Cover-Bild Feel Again
(256)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Lesespaß
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 26.05.2017
  • ISBN: 9783736304451
Mona Kasten

Feel Again

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.



Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...



"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"



Band 3 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten



Die "Again"-Reihe:

1. Begin Again

2. Trust Again

3. Feel Again

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2017

Sehr emotional und leider das Ende einer Reihe

2


Inhalt:
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert ...


Inhalt:
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Herzlichen Dank an lesejury, dass ich an der Leserunde zu "Feel Again" teilnehmen durfte!

Meine Meinung:
Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler zu "Begin- und Trust Again". Lesen auf eigene Gefahr.
In "Feel Again" geht es um die toughe Studentin Sawyer Dixon, die wie es der Zufall will, Isaac Grant zu ihrem Kunstprojekt macht. Sie beschließen einen Deal. Saywer macht aus dem schüchternen Nerd einen sexy Frauenmagnet und Saywer bekommt ihr perfektes Fotoprojekt.. Es dauert nicht lange bis Sawyer merkt, dass es nicht ganz so leicht in Sachen Gefühlen werden würde. Zu dem
Cover möchte ich jetzt nicht viel sagen, weil es den anderen beiden Bänden fast komplett ähnelt. Allerdings muss ich doch erwähnen, dass ich es am schönsten finde, weil die Farben besser miteinander harmonieren und das lila einfach von den anderen beiden Bänden herausragt und zu meinen Lieblingsfarben gehört.
Der Schreibstil ist einfach und nicht anstrengend, ähnelt einem typischen New Adult Schreibstil, hat aber trotzdem das gewisse Etwas für Spannung, Details und vor allem in diesem Band, ist der Schreibstil und damit auch die Sicht von Sawyer unglaublich gefühlvoll. Der Schreibstil lässt einen durch die vielen Emotionen sehr mitfühlen, was diesen Band nicht nur aus dieser Reihe, sondern aus dem ganzen New Adult Regal, hervorragen lässt. Von Langeweile durch Schreibstil oder inneren Monolog ist hier keine Spur!
Die Kapitel haben eine angenehme Länge, können manchmal länger und manchmal kürzer sein, aber enden teilweise mit einem Höhepunkt, was jedes Kapitel auch spannend sein lässt.
Sawyer ist nicht nur tough, rockig oder gefühllos, wie es einem in den ersten Bänden vorkommt, sondern eigentlich genau das Gegenteil. Ihre Geschichte wird sehr fesselnd, nach und nach, erzählt und hat einen Hintergrund, der einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Da sie aber auch ziemlich stur ist, gerne mal einen trinkt und sich genauso gerne auch mal mit Jungs vergnügt, sehen das manch andere in der Geschichte aber auch ganz anders, weshalb sie mehrere Probleme gleichzeitig bewältigen muss. Das Buch ist lehrreich für den Leser in Sachen "Was andere von mir denken könnten". Außerdem hat Sawyer einen starken Ehrgeiz was ihre Fotoprojekte angeht. Sie brennt für ihr Talent, auch wenn sie selbst nicht einsehen kann, dass sie so gut ist, wie sie ist. Über sie zu lesen ist spannend und witzig, weil sie teilweise selbst lustige Sprüche raushauen kann, ihre beste Freundin Dawn (aus Trust Again) natürlich auch ziemlich witzig sein kann und ohnehin das ganze Buch auch mit humorvollen Szenen geprägt ist.
Isaac ist auf den ersten Blick er Nerd schlechthin und man kann sich die beiden zusammen erstmal gar nicht vorstellen. Das ändert sich aber ganz schnell und man schließt Isaac sofort ins Herz. Ich persönlich bin ja auch der Meinung, dass Isaac als schüchterner, intelligenter, aber unglaublich gut aussehender Junge noch gar nicht so oft eine Rolle in der New Adult Welt bekommen hat. Zumindest habe ich noch keine Geschichte gelesen, in der solch eine Figur die Hauptrolle spielt. Das hat für mich "Feel Again" natürlich noch viel interessanter gemacht. Seine Veränderung ist auf jeden Fall überraschend.
Die Geschichte hat mich, wie schon erwähnt, damit beeindruckt, dass sie voll mit Emotionen und Gefühlen gepumpt ist. Eigentlich würde ich dem Buch dann direkt 2 Sterne geben und sagen, dass es mir zu kitschig ist, aber in diesem Fall hätte ich es mir anders auch einfach gar nicht vorstellen können. Vor allem eine Szene, in der nicht viel geredet, sondern gehandelt wurde, hat mir sehr gefallen und mich richtig mitfühlen lassen. Mona Kasten beschreibt die Handlungen und Szenen so gut, dass man wirklich richtig in die Geschichte reingeht und man nicht so schnell wieder herauskommt. Die Veränderung von Isaac und Sawyer, Auflösungen und Höhepunkte sind gut gewählt und ich hätte sie mir auch nicht anders vorstellen können. Auftritte von Figuren aus Begin- und Trust Again gibt es auch machen das als "Again- Liebhaber" noch ein Stück schöner und runden die Geschichte auch ab. Natürlich kommen auch viele andere Figuren dazu, die ich sofort in mein Herz geschlossen oder verflucht habe. Die Geschichte hat mich richtig für sich genommen und nicht mehr gehen lassen. Natürlich ist die Liebesgeschichte für sich nichts Außergewöhnliches, aber Mona Kasten hat es geschafft die Geschichte besonders zu machen. "Feel Again" gebührt ein Ehrenplatz im Bücherregal.

buechervertraeumt.blogspot.com

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 14.06.2017

Ich liebe es einfach!

2

In diesem wundervollen Buch, geht es um Sawyer Dixon, welche mit einer harten Schale groß werden musste und um Grant, Isaac Grant, welcher als nerdiger, schüchterner Kerl öfter mal als Zielscheibe herhalten ...

In diesem wundervollen Buch, geht es um Sawyer Dixon, welche mit einer harten Schale groß werden musste und um Grant, Isaac Grant, welcher als nerdiger, schüchterner Kerl öfter mal als Zielscheibe herhalten muss.
Als Sawyer notgedrungen auf einer Party ihrer Mitbewohnerin mit Isaac rumhängen muss, bemerkt sie, dass ein paar Mädchen über ihn herziehen. Kurz entschlossen küsst sie Isaac leidenschaftlich, um ihren Lästereien ein Ende zu bereiten. Daraufhin bittet Issac sie um ein vollständiges Makeover - mit welchem sie unter der Bedingung, seine Veränderung mit ihrer Kamera festhalten zu dürfen, einverstanden ist. Daraufhin beginnt ein Projekt, welches zwei Leben zueinander führt, die doch so unterscheidlich sind.

Mir hat dieses langersehnte Werk von Mona unendlich gut gefallen! Ich liebe diese Geschichte! Das Cover ist ebenso toll wie die anderen beiden und es fügt sich zu einer hübschen Reihe im Bücherregal zusammen <3 Ebenso war es wie immer sehr gut geschrieben und man fliegt nur so durch das Buch. Der Schreibstil war humorvoll, gefühlvoll und einfach genial - an jeder Stelle genauso wie er sein sollte! Auch der Umfang der Geschichte war optimal. Nicht zu viel 'Drama', aber auch nicht zu wenig und sehr authentisch.

Auch die Charaktere waren allesamt authentisch, liebenswert, überzeugend und aussagekräftig. Ich habe jeden einzelnen dieser Menschen in mein Herz geschlossen. Ob das jetzt der alte Al, die erfrischende Robyn oder die quirrlige Riley war (oder auch der bezaubernde Morgan) - ich liebe sie alle. Jeder einzelne Charakter wurde liebevoll ausgearbeitet. Und vor allem Swayer, welche mit ihrer toughen Schale, ein nettes, liebevolles, verletzliches und einfühlsames Mädchen verbirgt. Und auch Isaac, hinter dessen Schüchternheit ein ehrlicher, starker, loyaler und verständnisvoller Mensch steckt. Auch war ich, als absoluter Kaden Fan :D <3, begeistert als dieser am Schluss des Buches, seine grumpy-Art zum Besten gibt. Es ist schön, dass dieses ewige sich-aus-dem-Weg-gehen-Verhalten, endlich ein Ende gefunden hat und die Beiden noch Gym-buddies und generell auf ihre ganz eigene Weise gute Freunde werden! <3

Auch ist die jeweilige Entwicklung von Sawyer, als auch von Issac so schön zu verfolgen. Beide wachsen aneinander und werden zu Menschen, die sie tief in sich schon immer waren und sein wollten. Sie bauen das Selbstbewusstsein auf, dass sie so wie sie sind vollkommen in Ordnung sind und dass sie Beide zusammen ein tierisch gutes Team bilden. Sie gehen zusammen durch dick und dünn.

Ich habe viel gelacht, viel geweint, viel mitgefiebert, war hin und wieder am verzweifeln und habe für eine Weile mit der ganzen Crew wieder mal in Woodshill gelebt. Welches generell eine schöne Szenerie darstellt. Ob das jetzt die Berge in Woodshill, die Universität oder das Steakhouse war, spielte gar keine Rolle. Woodshill strahlt eine sehr angenehme und bruhigende Wirkung aus. Es war sehr friedlich und tröstlich immer mal wieder ein paar Stunden in Woodshill zu verbringen. (DP)

Das Buch verdient also, sowie die Reihe insgesamt 5/5 Sterne und wer als Fan dieses Genres, diese Bücher nicht verschlungen hat, verpasst ein ganz tolles Erlebnis. Also rein in die Bücherläden!

Ich bin ein wenig traurig, vorerst keine Geschichten aus Woodshill zu lesen, deshalb immer her mit mehr davon!! <3


  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 25.06.2020

Achterbahn der Gefühle

1

Inhalt:
Sawyer lässt niemanden an sie heran. Gefühle hält sie für eine Schwäche. Isaac ist sehr schüchtern und hat nicht viele Freunde, geschweige denn eine feste Freundin. Mädchen scheinen sich einfach ...

Inhalt:
Sawyer lässt niemanden an sie heran. Gefühle hält sie für eine Schwäche. Isaac ist sehr schüchtern und hat nicht viele Freunde, geschweige denn eine feste Freundin. Mädchen scheinen sich einfach nicht für ihn zu interessieren. Die beiden könnten verschiedener nicht sein, jedoch macht Sawyer ihn zu ihrem Projekt. Sie will ihn in einen Bad Boy verwandeln und ihm helfen Mädchen kennenzulernen. Doch hat sie nicht damit gerechnet, dass Isaac mehr als nur ein Projekt werden könnte.

Meine Meinung:
Ich liebe Mona Kastens Bücher einfach! Ihr Schreibstil ist einfach wunderbar mitreisend. Man kommt sich einfach so vor als wäre man ein Teil des Freundeskreises und wäre mitten in der Geschichte. Wie auch die andern Cover der Again Reihe finde ich auch dieses sehr gelungen.
Als ich Sawyer in Begin Again kennenlernte mochte ich sie gar nicht leiden, darum wusste ich auch nicht was ich von Feel Again halten würde. Doch ich wurde überrascht und mittlerweile mag ich sie auch sehr gerne. Sie hat viel hinter sich und da ist es ganz verständlich, dass sie von außen betrachtet etwas schwierig ist. In ihre Gedankenwelt eindringen zu können, hat mich ihr näher gebracht und sie ist einfach eine wundervolle, starke Protagonistin.
Isaac mochte ich von Anfang an. Seine schüchtere Art macht ihn einfach sofort super sympathisch und er ist mir rasch ans Herz gewachsen. Es war toll einmal einen männlichen Protagonisten zu haben der kein starker Bad Boy ist.
Durch Sawyers Unsicherheit über ihre Gefühle, bleibt das Buch bis zum Ende spannend und emotional. Vor allem die Abschnitte bei Isaacs Familie mochte ich sehr gerne, da alle so herzlich waren und immer was los war.

Fazit:
Die Geschichte ist sehr emotional und fesselnd und ich kann sie jedem NA Fan sehr ans Herz legen. Trust Again ist zwar weiterhin mein Liebling der Reihe, aber Sawyers und Isaacs Geschichte kommen da schon sehr nahe dran!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Nach Hause kommen

1

Band 3 bringt uns zurück nach Woodshill. Mittlerweile fühlt es sich wie nach Hause kommen an. Die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen und ich fühle mich der kompletten Clique richtig verbunden. ...

Band 3 bringt uns zurück nach Woodshill. Mittlerweile fühlt es sich wie nach Hause kommen an. Die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen und ich fühle mich der kompletten Clique richtig verbunden. Auf Sawyers Geschichte war ich zu dem sehr gespannt, denn unter ihrer harten Schale muss es doch einen kleinen weichen Kern geben, oder ?

Sawyer zeigt sich am Anfang der Geschichte genau so, wie wir sie aus Band 1 und 2 schon kennen. Sie hat hohe und dicke Mauern errichtet, um bloß niemanden an sich heran zu lassen. Doch der nerdige und schüchtern wirkende Isaac schafft es, uns Leser einen Einblick hinter diese Mauern zu gestatten. Sawyers Vergangenheit hat mich tief berührt und ich konnte immer besser nachvollziehen, warum sie so ist, wie sie ist.
Isaacs und Sawyers Entwicklug ist in dieser Geschichte berauschend. Dieses miterleben zu dürfen war äußerst spannend und auch sehr herzzerreißend.
Positiv aufgefallen sind mir auch ein paar Nebencharaktere. Neben der Grant Familie sind mir auch Robyn & Pat und Al besonders ins Auge gefallen und sie haben ihren besonderen Charme zur Story beigetragen.

Viel zu schnell war ich mit diesem Band durch. Ich wollte mir Zeit lassen, weil ich Woodshill nicht schon wieder verlassen wollte. Das war leider gar nicht möglich. Mona Kasten hat einen super flüssigen Schreibstil und die Bücher der Again Reihe werden von mir in einem außerordentlich hohen Lesetempo durchgesuchtet.

Feel Again ist ein sehr besonderer Teil dieser Reihe. Obwohl, ich glaube das sage ich bei jedem Teil. Sie sind einfach zu gut und ich kann dieses Buch bzw die Reihe nur jedem ans Herz legen, der gerne New Adult liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

I Love feel again

1

Klappentext:
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille ...

Klappentext:
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Rezension:

„Feel again“ ist der dritte Band der Again-Reihe von Mona Kasten.
Ich habe alle drei Teile gelesen und empfehle auch mit „Begin Again“ und „Trust Again“ zu beginnen, bevor man sich an „Feel Again“ wagt.
In den vorangehenden Büchern lernt man die Charaktere schon kennen und versteht einige Dinge besser bzw. freut sich dann auch und erinnert sich zurück.

„Feel again“ hat mir von allen Bänden bisher am besten gefallen.
Sawyer ist eine so interessante Persönlichkeit. Ich erkenne mich teilweise in ihr wieder, bin aber froh, dass ich nicht die selben schlimmen Dinge in meinem Leben erleben musste.
Isaac wird zuerst als Nerd dargestellt, aber schon nach kurzem, empfinde ich ihn nichtmehr nur als Nerd, sondern finde ihn auch ziemlich cool.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist wie immer flüssig und sehr angenehm. Man fühlt sich einfach wohl in Woodshill.

Die Message die hinter dem Buch steht, nämlich dass nicht Jeder das ist, was man im ersten Moment denkt und man hinter die Fassade der Menschen schauen sollte, finde ich super wichtig.

Von mir gibt es ganz klar eine Leseempfehlung für die gesamte Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere