Cover-Bild Quäl das Fleisch - MP3 Hörbuch
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Festa Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 27.11.2017
  • ISBN: 9783865526106
Monica J. O`Rourke

Quäl das Fleisch - MP3 Hörbuch

Thriller
Kati Winter (Sprecher)

Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist.

Nachdem sie in Manhattan entführt wurde, wird Zoey in einen Bunker verschleppt und Opfer der abartigen Fantasie eines kranken Mannes. Doch sie ist nicht die einzige Gefangene, in Käfigen vegetieren dutzende Frauen vor sich hin. Täglich werden sie gequält …

Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2021

Die etwas andere Art um abzunehmen

0

Quäl das Fleisch -

Monica J. O‘Rourke

Rezension

____

Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.

____

~ Kurzmeinung :

Cover : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Handlung : ...

Quäl das Fleisch -

Monica J. O‘Rourke

Rezension

____

Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.

____

~ Kurzmeinung :

Cover : 5 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Handlung : 4 / 5
Lesefluss : 4 / 5


~ Meine Meinung :

„Quäl das Fleisch“ war mein erstes Festa Extrem Buch und ich muss gestehen, dass es noch Grauen erregender war, als ich es mir vorgestellt habe!

Der Klappentext klingt schon vielversprechend und gibt einen guten Eindruck in das, was den Leser erwartet. Die Geschichte an sich ist aber nochmal etwas komplett anderes!
Die Geschichte geht von der ersten Seite direkt spannend und adrenalingeladen los. Wir lernen die Protagonistin Zoey kennen, die übergewichtig ist und durch eine Fremde erfährt, dass es eine neuartige Art des Abnehmens gibt.
Diese Aussage ist der Beginn von Zoeys persönlicher Hölle, denn kurze Zeit später wird sie verschleppt und wacht in einer Zelle wieder auf... von dort an geschehen Dinge, die sich niemand erträumen möchte.
Das, was an diesem Ort mit Zoey und zahlreichen weiteren Frauen passiert, ist nicht in Worte zu fassen! Jede Handlung wird unfassbar detailliert beschrieben, sodass jede kleine Berührung am eigenen Leib spürbar ist. Die Personen erfahren höchste Formen des Schmerzes auf vielen verschiedenen Ebenen.
Welche genau das sind, erfährst du, wenn du das Buch liest.
Die Charaktere, die während der Geschichte auf uns zukommen, sind alle sehr verständlich dargestellt und besonders ihre Emotionen sind deutlich spürbar.
Es ist immer sehr gut auseinanderzuhalten, wer Opfer und wer Täter ist und der Blickwinkel ändert sich diesbezüglich auch manchmal.
Die Sprache der Autorin ist vulgär und passt damit einfach perfekt zum Inhalt.
Zwischenzeitlich waren mir die Ausdrücke etwas zu viel, wenn man bedenkt, dass die Geschichte über Zoey erzählt wird und diese mit Sicherheit keines solcher Worte im normalen Sprachgebrauch verwenden würde. Da hätte ich mir manchmal eine sanftere Sprache gewünscht, um Zoeys eigentlich zurückhaltenden Charakter auch beizubehalten.
Die Entwicklung der Handlung ist gut, hat mich aber nicht zu 100% überzeugt. Der Ausbruch kam mir am Ende doch zu überraschend dafür, dass der Rest eher schleppend und schwierig vonstatten ging.

Das Ende hat mir richtig gut gefallen. Es kam zwar plötzlich und war nicht ganz unerwartet, aber es hat einfach perfekt gepasst!
Sonst kann ich jedem Festa Leser und denen, die es werden wollen, dieses Buch empfehlen!
Es ist nichts für schwache Nerven, wer persönliche Probleme mit den Themen Folter und Vergewaltigung hat, sollte dieses Buch dringend meiden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere