Cover-Bild Wo Meer auf weiße Felsen trifft
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 271
  • Ersterscheinung: 09.07.2024
  • ISBN: 9782496710144
Mina Baites

Wo Meer auf weiße Felsen trifft

Ein mitreißender historischer Roman über Leidenschaft, Verrat und den Mut, für seine Träume einzustehen. Von Bestsellerautorin Mina Baites

Dover, England, und St. Lucia, Südafrika 1900: In Sofies uriger Pension finden neben Sommerfrischlern auch die Vergessenen der Gesellschaft Erholung und Unterschlupf. Als ihr geliebtes altes Gasthaus verkauft werden soll, ist der eigensinnigen jungen Frau samt ihren Freunden beinahe jedes Mittel recht, um das Maiden’s Gold behalten zu können.

Als sich durch einen geheimnisvollen Gast die Aussicht auf schnell verdientes Geld bietet, zögert Sofie nicht. Nicht ahnend, dass sie in ein Netz aus politischen Wirren, Lügen und Geheimnissen verstrickt wird, die bis in das ferne Transvaal im heutigen Südafrika reichen. Wer ist dieser Mann, für den sie bereit ist, alles zu riskieren, was ihr lieb und teuer ist?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Shilo_ in einem Regal.
  • Shilo_ hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2024

Unterhaltsam und bewegend

0

Mina Baites erzählt in diesem historischen Roman eine mitreißende und gefühlvolle Geschichte, die hauptsächlich in England, jedoch auch in Südafrika spielt. Sofie führt ein Gasthaus mit Pension in einem ...

Mina Baites erzählt in diesem historischen Roman eine mitreißende und gefühlvolle Geschichte, die hauptsächlich in England, jedoch auch in Südafrika spielt. Sofie führt ein Gasthaus mit Pension in einem verwunschen 100 Jahre alten Haus. Ihre Gäste sind Menschen, die sich außerhalb der geordneten Gesellschaft befinden. Als der Sohn des verstorbenen Besitzers das Haus verkaufen will, versucht Sofie alles in ihrer Macht stehende, um es behalten zu können. Ein undurchsichtiger Gast bietet ihr einen dubiosen Ausweg an, der sie in gefährliche Situationen bringen könnte. Ist sie dazu bereit?
Nachvollziehbar hat die Autorin die relevanten Charaktere in Szene gesetzt und so war es mir möglich, mich in sie hineinversetzen zu können. Mit einem leichten Schreibstil führt sie durch dieses faszinierende Buch, dessen Handlung mich von Anfang an gefesselt hat. Die Seiten flogen nur so dahin und so las ich das Buch in einem Rutsch durch. Doch ein Wehmutstropfen bleibt zurück: Obwohl die Geschichte ein offenes Ende hat, wird es wohl keine Fortsetzung geben. Oder doch???
4 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2024

Gut zu lesen

0

Dover, England, und St. Lucia, Südafrika 1900: In Sofies uriger Pension finden neben Sommerfrischlern auch die Vergessenen der Gesellschaft Erholung und Unterschlupf. Als ihr geliebtes altes Gasthaus verkauft ...

Dover, England, und St. Lucia, Südafrika 1900: In Sofies uriger Pension finden neben Sommerfrischlern auch die Vergessenen der Gesellschaft Erholung und Unterschlupf. Als ihr geliebtes altes Gasthaus verkauft werden soll, ist der eigensinnigen jungen Frau samt ihren Freunden beinahe jedes Mittel recht, um das Maiden’s Gold behalten zu können.
Als sich durch einen geheimnisvollen Gast die Aussicht auf schnell verdientes Geld bietet, zögert Sofie nicht. Nicht ahnend, dass sie in ein Netz aus politischen Wirren, Lügen und Geheimnissen verstrickt wird, die bis in das ferne Transvaal im heutigen Südafrika reichen. Wer ist dieser Mann, für den sie bereit ist, alles zu riskieren, was ihr lieb und teuer ist? (Klappentext)

Diesen Roman habe ich gerne gelesen. Er hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist gut lesbar und die Seiten flogen nur so dahin. Obwohl aus meiner Sicht kein großer Spannungsbogen besteht, war die Neugierde schnell geweckt, zu erfahren, was alles geschieht, wie es sich weiterentwickelt und vor allem wie es endet. Die verschiedenen Charaktere sind vorstellbar, hätten aber etwas mehr in die Tiefe gehen können. Die Handlung ist nachvollziehbar, aber auch vorhersehbar. Dies hat aber dem Lesegenuss nicht geschadet. Ein leichter historischer Roman der mir schöne Lesestunden beschert hat.