Cover-Bild Gottes Gemeinschaft als Urgrund der Schöpfung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

31,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Pustet, F
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783791772554
Monika Amlinger

Gottes Gemeinschaft als Urgrund der Schöpfung

Der Konziliare Prozess und die trinitarische Schöpfungstheologie Jürgen Moltmanns und Gisbert Greshakes
Die christlichen Kirchen haben sich im Konziliaren Prozess seit Ende der 1980er Jahre auf den Weg gemacht, gemeinsam über das Verhältnis des Menschen zur ganzen Schöpfung nachzudenken. Sie sehen den Menschen als Teil der „Schöpfungsgemeinschaft“, die die Mitgeschöpfe zu respektieren hat. Können die Aussagen des Konziliaren Prozesses aber systematisch begründet werden? Die vorliegende Studie untersucht die Schöpfungstheologien von Jürgen Moltmann und Gisbert Greshake, die trinitarisch und vom Gedanken der Gemeinschaft geprägt sind. Gerade im Vergleich der beiden Autoren zeigen sich weiterführende Erkenntnisse über den Zusammenhang von trinitarischer Gemeinschaft in Gott und Schöpfung und damit auch über den trinitarischen Charakter der geschaffenen Welt. So können die Aussagen des Konziliaren Prozesses begründet und tiefer verstanden werden.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.