auf ihre Weise Anna unheimlich gut.





Eine schöne und abwechslungsreiche Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine angenehme und emotionale Lesezeit beschert hat.




Fazit:




Eine schöne Reihenfortsetzung. Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Ziemlich viel Drama…

0

Inhaltsangabe:
"Winter of Love: Anna & Vince" - *Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach ...

Inhaltsangabe:
"Winter of Love: Anna & Vince" - *Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge…

„Winter of Love: Anna & Vince“ von Mimi Heeger ist der dritte Band der Winter-Romance-Reihe aus dem Hause Impress.
Jeder Liebesroman dieser Reihe stammt aus der Feder einer anderen Autorin und wird aus der Perspektive von einer der vier Jugendfreundinnen Lina, Julia, Anna und Elli erzählt, die sich zu den Weihnachtsferien alle in ihrem Heimatort, dem fiktiven Skiort St. Aurel, wieder treffen. Dabei enthält jeder Band eine eigene Liebesgeschichte, wobei alle Bände in sich abgeschlossen sind und damit auch unabhängig von den anderen gelesen werden kann.

Im Mittelpunkt dieses Bandes steht Anna, die sich mittlerweile ihr Leben unabhängig von ihren Eltern aufgebaut hat und eigentlich nur ihrer kleinen Schwester und ihren Freundinnen zuliebe nach St. Aurel zurückkehrt. Hier wird ziemlich mit Klischees gearbeitet und dabei in meinen Augen einiges überzeichnet: die reichen Eltern sind natürlich extrem arrogant und zugleich überfürsorglich, was ihre Töchter anbelangt, dabei erstreckt sich die Fürsorge aber augenscheinlich nur auf das äußerliche und materielle Wohlbefinden, wie es ihren Töchtern menschlich geht, scheint diesen Eltern egal zu sein. Mal im Ernst – welche Eltern servieren einer Vegetarierin laufend Fleischgerichte? Und dabei handelt es sich nicht um das ortsansässige Metzgerehepaar, sondern um eine angesehene Anwältin und ihren Zahnarztgatten… Hier wurde Charaktere so durch und durch unsympathisch gemacht, dass ich nur noch mit den Augen rollen konnte.
Die Liebesgeschichte zwischen Anna und Vince war dann ganz nett, ging aber auch in dauernden Missverständnissen und Irrtümern unter und war gegen Ende dann doch arg konstruiert (womit sich wieder der Kreis zu meiner Kritik an den klischeehaften Anti-Eltern schließt) …
Die Story gewinnt hier eindeutig durch die sympathischen Nebencharaktere: ich mochte Annas schwule Freunde Dominik und Adrian, die das Herz am rechten Fleck haben und Anna wieder auf Kurs brachten, wenn sie sich in irgendetwas hineingesteigert hatte. Von ihren drei Freundinnen bekam man ja im ganzen Drama nicht viel mit…
Für die nette Winterkulisse noch 3 Sterne trotz übertriebener Melodramatik!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Winter of love 3

0

Mimi Heeger - Winter of love - Anna&Vince

Klappentext

*Winterliebe wider Willen*

Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie ...

Mimi Heeger - Winter of love - Anna&Vince

Klappentext

*Winterliebe wider Willen*

Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge…
_
Mein Fazit

Dies ist der 3. Teil der Winter of love Reihe. Hier haben sich 4 Autorinnen zusammengeschlossen um die Geschichte von 4 Freundinnen zu erzählen. Jedes Buch ist aus der Feder einer anderen Autorin und in sich abgeschlossen. Somit kann man dich Bücher ganz unabhängig von einander lesen und in der Reihenfolge wie man selbst möchte.

Der Stil des Covers ist in der ganzen Reihe ähnlich, so dass man diese direkt zuordnen kann. Lediglich farblich unterscheiden sie sich und natürlich im dargestellten Pärchen.

Mimi Heeger hat einen tollen Schreibstil. Man konnte die komplette Handlung sehr flüssig und angenehm lesen. Ich hatte eine schöne Lesezeit.

In diesem Buch lernen wir Anna kennen. Sie lebt in München und ist auf den Weg zu ihren echt arroganten und altmodischen Eltern. Deren Ansichten haben selbst mich zur Weißglut gebracht. Dass Anna sich dort nicht wohlfühlt und eher flüchtet anstatt zu Hause zu sein, kann ich absolut verstehen. Die Eltern sind definitiv meine Hasscharaktere in dem Buch. Ständig haben sie etwas auszusetzen, nichts ist gut genug und sie leben in der Welt der Reichen und Schönen. Die Situation ist angespannt und das Fass läuft über,als Anna erfährt das Vince in St. Aurel ist.

Ich freue mich auf den 4. und letzten Teil der Winter of love Reihe.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

toller dritter TEil

0

Rezension

Buchname: Winter of Love: Anna & Vince
Autor: Mimi Heeger
Seiten: 227 (Print)
Verlag: Impress (12. Dezember 2019)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel ...

Rezension

Buchname: Winter of Love: Anna & Vince
Autor: Mimi Heeger
Seiten: 227 (Print)
Verlag: Impress (12. Dezember 2019)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen Buchstaben im unteren Bereich. Man sieht ein Pärchen. Das Cover wurde in rosa und winterlich gestaltet. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)
*Winterliebe wider Willen*
Anna hat die Nase von ihren versnobbten Eltern und deren Erwartungen gehörig voll. Aber die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Sie beschließt das erste Mal nach zwei Jahren Weihnachten zuhause in dem kleinen verschneiten Skiort St. Aurel zu verbringen. Dort muss sie sich nicht nur der angespannten Situation mit ihren Eltern stellen, sondern auch ihrer damaligen großen Liebe Vince. Und dieser war ihren Eltern mit seiner draufgängerischen Art schon immer ein Dorn im Auge…
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Anna
Der Hauptprotagonist ist Vince

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Mir hat der dritte Teil der Winter of Love Reihe auch wieder wahnsinnig gut gefallen. Ich bin so gefesselt und gerührt gewesen von der Geschichte rund um Anna und Vince. Es war ein richtig toller weihnachtlicher bzw winterlicher Liebesroman. Da geht einem echt das Herz auf. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Hatte ein paar sehr schöne Lesestunden gehabt. Die Winter of Love Reihe wächst mir von Buch zu Buch immer mehr ans Herz. Es ist einfach so unglaublich schön beschrieben und geschrieben. Ich kann mich total gut in die Charaktere versetzten und leide und freue mich mit Anna und Vince. Das Buch ist für mich auch ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich freue und ich weine, wenn ich das große Finale lesen darf. Deshalb bekommt das Buch und im speziellen Anna und Vince von mir auch sehr verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung, denn die beiden waren wieder so süß zueinander. Für mich hat das ganze Buch von vorne bis hinten einfach gepasst und gestimmt. Es war großartig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere