Cover-Bild Begin Again
(301)
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 14.10.2016
  • ISBN: 9783736302471
Mona Kasten

Begin Again

Er stellt die Regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.



Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren ...



"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"



Der Auftaktband der "Again"-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2016

Bestes New Adult Buch seit langem! (:

0

Inhalt:
Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy ...

Inhalt:
Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren.

Schreibstil:
Mona Kasten hat einen richtig guten, bildhaften Schreibstil, der einen nur so durch die Buchseiten rauschen lässt.
Die Charaktere sind extrem gut ausgearbeitet - ich konnte mich in jeden Einzelnen hineinversetzen & seine Handlungen nachvollziehen. & was soll man zu Kaden sagen? Er ist einfach geoßartig auf seine ganz besondere Art - einfach zum dahinschmelzen!!

Fazit:
Für alle New-Adult-Fans ist dieses Buch wirklich ein absolutes Muss! Ich war wirklich begeistert & emotional berührt von dieser tollen Geschichte.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2016

Kauft es! Lest es! Liebt es! ♥_♥

0

Meinung:
Okay - Butter bei die Fische. Der Klappentext ist ja schon irgendwie der Inbegriff eines klischeemäßigen New Adult Buches und auch im Verlauf der Geschichte wird sich nicht viel daran ändern, ...

Meinung:
Okay - Butter bei die Fische. Der Klappentext ist ja schon irgendwie der Inbegriff eines klischeemäßigen New Adult Buches und auch im Verlauf der Geschichte wird sich nicht viel daran ändern, aber (!) kennt ihr solche Bücher, in denen euch diese Klischees rein gar nichts ausmachen? Nein? Na dann habt ihr mit 'Begin Again' den lebenden Beweis gefunden, der euch in dieser Angelegenheit vom Gegenteil überzeugen wird! :D Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie ich anfangen soll, weil es echt schwierig ist, eine Rezension zu einem Buch zu schreiben, an dem man keinen Kritikpunkt finden kann. Klar war es in vielen Punkten klischeemäßig, aber es hat einfach nicht gestört und die Geschichte in meinen Augen sogar noch abgerundet. Ich bin ausgesprochen gut in die Geschichte gestartet, was zum einen an dem gut gewählten Anfang (zusammen mit Allie treffen wir zum ersten Mal auf Kaden) und zum anderen an den unglaublich tollen Schreibstil von Mona Kasten lag. Die Frau hat's echt drauf, den Leser mit ihrem Schreibstil in den Bann zu ziehen und so eine Sogwirkung zu entwickeln, dass man Stunden später die letzte Seite zu Ende ließt und das Buch sprachlos zuschlägt. Ich wirke schon fast, wie ein kleines Fangirl, aber es war einfach so unglaublich flüssig und vor allem humorvoll geschrieben, dass ich öfter Mal laut lachen musste und dass obwohl es in der Geschichte nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen ist. Wenn ich mir jetzt also einfach mal Denise ihr Bewertungssystem zu eigen machen und das Buch mit drei Adjektiven beschreiben müsste, wären es wohl diese drei: lustig, romantisch und dramatisch. Die Geschichte von Allie und Kaden konnte in so viele Punkten auf ganzer Linie überzeugen, was schon bei der Entwicklung der Charaktere anfängt. Ich finde es ganz toll, dass sich Allie, aber auch Kaden, im Verlauf der Geschichte immer weiterentwickeln und dazu lernen. Mich nervt es nämlich immer total, wenn Buchcharaktere nur auf der Stelle treten und nicht die geringste Wandlung durchmachen. Allie lässt sich nicht gerne den Mund verbieten und sagt, was sie denkt. Naja und Kaden ist eben Kaden. Geschaffen, um die Frauenwelt zum schmachten zu bringen. Klar ist er auf dem ersten Blick dieser typisch BadBoy, aber eigentlich versteckt er sich nur hinter dieser Fassade und ist somit ein ziemlich interessanter Charakter. Neben Allie und Kaden gab es auch noch ganz tolle Nebencharakter, die die Geschichte hervorragend ergänzen und in 'Trust Again' möglicherweise eine größere Rolle spielen (Dawn und Spencer -). Neben altbekannten Klischeewendungen, gab es auch welche, die mich total unvorbereitet getroffen und mich fassungslos zurückgelassen haben.

"Scheiß auf die Regeln, Allie, flüsterte er. Die waren zum Scheitern verurteilt, als ich dich zum ersten Mal gesehen habe."

Cover:
Das Cover finde ich einfach traumhaft. Klar ist es im New Adult Genre nichts revolutionäres, aber trotzdem hat es etwas, was mich sofort in seinem Bann gezogen hat. Dieses schlichte weiß und dann sieht man, wie durch Pinselstriche, das eigentlich Cover. Eine wirklich tolle Idee! - Außerdem muss ich hier auch mal erwähnen, wie sehr mir die Titelwahl des Buches gefällt. Der Titels passt einfach perfekt zu der gesamten Geschichte und hört sich nebenbei auch noch richtig toll an. :D

Fazit:
Ich konnte (und möglicherweise wollte) an dieser Geschichte einfach keinen Kritikpunkt finden. Klar ist es in einigen Angelegenheiten wieder sehr klischeemäßig, nur hat mich das bei diesem Büchlein einfach null gestört. Der Schreibstil von Mona überzeugt auf ganzer Linie und ist genauso humorvoll, wie dramatisch. 'Begin Again' ist eine dieser Geschichten, die einem nach stundenlangen Lesen mit einem dümmlichen Grinsen im Gesicht und einer rosaroten Brille auf den Augen zurücklässt. (P.s.: Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Eifersuchtsanfälle gegenüber Allie, weil sie einen Kaden hat und ihr nicht. :p)

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2016

Dank sympathischer Figuren, einer Portion Humor und dem richtigen Maß an Gefühl ein toller New Adult Roman

0

Alles, was Allie sich wünscht, ist ein neuer Anfang, weit weg von ihrer Vergangenheit und ihren Eltern, die ihr ganzes Leben zu kontrollieren versuchen. Also zieht sie für ihr Studium mit einem neuen Namen ...

Alles, was Allie sich wünscht, ist ein neuer Anfang, weit weg von ihrer Vergangenheit und ihren Eltern, die ihr ganzes Leben zu kontrollieren versuchen. Also zieht sie für ihr Studium mit einem neuen Namen in eine fremde Stadt, in der niemand sie kennt. Die Suche nach einer Unterkunft gestaltet sich so kurz vor Beginn des Semesters jedoch schwieriger als erwartet und am Ende bleibt ihr keine andere Wahl als bei dem attraktiven, aber überaus launischen Kaden einzuziehen, der eigentlich auf keinen Fall einen weiblichen Mitbewohner wollte. Sofort stellt er daher Regeln für ihr gemeinsames Zusammenleben auf: Keine Gefühlsduselei und vor allem kein Körperkontakt! Leichter gesagt als getan, denn je mehr die beiden über einander erfahren, desto näher kommen sie sich mit der Zeit auch …

Begin Again ist ein gelungener New Adult Roman, der insbesondere durch die sympathischen, vielschichtigen sowie ungewöhnlichen Charaktere besticht und daher vor allem Fans des Genres sicher gefallen wird.

Die Heldin Allie, aus deren Perspektive das gesamte Geschehen geschildert wird, ist einem von Beginn an sehr sympathisch und ihr Geplapper stört einen nicht im Geringsten. Man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren und ihre Handlungen stets nachvollziehen. Sie ist ein sehr einfühlsamer Mensch und man versteht nur zu gut, dass sie ihr altes Leben ablehnt. Zum ersten Mal hat sie richtige Freunde, die aufrichtig an ihr interessiert und nicht nur darauf aus sind, einen Vorteil aus der Beziehung zu gewinnen. Sie ist liebenswert, ziemlich nah am Wasser gebaut und immer für ihre Freunde da. Man freut sich mit ihr über ihre neu gewonnene Freiheit und ärgert sich oft mit ihr über Kadens widersprüchliches Verhalten. Die vielen Anspielungen auf ihre Vergangenheit und den Grund für ihre Flucht in eine neue Stadt machen einen außerdem sofort neugierig.

Kaden erscheint hingegen zunächst sehr launisch, geradezu kratzbürstig, und verhält sich Allie gegenüber nicht immer fair. Manchmal ist er gnadenlos ehrlich, dennoch mag man ihn, weil man schnell merkt, dass sich hinter dieser rauen Schale irgendwo ein weicher Kern verbirgt. Leider tendiert er dazu Leute von sich zu stoßen und geht immer sehr schnell wieder auf Distanz, sobald man ihm zu nahe kommt oder er einmal unerwünschte Gefühle zulässt. Wenn Allie ihn wirklich braucht, ist er jedoch für sie da und steht ihr bei. Ferner ist er durchaus in der Lage zuzugeben, wenn er einen Fehler begangen hat und sich für diesen zu entschuldigen. Schön und äußerst interessant ist darüber hinaus, dass jedes von Kadens Tattoos eine besondere Bedeutung und seine ganz eigene Geschichte hat.

Zwischen Allie und Kaden knistert es schon nach kurzer Zeit heftig, die gegenseitige Anziehung ist spürbar und Kadens Regeln sind daher von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Nach und nach entwickeln sie echte Gefühle füreinander, lernen sich aber erst einmal richtig kennen, bevor sie sich aufeinander einlassen und wollen dem jeweils anderen beide nicht nur als Ablenkung dienen. Die gemeinsame Liebe zur Musik und die Freude am Wandern verbindet sie zusätzlich und ist zudem mal etwas völlig Anderes. Allerdings ist es für beide nicht einfach sich nach so langer Zeit des Schweigens einem anderen zu öffnen und das Vergangene endlich hinter sich zu lassen. Insbesondere Kaden hat mit großen Schuldgefühlen zu kämpfen, doch gemeinsam können sie einander dabei helfen ihre Vergangenheit zu überwinden und ein neues Leben zu beginnen.

Zum Glück haben beide ganz fantastische Freunde, die sie gut kennen, ihnen helfen und, im Hinblick auf Kaden, wenn nötig auch mal einen Schubs in die richtige Richtung geben. Es sind folglich gleich mehrere, großartige Nebencharaktere vorhanden, allen voran Dawn, die Allie eine so gute und loyale Freundin ist, dass man gar nicht anders kann als sie sofort ins Herz zu schließen. Umso mehr freut man sich schon jetzt auf die Fortsetzung Trust Again, die man garantiert ebenfalls lesen wird, weil Dawn in dieser zur Hauptfigur und somit ihre Geschichte erzählt wird. Dass sich zwischen ihr und dem nicht weniger sympathischen Spencer langsam etwas anbahnt, deutet sich ja schon in diesem Band an.

Die Handlung ist fesselnd, da man die ganze Zeit mit den Charakteren mitfiebert und mehr über ihre jeweilige Vergangenheit herausfinden will. In Bezug auf die Erlebnisse, vor denen Allie zu fliehen versucht, hat man schnell einen Verdacht. Dieser bestätigt sich im Endeffekt zwar nicht ganz, geht aber immerhin schon in eine ähnliche Richtung und die Wahrheit ist nicht unbedingt weniger schlimm. Das Ausmaß dessen, was Kaden damals widerfahren ist, trifft einen dagegen vollkommen unvorbereitet und schockiert zutiefst.

Traurigerweise sind in beiden Fällen wenigstens teilweise die Eltern für die emotionalen Probleme ihrer Kinder verantwortlich. Allies Eltern unterstützen sie kaum oder zumindest nicht auf die Art, auf die es eigentlich ankäme, und akzeptieren ebenso wenig ihren eigentlich ziemlich respektablen Berufswunsch. Während ihr Vater sich kaum für sie interessiert, ist ihrer Mutter der äußere Schein oftmals wichtiger als das Wohlergehen ihrer Tochter, weshalb sie keinerlei Rücksicht auf Allies Gefühle oder Wünsche nimmt. Sie und ihre ganze oberflächliche Art sind einem daher augenblicklich verhasst. Von Kadens Bruder kann man nichts Gegenteiliges behaupten, dieser hat jedoch zum Glück nur einen einzigen Auftritt.
Eine willkommene Abwechslung ist im Unterschied dazu Kadens ausgesprochen liebenswürdige Mutter Rachel. Man spürt deutlich, wie sehr sie ihren Sohn liebt und wie viel er ihr bedeutet, was unverkennbar auf Gegenseitigkeit beruht. Sie empfängt Allie mit offenen Armen, versucht aber auch ihren Sohn zu schützen, weil sie genau weiß, wie sehr er in der Vergangenheit schon einmal verletzt wurde.

Das Ende ist im Großen und Ganzen gut gelungen und auf jeden Fall zufriedenstellend. Lediglich die finale Versöhnung von Allie und Kaden geht ein wenig zu schnell. Es hätte ruhig etwas länger dauern können bis sie ihm den größten Fehler seines Lebens verzeiht. Wobei man ihm ja zugutehalten muss, dass er trotzdem nicht müde wurde sein Verhalten wiedergutzumachen und Allie zu beweisen, wie viel sie ihm bedeutet. Es ist unheimlich süß, wie sehr Kaden sich ins Zeug legt und gleichzeitig bemüht ist ihren Wunsch, es langsam angehen zu lassen, zu respektieren.

Des Weiteren hat Mona Kasten einen tollen, flüssigen Schreibstil, der mit zahlreichen tollen Anspielungen auf aktuelle Popkultur versehen ist und dem es dank vieler, lustiger Szenen sowie Dialoge nie an Humor fehlt. Sie gibt sowohl ihren Figuren als auch den verschiedenen zwischenmenschlichen Beziehungen genügend Raum um sich zu entfalten und sich weiterzuentwickeln. Dem Genre entsprechend sind zum Ende hin vereinzelte, insgesamt recht ansprechende Sexszenen vorhanden, die allerdings nie Überhand nehmen. Die komplizierte Vergangenheit der zwei Protagonisten verleiht der gefühlvollen Liebesgeschichte dazu etwas mehr Tiefgang, obschon es fast schon ein wenig unrealistisch bzw. einfach zu viel des Schlechten ist, dass gleich beide so extreme Erfahrungen machen mussten, die für sie nur schwer zu verarbeiten sind.

FAZIT

Begin Again ist dank sympathischer Figuren, einer Portion Humor und dem richtigen Maß an Gefühl ein toller New Adult Roman, dessen Fortsetzung man - vor allem in dem Wissen, dass Dawn darin die Hauptrolle spielen wird - schon jetzt freudig erwartet.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2016

Eines meiner Jahres Highlights und das beste Buch des Genres

0

Besser spät als nie komme ich nun auch endlich dazu dieses wunderbare Buch zu rezensieren :)

Cover:
Das Cover hat mir schon von Anfang an richtig gut gefallen, die Machart sieht einfach nur toll aus ...

Besser spät als nie komme ich nun auch endlich dazu dieses wunderbare Buch zu rezensieren :)

Cover:
Das Cover hat mir schon von Anfang an richtig gut gefallen, die Machart sieht einfach nur toll aus und ist auch mal etwas anderes. Ein wirklicher Hingucker und hätte mich wahrscheinlich auch dazu verleitet das Buch zu lesen, wenn es nicht von der lieben Mona wäre.

Charaktere:
Allie ist wahrscheinlich die symphatischte Protagonistin, die mir je begegnet ist. Ich mochte sie von Anfang an und das hat sich im laufe des Buches nur noch gesteigert. Ich kann mich einfach so gut mit ihren Vorlieben, Interessen und ihrer Art identifizieren. (Sie richtet ihr Zimmer ein wie ich, sie möchte Lehrerin werde- wie ich, sie schaut die selben Serien..etc. ) Außerdem ist sie durch ihre Vergangenheit auch ein sehr starker Charakter, da darf man auch schon mal etwas emotional werden.
Kaden findet aber gerade diese Emotionalen Ausbrüche furchtbar, oder zumindest will er das einem glauben lassen. Er ist nämlich gar nicht nur der harte Kerl der er vorgibt zu sein, sondern ein richtig guter Freund und dazu ist er auch noch heiß.

Handlung:

Die Handlung erfindet das Rad nicht neu, aber das muss sie auch nicht, denn sie ist auf ihre eigene Art neu und besonders und hebt sich doch von den anderen Büchern dieses Genres ab. Und obwohl man schon von Beginn an direkt in der Handlung drin ist, weiß man doch erst nach und nach was genau in Allies und Kadens Vergangenheit und Umfeld geschehen ist, dass sie zu den Personen wurden die sie nun sind.
Die Geschichte ist einfach so mitreißend und alles ist plausibel und nachvollziehbar. Zudem ist sie nicht so Klischee überlastet wie andere new Adult Romane.

Schreibstil:
Was kann ich zu dem Schreibstil sagen, ausser das er er einfach großartig ist? Mona Kasten weiß einfach was sie tut und das tut sie auch sehr sehr gut. Ich bewundere es wirklich, dass sie so detailiert und gefühlvoll schreibt, aber dennoch (neben dem Studium) drei Bücher in einem Jahr schafft. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen und wenn man nicht aufpasst, ist man plötzlich auch schon am Ende.

Fazit:
Bis jetzt gab es nur ein zwei Bücher dieses Genres, die mich zu voll und ganz begeistern konnten, dieses ist dabei mit Abstand meine Nummer Eins. ich habe mich dezent verliebt und kann allen nur sagen: LIEST DIESES BUCH.
Ich freue mich schon so sehr auf den zweiten band und auf Dawn und Spencer. (Die haben mir in diesem hier schon so gut gefallen) Außerdem werde ich mir nun auch sehr schnell die Fantasy Reihe von Mona zulegen müssen, die bietet sich bestimmt bestens an um die Wartezeit zu überbrücken.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2016

Der Wunsch nach grenzenloser Freiheit

0

„Das war es. Wegen diesem Gefühl war ich hier. Einzig für diesen einen Augenblick, diesen Moment, in dem ich die Welt vergessen konnte und nichts - absolut nichts - als Freiheit verspürte.“ (S. 234)

Ein ...

„Das war es. Wegen diesem Gefühl war ich hier. Einzig für diesen einen Augenblick, diesen Moment, in dem ich die Welt vergessen konnte und nichts - absolut nichts - als Freiheit verspürte.“ (S. 234)

Ein neuer Name, eine neue Frisur und eine neue Stadt. Hundert Meilen von ihrer Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seiner mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will.
Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher…

Sollte einem dieser New Adult – Roman in die Hände fallen, wenn man dieses Genre sowieso gerne liest, dann darf man sich nach den ersten gelesenen Seiten nicht wundern, wenn man sich plötzlich inmitten der Handlung wiederfindet. Nur ein kurzer Blick auf die erste Seite und man fühlt sich gleich wie zu Hause und versinkt in dem Roman.
Daraus ist wohl ersichtlich, dass mir der Schreibstil von Mona Kasten sehr gut gefallen hat. Er macht es seinem Leser sehr leicht, sich beim lesen sofort wohl zu fühlen.

Erzählt wird „begin again“ durch eine personale Ich – Erzählerin. Mit Allie konnte ich mich leicht identifizieren, schließlich teilt sie mit mir die Vorliebe für Duftkerzen und Lichterketten. Sie ist bereit für einen Neuanfang und will endlich die schlechten Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit hinter sich lassen. Dabei will sie einfach nur sie selbst sein und sehnt sich nach ihrer persönlichen Freiheit. Diese hat ihr zuvor ihre Mutter verwehrt.
Blöd nur, dass bereits zu Beginn ihres neuen Lebens ein größeres Hindernis auf sie wartet. Die Wohnungssuche gestalten sich schwieriger als gedacht und dann landet sie auch noch bei Kaden. Dieser macht nicht unbedingt Luftsprünge, als Allie sich als seine neue Mitbewohnerin vorstellt, aber das Geld kann er gut gebrauchen. Er knüpft ihren Einzug daher an gewisse Regeln…?

Die beiden scheinen ziemlich unterschiedlich zu sein, doch sowohl Kaden, als auch Allie sind verschlossen, was ihre Vergangenheit betrifft. Während Allie nicht gut auf ihre Mutter zu sprechen ist und panisch zusammenfährt, sobald diese sich telefonisch bei ihrer Tochter meldet, erhält Kaden keinerlei Unterstützung von seinem Vater und mit seinem Bruder gibt es ebenfalls Differenzen.
Diese Geheimnisse sorgen im Handlungsverlauf für eine gewisse Spannung, insbesondere als man erahnt, dass diese dunklen Stellen ebenso Auswirkungen auf die beiden haben könnten.

Während Allie einem sofort sympathisch ist, erscheint Kaden unnahbar, doch schnell wird klar: hinter der harten Schale verbirgt sich ein weicher Kern. Da ist es wohl wenig verwunderlich, dass man ihm als Leser schnell verfällt. Insbesondere bei seinen mürrischen und sarkastischen Kommentaren habe ich nicht nur einmal laut auflachen müssen. Ebenso brilliert Allie mit ihren kleineren Ausbrüchen, wo sie genau das nach außen trägt, was ihr gerade durch den Kopf geht.

Man erhält schnell einen Zugang zu den Charakteren, fühlt sich mit ihnen verbunden und verwächst mit der Handlung. Diese fand ich vom Ablauf gelungen und nachvollziehbar. Mir hat die natürliche Art gefallen, die „begin again“ für mich sehr realistisch und greifbar gemacht hat.
Zwar gibt es auch den ein oder anderen vorhersehbaren Moment, was ich persönlich aber – durch die daraus entstehenden Situationen – gerne in Kauf genommen habe.

Zwischen Allie und Kaden entstehen ehrliche, gereizte, humorvolle, als auch süße Lesemomente die mit Spannung und einem Knistern aufgeladen sind und mich die Geschichte einfach nur genießen haben lassen.

Man kann sich beim lesen fallen lassen und wird dabei vom echten Leben abgelenkt. Und ebenso, wie Allie mit dem Blick von einem Berg herunter plötzlich das Gefühl von Freiheit verspürt, hat mich dieser Roman daran erinnert, dass es mir beim lesen fast ebenso ergeht. Zumindest vergisst man die Welt um sich herum.

Dieser Roman lebt von seinen humorvollen, sarkastischen, als auch von seinen natürlichen Momenten. Vielleicht erzählt Mona Kasten mit „begin again“ nicht unbedingt eine neue Geschichte, aber sie konnte mich mit der Umsetzung voll und ganz überzeugen.
Sie erfüllt die typischen New Adult – Regeln, was den Aufbau der Handlung anbelangt, sorgt aber gleichzeitig auch für eine in sich stimmige Geschichte, die keine Langeweile aufkommen lässt und erreicht seinen Leser auf der Gefühlsebene.

Ich gebe diesem Roman daher gerne vier Papierblumen und empfehle dieses Buch insbesondere allen New Adult – Lesern, die gerne mal in eine liebevoll gestaltete Liebesgeschichte abtauchen möchten und freue mich selbst bereits auf den zweiten Teil („trust again“ ab 13.01.2017) der „Again-Reihe“.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl