Cover-Bild Hamburger Mordsgeschichten zwischen Alster und Elbe
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 84
  • Ersterscheinung: 04.11.2019
  • ISBN: 9783749463039
Miss Higgx

Hamburger Mordsgeschichten zwischen Alster und Elbe

Eine gelbe Rose ist das Markenzeichen des Serienmörders, so eine bringt er auch seiner Mutter mit, wenn er sie in einem noblen Altersheim an der Elbe besucht ... Ein Schlachter wacht morgens blutverschmiert auf. Hat er vergessen, sich vor dem Schlafengehen zu duschen, oder war da noch mehr?
In diesen höchst spannenden und amüsanten Krimi-Kurzgeschichten wird gemordet – in feinen Hamburger Stadtteilen wie Pöseldorf und Blankenese ebenso wie im Zuhältermilieu von St. Pauli. Mit feiner Lakonie werden die unterschiedlichen Milieus in diesen Mord-Miniaturen verblüffend wiederer¬kennbar beschrieben, bevor die Handlung eine überraschende Wendung nimmt. Denn ob reich oder arm, die Motive der Täterinnen und Täter, sei es Neid, Missgunst, Habgier oder Hass, gleichen sich ebenso wie das sichere Ende: der Tod.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.01.2020

Unterhaltsame Kurz-Krimis aus Hamburg

1

In dieser Anthologie versammelt die Autorin Miss Higgx insgesamt 21 Kurz-Krimis, die allesamt in Hamburg angesiedelt sind und genauso abwechselungsreich ausfallen wie ein Besuch in der Metropole an der ...

In dieser Anthologie versammelt die Autorin Miss Higgx insgesamt 21 Kurz-Krimis, die allesamt in Hamburg angesiedelt sind und genauso abwechselungsreich ausfallen wie ein Besuch in der Metropole an der Elbe.

Ob nun bei den Schönen und Reichen im eher feinen Blankenese oder im Zuhältermilieu auf der Reeperbahn, gemordet wird hier überall und aus den unterschiedlichsten Motiven. Für ausreichend Spannung und Abwechselung ist also auf jeden Fall gesorgt. Etwas zu kurz kamen mir hier allerdings oftmals die Emotionen der Protagonisten, da es aufgrund der Kürze der Storys nicht immer gelingt, diese mit ausreichend Profil auszustatten, um ihre Gefühlswelt überzeugend rüberzubringen.

Den Unterhaltungswert dieser Kurzkrimisammlung kann dieser Aspekt aber nur unwesentlich mindern. Wer also den kleinen Krimispass für zwischendurch sucht, wird hier insgesamt sehr gut bedient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Mörderisches Hamburg

1

Mit Hamburger Mordsgeschichten bekomme ich eine Ansammlung von 21 oft nur sehr kurzen Geschichten, die sich alle zwischen Elbe und Alster abspielen.

Egal ob im Park mit einem roten Seidenschal, mit einer ...

Mit Hamburger Mordsgeschichten bekomme ich eine Ansammlung von 21 oft nur sehr kurzen Geschichten, die sich alle zwischen Elbe und Alster abspielen.

Egal ob im Park mit einem roten Seidenschal, mit einer bronzenen Freiheitsstatue, mehrmals mit einem Messer, mit Gift, durch Schüsse aus einer Pistole – der Tod ereilt jeden der tödlich getroffenen Protagonisten.

Egal ob es eine Kellnerin trifft, einen Offizier, eine junge Frau, einen Homosexuellen, den ungeliebte Schwiegersohn in spe, eine Prostituierte, einen Zuhälter, einen Geliebten oder einen Freund – der Tod steht immer neben dran.

Von Blankenese über Eimsbüttel, Pöseldorf, St. Pauli, Altona, Uhlenhorst, Sülldorf, Rissen und Harburg – in allen diesen Stadtteilen und Bezirken wird gemordet.


Einige Geschichten haben mir gut gefallen. Aber leider konnte ich mit dem Großteil nicht viel anfangen. Es waren für mich einfach kleine Geschichten ohne Spannung, ohne Wendungen, einfach so dahin erzählt. Schade.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Abwechslungsreich, spannend

0

Bei „ Hamburger Mordsgeschichten zwischen Alster und Elbe“ von Miss Higgx handelt es sich um Krimi-Kurzgeschichten.

In diesen höchst spannenden und amüsanten Krimi-Kurzgeschichten wird gemordet. In feinen ...

Bei „ Hamburger Mordsgeschichten zwischen Alster und Elbe“ von Miss Higgx handelt es sich um Krimi-Kurzgeschichten.

In diesen höchst spannenden und amüsanten Krimi-Kurzgeschichten wird gemordet. In feinen Hamburger Stadtteilen ebenso wie im Zuhältermilieu von St. Pauli.
Diese Mord-Miniaturen warten mit feiner Lakonie und überraschenden Wendungen auf. Denn ob reich oder arm, die Motive der Täterinnen und Täter gleichen sich ebenso wie das sichere Ende: der Tod.

Auf 83 Seiten befinden sich 21 abwechslungsreiche Kurzgeschichten.

Der knackige Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Diese Kurz-Krimis lassen sich sehr flüssig lesen und sind alle spannend und lesenswert.

Aufgrund der Kürze der einzelnen Krimis, kommt die Autorin schnell auf den Punkt. Jeder Satz trägt zur Spannung bei und das Ende hat mich oft überrascht.

Der Plot der Krimis ist sehr unterschiedlich und somit ist jeder Krimi etwas besonderes, da sich keine ähnelnde Szenen wiederholen.

Die Autorin hat für jeden Krimi einen anderen Handlungsplatz rundum Hamburg gewählt. So können wir beim Lesen, eine kleine Reise z.B. nach Altona, Rissen, Blankenese usw. unternehmen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere