Cover-Bild Orangentörtchen trifft Limone
Band 2 der Reihe "Liebesglück am Gardasee"
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Wholesome Romance
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 14.06.2024
  • ISBN: 9783989420762
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Mirjam Schweigkofler

Orangentörtchen trifft Limone

„Das Leben steckt voller unerwarteter Momente und wundervoller Überraschungen, und wenn du immer versuchst, alles im Voraus zu wissen, verpasst du vielleicht die Magie des Augenblicks.“
„Die sind gut. Du solltest sie aber vielleicht mit Zitrone versuchen. Limone und so, du weißt schon.“ Was fällt dem Kerl eigentlich ein? Aurora kann nicht fassen, dass Elia sich gleich zwei der für die Gäste gedachten Orangentörtchen schnappt und ihr noch Verbesserungsvorschläge macht. Wobei die Idee gar nicht so verkehrt ist. Immerhin ist sie für eine Probewoche in Limone sul Garda, um ihre Konditorkünste zu beweisen und erste Konditorin im Hotel Amalia zu werden. Da könnte eine regionale Abwandlung ihrer beliebten Orangentörtchen sicherlich nachhelfen.
Diesen Job will sie unbedingt, weil sie dringend einen Tapetenwechsel braucht, um ihren Ex Marco zu vergessen und zudem hier in Limone innerhalb kürzester Zeit neue Freunde gefunden hat, die sie keinesfalls mehr missen möchte. Nicht zuletzt auch wegen Elia, jenem gutaussehenden Schwimmstar, dessen blaue Augen ein Kribbeln in ihr auslösen und an dessen trainiertem Körper sie sich nicht sattsehen kann.
Bleibt nur die Frage, ob Elia seine Schwimmkarriere aufgeben wird. Oder reist er weiter durch die Welt und sie bleibt nichts anderes als ein Urlaubsflirt?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2024

So ein wunderschönes Highlight

0

Habt ihr Lust auf eine Reise an den Gardasee?
Dann seid ihr hier richtig, eine Romance mit Fernwehfaktor.
Aurora lebt auf Elba, ihre geliebte Insel, bis ihr Freund sie betrügt und sie auch noch ihren Job ...

Habt ihr Lust auf eine Reise an den Gardasee?
Dann seid ihr hier richtig, eine Romance mit Fernwehfaktor.
Aurora lebt auf Elba, ihre geliebte Insel, bis ihr Freund sie betrügt und sie auch noch ihren Job verliert, ihr einziger Halt ihre beiden besten Freunde.
Kurzerhand bewirbt sie sich am Gardasee und möchte zukünftig dort ihre Orangentörtchen backen.
Der Schreibstil ist wunderschön leicht, auch wenn es um tiefgründige Themen geht. Die Autorin hat mich mit der ersten Zeile mitgerissen und nicht mehr losgelassen, ich bin durch die Seiten geflogen.
Die Settings mit Elba und Limone laden zum Träumen ein, ich würde am liebsten sofort den Koffer packen.
Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und besonders Pippo hat es mir angetan. Ich würde ihm so eine eigene Geschichte wünschen und hätte schon eine Idee.
Ein Highlight für mich, das ich euch ans Herz lege.
Von mir gibt es die absolute Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2024

Außergewöhnlicher Schreibstil

0

Trotz das ich das erste Buch nicht kannte kam ich gut rein und es las sich für mich sehr gut.
In "Orangentörtchen trifft Limone" von "Mirjam Schweigkofler" geht es darum das Aurora, die auf Elba einen ...

Trotz das ich das erste Buch nicht kannte kam ich gut rein und es las sich für mich sehr gut.
In "Orangentörtchen trifft Limone" von "Mirjam Schweigkofler" geht es darum das Aurora, die auf Elba einen Job in einer Konditorei bekommen kann. Wie es meist so spielt im Leben verliert sie ihren Job, als Konditorin und entdeckt in einer Stellenausschreibung das in einem Hotel am Gardasee jemand kreatives mit Ideen gesucht wird. Aurora lernt recht schnell neue Leute kennen, fühlt sich auch mit der schönen Landschaft wohl und ihr macht auch die Arbeit dort Spaß. Dazu lernt sie Elia, den dortigen Schwimmlehrer des Hotels kennen. Die Geschichte nimmt seinen typischen Verlauf und es gibt nach einigen kleinen Schwierigkeiten doch noch ein romantisches Ende.  

Für mich nahm die Geschichte zwar in mancher Hinsicht zu schnell seinen Verlauf, aber zum abschalten und abtauchen in eine andere Landschaft war es in Ordnung. Der Schreibstil ist sehr locker und  flüssig geschrieben und auch nachvollziehbar. Zum entspannen und um aus dem Alltag zu entfliehen ist es ein schönes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2024

Neuanfang am Gardasee

0

Aurora, eine junge Frau, sie lebt auf Elba, eine wunderschöne Insel. Sie ist Konditorin und liebt ihren Beruf. Momentan läuft aber nicht alles so gut in ihrem Leben. Ihr Freund Marco hat sie schwer enttäuscht. ...

Aurora, eine junge Frau, sie lebt auf Elba, eine wunderschöne Insel. Sie ist Konditorin und liebt ihren Beruf. Momentan läuft aber nicht alles so gut in ihrem Leben. Ihr Freund Marco hat sie schwer enttäuscht. Er vergnügte sich mit einer Urlauberin. Aurora ist nicht bereit ihm zu verzeihen, aber es nervt einfach, das er ihr ständig über den Weg läuft. Als sie dann auch noch von ihrer Chefin erfährt, das sie das Café schließen muss, bricht für sie eine Welt zusammen. Zum Glück hat sie gute Freunde, Bea und Pippo, sie sind sehr bemüht um Aurora, das gibt ihr etwas Kraft. Wie der Zufall es will, stößt sie auf eine Stellenanzeige. Gesucht wird eine Konditorin in einem Hotel am Gardasee. Kurzer Hand entschließt sie sich, sich dort zu bewerben. Es dauerte nicht lange und sie wurde zum Probearbeiten dorthin eingeladen, als wenn das Schicksal es so wollte. Ihre neue Arbeit gefiel ihr sehr gut, schnell fand sie auch eine neue Freundin. Aber da gab es auch noch diesen Bademeister im Hotel, er war sehr rätselhaft, dann auch noch verschiedene Frauen die mit ihm auftauchten, er schien ihr nicht wirklich sympathisch, aber ständig hatte sie ein kribbeln in der Magengegend wenn sie ihm begegnet. Werden die zwei sich näher kommen?

Die Autorin hat einen schönen, leichten Schreibstil, dem man gut folgen kann. Die Orte der Geschichte beschreibt sie authentisch, zwar kurz und knapp, aber so das man sich ein gutes Bild machen kann. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und zieht sich bin zum Ende durch. Das Cover ist passend zum Thema gestaltet, wenn man das Buch gelesen hat, weiß man genau worum es sich handelt.

Eine wirklich wundervolle Geschichte, für den Lesespaß zwischendurch. Kurz und knapp gehalten, jedoch erstaunlicher Weise mit sehr viel Inhalt. Ich persönlich freue mich schon auf ihr nächstes Werk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2024

Orangentörtchen trifft Limone

0

Orangentörtchen trifft Limone von Mirjam Schweigkofler ist der zweite Band ihrer Liebesglück am Gardasee Reihe. Es ist ein seichter Sommer- Wohlfühlroman der Sehnsucht nach Italien weckt. Zudem ist er ...

Orangentörtchen trifft Limone von Mirjam Schweigkofler ist der zweite Band ihrer Liebesglück am Gardasee Reihe. Es ist ein seichter Sommer- Wohlfühlroman der Sehnsucht nach Italien weckt. Zudem ist er frisch, leicht, spritzig, und süß wie ein Orangentörtchen. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und haben ihre eigene Handlung.

Die Autorin hat einen leichten, lockeren und sehr bildlichen Schreibstil. Allerdings benutzt sie häufig dieselben Worte oder wiederholt einiges. Hier hätte ich mir etwas mehr Abwechslung in der Wortwahl gewünscht.

Durch die bildhafte Sprache fühlte ich mich sofort auf Elba und später nach Limone versetzt. Man konnte sich die Orte und die Personen gut vorstellen. Zudem spürte man quasi die Sonne, schmeckte und roch die Cocktails und vor allem das Gebäck. Die Autorin schaffte es bei mir Sehnsucht nach Italien vor allem nach Limone und den Gardasee zu wecken. Ich hätte so gerne die Orangentörtchen von Aurora probiert. Ich habe bis zum Schluss auf das Rezept dafür gewartet, aber da muss ich selber auf die Suche gehen um solche Törtchen nachzumachen.

Das Drama gegen Ende des Buches wirkt etwas realitätsfern und mir fehlte die Reife bei den Protagonisten um sich ehrlich auszutauschen und offen miteinander zu reden. Zu dem Genre und der Geschichte passte es, aber auch ohne so ein Drama wäre es ein schönes Ende geworden.

Die Personen sind gut ausgearbeitet und wirken lebendig und authentisch. Sowohl die Hauptfigur als auch Nebenfiguren waren mir sympathisch. Schön fand ich das man Charaktere aus dem ersten Teil wiedergetroffen hat.

Der Roman konnte mich wieder abholen und hat mir viele schöne Lesestunden geschenkt. Ein leichter Sommerroman der sich schnell lesen lässt und zum Träumen einlädt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2024

Wohlfühlroman

0

Wie auch schon der erste Teil, ist auch dieser Roman ein absolutes Wohlfühlbuch mit traumhaftem Setting. Die Charaktere waren sympathisch obwohl ich ehrlicherweise den Überblick über die Nebencharaktere ...

Wie auch schon der erste Teil, ist auch dieser Roman ein absolutes Wohlfühlbuch mit traumhaftem Setting. Die Charaktere waren sympathisch obwohl ich ehrlicherweise den Überblick über die Nebencharaktere teilweise verloren habe.

Der Schreibstil von Mirjam Schweigkofler ist wirklich großartig und lädt zum forträumen ein, es waren zudem sehr viele bildhafte kulinarische Beschreibungen im Buch welche mir große Lust auf original italienische Küche gemacht haben.

Zum Ende hin war es mir dann leider ein wenig zu viel Drama auf zu wenig Seiten. Da hätte das Buch gerne noch etwas länger sein dürfen bzw. Etwas hätte vorher schon passieren dürfen.

Fazit: ein liebenswerter Roman mit tollen Setting mit einigem Drama zum Ende hin

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere